Kehler Kulturprogramm der neuen Saison

Namhafte Schauspieler und große Ensembles

Autor: 
Redaktion/Jutta Hagedorn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juli 2020

Diana Körner als "Pauline". ©Wolfgang Brümmer

Das Kulturbüro Kehl stellte sein neues Abo-Programm für 2020/2021 vor. Für Einzelkarten gibt es ein Bestellformular.

Für sechs Theaterabende holt das Kulturbüro in der Spielzeit 2020/2021 namhafte Schauspielerinnen und Schauspieler, Ensembles und Gruppen auf die Bühne nach Kehl. Zusätzlich gibt es fünf Kammermusikkonzerte. 
Weil die geplante Spielzeiteinführung im Mai aufgrund der Corona-Ausbreitung ausfallen musste, haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturbüros eine virtuelle Saisonvorschau zusammengestellt. Auf der Bühne zu sehen gibt es bekannte Mimen aus Rundfunk und Fernsehen, wie Dominique Horwitz und Boris Aljinovic. 
Sie zeigen ihr Können in Trauerspielen („Fräulein Julie“) und schwarzen Komödien („Nein zum Geld!“). Außerdem erwarten die Zuschauerinnen und Zuschauer Komödienklassiker wie „Streiche des Scapins“ Molières oder zeitgenössische Schauspiele wie „Die Reise der Verlorenen“. 

Rheingold-Trio kommt

- Anzeige -

Die Kammermusikreihe wartet auf mit dem Eliot Quartett, dem Trio con Brio Copenhagen sowie den beiden Duos Daniel Koschitzki und Andrea Ritter sowie Raphaela Gromes und Julian Riem. Diese vier Konzerte sind Teil eines Abonnements für die bevorstehende Spielzeit. Am Montag, 5. Oktober, wird der im April ausgefallene Auftritt des Rheingold Trios nachgeholt; die dafür bereits gekaufte Konzertkarten behalten ihre Gültigkeit.  Aufgrund der Unwägbarkeiten und sich häufig ändernder Regelungen hat das Kulturbüro eine Warteliste für Abonnement-Anfragen eingerichtet. 

„Solange wir nicht genau wissen, welche Sitzabstände ab Oktober eingehalten werden müssen, können wir leider auch keine neuen Abonnements vergeben“, erklärt Stefanie Bade, die Leiterin des Kehler Kulturbüros. Bereits abgeschlossene Abonnements sind davon nicht betroffen. „Sie haben ihre Plätze sicher“, ergänzt Bade. 

Ob und wie viele Karten im Einzelkarten-Vorverkauf angeboten werden können, ist abhängig von den im Oktober geltenden Regelungen. Kulturbüroleiterin Bade empfiehlt, bereits jetzt die Bestellkarten für Einzeltickets auszufüllen und im Kulturhaus oder in der Tourist-Information abzugeben. Die Bestellkarte findet sich im aktuellen Abo-Magazin. Ab Ende September werden die Bestellkarten der Reihe nach abgearbeitet. Es gilt der Eingangsstempel. 
Das Kulturbüro weist darauf hin, dass es auch für Abonnenten keine festen Plätze geben wird und bittet darum, eine Verhinderung frühzeitig zu melden, um die Bestuhlung anpassen zu können. Kleingruppen könnenohne Abstand platziert werden. Eintrittskarten sind in dieser Saison nicht übertragbar. Beim Betreten des Veranstaltungsortes besteht Maskenpflicht.
 

Info

Karten

Reservierungswünsche nimmt Andrea Vogt aus dem Kulturbüro auch per E-Mail an a.vogt@stadt-kehl.de entgegen. Das aktuelle Abo-Magazin liegt im Rathaus, in den Ortsverwaltungen, der Mediathek, der Tourist-Information und an weiteren Stellen in der Innenstadt aus und im Internet. www.kultur.kehl.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

10.08.2020
Hausacher Leselenz
Michael Stavaric wird am 12. August beim Hausacher Leselenz als Kinderbuchautor geehrt. Im März erschien sein neuer Erwachsenen-Roman „Fremdes Licht“.
08.08.2020
Gespräch mit dem Lahrer Kulturamtsleiter Gottfried Berger
Lahrs Kulturamtsleiter Gottfried Berger hat in der Phase des Corona-Lockdowns sein letztes Kulturprogramm erarbeitet. Der momentane Umgang mit der Kulturbranche ist für ihn „halbherzig und kurzsichtig“.
07.08.2020
Literatur-Kolumne
Kolumnist Jose F. A. Oliver macht sich in seiner neuen Kolumne Gedanken über die Zeit, den Verlauf von Zeit und deren Bedeutung in schwierigen Zeiten.
04.08.2020
Ausstellung real und virtuell
Mit einem überwältigenden Gesamtkunstwerk bespielt der Oppenauer Künstler Tim Otto Roth derzeit die Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg. Wer nicht bis 16. August hinfahren kann, kann die Schau online erleben
04.08.2020
Ungewöhnliches Konzert am See
Franz Schüssele hat den Begriff „Wassermusik“ wörtlich genommen. Mit Musiker-Kollegen des Ensembles „AuA“  hat er am See bei der Lahrer Dammenmühle ein ungewöhnliches Konzert gegeben
03.08.2020
Tonarten-Festival
Kürzer als sonst, aber dafür für alle Beteiligten ein gelungenes Tonarten-Festival in Sasbachwalden ging am Sonntag mit Boogie Woogie zu Ende. Axel Zwingenberger heizte ordentlich ein.
02.08.2020
Tonarten-Festival 2020
Das diesjährige Tonarten-Festival Sasbachwalden bescherte den Zuhörern im Kurhaus einen prallen Tango-Abend mit Werken von Piazzolla. Das Ensemble Operassion bot ein Konzert der Extraklasse.
02.08.2020
Musik auf der Seebühne
Der Kehler Kultursommer auf der Seebühne startete am Samstag mit Cris Cosmo und Band und dem Gast „Zweierpasch“. Trotz Beschränkungen wurde es ein fröhlicher Abend.
01.08.2020
Ausstellung im "Temopolis"
Karikatur trifft Technik: Das „Temopolis“ in Ohlsbach zeigt Arbeiten von Erich Rauschenbach.  Der Cartoonist skizziert ironisch-kritisch die Auswirkungen von Technik.
31.07.2020
Hitradio Ohr: Summer of Live
Es gibt keine großen Festivals und keine großen Popkonzerte. Zumindest nicht in der bekannten Form. Die Musikredaktion von Hitradio Ohr in Offenburg hat sich was ausgedacht für den August: „Summer of Live“ ab Montag.
usrine Stundyte (Elektra) und Tanja Ariane Baumgartner (Klytämnestra) bei einer Probe der Oper „Elektra“ von Richard Strauss. Die Opern-Neuinszenierung steht am Eröffnungsabend der Salzburger Festspiele morgen, Samstag, auf dem Programm.
31.07.2020
100 Jahre Salzburger Festspiele
Das Jubiläum 100 Jahre Salzburger Festspiele wird auch in Coronazeiten gefeiert. Das 1920 gegründete Kulturspektakel hat sich in den 1990er-Jahren der Moderne geöffnet und ist zum Stelldichein der Stars von Oper und Schauspiel geworden. 
Dietrich Mack.
30.07.2020
Kulturkolumne
Anwalt der Künstler, geliebter Hausvater oder cholerischer Tyrann: Theaterintendanten üben ihr Amt auf sehr verschiedene Art und Weise aus. Dass die Mitarbeiter sich nicht mehr alles gefallen lassen wollen, zeigt aktuell das Beispiel Karlsruhe. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...