New York

Renoviertes Empire State Building öffnet

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Oktober 2019
Eine neue Attraktion: King Kong.

Eine neue Attraktion: King Kong. ©dpa - Christina Horsten/dpa

Rund 40 Jahre lang war das Empire State Building das höchste Gebäude New Yorks, inzwischen aber wirkt der weltbekannte Turm vergleichsweise fast klein.

Rund ein halbes Dutzend größere Wolkenkratzer sind im Bauboom der vergangene Jahre in New York fertiggestellt worden, zahlreiche weitere wachsen derzeit noch in die Höhe. Bislang unangefochtener Spitzenreiter ist das neue World Trade Center im Süden Manhattans mit rund 540 Metern.

Für das 88 Jahre alte und 443 Meter hohe Empire State Building wächst mit all den neuen Wolkenkratzern auch stetig die Konkurrenz um Besucher - vor allem, weil viele der Türme auch Aussichtsplattformen haben und diese gezielt und modern bewerben. Das World Trade Center beispielsweise preist seine Multimedia-Show an, im neuen Viertel Hudson Yards soll 2020 «die höchste Outdoor-Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre» auf 335 Metern eröffnen.

Jetzt aber schlägt erstmal der Platzhirsch zurück: Das Empire State Building hat seine Ausstellungsräume und Plattformen komplett überholt und renoviert. Ab Samstag (12. Oktober) ist alles für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Art-déco-Gebäude mitten in Manhattan ist in erster Linie Geschäftshaus und Quartier für zahlreiche Firmen wie beispielsweise die Netzwerk-Plattform LinkedIn. Jeden Tag pendeln rund 16.000 Menschen ins Empire State Building zur Arbeit.

Vier Millionen Besucher

Darüber hinaus aber besuchen rund vier Millionen Menschen pro Jahr das auch aus zahlreichen Hollywood-Filmen bekannte Gebäude, dem Betreiber Realty Trust bringt das rund 132 Millionen Dollar (etwa 120 Millionen Euro) ein. Die Blicke von den Plattformen waren schon immer atemberaubend, Besucher beschwerten sich aber immer wieder über die angestaubte und veraltete Ausstellung im unteren Teil des Gebäudes und lange Schlangen an Kassen und Aufzügen.

- Anzeige -

«Wir haben unsere Besucher befragt und alle haben uns gesagt, dass sie schon eine Verbindung zum Empire State Building hatten, bevor sie nach New York gekommen sind, dass sie die Marke und das Gebäude lieben, dass sie den Ausblick lieben - aber die Schlangen fanden sie nicht so doll», sagt Jean-Yves Ghazi, Chef der Aussichtsplattformen des Gebäudes. «Mit dieser neuen Ausstellung haben wir einen Weg gefunden, die Schlangen aufzulösen und die emotionale Beschäftigung der Besucher mit dem Gebäude anzuregen. Vor viereinhalb Jahren haben wir mit dem Projekt begonnen, die Besucher-Erfahrung neu zu konzipieren - und da sind wir, 165 Millionen Dollar später.»

Schon der Besuchereingang ist verlegt worden, Tickets sollen nun fast nur noch im Voraus oder per Karte an Automaten gekauft werden. Der Weg zu den Aufzügen führt durch die neu renovierte Ausstellung über die Geschichte des Turms, die nun deutlich mehr Multimedia-Elemente und Selfie-Stationen enthält. Am beliebtesten davon ist Riesenaffe King Kong, der durch zahlreiche Bildschirme und zwei große Hände zum Leben erweckt wird.

Schlangen verhindern

Das alles helfe einerseits dabei, Schlangen zu verhindern, sagt Tom Hennes von der mit der Renovierung beauftragten Design-Firma Thinc. «Und alles ist so konzipiert, dass die Menschen schon eine emotionale Bindung zu dem Gebäude haben, bevor sie oben ankommen.» Das Hochhaus scheint nun also richtig fit für die Instagram-Ära.

Der wahre Star, das «Kronjuwel», wie Realty Trust-Chef Anthony Malkin sagt, sind natürlich die Aussichtsplattformen: Eine offene, viereckige im 86. Stock und eine geschlossene runde im 102. auf 381 Metern. Beide wirken nach der Renovierung deutlich freundlicher, bieten mehr Platz und größere Fenster. Im 102. Stock können Besucher durch 24 je rund 200 Kilogramm schwere Fenster einen 360-Grad-Panoramablick über New York genießen.

«Die renovierte Aussichtsplattform wird wahrscheinlich ein Muss-Anlaufziel - sogar für abgestumpfte Eingeborene», urteilte dann auch die «New York Times». Nur ein Makel wird sich nicht beheben lassen: Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sieht man nie von der Aussichtsplattform - das Empire State Buildung selbst.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

10.08.2020
Hausacher Leselenz
Michael Stavaric wird am 12. August beim Hausacher Leselenz als Kinderbuchautor geehrt. Im März erschien sein neuer Erwachsenen-Roman „Fremdes Licht“.
08.08.2020
Gespräch mit dem Lahrer Kulturamtsleiter Gottfried Berger
Lahrs Kulturamtsleiter Gottfried Berger hat in der Phase des Corona-Lockdowns sein letztes Kulturprogramm erarbeitet. Der momentane Umgang mit der Kulturbranche ist für ihn „halbherzig und kurzsichtig“.
07.08.2020
Literatur-Kolumne
Kolumnist Jose F. A. Oliver macht sich in seiner neuen Kolumne Gedanken über die Zeit, den Verlauf von Zeit und deren Bedeutung in schwierigen Zeiten.
04.08.2020
Ausstellung real und virtuell
Mit einem überwältigenden Gesamtkunstwerk bespielt der Oppenauer Künstler Tim Otto Roth derzeit die Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg. Wer nicht bis 16. August hinfahren kann, kann die Schau online erleben
04.08.2020
Ungewöhnliches Konzert am See
Franz Schüssele hat den Begriff „Wassermusik“ wörtlich genommen. Mit Musiker-Kollegen des Ensembles „AuA“  hat er am See bei der Lahrer Dammenmühle ein ungewöhnliches Konzert gegeben
03.08.2020
Tonarten-Festival
Kürzer als sonst, aber dafür für alle Beteiligten ein gelungenes Tonarten-Festival in Sasbachwalden ging am Sonntag mit Boogie Woogie zu Ende. Axel Zwingenberger heizte ordentlich ein.
02.08.2020
Tonarten-Festival 2020
Das diesjährige Tonarten-Festival Sasbachwalden bescherte den Zuhörern im Kurhaus einen prallen Tango-Abend mit Werken von Piazzolla. Das Ensemble Operassion bot ein Konzert der Extraklasse.
02.08.2020
Musik auf der Seebühne
Der Kehler Kultursommer auf der Seebühne startete am Samstag mit Cris Cosmo und Band und dem Gast „Zweierpasch“. Trotz Beschränkungen wurde es ein fröhlicher Abend.
01.08.2020
Ausstellung im "Temopolis"
Karikatur trifft Technik: Das „Temopolis“ in Ohlsbach zeigt Arbeiten von Erich Rauschenbach.  Der Cartoonist skizziert ironisch-kritisch die Auswirkungen von Technik.
31.07.2020
Hitradio Ohr: Summer of Live
Es gibt keine großen Festivals und keine großen Popkonzerte. Zumindest nicht in der bekannten Form. Die Musikredaktion von Hitradio Ohr in Offenburg hat sich was ausgedacht für den August: „Summer of Live“ ab Montag.
usrine Stundyte (Elektra) und Tanja Ariane Baumgartner (Klytämnestra) bei einer Probe der Oper „Elektra“ von Richard Strauss. Die Opern-Neuinszenierung steht am Eröffnungsabend der Salzburger Festspiele morgen, Samstag, auf dem Programm.
31.07.2020
100 Jahre Salzburger Festspiele
Das Jubiläum 100 Jahre Salzburger Festspiele wird auch in Coronazeiten gefeiert. Das 1920 gegründete Kulturspektakel hat sich in den 1990er-Jahren der Moderne geöffnet und ist zum Stelldichein der Stars von Oper und Schauspiel geworden. 
Dietrich Mack.
30.07.2020
Kulturkolumne
Anwalt der Künstler, geliebter Hausvater oder cholerischer Tyrann: Theaterintendanten üben ihr Amt auf sehr verschiedene Art und Weise aus. Dass die Mitarbeiter sich nicht mehr alles gefallen lassen wollen, zeigt aktuell das Beispiel Karlsruhe. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...