Wagner-Oper Lohengrin

Netrebko und Bayreuth kommen einfach nicht zusammen

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. August 2019
Anna Netrebko singt vorerst nicht in Bayreuth.

Anna Netrebko singt vorerst nicht in Bayreuth. ©dpa - Barbara Grindl

Irgendwie scheint das Publikum so recht ohnehin nicht daran geglaubt zu haben. «Habe es genau so kommen sehen», schreibt eine Frau auf der Facebook-Seite der Bayreuther Festspiele.

«Hat jemand wirklich geglaubt, dass Frau N. singt?» fragt ein anderer. Frau N. singt nicht. Anna Netrebko hat ihr Debüt auf dem Grünen Hügel kurzfristig abgesagt. Sie sei zu erschöpft und folge mit der Absage «dringlichem ärztlichen Rat».
Der geplante Auftritt der großen Diva in Bayreuth entwickelt sich zu einer Art unendlicher Geschichte. «Seit ein paar Jahren» habe es Gespräche mit Netrebko über ihr Debüt gegeben, sagt Festspiel-Sprecher Peter Emmerich. Wann das Hügel-Debüt der großen russischen Opern-Diva nachgeholt wird - und ob überhaupt -, das steht noch in den Sternen. Nur soviel scheint sicher: 2020 klappt es wohl auf keinen Fall. «Die Planungen für nächstes Jahr sind bereits vollständig, das können wir ausschließen», sagte Emmerich am Dienstag. Netrebkos Management will sich nicht zur Absage und möglichen neuen Plänen äußern.

Die Elsa im «Lohengrin» in der Inszenierung von Yuval Sharon hätte die berühmte Sopranistin singen sollen - vor einem blauen Bühnenbild des Malers Neo Rauch. Es ist ein Part, für den die Festspiele sie schon seit längerem auf den Hügel holen wollten. Ursprünglich war spekuliert worden, dass Netrebko schon im vergangenen Jahr 2018, als diese «Lohengrin»-Inszenierung neu war, die Elsa singen sollte. Dazu kam es nicht.

Die Absage gab es auch per Zeitungsinterview. «Ich kann keinen deutschen Text memorieren», erklärte Netrebko 2016 in der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Mein Gehirn ist vielleicht doch zu russisch organisiert, es ist dazu einfach nicht in der Lage. Französisch, Italienisch, das kann ich alles singen, aber deutsche Texte sind zu schwer für mich.»

Dabei hatte sie kurz vorher - wenn auch mit Hilfe eines Teleprompters - als Elsa in Dresden debütiert. «Christian Thielemann hatte es mir eingebläut, dass es auf die Worte ankommt. Er sagte, er wolle keine musikalischen Linien von mir hören, er wolle Tttexssssttt hören! Vokale! Konsonanten! Elsa war wirklich hart.»

Mit Thielemann, dem Musikdirektor der Festspiele, sollte sie auch in Bayreuth zusammenarbeiten - und der hatte sich schon gefreut, wie er im Interview der Deutschen Presse-Agentur vor dem Start der Festspiele sagte: «Sie ist eine hoch-professionelle Frau und eine sehr angenehme Kollegin. Ich sehe der Sache mit großer Freude entgegen.»

- Anzeige -

Jetzt wird statt Netrebko Annette Dasch bei den beiden Aufführungen am 14. und 18. August als Elsa auf der Bühne stehen. Camilla Nylund, die in diesem Jahr (auch schon als kurzfristige Einspringerin für Krassimira Stoyanova) für die Premiere und die übrigen Aufführungen verpflichtet wurde, kann aus terminlichen Gründen nicht. Sie singt auf dem Grünen Hügel auch noch die Eva in den «Meistersingern von Nürnberg».

Das Personalkarussell, es dreht sich manchmal schnell in Bayreuth - und das, obwohl es nur für wenige Rollen auf dem Grünen Hügel Zweitbesetzungen gibt. «Das kann man sich ja gar nicht leisten», sagt Emmerich. Wenn dann jemand ausfällt, werde das Netzwerk aus Künstler-Agenturen und mit dem Haus verbundenen Sängern aktiviert. «Da laufen dann die Drähte heiß», sagt Emmerich. «Manchmal geht es schnell, manchmal dauert es etwas länger.»

Die Bayreuther Festspiele sind nicht die einzigen, die Pech haben mit Anna Netrebko in diesem Sommer. Kurz vor der Bayreuther Absage hatte sie wegen einer Erkältung einen Auftritt bei den Salzburger Festspielen abgesagt und damit Teile des Publikums verärgert, die ihre Tickets daraufhin verkauften oder verschenkten.

In Bayreuth blieben derartige Reaktionen zunächst aus. Ticketrückgaben seien «nicht nennenswert», sagt Emmerich. Allerdings seien die Karten auch verkauft worden, bevor die Besetzung bekannt gegeben wurde, und der «Lohengrin» mit Netrebko sei auch nicht teurer gewesen als ohne Netrebko. «Die Leute haben den "Lohengrin" bestellt», betont Emmerich.

Und den bekommen sie nun mit Einspringerin Dasch, die auch schon im gefeierten «Ratten-Lohengrin» von Regisseur Hans Neuenfels die Elsa gesungen hat. Darüber scheinen einige gar nicht so unglücklich zu sein: «A. Dasch ist doch kein Ersatz», schreibt jemand auf Facebook. «A. Dasch singt die Elsa ausgezeichnet.» Eine andere meint: «Das ist bestimmt kein Nachteil.»

Festspiel-Chefin Katharina Wagner hatte bei der Pressekonferenz zum Start des Opern-Spektakels gesagt, dass sie sich zwar auf Netrebkos Auftritte freue - aber keine Unterschiede mache zwischen den Künstlern. «Wir bezahlen pro Partie und nicht pro Namen», sagte sie. «Es würde den Sinn von Bayreuth sprengen, wenn wir hier Gala-Vorstellungen einführen.»

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Im Tresorsaal des Pariser Wirtschaftsmuseums werden Ausschnitte aus dem Kurzfilm «Die Bank» von und mit Charlie Chaplin gezeigt. 
vor 11 Stunden
Paris
Im ehemaligen Banktresor sind Ausschnitte aus dem Kurzfilm «Die Bank» mit Charlie Chaplin zu sehen. Christian Champin zeigt «Djibrila», eine Kuh-Skulptur aus Metallabfällen, mit der der Franzose auf das Problem der Überproduktion der Welt hinweisen will.
vor 11 Stunden
Baal novo Theater Eurodistrikt
Das Theater Eurodistict BAden ALsace präsentiert sich am 28. September im neuen Europäischen Forum direkt am Rhein zur doppelten Premiere. Neuer Standort, neuer Name, neues Bühnenstück. Die Mittelbadische Presse auf Hausbesuch bei Tilmann Krieg, dem Schöpfer der »Rheinsymphonie«. 
Richard Gere mischt sich ein.
vor 14 Stunden
Rom
Der Hollywoodstar Richard Gere (69) hat Italiens rechtspopulistischen Innenminister Matteo Salvini als «Baby Trump» bezeichnet.
Pedro Costas «Vitalina Varela» hat in Locarno den Hauptpreis bekommen.
vor 17 Stunden
Locarno
Den Hauptpreis des 72. Internationalen Filmfestivals Locarno, den Goldenen Leoparden, hat der Spielfilm «Vitalina Varela» des Regisseurs Pedro Costa aus Portugal gewonnen. Das gab die Jury unter Vorsitz der französischen Autorin und Regisseurin Catherine Breillat bekannt.
Caroline Peters (Corinna Schaad, l) und André Jung (Pilgrim) in Salzburg auf der Bühne.
vor 17 Stunden
Salzburg/Stuttgart
Die Uraufführung der Komödie «Die Empörten» von Theresia Walser ist am Sonntagabend bei den Salzburger Festspielen zurückhaltend aufgenommen worden. Der Applaus nach der zweistündigen, pausenlosen Aufführung fiel auffallend kurz aus. Als sich die Autorin auf der Bühne zeigte, gab es vernehmliche...
18.08.2019
Kultursommer im Rosengarten
Nicht nur der April, auch der August macht gelegentlich was er will. Der Kultursommer-Auftritt am Samstag auf der Altrhein-Seebühne in Kehl musste in die Stadthalle ausweichen. Doch nicht nur die Freiluft-Veranstaltung fiel ins Wasser, die Entertainer Florian Ludewig und Bastian Korff sind...
Das Poster mit der Sternensammlerin hat Tomi Ungerer 1994 zum 40. Jahrestag der Europäischen Kulturkonvention des Europarates gestaltet.
17.08.2019
Ausstellung im Museum Tomi Ungerer in Straßburg
Im Straßburger Tomi Ungerer-Museum sind nach dem Tod des Karikaturisten und Autors erstmals Zeichnungen und Plakate zum Thema Europa zu sehen. Themen sind die Symbolkraft und die Schwächen Europas und das deutsch-französische Verhältnis, das Ungerer besonders am Herzen lag.   
Bei «Promi Big Brother» geht es jetzt ans Eingemachte.
16.08.2019
Köln
Wer bei der Fernseh-Show «Promi Big Brother» gewinnen möchte, braucht die Stimmen der Zuschauer. Deren Herzen und Empathie versuchen die Kandidaten nicht allzu selten mit emotionalen Lebensgeschichten zu gewinnen.
Spektakuläres Kino: Die Piazza Grande in Locarno.
16.08.2019
Locarno
Wenn am Samstag die Filmfestspiele in Locarno enden, wird nur einer der Filme mit dem Goldenen Leoparden aus dem Festival gehen - 16 Spielfilme und eine Dokumentation haben sich um den Hauptpreis beworben.
Viel Blut ist im Spiel: Luca Salsi als Simon Boccanegra, M).
16.08.2019
Salzburg
Der Reigen der fünf Opern-Neuinszenierungen bei den Salzburger Festspielen ist am Donnerstagabend mit einer umjubelten Premiere von Giuseppe Verdis Oper «Simon Boccanegra» unter Stardirigent Waleri Gergijew abgeschlossen worden.
Der legendäre Aston Martin ist mit zahlreichen Extras ausgestattet.
16.08.2019
Monterey
Ein silbergrauer Aston-Martin-Sportwagen, der durch die James-Bond-Filme «Goldfinger» und «Feuerball» weltberühmt wurde, ist für 6,385 Millionen Dollar (etwa 5,75 Millionen Euro) versteigert worden.
Was kommt heraus, wenn Künstliche Intelligenz Texte verfasst? Zum Beispiel ein Gedicht.
16.08.2019
Frankfurt
«Auf der Flucht gezimmert in einer Sommernacht. Schleier auf dem Mahle. Säumung Nahrung, dieses Leben.» So lauten die ersten Zeilen von «Sonnenblicke auf der Flucht».

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.