Kunsthalle Messmer in Riegel

Illusionen durch Licht

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. November 2017

Hans Kotters Spiel mit dem Licht ©Jürgen Haberer

Konkrete und kinetische Kunst, Lichtinstallationen und optische Täuschungen prägen die neue Ausstellung in der Kunsthalle Messmer. Der Betrachter wird an einer Stelle sogar eingeladen, einzelne Elemente der gezeigten Arbeiten eigenhändig zu verschieben. 

»Bitte nicht berühren« lautet im Normalfall das von der Aufsicht streng überwachte Credo einer Ausstellung. Der Besucher soll die Kunst mit den Augen erfassen, im Idealfall ehrfürchtig vor ihr verharren. 
Der italienische Maler und Bildhauer Adriano Piu hat damit offensichtlich nicht allzu viel am Hut. In der Kunsthalle Messmer zeigt er eine Serie von Wandobjekten aus verschiebbaren Holzelementen, und der Besucher soll Hand anlegen, mit der Kunst in Interaktion treten und das Motiv vor seinen Augen eigenhändig variieren. 

- Anzeige -

Lichtinstallationen
»Licht und Bewegung«, die neue Ausstellung in der Kunsthalle Messmer, spielt aber auch an anderer Stelle immer wieder lustvoll mit der Wahrnehmung des Besuchers. Jürgen A. Messmer hat herausragende Vertreter der optischen und kinetischen Kunst eingeladen, einige Schätze der eigenen Sammlung aus dem Depot geholt. Er zeigt Lichtinstallationen und Arbeiten, die mit Bewegung, Farbe und Raum spielen, die Wahrnehmung auf ungewohntes Terrain entführen. Vor den Augen des Besuchers passiert etwas, das er manchmal nur bei längerer Betrachtung zu erfassen vermag, das seine Sinne täuscht und immer wieder überrascht.
Die Farbkompositionen von Carlos Cruz-Diez aus Venezuela variieren bei jeder Veränderung des Blickwinkels, Hans Kotters Installationen faszinieren mit einem überbordenden Spiel des Lichtes, das sich farblich variierend um Röhren schlängelt, in Wellen durch Wandobjekte wandert und Lichtquadrate illuminiert. Regine Schumann hat fluoreszierende Farbräume aus Licht kreiert, die ganz eigene Raumtemperaturen erzeugen.

Minimalkinetik
Victor Vasarély, der 1997 in Paris verstorbene Altmeister der kinetischen Kunst und Mitbegründer der Op-Art, ist in der Ausstellung ebenso mit einer Reihe Arbeiten vertreten wie Messmers Neuentdeckung Siegfried Kreitner, dessen Objekte in die Minimalkinetik und die Welt winziger Lichtvariationen eintauchen. Bei Ludwig Wilding sind es überkreuzende Linienstrukturen, aus denen die Illusion von räumlicher Tiefe und Bewegung resultiert. Bei dem unter dem Künstlernamen Kammerer-Luka arbeitenden Gerhard Friedrich Ludwig geht es um das Verhältnis von Farbe und Form, um die Wirkung, die das sorgsam konstruierte Zusammenspiel erzeugt. 
Ergänzt wird die Schau durch Werke aus der Sammlung Messmer, die mit Licht und Spiegelungen arbeiten, mit Prismen und bewusst herbeigeführten optischen Illusionen.
 

Info

Termine

»Licht & Bewegung«, Kunsthalle Messmer Riegel, bis  28. Januar; Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Dietrich Mack.
20.02.2020
Kulturkolumne
Was haben Wagners „Tannhäuseer“ oder die „Meistersinger“ mit den politischen Ereignissen in Thürigen gemeinsam? Der Kolumnist sieht durchaus Parallelen. Und Möglichkeiten für Regisseure, sich bei der Aktualisierung von alten Stoffen auszutoben.
Dietrich Mack.
20.02.2020
Kulturkolumne
Was haben Wagners „Tannhäuseer“ oder die „Meistersinger“ mit den politischen Ereignissen in Thürigen gemeinsam? Der Kolumnist sieht durchaus Parallelen. Und Möglichkeiten für Regisseure, sich bei der Aktualisierung von alten Stoffen auszutoben.
Dietrich Mack.
20.02.2020
Kulturkolumne
Was haben Wagners „Tannhäuseer“ oder die „Meistersinger“ mit den politischen Ereignissen in Thürigen gemeinsam? Der Kolumnist sieht durchaus Parallelen. Und Möglichkeiten für Regisseure, sich bei der Aktualisierung von alten Stoffen auszutoben.
Sie präsentierten gestern das Wortspiel-Programm 2020: Sybille Scheerer (Buchhandlung Roth), Christa Peiseler (Buchhandlung Akzente), Markus Niemeier (Stadtbibliothek), Constanze Armbrecht (Volkshochschule) und Malena Kimmig (Leitung Stadtbibliothek).
20.02.2020
Offenburger Literaturtage "Wortspiel"
Mit zehn Lesungen, Autorengesprächen und Vorträgen kann die 13. Ausgabe des Offenburger „Wortspiels“ vom 19. März bis 6. Mai aufwarten. Mit etwas Glück dürfen die Buchfreunde zum Auftakt einem frischgebackenen Literaturpreisträger lauschen.  
17.02.2020
Lustspiel "Die Niere" in der Kehler Stadthalle
Die Berliner Komödie am Kurfürstendamm machte mit ihrer Aufführung von „Die Niere“ die Organspende zum Thema in Kehl. Passend für eine Komödie?
17.02.2020
"Wortreich" im Kehler Kulturhaus
Wir sind zu dick, zu alt und Falten haben wir auch – die Kabarettistin Inka Meyer zeigte am Sonntag im Kehler Kulturhaus auf ebenso entlarvende wie vergnügliche Weise die Auswüchse der grassierenden Selbstoptimierung auf. 
17.02.2020
Jens Rosteck liest im Salmen
Der Schriftsteller und Musiker Jens Rosteck lädt für Mittwoch zur szenischen Lesung in den Offenburger Salmen ein. Dabei geht es um keine Geringere als die französische Schauspiellegende Jeanne Moreau.
Enkhjargal Dandarvaanchig konzentrierte sich beim Konzert in Offenburg auf die Musik und Kultur seiner mongolischen Heimat.
17.02.2020
Enkhjargal Dandarvaanchig im Offenburger Salmen
Seine Musik erzählt von der Weite der mongolischen Steppe. Ober- und Untertongesang treffen auf den Klang der Pferdekopfgeige. Enkhjargal Dandarvaanchig, in Offenburg bestens eingeführt durch Rüdiger Oppermanns „Klangwelten“, gab am Samstagabend mit Gästen ein Konzert im Salmen.     
nspiriert von vielen Kulturen war das Konzert des Trios Trezoulé: Andi Bühler (Percussion, von links), Cathrin Pfeifer (Akkordeon) und Takashi Peterson (Gitarre).
17.02.2020
„Passerelles“-Konzertreihe
Mit facettenreichem World-Mix startete die Kehler „Passerelles“-Konzertreihe am Donnerstagabend in der Stadthalle in das neue Jahr. Das Berliner Trio Trezoulé erwies sich dabei als eine außergewöhnliche Formation. 
Sündhaft Süßes: „Opulent Gold Assortment“ von Peter Anton.
15.02.2020
Kunstmesse Art Karlsruhe
Auf der 17. Art Karlsruhe präsentieren 210 Aussteller noch bis Sonntag, 16. Februar, Kunst von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart. Im Mittelpunkt steht die Skulptur, eine Spezialität des nordbadischen Kunsttreffs. 
13.02.2020
Kultur
Die Kunstmesse »Art Karlsruhe« ist ab Donnerstag am Start und will in diesem Jahr das Augenmerk vor allem auch auf weibliche Positionen lenken.
Eine Stimme, die ins Herz dringt: Diana Damrau beim Konzert mit den Münchner Philharmonikern unter Leitung von Valery Gergiev.
13.02.2020
Konzert im Festspielhaus Baden-Baden
Das Konzert mit den „Vier letzten Liedern“ von Richard Strauss und der 7. Sinfonie von Anton Bruckner wühlte das Publikum im Festspielhaus am Sonntag heftiger auf als der angekündigte Sturm. Das lag an der Musik und den Musikern.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.