Wien

Martin Kusej startet mit Euripides-Drama

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Juni 2019
Martin Kusej wird seine erste Spielzeit am Wiener Burgtheater mit dem Drama «Die Bakchen» starten.

Martin Kusej wird seine erste Spielzeit am Wiener Burgtheater mit dem Drama «Die Bakchen» starten. ©dpa - Andreas Gebert

Martin Kusej startet seine erste Spielzeit als Direktor des Wiener Burgtheaters am 12. September mit einer Inszenierung des deutschen Regisseurs Ulrich Rasche. Er werde das Drama «Die Bakchen» des antiken griechischen Dichters Euripides auf die Bühne bringen, kündigte Kusej in Wien an.

Kusej wechselt vom Münchner Residenztheater nach Wien. Dort hatte Rasche in diesem Jahr «Elektra» von Hugo von Hofmannsthal inszeniert. Kusej bringt für den Spielplan 2019/20 unter anderem vier eigene Inszenierungen aus München sowie 14 Schauspieler mit, wie er ankündigte. Seine erste eigene Neuinszenierung soll im November die «Hermannsschlacht» von Heinrich von Kleist sein.

Neue Leitung des Burgtheaters

- Anzeige -

Der 58-jährige Österreicher will mit Regisseurinnen und Regisseuren aus 13 Ländern arbeiten, unter anderem mit dem deutschen Intendanten vom Schauspiel Dortmund, Kay Voges, und dem Isländer Thorleifur Örn Arnarsson. Er wolle Vielsprachigkeit, aber ganze Aufführungen in anderen Sprachen seien vorerst nicht geplant, sagte er.

Kusej übernimmt die Leitung des Burgtheaters von der Deutschen Karin Bergmann. Sie hatte die Finanzen des Hauses konsolidiert. Kusej war früher unter anderem Schauspieldirektor der Salzburger Festspiele und hat an vielen deutschen Bühnen inszeniert, darunter in Stuttgart, Hamburg, Berlin und München. Er war auch am Burgtheater schon einmal als Direktor im Gespräch, hatte 2009 aber das Nachsehen gegenüber Matthias Hartmann. Damals hatte Kusej die Art der Besetzung einen «kulturpolitischen Eklat» genannt und Österreich den Rücken kehren wollen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Beim Filmfestival in San Sebastián läuft auch ein deutscher Film im Wettbewerb.
vor 7 Stunden
San Sebastián
Mit Filmstars wie James Franco und Donald Sutherland sowie einer deutschen Produktion im offiziellen Wettbewerb geht das Filmfestival im nordspanischen San Sebastián am Freitag in seine 67. Ausgabe.
Im Kunstpalast werden mehr als 80 Kleidungssstücke und Accessoiress sowie Fotos und Filmmaterial gezeigt.
vor 7 Stunden
Düsseldorf
Die Models trugen Minikleider, dazu hohe Stiefel und Handschuhe aus schwarzem Lackleder und auf dem Kopf eine schwarze Haube in Form eines Heiligenscheins: Mit diesem futuristischen Look machte der Pariser Modeschöpfer Pierre Cardin 1968 Furore.
Der "Feldhase" (1502) von Albrecht Dürer in der Albertina.
vor 8 Stunden
Wien
Dem «Feldhasen» von Meisterkünstler Albrecht Dürer begegnet wohl schon jeder Schüler. «Ein Hase, präzise wiedergegeben. Man meint, man könnte mit den Fingern reinwuscheln», sagt Christof Metzger über das weltberühmte Bild. Metzger ist Chefkurator der Albertina in Wien und ausgewiesener Dürer-...
17.09.2019
Kulturprogramm 2019/20
Für sein erfolgreiches Theater-Programm ist das Offenburger Bürgerbüro bekannt. In seiner 27. Saison hob Edgar Common deshalb einige musikalische Schmankerl heraus: Er konnte namhafte Musiker für einen Auftritt in Offenburg verpflichten.
Michael Jürgs hat sein letztes Buch gerade noch zu Ende bekommen.
17.09.2019
München
Michael Jürgs wusste, dass er nicht mehr lange leben würde. «Mein nun tatsächlich letztes Buch habe ich noch geschafft, bevor ich wieder in die Klinik musste», schrieb er im Juni an seinen alten Freund, den Hamburger SPD-Politiker Michael Naumann.
Die Musikerin Anne-Sophie Mutter wird einmal mehr ausgezeichnet.
17.09.2019
Berlin
Die Violinistin Anne-Sophie Mutter (56) gehört zu den diesjährigen Preisträgern des renommierten Kulturpreises Praemium Imperiale. Mutter zählt seit mehr als vier Jahrzehnten zu den weltweit bekanntesten Geigen-Virtuosen.
Sechs Bücher sind für den Deutschen Buchpreis nominiert.
17.09.2019
Frankfurt/Main
Gleich drei Debüts haben es auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis geschafft. Drei weitere nominierte Romane stammen von etablierteren Autoren wie Saa Stanii.
«Devolved Parliament» soll Anfang Oktober in London versteigert werden.
17.09.2019
London
Ein riesiges Leinwand-Gemälde des berühmten Streetart-Künstlers Banksy, das das britische Unterhaus voller Schimpansen zeigt, soll Anfang Oktober in London versteigert werden.
Der Designer Wolfgang Joop hat ein neues Buch geschrieben - per Hand.
17.09.2019
Potsdam
Maler, bildender Künstler, Autor und natürlich Modeschöpfer - seine zahlreichen Talente haben Wolfgang Joop um die Welt geführt. Doch die Sehnsucht blieb. Die Sehnsucht nach dem Ort seiner Kindheit - Gut Bornstedt in Potsdam.
Die 18-karätige goldene Toilette «America» des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan.
17.09.2019
Oxford
Eine Bande hat im britischen Blenheim-Palast ein mehr als fünf Millionen Euro teures Klosett aus Gold gestohlen. Das prächtige Schloss in der Nähe von Oxford ist der Geburtsort des früheren Premierministers Winston Churchill (1874-1965).
Der ehemalige Extrembergsteiger Reinhold Messnerauf Schloss Sigmundskron.
17.09.2019
Bozen/München
Der frühere Extrem-Bergsteiger Reinhold Messner begrüßt die Fridays-for-Future-Bewegung, bleibt aber zurückhaltend bei der Bewertung ihres langfristigen Erfolges.
16.09.2019
Saisonstart der Straßburger Philharmonie
Mit »russischen Eskapaden« sorgte das Straßburger Philharmonische Orchester (OPS) am Wochenende für einen fulminanten Saisonauftakt. Das Komponisten-Trio »Tschaikowsky-Prokofiev-Mussorgsky« zog im Musikpalast viele begeisterte Hörer an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -