Sebastian Lehmann zu Gast beim Acherner "Gong"

Programm "Elternzeit: Intelligent und zum Brüllen komisch

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. November 2019
In Sebastian Lehmanns Soloprogramm finden sich Eltern und ihre erwachsenen Kinder wieder.

In Sebastian Lehmanns Soloprogramm finden sich Eltern und ihre erwachsenen Kinder wieder. ©Regina de Rossi

Sebastian Lehmann ist ein kluger Beobachter seiner Umwelt und dabei durchaus selbstkritisch. Diese Mischung machte den Reiz seines Soloprogramms „Elternzeit“ am Donnerstagabend im Rahmen der Kulturreihe „Gong“ im Acherner Bürgersaal aus.

Sebastian Lehmann sitzt auf der Bühne des Bürgersaals der Stadt Achern, vor sich ein Glas Wasser, ein paar aufgestapelte Bücher und einige Skripte. Eigene Aufzeichnungen, aus denen er abwechselnd liest. Dabei bedient er sich keiner großen Theatralik. Im Gegenteil. Seine Gestik ist reduziert. Fast stoisch behauptet er seinen Platz hinter seinem kleinen Pult und allein das macht neugierig auf diesen Mann: „Wie alle echten Berliner komme ich aus Süddeutschland!“. Er gibt damit eine Richtung vor, die das Publikum lieben wird. 

Sebastian Lehmann ist klug, gewieft und ein wunderbarer Beobachter seine Umwelt. Dass er sich darin eher selbstkritisch bewegt, macht ihn sehr sympathisch und lässt seine Zuhörer platzen vor Lachen. Zumindest diejenigen, die sich in seinen Geschichten wiedererkennen. Die Eltern etwa, die spätestens bei der Nestflucht ihres Nachwuchses erkennen müssen, dass dieser Abschnitt schwierig wird. Für beide Parteien. 

Wenn Mutter aus Freiburg anruft

- Anzeige -

„Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an! Der Sohn: ‚Gerade is schlecht! Ich koche.‘ Die Mutter: ‚Du kochst? Du bist doch ein Mann. Irgendwie jedenfalls.‘“ Ein Dialog, von deren Art es an diesem Abend noch viele geben sollte. Lehmanns Elterngespräche sind auch im SWR 3 Thema. Deshalb folgte an diesem Abend ein gut gemischtes, vor allem auch junges Publikum der Einladung der Kulturreihe „Gong“ in Achern. Mit der Berufswahl ihres Sohnes sind die Eltern des Künstlers ebenso wenig einverstanden, wie mit seinem Lebensstil. Es fallen Sätze wie „Sebastian, such dir doch endliche ’nen richtigen Job“, oder „Mit deinem Bruder“ (einem Bänker) „hatten wir ja Glück“.

 Wer erkennt sich hier nicht wieder, egal ob Elternteil oder halb Erwachsener. Das Leben draußen ist nicht leicht, ob in der Rolle derer, die einen Englischkurs besuchen und Tango tanzen lernen, um ihrer neu gewonnenen Freiheit einen Sinn zu geben. Oder in der Rolle derer, die sich die Frage nach ihrer Zukunft stellen: „Heiraten? Warum, außer aus Selbsthass. Kinder? Besser nicht!“ 

Und während der Junge aus Freiburg gedankenverloren dem Staubsaugerroboter zuschaut, sinniert er über die Jugendkulturen nach, über die Skater mit Hosen, die in den Rolltreppen hängen bleiben, über die Gothics mit ihren schwarzen Haaren und weiß geschminkten Gesichtern und über jene, die eine halbe Stunde in der Biotonne ausharren, um dem bewährten Patschuli-Duft näher zu kommen. Wenn Lehmann sich dann noch die Absurditäten der Lied­inhalte zahlreicher Popsongs vornimmt, ist der Saal nur noch am Lachen. 

Sebastian Lehmann hat ab 2003 deutsche Literatur, Philosophie und Geschichte in Berlin studiert. Heute ist er Schriftsteller, Lesebühnenautor, Poetry Slammer und Kleinkünstler. Ein Werdegang, der für alle, die intelligente und zum Brüllen komische Unterhaltung lieben, ein Glücksfall ist. Diese Mischung von passgenauer Beobachtungsgabe und herzerfrischender Selbstironie ist einfach nur Klasse. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

10.07.2020
Neue Schau im Haus Hasemann-Liebich
Die Ausstellung im Museum Hasemann-Liebich befasst sich mit „Einst und Heute“ in der Darstellung der Landschaft des Schwarzwaldes. Ein Rundgang durch eine spannende Schau in der Tradition der Gutacher Malerkolonie.
10.07.2020
Literatur-Kolumne
In seiner Kolumne beschreibt Jose F. A. Oliver seine Gefühle bei der Eröffnung des diesjährigen, etwas anderen „Hausacher Leselenz“
Freut sich, bald wieder auf der Bühne stehen zu dürfen: Christina Lux.
10.07.2020
Interview mit Liedermacherin Christina Lux
Die Kölner Liedermacherin spricht im Interview über die Tücken der staatlichen Corona-Hilfen für Soloselbständige und die finanzielle Unterstützung durch ihre treuen Fans. Ab Ende Juli will sie wieder auf der Bühne stehen. Und am 4. September ist ein Konzert in Offenburg geplant. 
Dietrich Mack.
09.07.2020
Kulturkolumne
Von Experten, selbst von Virologen, kann man viel lernen. Aber anregender können Gespräche mit Menschen sein, die über den Tellerrand hinaus auf die Welt schauen. Zum Beispiel  Automechaniker. Von ihm erfuhr ich, was es mit dem Begriff  Obsoleszens auf sich hat. 
Dietrich Mack.
08.07.2020
Kulturkolumne
Kurze Stücke, viele Pausen zum Durchlüften des Saals und am besten draußen: bei den Empfehlungen für Konzerte gibt es für den Konzertbetrieb viele Risikobewertungen und Empfehlungen. Wer ist gefährlicher? Ein stimmgewaltiger Chor oder ein Bläser?
Der vielseitige Musiker Savvas Zilelidis hat sich als Shabba Pan neu erfunden.
07.07.2020
Freiburger Künstler Savvas Zilelidis und sein Projekt Shabba Pan
Savvas Zilelidis steht für eine neue Generation von Musikern. Er beherrscht zahlreiche Instrumente und bewegt sich spielerisch zwischen akustischen und synthetischen Klängen. Er bringt experimentelle Bands in die Clubs und unterrichtet Kinder und Jugendliche. 
06.07.2020
"Musica" Straßburg 2020
„Musica“ Straßburg trotzt Corona mit einem etwas abgespeckten Programm. Der Chor des Offenburger Schiller-Gymnasiums tritt am zweiten Eröffnungsabend im September auf.
05.07.2020
Eröffnung des Literaturfestes "Hausacher Leselenz" mit Ilija Trojanow
Zur Eröffnung des „LeseLenz 2.0“ in Hausach las Ilija Trojanow aus seinem Roman „Doppelte Spur“. Die Vorstellung wurde aus der Stadthalle ins Autokino übertragen. 
04.07.2020
Passerelles-Konzerte
Ab sofort gibt es Karten für die Kehler Passerelle-Reihe. Im Oktober geht es los. 
03.07.2020
Hitradio Ohr CD-Tipp
Die Holländerin Ilse DeLange präsentiert ihre neue CD: Changes. In Deutschland ist es bereits in den Top 20.
03.07.2020
Werkschau der Studenten Vorstudium der Kunstschule
24 junge Menschen beenden jetzt mit einer Werkschau ihr Vorstudium Bildende Kunst an der  Kunstschule Offenburg. Los geht es am Dienstag in der Galerie des Kunstvereins.
Wird zur Theaterkulisse: das Stadtmuseum Tonofenfabrik in Lahr.
03.07.2020
Theater Baden Alsace
8500 Euro hat das Theater Baden Alsace (Baal novo) im Rahmen des Förderprogramms „Kultur Sommer 2020“ des Landes Baden-Württemberg erhalten. Damit ist das Freiluft-Projekt „Badischer Sommer – Theater Baden Alsace“ gesichert. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.