Oberkircher Sommertheater 2019

Mittelalterliches Spektakel: Burgbühne spielt »Robin Hood«

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juni 2019
Die Regisseure bei der Programmvorstellung (von links): Stefan Kowalsky (Junge Bühne), Arthur Hilberer, Johanna Graupe und Cornelia Bitsch (Burgbühne).

Die Regisseure bei der Programmvorstellung (von links): Stefan Kowalsky (Junge Bühne), Arthur Hilberer, Johanna Graupe und Cornelia Bitsch (Burgbühne). ©Roman Vallendor

Die Burgbühne Oberkirch und Junge Bühne bieten den Theaterbesuchern in der Saison 2019 vier abenteuerliche und zauberhafte Neuinszenierungen. Mehr als 100 Aktive stehen dabei auf und hinter deer Bühne. Am 14. Juni startet die Freiluftsaison mit »Robin Hood«. 

Seit 35 Jahren gibt es in Oberkirch die Burgbühne. Ihre Aufführungen auf der Freilichtbühne und im »freche hus« haben sie weit über die Region hinaus bekannt gemacht. In einem Pressegespräch am Mittwoch stellten die Burgbühne und die Junge Bühne ihre Pläne für die Saison 2019 vor. Es werden 65 Aufführungen von fünf Inszenierungen geboten. Der Theaterverein rechnet im Sommer mit insgesamt 8000 Zuschauern und mit etwa 2000 Zuschauern im Winter.

Insgesamt mehr als 100 Aktive – Schaupieler, Musiker und Techniker – proben zurzeit intensiv für die Theaterstücke. Während die Akteure der Burgbühne erfahrene Schauspieler sind, kommen die Nachwuchsschauspieler aus der Theater-AG der Realschule Oberkirch, dem Kooperationspartner der Burgbühne. Dazu hat die Schule ein markantes Schulprofil für Theater, Technik und Musik entwickelt. Nachwuchssorgen gibt es also nicht. 

Die Burgbühne beginnt ihre Freiluftsaison am 14. Juni mit »Robin Hood«, einem mittelalterlichen Freilichtspektakel. Regisseurin und Autorin Cornelia Bitsch lässt die Geschichte um den legendären Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit mit 30 Mitwirkenden – und ab und zu auch einem Ehrengast auf der Bühne – in einem prallen Theaterstück lebendig werden. 

- Anzeige -

Die Junge Bühne folgt am 16. Juli mit der Premiere des Sommerstücks »Rabatz im Zauberwald« in einer Bühnenfassung von Robert Hesse. Das Stück für große und kleine Märchenfans steckt voller Spannung, mitreißender Live-Musik und unvergesslichen Charakteren. Es zeigt auf, wie wichtig der »Gemeinsam sind wir stark«-Zusammenhalt in schwierigen Situationen ist. Regie führt Stefan Kowalsky, der neue Leiter der Jungen Bühne, zusammen mit Arthur Hilberer und Johanna Graupe.

Komödie im Herbst

Ab Herbst finden die Veranstaltungen der beiden Theaterensembles im »freche hus« statt. Die Burgbühne präsentiert »Die Wunderübung«, eine Komödie des Erfolgsautors Daniel Glattauer. Hier führen Johanna Graupe und Arthur Hilberer Regie. Feinfühlend, ironisch und mit witzigen Wendungen geht es durch das Labyrinth zwischenmenschlicher Beziehungen. Es wird aufgezeigt, was Beziehungen auch nach Jahren noch zusammen- hält. Die erste Aufführung ist am 2. Oktober. 
Wiederaufgelegt wird in vier weiteren Vorstellungen die Erfolgsrevue »Sekretärinnen« in der Regie von Cornelia Bitsch. In einem dramaturgischen Handlungsbogen werden witzige Alltagssituationen von sieben Frauen im Großraumbüro gezeigt. Als Kontrast zu ihnen wurde eine Putzkolonne in das Stück eingefügt. Sie verdeutlicht, wie unterschiedlich Frauen agieren können. Start ist am 6. November. 

Den Saisonabschluss macht die Junge Bühne mit dem beliebten »Räuber Hotzenplotz« von Otfried Preußler. Wer kennt nicht die Geschichte von Kasperl und seinem Freund Seppel und dem Diebstahl von Großmutters Kaffeemühle? Premiere ist am 6. Dezember. Regie führen Tanja Lüttner und Johanna Graupe. 

Info

Das Sommerprogramm

»Robin Hood«: Vorstellungen gibt es am 14. (Premiere), 15., 21., 22., 28. und 29. Juni sowie am 5., 6., 13.,19., 20., 26. und 27. Juli, jeweils um 20 Uhr. Um 19 Uhr beginnen die Aufführungen am 23. Juni sowie am 14. und 21. Juli. Für 
7. Juli ist eine Familienvorstellung geplant, los geht es um 17 Uhr. »Rabatz im Zauberwald«: Die Premiere am Dienstag, 16. Juli, ist bereits ausverkauft. Weitere Vorstellungen sind am Mittwoch, 17. und 25. Juli, jeweils 19 Uhr, am Donnerstag, 18. Juli, 19 Uhr, am Samstag, 20. und 27. Juli, jeweils 16 Uhr sowie am Sonntag, 21. und 28. Juli, jeweils 16 Uhr. Beide Stück werden im Garten des »freche hus« gespielt, bei schlechtem Wetter im Haus. 
Karten: Bürgerbüro der Stadt Oberkirch, Telefon 0 78 02/8 27 00, Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse, Hotline • 08 00/911 811 711

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Das Freiluftkino im Berliner Friedrichshain.
vor 4 Stunden
Berlin
Blockbuster bis Arthouse, Drama bis Doku - Hauptsache draußen: Open-Air-Kinos werden in Deutschland immer beliebter.
Till Lindemann, Frontsänger von Rammstein, im Berliner Olympiastadion.
vor 4 Stunden
Berlin
Die Band Rammstein wird ihre erfolgreiche Tour durch europäische Stadien im kommenden Jahr fortsetzen. Die Musiker um den Sänger Till Lindemann, mit ihrem martialischen Auftreten einer der international erfolgreichsten Rockexporte Deutschlands, kündigten am Mittwoch 18 Konzerte für 2020 an.
Die Pariser Oper feiert mit viel Pomp ihr 350-jähriges Bestehen.
vor 5 Stunden
Paris
 Verdis «Simon Boccanegra» unter der Regie des katalanischen Skandalregisseurs Calixto Bieito, Mozarts «Don Giovanni» in einer Neuinszenierung des Belgiers Ivo van Hove, eine Ballett-Weltpremiere, die in Zusammenarbeit mit dem japanischen Starkünstler Hiroshi Sugimoto entstanden ist.
Michael Herbig, Regisseur und Schauspieler, bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Films - Die Brücke in München.
vor 6 Stunden
München
Für seinen Fluchtthriller «Ballon» ist der deutsche Regisseur Michael «Bully» Herbig (50) mit dem nationalen Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke ausgezeichnet worden.
Das Gemälde «Judith und Holofernes» wurde 2014 auf einem Dachboden in einem Bauernhaus in Toulouse wiederentdeckt.
vor 6 Stunden
Paris
Ein auf einem Dachboden in Südwestfrankreich gefundenes Bild, das von mehreren Experten dem italienischen Maler Caravaggio zugeschrieben wird, ist für einen unbekannten Preis ins Ausland verkauft worden.
Das Leben von Adel Tawil hat einen neuen Drive bekommen.
vor 11 Stunden
Berlin
Vom Boyband-Sänger zum gesellschaftskritischen Songwriter: Adel Tawil ist aus der deutschen Pop-Szene nicht mehr wegzudenken. Auf seinem neuen Album «Alles lebt» singt der 40-Jährige über Rassismus, Atomkraft - und seine Rolle als Vater.
14 Autorinnen und Autoren steigen beim Wettlesen um den Bachmann-Preis in den Ring.
vor 11 Stunden
Klagenfurt
Einer hat noch gar nichts Literarisches veröffentlicht, einige andere reisen mit der Erfahrung von mehreren Romanen nach Klagenfurt.
Das Hamburger Gängeviertel lädt ein: «Komm in die Gänge».
25.06.2019
Hamburg
Nach zehn Jahren Verhandlungen ist eine dauerhafte Lösung für das historische Hamburger Gängeviertel gefunden: Der Hamburger Senat hat am Dienstag mit der Gängeviertel-Genossenschaft einen Erbbaurechtsvertrag über 75 Jahre beschlossen.
Das Symbol der «Fusion» am Eingangstor zum Festivalgelände.
25.06.2019
Lärz
Nach monatelangen Diskussionen um das Sicherheitskonzept startet am Mittwoch (26.6.) in Lärz in Mecklenburg-Vorpommern das Festival «Fusion» (sprich: fjuschn).
Jean-Michel Basquiat 1983 in Yannas Nagelstudio.
25.06.2019
Berlin
Diese Ausstellung war eine echte Sensation: Shootingstar Jean-Michel Basquiat und Pop-Art-Ikone Andy Warhol zeigten im September 1985 in der New Yorker Tony Shafrazi Gallery ihre gemeinsamen Werke. Das ging aber nicht ganz ohne Missklang aus.
Im Rechtsstreit um die Burg Rheinfels ist eine Entscheidung gefallen.
25.06.2019
Koblenz
Der Chef des Hauses Hohenzollern hat den Koblenzer Prozess um die Burg Rheinfels verloren. «Die Klage wird abgewiesen», sagte der Vorsitzende Richter Christian Stumm am Dienstag im Landgericht. Georg Friedrich Prinz von Preußen hatte den einstigen Familienbesitz hoch über St. Goar am Rhein...
Tom Hanks (l) neben Woody auf dem Roten Teppich bei der Premiere des Films "Toy Story 4" in London.
25.06.2019
New York
Gutes Spielzeug, böses Spielzeug: Zwei sehr unterschiedliche Filme um kleine Figuren, Plüschtiere und Puppen haben am Wochenende viele Amerikaner in die Kinos gelockt. Die Neuerscheinung «Toy Story 4» spielte in den USA und Kanada 118 Millionen Dollar ein (104 Millionen Euro), wie der «Hollywood...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 2 Minuten
    Kappel-Grafenhausen
    Wo Kinder toben, staunen und lachen können: Den perfekten Tag mit den Kindern können Familien im Freizeitpark Funny-World in Kappel-Grafenhausen erleben. Es ist der einzige Vergnügungspark in der Region mit einer Indoorhalle und ganzjährigen Öffnungszeiten. Seit diesem Jahr gibt es dort auch einige...
  • vor 23 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf dem Weingut Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.