Abschluss der Lahrer Literaturtage

Peter Martens stellte Reisebuch »So tickt Südamerika« vor

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Juni 2019
Peter Martens berichtete von faszinierenden Eindrücken seiner Südamerika-Reise.

Peter Martens berichtete von faszinierenden Eindrücken seiner Südamerika-Reise. ©Jürgen Haberer

Zum Abschluss der Lahrer Literaturtage »Orte für Worte« stellte Peter Martens am Samstagabend sein Reisebuch »So tickt Südamerika« vor. Fünf Monate lang hat er den Kontinent bereist und dabei immer wieder den Kontakt zu den Menschen gesucht. 

Mit echten Leseproben aus dem im Herbst 2017 erschienenen Reisebuch hat Peter Martens durchaus etwas geknausert. Die von ihm zwischen Dezember 2016 und Mai 2017 gesammelten Impressionen und Erfahrungen hat der in Schliengen bei Freiburg lebende Autor und Verleger aber höchst unterhaltsam vermittelt. 

Von Kuba aus sind Peter Martens und seine Frau Kerstin in raumgreifenden Sprüngen über Bolivien zu den Wasserfällen im Dreiländereck Brasilien-Paraguay-Argentinien und weiter zum Cap Horn, am Ende der Welt gereist. Für den Rückweg haben sich die beiden dann Zeit gelassen für kurze Etappen abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Im Mittelpunkt stand immer wieder die Begegnung mit den Menschen entlang des Weges. 

Peter Martens Buch »So tickt Südamerika« scheint zu halten was es verspricht. Grandiose Naturaufnahmen stehen neben intimen Porträts und Blicken hinter die Kulissen. Der gut zweistündige Lichtbildvortrag, mit dem Peter Martens am vergangenen Samstag die Literaturtage »Orte für Worte« abgeschlossen hat, wartete immer wieder mit reizvollen Perspektiven und Ansätzen auf, die in der gängigen Reiseliteratur oft zu kurz kommen. 

- Anzeige -

Martens hat auf Kuba bei einem pensionierten Offizier gewohnt, ist in Havanna zu einer Entdeckungsreise aufgebrochen, die ihn in entlegene Winkel der Stadt geführt hat. Seine Bilder erzählen vom morbiden Charme einer Welt zwischen Verfall und Aufbruch. Das Naturspektakel der Wasserfälle und Kaskaden in Südamerikas  Dreiländereck wird von den Eindrücken der faszinierenden Landschaft am Ende der Welt noch einmal getoppt. 

Chaotische Verkehrsverhältnisse

Der Autor erzählt aber auch vom Leben in den Pfahlbauten der Insel Chiloé, hinterfragt das Fehlen von Tourismus rund um einen zauberhaften Bergsee in Chile und landet bei den negativen Folgen der kommerziellen Lachszucht. Er beschreibt, wie nach dem Ende der Militärdiktatur in Chile Kultur und Kunst aufblühen, die Farben in die Metropolen zurückgekehrt sind. In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires taucht er mit Haut und Haar in die Welt des Tangos ein. In Bolivien steigt er in die Hochlagen der Anden hinauf und skizziert die Problemfelder der Metropole La Paz. Die Verkehrsverhältnisse sind chaotisch, die Kriminalität steigt an, je weiter man die Hänge der Anden hinaufsteigt.  

Als problematisch bewertet Martens auch den Ansturm auf Machu Picchu in Peru. Die einstige Bergstadt der Inka leidet unter einem Besucherstrom, der allen Einschränkungen zum Trotz nie abebbt. Martens erlebt ein schweres Erdbeben in den Anden, lernt den Starkoch Gáston Acurio kennen, der eine neue Andenküche kreiert hat, trifft Bauern und Viehhirten, die Nachfahren der Inkas sind. Die faszinierendsten Momente ihrer Reise erleben Peter und Kerstin Martens aber bei ihrem Trip durch die Dschungelwelt des Amazonas, die ihnen der Ökologe und Ranger Pepe auf einer Bootstour näherbringt. 
 

Info

Das Buch

Peter Martens – »So tickt Südamerika«, Reisebuch, gebunden, 
272 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, ISBN 978-3-946225-00-3

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Das Ratespiel «Just One» ist zum «Spiel des Jahres» gekürt woden.
vor 5 Stunden
Berlin
Das Wortratespiel «Just One» ist zum «Spiel des Jahres» 2019 gekürt worden. Das Spiel der französischen Autoren Bruno Sautter und Ludovic Roudy sei insbesondere «durch seine Einfachheit genial», begründete eine Kritikerjury am Montag in Berlin ihre Entscheidung. Die Auszeichnung wird seit 40 Jahren...
Die Holzplastik «Zweifel» von Hans Scheib aus dem Jahr 1984.
vor 6 Stunden
Leipzig
30 Jahre nach der Friedlichen Revolution behandelt das Leipziger Museum der bildenden Künste (MdbK) in einer großen Ausstellung die Wendezeit.
vor 6 Stunden
I EM MUSIC
Matthias Reim ist der Rocker unter den Schlagerbarden, ein kerniger Typ, der seit seinem Durchbruch im Jahr 1990 immer wieder Höhen und Tiefen durchlebt hat. Im Rahmen von »I EM MUSIC!« hat er am Samstagabend mit gut 2000 Fans den Schlossplatz in Emmendingen gerockt.
vor 8 Stunden
Tonarten-Festival
»Heute Nacht ist dieses Lied mein Zuhause!«, singt Phela. Sie steht in der Konzertmuschel im Kurpark von Sasbachwalden. Es ist Sonntagabend, ein warmer Sommerabend und der zweite Part des Tonartenfestivals, der mit einer Vernissage am Vormittag begann.
21.07.2019
Vernissage zum Auftakt des Ton-Arten-Festivals
Das 13. Sasbachwaldener Musikfestival „Tonarten“ wurde traditionell mit einer Kunstvernissage eröffnet. Bis zum Abschlusstag am kommenden Sonntag werden im Alten E-Werk der Gemeinde in einer Gemeinschafts-Ausstellung 25, häufig mehrteilige Bilder von Gabi Streile und Werner Schmidt gezeigt
21.07.2019
Zeltmusikfestival in Freiburg
Die große Liebe Chic Coreas gehört dem Jazz, dem Flamenco und den Rhythmen Lateinamerikas, seine Musik strahlt immer auch eine wunderbar unaufgeregte Leichtigkeit aus. Am Donnerstagabend hat der 78-jährige Pianist mit seiner »Spanish Heart Band« das Publikum des Freiburger Zeltmusikfestival...
21.07.2019
I EM MUSIC in Emmendingen
Die Konzerte von Mark Forster gleichen einem bunten, fröhlich überschäumenden Kindergeburtstag, der auch die älteren Geschwister, Mama und Papa mit auf die Reise nimmt. Zum Auftakt des Festivals »I EM MUSIC!« hat er am Freitagabend mit fast 5000 Fans auf dem Schlossplatz in Emmendingen gefeiert.   
José F.A. Oliver.
20.07.2019
Kulturkolumne
Dieser Tage las ich einen bemerkenswerten Satz. Ein Satz, der mich wie kaum ein anderer Sinnspruch geistiger und seelischer Reife, bei mir anklopfen und unversehens einkehren ließ. Mehr als ein Bonmot, eine Lebensweisheit. Andere sagen Diktum.
 Andreas Mölich-Zebhauser.
20.07.2019
Abschied vom Festspielhaus Baden-Baden
Mit den Sommerfestspielen endete auch die Amtszeit von Andreas Mölich-Zebhauser, der 21 Jahre lang das Festspielhaus Baden-Baden als Intendant prägte. Er machte aus dem Sanierungsfall ein remomiertes Opernhaus. Ein Blick auf eine Ära. 
Der spanische Schlagersänger Julio Iglesias bei einem Auftritt 1970.
19.07.2019
Madrid
«Yo canto». Ich singe. Der Titel des Debütalbums von Julio Iglesias umfasste 1969 im Grunde schon alles, wofür der Spanier bis heute steht - und was er seit nunmehr 50 Jahren unermüdlich tut: singen, singen und nochmal singen.
DJ Snake legt im Kölner Club Bootshaus.
19.07.2019
Köln/Berlin
«Berlin is over, what's next», heißt es bei manchen. Berlin ist out, was kommt jetzt?
Tom Cruise kam mit einem Präsent zur Comic-Con-Messe.
19.07.2019
Los Angeles
Hollywood-Star Tom Cruise (57) hat Tausende Fans auf der Comic-Con-Messe im kalifornischen San Diego mit einem Auftritt überrascht. Zum Auftakt der Veranstaltung am Donnerstag präsentierte der Schauspieler den ersten Trailer für die Fortsetzung des Kampfjetpiloten-Films «Top Gun» (1986).

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.