"Zukunftslabor Offenburg" öffnet am Freitag, 8. November

Nanine Linning zeigt Zukunftsvisionen als Kunstprojekt

Autor: 
Gertrud Schley
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. November 2019
Entwurfsskizzen von Bart Hess für das Kunstprojekt „Double Helix“.

Entwurfsskizzen von Bart Hess für das Kunstprojekt „Double Helix“. ©Inga Powilleit

Ins „Zukunftslabor Offenburg“ laden die  Choreografin Nanine Linning  und der Designer und Videokünstler Bart Hess ein. Das Ausstellungs- und Installationsprojekt „Double Helix“ wird am Freitagabend auf dem Georg-Dietrich-Areal am Güterbahnhof eröffnet. 

Künstliche Intelligenz nimmt uns das Denken ab, Roboter die körperliche Arbeit. Schöne neue Welt oder Horrorvorstellung? Die Choregrafin Naine Linning beschäftigt sich im „Zukunftslabor Offenburg“ mit den Mitteln der Kunst mit Zukunftsvisionen. Die Niederländerin sagte im Gespräch mit der Mittel­badischen Presse, sie sei begeistert von den Technologien, die wir gerade mehr und mehr in unser Leben integrieren würden. Die Experimente in den Laboren würden sehr schnell vorankommen. „Organisches und Nichtorganisches wird sich vermischen“, ist sich Linning sicher. Und das werde die Menschheit verändern.

Linnig bereitet es allerdings Sorge, dass es keine Kontrolle über den technologischen Fortschritt zu geben scheine. Dabei sei die ethische Auseinandersetzung mit den Veränderungen sehr wichtig. Deshalb wurden auch Experten und Wissenschaftler ins „Zukunftslabor“ eingeladen. Jappe Groenendijk von der Universität Amsterdam und Matthias Haun von der Hochschule Offenburg werden über Biotechnologie, Robotik und Kybernetik referieren und wollen darüber hinaus auch mit dem Publikum diskutieren.  

Gesamtkunstwerk

- Anzeige -

Mit Raum- und Objektkunst, mit Vidoinstallation und Tanz nähert sich Linning mit dem Ausstellungs- und Performance-Projekt „Double Helix“ dem technologischen Wandel. Zusammen mit ihrem Landsmann Bart Hess, einem Designer und Videokünstler, hat sie ein Gesamtkunstwerk geschaffen. Das Offenburger Publikum kann es am kommenden Wochenende sowie vom 28. bis 30. November erleben. Die Uraufführung ist am Freitag, 8. November. An allen Öffnungstagen werden mehrere geführte  Rundgänge durch das „Zukunftslabor“ in den Räumlichkeiten auf dem Georg-Dietrich-Areal, Am Güterbahnhof 1, angeboten.

Darsteller der Live-Performances sind die zehn Tänzerinnen und Tänzer der Dance Company Nanine Linning sowie junge Darsteller aus der Region. Die Besuchergruppen sollen mit dem Gesehenen interagieren und so selbst Teil der Inszenierung werden.

Übrigens: Neue Technik hat  bereits in der Requisite von Nanine Linnings Tanztruppe Einzug gehalten. Die ausgefallenen Kostüme entstehen nicht mehr an der Nähmascheine sondern am 3-D-Drucker. „Manche Ideen könnte ich mit der alten Arbeitsweise auch gar nicht mehr realisieren“, erklärt die Chefin. 

Info

Das Programm

Rundgänge durch das Kunstprojekt werden zu diesen Terminen angeboten: 
Freitag, 8. November: 19 und 19.45 Uhr (Uraufführung);   
Samstag, 9. November: 19, 19.45, 20.30 und 21.15 Uhr;
Sonntag, 10. November 16, 16.45, 17.30 und 18.15 Uhr;
Donnerstag, 28. November : 19, 19.45 und 20.30 Uhr;
Freitag, 29. November: 19, 19.45, 20.30 und 21.15 Uhr;
Samstag, 30. November: 19, 19.45, 20.30 und 21.15 Uhr.
Gesprächsrunden mit Wisenschaftlern gibt es am  Sonntag, 10. November, 15 Uhr, zum Thema „The Ethics of Biotechnology“, und um 19.15 Uhr über „Robotik und Kybernetik“ sowie am Samstag, 30. November, 18 Uhr, zum Thema „Algorithmen – das neue Souverän?“
Die Teilnehmerzahl pro Rundgang ist auf 50 Personen begrenzt ist. 
Karten: Bürgerbüro Offenburg, Fischmarkt 2, Telefon 07 81/82 28 00, Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse, www.kulturbuero.offenburg.de/

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Sebastian Brecht hält sich ein Portrait vor sein Gesicht, das die Künstlerin Alix Bailey von ihm gemalt hat.
vor 13 Stunden
New York
Sebastian Brecht wirbelt durch seine Küche. Ein Kunde hat 150 Pralinen bestellt. Die Creme rührt er mit Yuzu an, einer japanische Zitrusfrucht. Er umhüllt sie mit einem Mantel aus hauchdünner Zartbitterschokolade. Die Praline hat die Form einer Pyramide, auf dessen Spitze ein Kügelchen aus weißer...
Schauspielerin Faye Dunaway und ihr damaliger Mann Terry O'Neill (l) 1985 in New York.
vor 13 Stunden
London
Er wurde mit Aufnahmen der Beatles oder der Rolling Stones aus den 1960er Jahren berühmt: Im Alter von 81 Jahren ist der britische Fotograf Terry O'Neill am Samstag nach langer Krankheit gestorben. Dies teilte seine Agentur Iconic Images am Sonntag mit.
Hochwasser in der renommierten venezianischen Buchhandlung «Acqua Alta«.
vor 13 Stunden
Kultur
Venedig (dpa) - Die Buchhandlung «Acqua Alta» in Venedig hat dieser Tage nicht nur einen symbolischen Namen, sondern auch schon vorher einiges mitgemacht. Weil Hochwasser hier regelmäßig eindringt, liegen unzählige Bücher zum Schutz in Badewannen oder in einer Gondel. Doch so etwas wie in den...
Völkerverbindender Chorgesang: Die Singakademie Ortenau mit Gästen aus dem Elsass und aus Frankfurt beim Konzert in der Klosterkirche Erlenbad.
vor 19 Stunden
Konzert in der Klosterkirche Erlenbad in Sasbach
Kirchenmusik von Italiens großen Opernkomponisten brachten Singakademie Ortenau und Collegium Vocale Strasbourg-Ortenau zusammen mit den Musiciens sans frontières Alsace-Ortenau am Samstagabend im Kloster Erlenbad in Sasbach zum Leuchten.  
In Sebastian Lehmanns Soloprogramm finden sich Eltern und ihre erwachsenen Kinder wieder.
vor 19 Stunden
Sebastian Lehmann zu Gast beim Acherner "Gong"
Sebastian Lehmann ist ein kluger Beobachter seiner Umwelt und dabei durchaus selbstkritisch. Diese Mischung machte den Reiz seines Soloprogramms „Elternzeit“ am Donnerstagabend im Rahmen der Kulturreihe „Gong“ im Acherner Bürgersaal aus.
José F. A. Oliver
16.11.2019
Kulturkolumne
Vor über 50 Jahren forderte der Übersetzer Curt Meyer-Clason den Verleger Siegfried Unseld auf, sich für Übersetzer einzusetzen. Inzwischen gibt er mehr Anerkennung und Unterstützung für diese Kunst, die ab nächster Woche bei den baden-württembergischen Übersetzertagen in Kehl gewürdigt wird
Feierte sein Idol Coleman: Pianist Joachim Kühn.
16.11.2019
"Jazzpassage" in Offenburg eröffnet
Die 17. Ausgabe der Offen­burger „Jazzpassage“ wartet einmal mehr mit deutsch-französischen Begegnungen vom Feinsten auf. Den Auftakt in der Reithalle machten am Donnerstagabend Pianist Joachim Kühn und der Grand­seigneur am Kontrabass, Henri Texier, mit seinem Sand Quintett.
Prinz Andrew hat über sein Verhältnis zu Jeffrey Epstein Auskunft gegeben.
15.11.2019
London
Prinz Andrew (59) hat der BBC ein Interview über sein Verhältnis zu Jeffrey Epstein gegeben. Es sei das erste Mal, dass der zweitälteste Sohn von Königin Elizabeth II. Fragen zu dem Missbrauchsskandal um den gestorbenen US-Multimillionär beantwortet, teilte die BBC am Freitag mit. Am Samstagabend (...
Das Gemälde "Lucretia" (ca. 1630) von Artemisia Gentileschi erzielte in Paris einen Rekord.
15.11.2019
Paris
Es ist nicht das erste Mal, dass die Barockmalerin Artemisia Gentileschi (1593-1653) auf dem Kunstmarkt für Überraschungen sorgt. Mit rund 4,8 Millionen Euro (inklusive Aufpreis) für das Ölgemälde «Lucretia» erzielte die Künstlerin nun in Paris einen Rekord. Der ursprüngliche Schätzwert des Bildes...
Peter Handke erhält den Literaturnobelpreis für das Jahr 2019.
15.11.2019
Stockholm
Dreieinhalb Wochen vor der Vergabe der Nobelpreise hat die Gesellschaft für bedrohte Völker eine Entschuldigung von Literaturnobelpreisträger Peter Handke bei bosnischen Kriegsopfern gefordert. Das Nobelkomitee der Schwedischen Akademie solle den Österreicher dazu bringen, dass dieser sich...
Die Flamenco-Tänzerin Macarena Ramirez in Madrids populärem Flamenco-Tempel Casa Patas.
15.11.2019
Madrid
Licht aus, Spot an: Langsam erhellt sich die kleine Bühne in Madrids populärem Flamenco-Tempel Casa Patas. Das Publikum sitzt erwartungsvoll in Dunkelheit.
Ein Hingucker auf der Kunstmesse: die Arbeit „Banc Saint-Germain“ des Designers und Bildhauers Paolo Reinoso .
15.11.2019
Kunstmesse in Straßburg öffnet
Die Straßburger Kunstmesse St-art öffnet heute, Freitag, ihre Pforten für die Besucher. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr das Design – und hier ein besonderes Designobjekt, der Stuhl in seinen Variationen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 5 Stunden
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    vor 5 Stunden
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 17.11.2019
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut.