Hamburg

Elton John widmet Mutter Lied bei Konzert

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Dezember 2017
Elton John schenkte seinem Publikum in Hamburg eine «Wonderful Crazy Night».

Elton John schenkte seinem Publikum in Hamburg eine «Wonderful Crazy Night». ©dpa - Axel Heimken

«Gestern war ein sehr trauriger Tag für mich» - mit diesen Worten rührt Ausnahme-Künstler Elton John am Dienstagabend sein Hamburger Publikum. In der nahezu ausverkauften Barclaycard Arena stimmt er vor knapp 10 000 Fans ein Lied für seine Mutter an, die am Montag im Alter von 92 Jahren gestorben ist.

Er widmet ihr seinen ersten Hit «Your Song», mit dem er 1970 zum Star wird. Unzählige Fans tauchen die riesige Konzerthalle mit ihren Smartphones in ein Lichtermeer.

Zu einem schwarzen Blazer, verziert mit einer aufwendigen Glitzerstickerei mit Flamingo-Motiv auf dem Rücken, trägt der exzentrische Musiker ein pinkes Hemd und pinke Schuhe. Auf seiner Nase thront eine gelbe, eckige Sonnenbrille, dessen Rand aus Strasssteinen besteht. Der Künstler bleibt seinem auffälligen, Kleidungsstil treu, auch wenn seine Outfits längst nicht mehr so schrill und aufwendig sind wie einst.

Die Show gerockt ohne Pause

Mit dem Lied «The Bitch is Back» eröffnet Elton John seine zweistündige Show. Der Brite, der mittlerweile seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne steht, rockt die zweistündige Show mit vollem Elan und ohne eine einzige Pause. Unterstützt wird er dabei von einer fünfköpfigen Band, bestehend aus zwei Gitarristen, zwei Schlagzeugern sowie einem Keyboarder. Elton John sitzt wie gewohnt an seinem Flügel und beeindruckt das Publikum immer wieder mit Soloeinlagen auf seinem Lieblingsinstrument.

- Anzeige -

Hinter der Band thront eine riesige Videoleinwand, auf der etwa bei dem Lied «I Guess That's Why They Call It the Blues» riesige, animierte Regentropfen von oben hinunterfallen. Bei gefühlvollen Liedern wie «Tiny Dancer» kommt die facettenreiche Stimme des Ausnahme-Künstlers besonders zur Geltung.

Äußert sich politisch

Von seinem neuen Album «Wonderful Crazy Night» präsentiert er dem Publikum etwa den rockigen Song «Looking Up», ansonsten wechselt er zwischen bekannten gefühlvollen Balladen und schnelleren Nummern. Doch der mehrfache Grammy-Gewinner schlägt zwischendurch auch nachdenkliche Töne an. So kritisiert er die derzeitige politische Lage mit den Worten, es gebe momentan «in keinem Land der Welt einen anständigen Regierungschef» und bezeichnet die Welt als «sehr gemein und ekelhaft».

Zum Ende des Konzertes sitzt bei seinem Hit «I'm Still Standing» kaum einer der Besucher mehr auf seinem Stuhl. Die größtenteils älteren Fans geraten ins Schwärmen. «Zu seinen Hits haben wir, als ich jung war, noch getanzt», sagt Ilka (61). Auch ihre Tochter Silke ist begeistert. Mit dem Lied «Candle In The Wind», welches er damals für Prinzessin Dianas Beerdigung umtextete, entlässt Elton John sein Publikum in die Nacht.

Website Elton John

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Vanessa Mai gibt im Rahmen ihrer "Regenbogen Live 2018"-Tour ein Konzert im Hamburger Mehr-Theater.
Rostock
vor 1 Stunde
Die Sängerin Vanessa Mai (25) hat sich nach Medienberichten bei einem Unfall mit einem Tänzer während einer Bühnenprobe schwer am Rücken verletzt.
Wortspiel: Zehn Jahre "dichter:innen" in der Buchhandlung Akzente
20.04.2018
Seit zehn Jahren lädt José F.A. Oliver im Rahmen der Literaturtage »Wortspiel« zum Dialog der Dichter in die Buchhandlung Akzente ein. Für die Jubiläumsveranstaltung am Donnerstag konnte er Jan Wagner gewinnen, den aktuellen Träger des Georg-Büchner-Preises.  
Daniel Craig (r) und Rachel Weisz 2013 bei der Verleihung der Golden Globe Awards in Beverly Hills.
New York
20.04.2018
Nach sieben Jahren Ehe erwarten die britische Schauspielerin Rachel Weisz (48) und James-Bond-Darsteller Daniel Craig (50) ihr erstes gemeinsames Kind. «Daniel und ich sind so glücklich. Wir werden einen kleinen Menschen bekommen. Wir können es kaum erwarten, ihn oder sie zu treffen», sagte Weisz...
Das Denkmal «Spargelfrau» vor dem Haupteingang des Schlosses in Schwetzingen.
Schwetzingen
20.04.2018
Spargel verleiht der kleinen Stadt Schwetzingen bei Heidelberg kulinarischen Stellenwert: Seit 350 Jahren wird das Gemüse in der badischen Stadt angebaut - damit gilt Schwetzingen einigen als das älteste Spargelanbaugebiet Deutschlands.
Das Gemälde der liegenden Frau heißt Le Désir (Das Verlangen) und stammt von 1908.
Genf
20.04.2018
Beim Rundgang durch eine Ferdinand-Hodler-Ausstellung in Genf wechselt die Museumsbeleuchtung zwischen schummrig, farbig und hell. Besucher sollen so wie der berühmteste Schweizer Maler bei seinem geliebten Naturspaziergängen verschiedene Stimmungen spüren.
Helene Fischer bei der Echo-Verleihung.
Berlin
20.04.2018
Falls sie all ihre Echos zurückschicken wollte, ginge das Paket kaum durch die Tür: 17 Mal hat Helene Fischer (33) den Musikpreis gewonnen, der sich als deutsche Antwort auf den Grammy versteht. Seit einer Woche hagelt es Kritik gegen den Echo.
Pumuckl (Christian Schleinzer) ist bei Meister Eder (Ferdinand Dörfler) eingezogen und spielt ihm manchen Streich.
München
20.04.2018
Wer hat's gesagt? «Alles, was sich reimt, ist gut» oder «Iiiih, Käse, das ist ja verfaulte Milch!». Kinder der 1970er und 1980er Jahre wissen, um wen es geht.
Barbara Lison ist Direktorin der Stadtbibliothek in Bremen.
Kultur
20.04.2018
Bremen (dpa) Aktenberge im Büro. Barbara Lison, Bundesvorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes und Mitglied der Weltvereinigung der Bibliotheksverbände IFLA, reist von einer Konferenz zur nächsten. Ihr Ziel: den Imagewandel der Bibliotheken stärken.
Der Unternehmer: Horst Weitzmann (76) genießt es, in seiner Büroetage von Kunst umringt zu sein.
Festspielhaus Baden-Baden
20.04.2018
Das Festspielhaus Baden-Baden feiert an diesem Wochenende sein 20-Jähriges. Den Unternehmer Horst Weitzmann könnte man als »Mann der ersten Stunde« bezeichnen. Wie es dazu kam, erzählt er im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse.
Der Autor Dieter Lattmann im Jahr 2011. Lattmann war maßgeblich an der Einführung der Künstlersozialversicherung beteiligt.
Berlin/München
19.04.2018
Der Schriftsteller Dieter Lattmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies teilte der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in Berlin mit.
Chris Dercon hört nach nur siebenmonatiger Intendanz wieder auf.
Berlin
19.04.2018
Nach dem Abgang von Chris Dercon als Volksbühnen-Chef sind jetzt Details zum vertraglichen Ende der Intendanz veröffentlicht worden.
Kollegah (r) und Farid Bang beim Echo: Die Proteste werden immer lauter.
Berlin
19.04.2018
Ein erster Sponsor springt ab, immer mehr Preisträger distanzieren sich, hinter den Kulissen brodelt es weiter: Der Eklat um den Musikpreis Echo zieht Kreise. Auslöser war die Trophäe für ein als judenfeindlich kritisiertes Rap-Album.