Ausstellung in Galerie Arthus

Raphael Racks Malerei ist wie ein Spiegel des Lebens

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2018
Kunst in Aufruhr: Maler Raphael Rack vor einem seiner Bilder in der Ausstellung in der Galerie Arthus.

Kunst in Aufruhr: Maler Raphael Rack vor einem seiner Bilder in der Ausstellung in der Galerie Arthus. ©Jürgen Haberer

Raphael Rack legt Farbschichten übereinander, die er zwischendurch mechanisch bearbeitet. Am Ende entstehen bunt schillernde Bilder voller Aufruhr. Seine Ausstellung »Swinging Colours« ist bis zum 14. Juli in der Galerie Arthus zu sehen.      

Die aktuelle Ausstellung in der Galerie Artus ist die 90. Kunstschau, die Bertin Gentges in Zell a. H. zeigt. Der Galerist aus dem Rheinland hat den Fokus dieses Mal auf einen einzelnen Künstler gelegt, auf den 1968 in Bad Homburg geborenen Maler Raphael Rack. Rack ist ein Meister des Schichtaufbaus, der pulsierenden Erscheinungen aus Farbe, Licht und Bewegung. 

Der Künstler, der von 1990 bis 2011 als Musik- und Filmmanager in New York gelebt hat, arbeitet sich in einem mehrmonatigen Prozess an der Leinwand ab. Bis zu 40 Farbschichten werden mit dem Spachtel aufgetragen und dann mit dem Messer, dem Rakel und mit bloßen Händen bearbeitet und teilweise wieder abgetragen. Es ist ein fortwährender Prozess des Malens und Abhäutens. Ein immer auch von psychischer Anstrengung geprägter Akt des Kunstschaffens, eine Verdichtung des puren Lebens, wie der Kunsthistoriker Friedhelm Häring in seiner Einführung bei der Vernissage  betonte.

Raphael Rack legt sich also buchstäblich ins Zeug, um das Auge des Betrachters mit einem Aufruhr der pulsierenden Farben zu konfrontieren. Die Oberfläche seiner Bilder ist wild zerklüftet, die Farben ringen in zerfetzten Segmenten miteinander. Sie überlagern sich in einer gestischen Aura, weit abseits figürlicher Ansätze. 

Ringen mit sich selbst

- Anzeige -

Malerei ist für Raphael  Rack der Spiegel eines Lebens, dass immer auch von Schweiß und Maloche erzählt, von Wein und Zigaretten, dem Ringen mit sich selbst und der Leinwand. Am Ende blüht aber alles auf. Der Blick wird angesaugt und versinkt in einer überbordenden Flut von Sinneseindrücken. 

Raphael Rack zeigt in der Zeller Ausstellung gut ein Dutzend großer Formate und eine ganze Reihe quadratischer Miniaturen, die fast durchgehend dem gleichen Ansatz folgen. Gleichwohl hängen zerklüftete, kaum geordnete Ornamente neben sinnesfrohen Bildern, die an üppige Blumenwiesen erinnern. 

In der Arbeit »Rheingold« funkelt gelbes Edelmetall im dunklen Schlamm eines imaginären Flusses. »Parsifal« konfrontiert den Betrachter mit einem noch frischen Ansatz, bei dem Raphael Rack die feuchte Farbe in Schlieren verwischt. Einige Bildsequenzen werden von dominierenden Farben geprägt, es entsteht der Eindruck verwaschener Konturen. An anderer Stelle hat Rack die Risse und Narben in der Bildoberfläche nachgezeichnet.

Ausstellung »Swinging Colours« von Raphael Rack,  Galerie Arthus, Zell a. H., bis 14. Juli. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 13 bis 17 Uhr, Samstag 12 bis 15 Uhr.       

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 5 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Tom Wlaschiha spielt in «Das Boot» einen Gestapo-Chef.
Berlin
vor 13 Stunden
«Das Boot» ist gerade bei der Aboplattform Sky gestartet - und schon locken die Auszeichnungen. Die neue Serie ist gleich neun Mal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert worden, wie die Veranstaltung am Dienstag in Köln mitteilten.
Florian Henckel von Donnersmarck bleibt im Oscar-Rennen.
Berlin
vor 13 Stunden
Der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck bleibt mit seinem Film «Werk ohne Autor» im Rennen um den Auslandsoscar.
Mark Forster liebt an Weihnachten die Entschleunigung.
Berlin
vor 16 Stunden
Die einen lieben die Weihnachtstage - für die anderen sind sie ein Graus. Auch der eine oder andere Promi freut sich nicht uneingeschränkt auf die Festtage.
Charlotte Rampling auf der Berlinale 2015.
Berlin
17.12.2018
Die britische Film- und Theaterschauspielerin Charlotte Rampling (72) wird mit dem Goldenen Ehrenbären der Berlinale geehrt. Mit mehr als 100 Film und TV-Fernsehproduktionen stehe Rampling für «ein unkonventionelles und aufregendes Kino», erklärte Berlinale-Intendant Dieter Kosslick am Montag.
Berlinale-Direktor Dieter Kosslick mag gutes Essen.
Berlin
17.12.2018
Berlinale-Direktor Dieter Kosslick (70) hat einen vegetarischen Tipp für das Weihnachtsessen. «Ich empfehle eine Grünkohl-Lasagne», sagte der leidenschaftliche Hobbykoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.
Erfrischend und authentisch: der Auftritt von Bill and the Bells.
Konzert im Salmen
17.12.2018
Vor zehn Jahren ist Rainer Zellner erstmals mit dem Festivalformat »Bluegrass Jamboree« durchgestartet. Die Tour mit dem Banjo-Bus macht seither auch regelmäßig in Offenburg Station, wo am Freitagabend im Salmen der erste runde Geburtstag gebührend gefeiert wurde.
Wolfgang Schmitz, Chef der Gerüstbauer am Kölner Dom.
Köln
17.12.2018
Wolfgang Schmitz turnt über Schluchten, Spalten und Klüften und hangelt sich von Zinne zu Zacke. Der 55 Jahre alte Mann ist Gerüstbauer am Kölner Dom. Die schwindelnden Abgründe sind für ihn kein Problem: «Das Schönste für mich ist, in 157 Metern Höhe auf der Kreuzblume der Turmspitze zu stehen und...
Samuel Rösch (l) mit dem Sänger Lukas Graham im Finale der Castingshow "Voice of Germany".
Berlin
17.12.2018
Mit gefühlvoller Stimme und deutschen Songs hat der angehende Religionslehrer Samuel Rösch die achte Staffel der Castingshow «The Voice of Germany» gewonnen.
Catriona Gray von den Philippinen ist die neue «Miss Universe 2018».
Bangkok
17.12.2018
Die Philippinerin Catriona Gray ist zur schönsten Frau der Welt gewählt worden. Die 24-Jährige gewann am Montag in Bangkok das Finale im «Miss Universe»-Wettbewerb.
Hitradio Ohr: CD-Tipp
15.12.2018
Max Giesingers neues Album heißt "Die Reise". Im November hatte er es bei Hitradio Ohr in Offenburg im Studio vorgestellt.
Moliere im Parktheater
14.12.2018
Molière wird doppelt gespiegelt, das »Neue Globe Theater« aus Potsdam liefert in Lahr ein Debüt ab, das für weitere Gastspiele empfiehlt. Das »Stegreifspiel von Versailles« (1663), diente am Mittwochabend als Rahmenhandlung für die Komödie »Die Streiche des Scapin« aus dem Jahre 1671.  
Ehrung
14.12.2018
Das Literaturhaus Schleswig-Holstein und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben dem Hausacher Dichter und Kolumnisten der Mittelbadischen Presse die 21. Kieler Liliencron-Dozentur zuerkannt.