Abschluss der Lahrer Literaturtage

Peter Martens stellte Reisebuch »So tickt Südamerika« vor

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Juni 2019
Peter Martens berichtete von faszinierenden Eindrücken seiner Südamerika-Reise.

Peter Martens berichtete von faszinierenden Eindrücken seiner Südamerika-Reise. ©Jürgen Haberer

Zum Abschluss der Lahrer Literaturtage »Orte für Worte« stellte Peter Martens am Samstagabend sein Reisebuch »So tickt Südamerika« vor. Fünf Monate lang hat er den Kontinent bereist und dabei immer wieder den Kontakt zu den Menschen gesucht. 

Mit echten Leseproben aus dem im Herbst 2017 erschienenen Reisebuch hat Peter Martens durchaus etwas geknausert. Die von ihm zwischen Dezember 2016 und Mai 2017 gesammelten Impressionen und Erfahrungen hat der in Schliengen bei Freiburg lebende Autor und Verleger aber höchst unterhaltsam vermittelt. 

Von Kuba aus sind Peter Martens und seine Frau Kerstin in raumgreifenden Sprüngen über Bolivien zu den Wasserfällen im Dreiländereck Brasilien-Paraguay-Argentinien und weiter zum Cap Horn, am Ende der Welt gereist. Für den Rückweg haben sich die beiden dann Zeit gelassen für kurze Etappen abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Im Mittelpunkt stand immer wieder die Begegnung mit den Menschen entlang des Weges. 

Peter Martens Buch »So tickt Südamerika« scheint zu halten was es verspricht. Grandiose Naturaufnahmen stehen neben intimen Porträts und Blicken hinter die Kulissen. Der gut zweistündige Lichtbildvortrag, mit dem Peter Martens am vergangenen Samstag die Literaturtage »Orte für Worte« abgeschlossen hat, wartete immer wieder mit reizvollen Perspektiven und Ansätzen auf, die in der gängigen Reiseliteratur oft zu kurz kommen. 

- Anzeige -

Martens hat auf Kuba bei einem pensionierten Offizier gewohnt, ist in Havanna zu einer Entdeckungsreise aufgebrochen, die ihn in entlegene Winkel der Stadt geführt hat. Seine Bilder erzählen vom morbiden Charme einer Welt zwischen Verfall und Aufbruch. Das Naturspektakel der Wasserfälle und Kaskaden in Südamerikas  Dreiländereck wird von den Eindrücken der faszinierenden Landschaft am Ende der Welt noch einmal getoppt. 

Chaotische Verkehrsverhältnisse

Der Autor erzählt aber auch vom Leben in den Pfahlbauten der Insel Chiloé, hinterfragt das Fehlen von Tourismus rund um einen zauberhaften Bergsee in Chile und landet bei den negativen Folgen der kommerziellen Lachszucht. Er beschreibt, wie nach dem Ende der Militärdiktatur in Chile Kultur und Kunst aufblühen, die Farben in die Metropolen zurückgekehrt sind. In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires taucht er mit Haut und Haar in die Welt des Tangos ein. In Bolivien steigt er in die Hochlagen der Anden hinauf und skizziert die Problemfelder der Metropole La Paz. Die Verkehrsverhältnisse sind chaotisch, die Kriminalität steigt an, je weiter man die Hänge der Anden hinaufsteigt.  

Als problematisch bewertet Martens auch den Ansturm auf Machu Picchu in Peru. Die einstige Bergstadt der Inka leidet unter einem Besucherstrom, der allen Einschränkungen zum Trotz nie abebbt. Martens erlebt ein schweres Erdbeben in den Anden, lernt den Starkoch Gáston Acurio kennen, der eine neue Andenküche kreiert hat, trifft Bauern und Viehhirten, die Nachfahren der Inkas sind. Die faszinierendsten Momente ihrer Reise erleben Peter und Kerstin Martens aber bei ihrem Trip durch die Dschungelwelt des Amazonas, die ihnen der Ökologe und Ranger Pepe auf einer Bootstour näherbringt. 
 

Info

Das Buch

Peter Martens – »So tickt Südamerika«, Reisebuch, gebunden, 
272 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, ISBN 978-3-946225-00-3

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

vor 13 Stunden
Concertino Offenburg
Das Concertino Offenburg ist mit einem Konzert zum Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz in sein Jubiläumsjahr gestartet. Fragile Klangbilder und Wortbeiträge von Schülern der Waldorfschule, eine Laudatio von Bürgermeister Hans-Petr Kopf zum 35-Jährigen. 
vor 15 Stunden
Kabarett
Ist die Erde nur ein Sanierungsfall, den es zu erhalten gilt, oder kann sie für eine galaktische Umgehungsstraße plattgemacht werden? Kabarettist Robert Griess und seine drei Kolleginnen Dagmar Schönleber, Sarah Hackenberg und Lisa Catene geben sich in der satirischen Jahresendabrechnung „...
27.01.2020
Musical in der Oberrheinhalle Offenburg
Die Oberrheinhalle verwandelte sich am Sonntag in eine bunte und zauberhafte Version der Künstlerszenen im Paris der Nachkriegszeit. Inspiriert von seinen Erlebnissen, schrieb George Gershwin „Ein Amerikaner in Paris“. In Offenburg gab es eine überzeugende Inszenierung dieses Musikstückes.
27.01.2020
Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" 2020
Mit der stattlichen Zahl von 265 Musizierenden ging am Wochenende der Regionalwettbewerb Jugend Musiziert 2020 in Lahr über die Bühne. Mit 265 jungen Menschen, die wahrlich stolz auf ihre Leistungen und Ergebnisse sein können, sei es nun ein erster Platz mit Weiterleitung, ein erster, zweiter oder...
27.01.2020
Backbeat: Musical über die Hamburger Zeit der Fab Four
Da war Musik drin: „Backbeat“ ist ein Stück über die Hamburger Jahre der Fab Four, als sie noch im Strip-Club auftraten. Ian Softley und Stephen Jeffreys adaptierten ihren gleichnamigen Film von 1994 für das Theater.  In Oberkirch gab es viel Beifall für eine großartige Aufführung der...
Szene aus „Der rechte Auserwählte“: Für Gastgeberin Melanie (Sina-Maria Gerhardt) verläuft eine Abendeinladung sehr unerfreulich.
27.01.2020
Theraterstück „Der rechte Auserwählte“ in der Offenburger Oberrheinhalle
Ein Jammerlappen, ein Verheirateter, ein „Rechter“: Charline hat in Sachen Beziehung wirklich nicht das glücklichste Händchen. Der aktuelle Verlobte löste am Freitagabend auch in der Offenburger Oberrheinhalle Widerwillen aus. 
Laden in die „Motown“ Detroit ein: Peter Stöhr (links) und Rolf Schilli.
26.01.2020
Konzert am 8. Februar in Offenburg
„Motown“ lautet das Motto der „Night of Stars Symphonic“ am Samstag, 8. Februar, 20 Uhr, in der Oberrheinhalle Offenburg. Die Philharmonie am Forum und die Bigband Surprise werden dabei durch zwei Sängerinnen und zwei Sänger verstärkt.  
Helmut Zierl (rechts) in der Paraderolle des Willy Loman. Patricia Schäfer (Mitte) spielt seine Ehefrau Linda, Marcel Schubbe (links) den Sohn Happy.
25.01.2020
Artur Millers Drama „Tod eines Handlungsreisenden“ in Lahr
Arthur Millers Drama „Tod eines Handlungsreisenden“ geht nach wie vor unter die Haut. Das 1949 uraufgeführte und im selben Jahr noch mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnete Stück hinterließ am Mittwochabend in Lahr ein beeindrucktes Publikum. Helmut Zierl schlüpfte in die Rolle des gescheiterten Willy...
Silvana und Thomas Prosperi singen, machen Musik und spielen mit Worten.
25.01.2020
Faltsch Wagoni in Achern
Silvana und Thomas Prosperi, die als Faltsch Wagoni auftreten, verstehen sich als Gesamtkunstwerk. Was darunter zu verstehen ist, zeigten sie am Donnerstagabend im Bürgersaal Achern mit ihrem Programm „Auf in den Kampf, Amore!“. 
Micha van de Weg konnte in der Rolle von Freddie Mercury überzeugen.
24.01.2020
Gelungene Queen-Tribute-Show in der Offenburger Oberrheinhalle
Bei „The Spirit of Freddie Mercury“ wurden in der Oberrheinhalle Sound und Show von Queen lebendig. Für das Gänsehaut-Feeling, das den Geist des legendären Frontmanns der Band tatsächlich auferstehen ließ, sorgte die begeisterte Reaktion des Publikums.
Machen keine besonders gute Figur: die Protagonisten des Theaterstücks „Bella Figura“ um TV-Star Doris Kunstmann (Zweite von rechts).
23.01.2020
„Bella Figura“ im Lahrer Parktheater
Die Protagonisten der Beziehungskomödie „Bella Figura“ machten im Lahrer Parktheater nur bedingt eine gute Figur. Das Machwerk von Erfolgsautorin Yasmina Reza ist weder witzig noch spritzig. Vielmehr scheint das Motto Hauptsache schön schlüpfrig und immer ein bisschen peinlich zu lauten. 
Dietrich Mack.
23.01.2020
Kulturkolumne
England hat uns mit Shakespeare einen großartigen Dramatiker geschenk. Doch auch heute ist das Land ein Dramenliefernat: Dafür sorgt schon allein das Königshaus. Dem Drama um den Brexit ist gerade der Sussexit gefolgt. Die Sehnsucht nach Freiheit könnte ansteckend sein. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -