Oberkircher Sommertheater 2019

Mittelalterliches Spektakel: Burgbühne spielt »Robin Hood«

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juni 2019
Die Regisseure bei der Programmvorstellung (von links): Stefan Kowalsky (Junge Bühne), Arthur Hilberer, Johanna Graupe und Cornelia Bitsch (Burgbühne).

Die Regisseure bei der Programmvorstellung (von links): Stefan Kowalsky (Junge Bühne), Arthur Hilberer, Johanna Graupe und Cornelia Bitsch (Burgbühne). ©Roman Vallendor

Die Burgbühne Oberkirch und Junge Bühne bieten den Theaterbesuchern in der Saison 2019 vier abenteuerliche und zauberhafte Neuinszenierungen. Mehr als 100 Aktive stehen dabei auf und hinter deer Bühne. Am 14. Juni startet die Freiluftsaison mit »Robin Hood«. 

Seit 35 Jahren gibt es in Oberkirch die Burgbühne. Ihre Aufführungen auf der Freilichtbühne und im »freche hus« haben sie weit über die Region hinaus bekannt gemacht. In einem Pressegespräch am Mittwoch stellten die Burgbühne und die Junge Bühne ihre Pläne für die Saison 2019 vor. Es werden 65 Aufführungen von fünf Inszenierungen geboten. Der Theaterverein rechnet im Sommer mit insgesamt 8000 Zuschauern und mit etwa 2000 Zuschauern im Winter.

Insgesamt mehr als 100 Aktive – Schaupieler, Musiker und Techniker – proben zurzeit intensiv für die Theaterstücke. Während die Akteure der Burgbühne erfahrene Schauspieler sind, kommen die Nachwuchsschauspieler aus der Theater-AG der Realschule Oberkirch, dem Kooperationspartner der Burgbühne. Dazu hat die Schule ein markantes Schulprofil für Theater, Technik und Musik entwickelt. Nachwuchssorgen gibt es also nicht. 

Die Burgbühne beginnt ihre Freiluftsaison am 14. Juni mit »Robin Hood«, einem mittelalterlichen Freilichtspektakel. Regisseurin und Autorin Cornelia Bitsch lässt die Geschichte um den legendären Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit mit 30 Mitwirkenden – und ab und zu auch einem Ehrengast auf der Bühne – in einem prallen Theaterstück lebendig werden. 

- Anzeige -

Die Junge Bühne folgt am 16. Juli mit der Premiere des Sommerstücks »Rabatz im Zauberwald« in einer Bühnenfassung von Robert Hesse. Das Stück für große und kleine Märchenfans steckt voller Spannung, mitreißender Live-Musik und unvergesslichen Charakteren. Es zeigt auf, wie wichtig der »Gemeinsam sind wir stark«-Zusammenhalt in schwierigen Situationen ist. Regie führt Stefan Kowalsky, der neue Leiter der Jungen Bühne, zusammen mit Arthur Hilberer und Johanna Graupe.

Komödie im Herbst

Ab Herbst finden die Veranstaltungen der beiden Theaterensembles im »freche hus« statt. Die Burgbühne präsentiert »Die Wunderübung«, eine Komödie des Erfolgsautors Daniel Glattauer. Hier führen Johanna Graupe und Arthur Hilberer Regie. Feinfühlend, ironisch und mit witzigen Wendungen geht es durch das Labyrinth zwischenmenschlicher Beziehungen. Es wird aufgezeigt, was Beziehungen auch nach Jahren noch zusammen- hält. Die erste Aufführung ist am 2. Oktober. 
Wiederaufgelegt wird in vier weiteren Vorstellungen die Erfolgsrevue »Sekretärinnen« in der Regie von Cornelia Bitsch. In einem dramaturgischen Handlungsbogen werden witzige Alltagssituationen von sieben Frauen im Großraumbüro gezeigt. Als Kontrast zu ihnen wurde eine Putzkolonne in das Stück eingefügt. Sie verdeutlicht, wie unterschiedlich Frauen agieren können. Start ist am 6. November. 

Den Saisonabschluss macht die Junge Bühne mit dem beliebten »Räuber Hotzenplotz« von Otfried Preußler. Wer kennt nicht die Geschichte von Kasperl und seinem Freund Seppel und dem Diebstahl von Großmutters Kaffeemühle? Premiere ist am 6. Dezember. Regie führen Tanja Lüttner und Johanna Graupe. 

Info

Das Sommerprogramm

»Robin Hood«: Vorstellungen gibt es am 14. (Premiere), 15., 21., 22., 28. und 29. Juni sowie am 5., 6., 13.,19., 20., 26. und 27. Juli, jeweils um 20 Uhr. Um 19 Uhr beginnen die Aufführungen am 23. Juni sowie am 14. und 21. Juli. Für 
7. Juli ist eine Familienvorstellung geplant, los geht es um 17 Uhr. »Rabatz im Zauberwald«: Die Premiere am Dienstag, 16. Juli, ist bereits ausverkauft. Weitere Vorstellungen sind am Mittwoch, 17. und 25. Juli, jeweils 19 Uhr, am Donnerstag, 18. Juli, 19 Uhr, am Samstag, 20. und 27. Juli, jeweils 16 Uhr sowie am Sonntag, 21. und 28. Juli, jeweils 16 Uhr. Beide Stück werden im Garten des »freche hus« gespielt, bei schlechtem Wetter im Haus. 
Karten: Bürgerbüro der Stadt Oberkirch, Telefon 0 78 02/8 27 00, Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse, Hotline • 08 00/911 811 711

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Beim Filmfestival in San Sebastián läuft auch ein deutscher Film im Wettbewerb.
vor 7 Stunden
San Sebastián
Mit Filmstars wie James Franco und Donald Sutherland sowie einer deutschen Produktion im offiziellen Wettbewerb geht das Filmfestival im nordspanischen San Sebastián am Freitag in seine 67. Ausgabe.
Im Kunstpalast werden mehr als 80 Kleidungssstücke und Accessoiress sowie Fotos und Filmmaterial gezeigt.
vor 7 Stunden
Düsseldorf
Die Models trugen Minikleider, dazu hohe Stiefel und Handschuhe aus schwarzem Lackleder und auf dem Kopf eine schwarze Haube in Form eines Heiligenscheins: Mit diesem futuristischen Look machte der Pariser Modeschöpfer Pierre Cardin 1968 Furore.
Der "Feldhase" (1502) von Albrecht Dürer in der Albertina.
vor 8 Stunden
Wien
Dem «Feldhasen» von Meisterkünstler Albrecht Dürer begegnet wohl schon jeder Schüler. «Ein Hase, präzise wiedergegeben. Man meint, man könnte mit den Fingern reinwuscheln», sagt Christof Metzger über das weltberühmte Bild. Metzger ist Chefkurator der Albertina in Wien und ausgewiesener Dürer-...
17.09.2019
Kulturprogramm 2019/20
Für sein erfolgreiches Theater-Programm ist das Offenburger Bürgerbüro bekannt. In seiner 27. Saison hob Edgar Common deshalb einige musikalische Schmankerl heraus: Er konnte namhafte Musiker für einen Auftritt in Offenburg verpflichten.
Michael Jürgs hat sein letztes Buch gerade noch zu Ende bekommen.
17.09.2019
München
Michael Jürgs wusste, dass er nicht mehr lange leben würde. «Mein nun tatsächlich letztes Buch habe ich noch geschafft, bevor ich wieder in die Klinik musste», schrieb er im Juni an seinen alten Freund, den Hamburger SPD-Politiker Michael Naumann.
Die Musikerin Anne-Sophie Mutter wird einmal mehr ausgezeichnet.
17.09.2019
Berlin
Die Violinistin Anne-Sophie Mutter (56) gehört zu den diesjährigen Preisträgern des renommierten Kulturpreises Praemium Imperiale. Mutter zählt seit mehr als vier Jahrzehnten zu den weltweit bekanntesten Geigen-Virtuosen.
Sechs Bücher sind für den Deutschen Buchpreis nominiert.
17.09.2019
Frankfurt/Main
Gleich drei Debüts haben es auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis geschafft. Drei weitere nominierte Romane stammen von etablierteren Autoren wie Saa Stanii.
«Devolved Parliament» soll Anfang Oktober in London versteigert werden.
17.09.2019
London
Ein riesiges Leinwand-Gemälde des berühmten Streetart-Künstlers Banksy, das das britische Unterhaus voller Schimpansen zeigt, soll Anfang Oktober in London versteigert werden.
Der Designer Wolfgang Joop hat ein neues Buch geschrieben - per Hand.
17.09.2019
Potsdam
Maler, bildender Künstler, Autor und natürlich Modeschöpfer - seine zahlreichen Talente haben Wolfgang Joop um die Welt geführt. Doch die Sehnsucht blieb. Die Sehnsucht nach dem Ort seiner Kindheit - Gut Bornstedt in Potsdam.
Die 18-karätige goldene Toilette «America» des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan.
17.09.2019
Oxford
Eine Bande hat im britischen Blenheim-Palast ein mehr als fünf Millionen Euro teures Klosett aus Gold gestohlen. Das prächtige Schloss in der Nähe von Oxford ist der Geburtsort des früheren Premierministers Winston Churchill (1874-1965).
Der ehemalige Extrembergsteiger Reinhold Messnerauf Schloss Sigmundskron.
17.09.2019
Bozen/München
Der frühere Extrem-Bergsteiger Reinhold Messner begrüßt die Fridays-for-Future-Bewegung, bleibt aber zurückhaltend bei der Bewertung ihres langfristigen Erfolges.
16.09.2019
Saisonstart der Straßburger Philharmonie
Mit »russischen Eskapaden« sorgte das Straßburger Philharmonische Orchester (OPS) am Wochenende für einen fulminanten Saisonauftakt. Das Komponisten-Trio »Tschaikowsky-Prokofiev-Mussorgsky« zog im Musikpalast viele begeisterte Hörer an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -