Pop-Diva

Mariah Carey wird - wahrscheinlich - 50

Autor: 
dpa
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. März 2020
Mariah Carey ist eine Meisterin der Selbstinszenierung. Foto: Paul Buck/EPA/dpa

Mariah Carey ist eine Meisterin der Selbstinszenierung. Foto: Paul Buck/EPA/dpa ©Foto: dpa

Millionen verkaufter Alben und Superhits wie «Hero» und «All I Want for Christmas Is You»: Aus zerrütteten Verhältnissen arbeitete sich Mariah Carey ganz nach oben, eine Märchen-Karriere. Jetzt wird die Diva 50 - vermutlich.

New York - Sonderwünsche, Spezialbehandlungen, Star-Allüren: Mariah Carey gilt als Diva, gar als "berühmt-berüchtigtste Diva im ganzen Musik-Business", wie der britische "Guardian" einmal schrieb.

"Dabei bin ich doch gar nicht so rechthaberisch, ehrlich", verteidigte sich die Sängerin gegenüber der Zeitung. "Ich versuche, nett zu sein - wirklich." Sie werde oft falsch verstanden - und falsch beschrieben, versuche das aber zu ignorieren. "Wenn ich mir jede einzelne Sache, die die Menschen über mich sagen, anschauen würde, könnte ich nicht so existieren, wie ich bin - also schaue ich mir nur bestimmte Sachen an."

Die Sängerin mit der über fünf Oktaven reichenden Ausnahme-Stimme gehört zu den erfolgreichsten Musikern der vergangenen Jahrzehnte: Rund 200 Millionen verkaufter Alben, mehr als ein Dutzend Songs an der Spitze der Charts alleine in den USA und Superhits wie "Hero", "Without You" oder der Weihnachts-Klassiker "All I Want for Christmas Is You". Ihre unzähligen Fans weltweit bezeichnete Carey, die sich auch als Schauspielerin versucht hat, einst liebevoll als "Lambs" (Lämmchen), inzwischen nennen sie sich selbst auch so.

Aber hinter der kunstvoll inszenierten Fassade der stets mit perfektem Styling auftretenden Sängerin und ihrer Märchen-Karriere steckt eine komplexe Persönlichkeit, die ihr Glitzer-Glamour-Image sorgfältig kontrolliert. Das fängt schon damit an, dass Careys Geburtsdatum nicht eindeutig bestätigt ist. Den meisten Berichten zufolge feiert die Sängerin am Freitag (27. März) ihren 50. Geburtstag. Es gibt aber auch Berichte, wonach es schon der 51. sein soll. Für dieses Jahr har die Sängerin eine Autobiografie angekündigt, die vieles klarstellen und verraten soll.

Geboren wurde Carey in Huntington auf der Halbinsel Long Island nahe New York in ärmliche Verhältnisse hinein. Ihre Mutter war irischer Abstammung und arbeitete als Sängerin, ihr Vater hatte afro-amerikanische und venezolanische Wurzeln und war Ingenieur. Das Paar trennte sich wenige Jahre nach Careys Geburt. "Ich musste so viel durchmachen in meiner Kindheit, nur um mich akzeptiert zu fühlen und um mich zu fühlen, als ob ich es verdient hätte, auf dieser Erde zu sein, weil meine Mutter weiß war und mein Vater nicht, weil ich so uneindeutig aussah, und weil wir nicht das Geld hatten, um den täglichen Realitäten des Lebens zu entkommen."

- Anzeige -

Schon als Kind interessierte sich Carey für Musik und schrieb Songs. Nach der Schule arbeitete sie als Kellnerin und versuchte eine Zeit lang erfolglos, den Durchbruch als Sängerin zu schaffen - bis zu einem ganz besonderen Abend im Dezember 1988: Auf einer Party drückt Carey dem Chef des Plattenlabels Columbia Records, Tommy Mottola, ein Demo-Tape in die Hand. Der hört es sich auf dem Nachhauseweg an, setzt dann alles in Bewegung, um Carey wiederzufinden - und bietet ihr sofort einen Vertrag an. Einige Jahre später heiraten die beiden sogar.

Mottola macht Carey zum Star. Schon ihr erstes Album "Mariah Carey" schafft es 1990 an die Spitze der US-Charts, auch die Nachfolger "Emotions" und "Music Box" werden zu Riesen-Erfolgen. Privat aber wird das Paar nicht glücklich, Carey fühlt sich unterdrückt und schlechter behandelt als männliche Kollegen in der Branche. 1998 lässt sie sich scheiden, schafft es aber mit neuen Alben an frühere Erfolge anzuknüpfen. 2008 heiratet sie erneut, diesmal den Schauspieler Nick Cannon und bekommt mit ihm Zwillinge, doch auch diese Ehe scheitert und wird 2016 geschieden.

Die Erfahrungen aus ihrer Kindheit hätten sie sehr "zurückhaltend" gemacht, sagt die Sängerin. "Ich habe ein sehr geringes Selbstwertgefühl." Zu ihrer Familie hat Carey inzwischen fast jeden Kontakt abgebrochen. Aber auch das Leben im Ruhm sei nicht einfach, sagt die Sängerin. "Man muss einen Preis dafür zahlen, dass man ein öffentliches Leben lebt." 2018 verkündete sie, dass sie an einer bipolaren Störung leide und wegen dieser psychischen Erkrankung in Behandlung sei.

Ihr bislang letztes Album veröffentlichte Carey 2018, es verkaufte sich nicht besonders gut. Aber die Sängerin geht weiter viel auf Tour - und feiert vor allem jedes Jahr ausgiebig Weihnachten mit ihrem Klassiker "All I Want for Christmas Is You", der es im vergangenen Jahr - ein Vierteljahrhundert nach der Erstveröffentlichung - erstmals an die Spitze der US-Charts schaffte. "Ich bin die Königin der Festlichkeiten."

Was sie in ihrer Freizeit mache? "Ich schlafe gerne, ich schwimme gerne, ich fahre gerne Achterbahn", sagte Carey einmal der Deutschen Presse-Agentur. "Und jetzt schaue ich natürlich hauptsächlich, was ich mit meinen Zwillingen Roc und Roe machen kann." Außerdem koche sie gerne. "Ich bin eine richtig gute Köchin - auch, wenn niemand das glaubt."

In Zukunft wolle sie mehr Musik machen, in noch mehr Filmen mitspielen, produzieren und schreiben. "Ich habe so viele Träume, die ich noch nicht realisiert habe", sagt Carey. "Ich würde gerne einmal die Musik für einen Film machen. Ich weiß auch nicht, warum das bislang noch nicht passiert ist, da hat eindeutig jemand nicht aufgepasst."

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

vor 3 Stunden
Kunst und Krisen - Fragen an Ortenauer Künstler
Wie gehen Künstler mit einer Krise um? Was beschäftigt sie? Der Maler Werner Schmidt, der Musiker  Gerhard Möhringer-Gross und der Autor Karlheinz Kluge zeigen ihre Sicht der Dinge auf.
vor 4 Stunden
Kommen die Liedermacher wieder?
Die deutsche Teilung in Ost-DDR und West-BRD wurde 1989 nach vier Jahrzehnten beendet. Doch eigentlich hatte die DDR bereits am 13. November 1976 ihren Krieg gegen Menschenrechte und bürgerliche Freiheit verloren. Der Staat unterlag einem Mann, der nur mit frecher Schnauze und klassischer Gitarre...
05.04.2020
"Lieferservice" vom Theater Baal novo
Die Ensemble-Mitglieder von Baal novo sind seit Montag mit Lesungen unterwegs: Boccaccios Decamerone oder Texte von Ringelnatz. Intendant Edzard Schoppmann freut sich über die Resonanz.
05.04.2020
Kommen die Liedermacher wieder?
Liedermacher galten einst als die Poeten und Philosophen des Pop. Das politische Lied könnte nun ein fulminantes Comeback erleben. Ein Streifzug durch die Musikgeschichte (Teil 3).
Kultmusiker und Literat: Bob Dylan 2001 beim Roskilde Festival in Dänemark.
05.04.2020
Kommen die Liedermacher wieder (Folge 2)
Liedermacher galten einst als die Poeten und Philosophen des Pop. Die Singer/Songwriter schrieben internationale Kulturgeschichte. Das politische Lied könnte nun ein fulminantes Comeback erleben. Ein Streifzug durch die Musikgeschichte. 
Pionier und Avantgardist: Sänger und Songschreiber Pete Seeger (1919-2014).
03.04.2020
Kommen die Liedermacher wieder (Folge 1)
Liedermacher galten einst als die Poeten und Philosophen des Pop. Die Singer/Songwriter schrieben internationale Kulturgeschichte. Das politische Lied könnte nun ein fulminantes Comeback erleben. Ein Streifzug durch die Musikgeschichte. 
Dietrich Mack.
02.04.2020
Kulturkolumne
Wenn die reale Welt eingeschränkt ist, bekommt die Virtuelle eine neue Bedeutung. Internetplattformen werden zu wirklich sozialen Medien, die Zahl der Home-Angebote wird immer größer. Unser Kolumnist sieht in der Krise nicht nur Helfer und Retter, sondern auch falsche Propheten und Betrüger.
31.03.2020
Interview: Jose F. A. Oliver sprach mit Mikael Vogel
Für den Lyriker Mikael Vogel ist die aktuelle Pandemie kein Schock, sagt er. Zu „Dodos auf der Flucht“ hat er sich mit Viren und dem Verhältnis des Menschen zum Tier befasst. Der vorjährige Hausacher Stadtschreiber wäre beim Offenburger Literaturfest „Wortspiel“ Gast des Lyrikers Jose F. A. Oliver...
29.03.2020
"Theater auf Bestellung" von Baal novo
Das Theater Baal novo bietet „Fünf-Minuten-Geschichten“ im Treppenhaus und vor dem Fenster. Für Edzard Schoppmann ist „Theater auf Bestellung“ eine wichtige Aufgabe.  
Jürgen Stark.
26.03.2020
Kulturkolumne
Der letzte Walzer. Eben noch Bühne, Publikum, Applaus. Dann der „final curtain“, wie ihn bereits Frankieboy Sinatra in „I did it my way“ besang. Der letzte Vorhang fällt. Diese schmerzliche Erfahrung müssen in der Coronakrise vor allem die Bühnenkünstler machen.
22.03.2020
Geschichtsträchtiger Straßburger Konzertsaal wird renoviert
Vor den Baufortschritt haben die Götter Archäologen und Kulturhüter gesetzt. So sollte das Straßburger Sängerhaus in diesem Jahr mit Musik des Jubilars Beethoven und der elsässischen Musikerin­ Marie Jaëll wiedereröffnet werden. Aber daraus wurde nichts.
Ursprünglich war das Sängerhaus als freistehendes Gebäude geplant (oben). Auf der Skizze der Innenansicht fallen besonders die mit Stuck verzierten Kapitele der Säulen auf den Seitenemporen ins Auge.
22.03.2020
Geschichtsträchtiger Straßburger Konzertsaal wird renoviert
Vor den Baufortschritt haben die Götter Archäologen und Kulturhüter gesetzt. So sollte das Straßburger Sängerhaus in diesem Jahr mit Musik des Jubilars Beethoven und der elsässischen Musikerin­ Marie Jaëll wiedereröffnet werden. Aber daraus wurde nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.