Kunsthalle Messmer in Riegel

Illusionen durch Licht

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. November 2017

Hans Kotters Spiel mit dem Licht ©Jürgen Haberer

Konkrete und kinetische Kunst, Lichtinstallationen und optische Täuschungen prägen die neue Ausstellung in der Kunsthalle Messmer. Der Betrachter wird an einer Stelle sogar eingeladen, einzelne Elemente der gezeigten Arbeiten eigenhändig zu verschieben. 

»Bitte nicht berühren« lautet im Normalfall das von der Aufsicht streng überwachte Credo einer Ausstellung. Der Besucher soll die Kunst mit den Augen erfassen, im Idealfall ehrfürchtig vor ihr verharren. 
Der italienische Maler und Bildhauer Adriano Piu hat damit offensichtlich nicht allzu viel am Hut. In der Kunsthalle Messmer zeigt er eine Serie von Wandobjekten aus verschiebbaren Holzelementen, und der Besucher soll Hand anlegen, mit der Kunst in Interaktion treten und das Motiv vor seinen Augen eigenhändig variieren. 

- Anzeige -

Lichtinstallationen
»Licht und Bewegung«, die neue Ausstellung in der Kunsthalle Messmer, spielt aber auch an anderer Stelle immer wieder lustvoll mit der Wahrnehmung des Besuchers. Jürgen A. Messmer hat herausragende Vertreter der optischen und kinetischen Kunst eingeladen, einige Schätze der eigenen Sammlung aus dem Depot geholt. Er zeigt Lichtinstallationen und Arbeiten, die mit Bewegung, Farbe und Raum spielen, die Wahrnehmung auf ungewohntes Terrain entführen. Vor den Augen des Besuchers passiert etwas, das er manchmal nur bei längerer Betrachtung zu erfassen vermag, das seine Sinne täuscht und immer wieder überrascht.
Die Farbkompositionen von Carlos Cruz-Diez aus Venezuela variieren bei jeder Veränderung des Blickwinkels, Hans Kotters Installationen faszinieren mit einem überbordenden Spiel des Lichtes, das sich farblich variierend um Röhren schlängelt, in Wellen durch Wandobjekte wandert und Lichtquadrate illuminiert. Regine Schumann hat fluoreszierende Farbräume aus Licht kreiert, die ganz eigene Raumtemperaturen erzeugen.

Minimalkinetik
Victor Vasarély, der 1997 in Paris verstorbene Altmeister der kinetischen Kunst und Mitbegründer der Op-Art, ist in der Ausstellung ebenso mit einer Reihe Arbeiten vertreten wie Messmers Neuentdeckung Siegfried Kreitner, dessen Objekte in die Minimalkinetik und die Welt winziger Lichtvariationen eintauchen. Bei Ludwig Wilding sind es überkreuzende Linienstrukturen, aus denen die Illusion von räumlicher Tiefe und Bewegung resultiert. Bei dem unter dem Künstlernamen Kammerer-Luka arbeitenden Gerhard Friedrich Ludwig geht es um das Verhältnis von Farbe und Form, um die Wirkung, die das sorgsam konstruierte Zusammenspiel erzeugt. 
Ergänzt wird die Schau durch Werke aus der Sammlung Messmer, die mit Licht und Spiegelungen arbeiten, mit Prismen und bewusst herbeigeführten optischen Illusionen.
 

Info

Termine

»Licht & Bewegung«, Kunsthalle Messmer Riegel, bis  28. Januar; Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

29.09.2020
Jens Rosteck stellt sein neues Buch vor: "Big Sur"
Der Offenburger Autor Jens Rosteck stellt am Freitag, 2. Oktober, sein neues Buch „Big Sur“ im Offenburger Salmen vor. Es erzählt von einer besonderen Landschaft im Süden Kaliforniens.
29.09.2020
Retrospektive Peter Link im Alten Kapuzinerkloster Haslach
Der Kunstverein Mittleres Kinzigtal zeigt bis 11. Oktober eine Retrospektive: „Peter Link – 50 Jahre Fotografie“: Landschaften, Experimente und Bildbearbeitungen sind zu sehen.
29.09.2020
Theater Baden Alsace stellte neues Programm vor
Das Theater Baden Alsace eröffnet am 2. Oktober mit dem Zwei-Personen-Stück „Die Tanzstunde“ die neue Spielzeit. Nur 45 der 150 Plätze können besetzt werden, aber Theaterleiter Edzard Schoppmann sieht die Krise als Herausforderung, sich neu zu orientieren.
Horst Kiss schlüpfte in dem Ein-Personen-Stück „Malala – Mädchen mit Buch“ in viele Rollen.
29.09.2020
Premiere im Theater der 2 Ufer in Kehl
Die Geschichte der mutigen pakistanischen Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai wurde vom „Theater der 2 Ufer“ in Kehl bravourös in Szene gesetzt. Das Stück „Malala – Mädchen mit Buch“ ist auch für Aufführungen in Klassenzimmern geeignet.       
Mit Orgel- und Trompetenklängen eröffneten Stephan Börsig (von links), Thomas Strauß und Bernhard Münchbach am Sonntag die Oppenauer Festwoche.
29.09.2020
Festwoche klassische Musik in Oppenau
Das Virus ist auch bei der Festwoche klassische Musik in Oppenau allgegenwärtig. Der Initiator und Musiker Thomas Strauß widmete ihm beim Start des Konzertprogramms am Sonntag sogar eine eigene Komposition, die innere Anspannung, aber auch Hoffnung ausdrückte.
27.09.2020
Ausstellung in der Kunsthalle Altdorf
Vier Wochen lang zeigt die Kunsthalle Altdorf Bildhauerarbeiten von Karl Manfred Rennertz.  Die ehemalige Synagoge wurde aufwändig renoviert ist ist nun Denkmal.
25.09.2020
Festival "Musica" in Straßburg
Das Festival „Musica“ in Straßburg widmete einen Konzertabend einem besonderen Sänger: Klaus Nomi. Der deutsche Countertenor wurde lange verkannt, bis er in den New Yorker Untergrund ging.
25.09.2020
Kabarett im Offenburger Salmen
Nachdem der Lockdown ihm im Mai einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, konnte der Kabarettist HG Butzko am Mittwoch im Salmen mit Corona abrechnen. Seine Bilanz fiel nicht gerade positiv aus.
25.09.2020
Künstlerkreis Ortenau und Galeristen Stumpf stellen aus
Künstlerkreis Ortenau und die Galeristen Stumpf laden zu „Pflanzenwelten V“ in die Okenstraße in Offenburg ein. Eröffnung ist am Sonntag, 27. September, wie immer um 11 Uhr.
Besuch im Offenburger Rathaus: Der Chor junger Migranten besuchte zusammen mit Jürgen Stark (rechts) die damalige Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (links).
25.09.2020
Jürgen Stark über 20 Jahre Musikförderung
Seit 20 Jahren ist Jürgen Stark in Sachen Förderung von Musik und Kreativität unterwegs. Nach der „School-Tour“ brachten die Förderkurse für junge Migranten und das neue Programm „Kultur macht stark“ der Bundesregierung neue Herausforderungen. 
Jürgen Stark.
24.09.2020
Kulturkolumne
Festival-Veranstalter und Redakteure von Musikzeitschriften beklagen es nicht erst seit heute: Es mangelt der Szene am erfolgversprechendem Nachwuchs. Weil junge Stars fehlen, setzt man auf die älteren Herrschaften als Zugpferde beim Ticketverkauf.
22.09.2020
"Willkommen bei den Hartmanns"
Willkommenseuphorie und Überfremdungspanik: „Willkommen bei den Hartmanns“ in Oberkirch. In einem raffinierten Bühnenbild agierte ein großartiges homogenes Ensemble.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die frisch gebackenen Gesellen von J. Schneider Elektrotechnik halten ihren Gesellenbrief in Händen.
    28.09.2020
    J. Schneider Elektrotechnik feiert die frisch gebackenen Gesellen
    Bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg haben jetzt fünf Auszubildende ihren Gesellenbrief entgegengenommen, darunter auch Kammersieger Tobias Sachs. Mit der Übergabe der Urkunde starten fünf Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik in einen neuen Lebensabschnitt. Da die offizielle...
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.