Berlin

Schauspielerin Katharina Thalbach wird 65

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2019
Katharina Thalbach feiert ihren 65. Geburtstag.

Katharina Thalbach feiert ihren 65. Geburtstag. ©dpa - Swen Pförtner

Falls sich mal eine Gelegenheit in Hollywood ergibt, dann müsste es für Katharina Thalbach eine Rolle sein, die nur sie spielen kann.

«Also ich weiß nicht: Ein Wurzelwesen mit deutschem Akzent, das die Welt untergräbt und getötet werden muss, aber so listig ist, dass man es bis zum Mittelpunkt der Erde suchen muss», sagt sie. «Das würde ich sofort machen.»

Die Berlinerin wird an diesem Samstag (19. Januar) 65 Jahre alt. Thalbach hat als Kanzlerin regiert, als König Friedrich II. gewütet und als Schleckerfrau Kittelschürze getragen. In Schlöndorffs «Blechtrommel» schleckt das kleine Oskarchen ihr Brausepulver aus dem Bauchnabel.

«Ich muss wirklich sagen: Ich hatte das große Glück, dass die Dinge immer zu mir gekommen sind», sagt Thalbach heute. Die Frau mit den Kulleraugen und der charmant-kratzigen Stimme sitzt in einem Raum des Berliner Schillertheaters, wo sie gerade für ihr neues Stück probt. Sie ist kleiner als man denkt, aber eine deutsche Schauspielgröße, die auch selbst Stücke inszeniert.

Geboren wird Thalbach 1954 im Osten Berlins. Manchmal klingt es nach ziemlicher Floskel, wenn es heißt, jemand komme aus einer Künstlerfamilie. Bei Thalbach stimmt es. Sie ist die Tochter des Schweizer Regisseurs Benno Besson und der Brecht-Darstellerin Sabine Thalbach. Sie tritt schon als junges Mädchen im Theater auf.

Nach dem frühen Tod ihrer Mutter nimmt Brecht-Witwe Helene Weigel sie künstlerisch unter ihre Fittiche. Mit 15 debütiert sie als Hure Betty in Brechts «Dreigroschenoper». Schnell avanciert das Mädchen mit der losen Berliner Schnauze in der DDR zum Theaterstar. Sie spielt auch in Literaturfilmen wie «Die Leiden des jungen Werther».

Heute freut es sie, dass im Kino und im Theater Geschichten aus der DDR erzählt werden. «Ich habe die DDR miterlebt. Ich habe sie verlassen. Ich habe auch unter ihr gelitten», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Aber sie habe durchaus auch sehr gute Erinnerungen an die DDR und sei froh, 22 Jahre dort verbracht zu haben.

- Anzeige -

Dann kommt es zum Bruch. Zusammen mit dem Schriftsteller und DDR-Kritiker Thomas Brasch siedelt sie von Ost- nach West-Berlin über, nachdem Brasch im SED-Staat nicht mehr veröffentlichen darf. Bis heute ist Berlin ihr Zuhause.

Gerade probt Thalbach das Stück «Hase Hase» für die Kudammbühnen. Ein Theaterstück, in dem sie schon vor fast 30 Jahren mitgespielt hat. Regie führte damals ihr Vater Benno Besson, geschrieben ist es von Coline Serreau. Auch Serreau und Besson waren mal verbandelt.

Die Premiere einen Tag nach Thalbachs Geburtstag wird auch diesmal zur Familienangelegenheit, denn es stehen Thalbachs Halbbrüder Pierre Besson, Philippe Besson und Nathanael Serreau, ihre Tochter Anna Thalbach und ihre Enkelin Nellie mit auf der Bühne. «Was natürlich so ganz neu ist: Dass wir dieses Mal alle Kollegen sind. Diesmal mache ich ja nicht Regie und bin nicht der Boss», sagt Thalbach.

Mit dabei sind auch Markus Völlenklee, mit dem Thalbach mal liiert war, und Brecht-Enkelin Johanna Schall. «Also insofern: Es ist ja kaum jemand nicht Familie. Und die drei, die mitmachen und nicht Familie sind, die sind adoptiert worden», sagt Thalbach. Ihre Tochter hat mal über sie gesagt, es stimme, sie sei tough, aber wahnsinnig gerecht, rücksichtsvoll, zärtlich und liebevoll.

Mit Mitte Sechzig spielt Katharina Thalbach auf der Bühne nun jedenfalls einen Jungen mit Hasenzähnen, der eigentlich ein Außerirdischer ist. «Bei einem Außerirdischen gibt es andere Maßstäbe mit dem Alter», sagt Thalbach. Dass sie älter wird, scheint sie nicht zu stören. «Die klassische Schönheit ist natürlich hinfort. Aber da ich damit eh nie so gesegnet war, ist mir das auch wurscht.»

Sie kann dem Älterwerden auch Gutes abgewinnen: Man sehe die Dinge nicht mehr so verbissen, der Ehrgeiz sei nicht mehr da. Es gebe viele Dinge, die ihr Freude machten, Reisen und Essen zum Beispiel. Steht noch eine große Wunschrolle auf ihrem Zettel? «Ich wüsste jetzt nicht zu sagen: 'Bitte schenk mir doch kurz bevor ich sterbe nochmal diese oder jene Rolle.' Ich harre der Dinge», sagt Thalbach. «Ich bin ja noch jung. Da kann ja noch viel passieren.»

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Hans Zimmer schaut voller Pessimismus in die Zukunft.
vor 15 Stunden
Liverpool
Star-Komponist Hans Zimmer (61) sieht die Menschheit akut bedroht und sich selbst zu Warnungen verpflichtet.
Mario Adorf will seinen Tod bewusst miterleben können.
vor 16 Stunden
Berlin
Schauspieler Mario Adorf (88) macht sich nach eigenen Worten immer häufiger Gedanken übers Sterben. «Wird dir eine schwere Krankheit zuteilwerden, wirst du leiden müssen? Darüber denke ich schon nach, nicht täglich, aber doch zunehmend», sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.
Daniel Craig rettet erst im April 2020 die Welt.
vor 17 Stunden
London
Der Kinostart für den neuen James-Bond-Film ist erneut verschoben worden. «Wir sind hellauf begeistert, am 8. April 2020 Bond 25 zu veröffentlichen», teilten die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli mit.
Bruce Dickinson hebt gern mal ab.
18.02.2019
Zürich
Bruce Dickinson, Sänger der Heavy-Metal-Band Iron Maiden, fliegt seine Crew in einer riesigen Boeing 747 selbst durch die Welt.
Der Sänger Eros Ramazzotti in action.
18.02.2019
München
Während viele Künstler immer wieder postulieren, sich neu zu erfinden, bleibt Eros Ramazzotti bei seinen Leisten: gefälliger Italo-Pop mit romantischen Texten, die stimmgewaltig und hingebungsvoll vorgetragen werden.
Curtis James Jackson III, besser bekannt unter seinem Pseudonym 50 Cent, fühlt sich bedroht.
18.02.2019
New York
Weil er Kollegen gegen den Rapper 50 Cent aufgestachelt haben soll, hat die New Yorker Polizei interne Ermittlungen gegen einen Beamten eingeleitet. Das sagte ein Sprecher am Sonntag dem «Hollywood Reporter».
Darren Criss hat Ja gesagt.
18.02.2019
New Orleans
Der Golden-Globe-Gewinner Darren Criss (32) hat Medienberichten zufolge seine langjährige Freundin Mia Swier (33) geheiratet. Die Trauung fand am Wochenende in New Orleans statt, wie unter anderem das Online-Portal «People.com» am Sonntag berichtete.
Joachim Witt ist am liebsten mit dem Auto unterwegs.
15.02.2019
Hamburg
Sänger Joachim Witt (69, «Goldener Reiter», «Die Flut») fährt lieber mit dem Auto statt mit dem Zug. «Das ist einfach die Angst vor der Infektionsgefahr. Ich mag das nicht», sagte der Hamburger Musiker.
Bill Cosby wird nach seiner Verurteilung in Handschellen aus dem Gericht geführt.
15.02.2019
Philadelphia
Der wegen sexueller Nötigung verurteilte Ex-Schauspieler und -Comedian Bill Cosby (81) hat sich in seiner ersten öffentlichen Mitteilung aus der Haftanstalt mit politischen Gefangenen verglichen, wie der US-Sender CNN berichtete.
Marteria reagiert auf den plötzlichen Follower-Schwund mit Humor.
14.02.2019
Berlin
Deutsch-Rapper Marteria (36, «Lila Wolken») hat sich auf Instagram über den Verlust von Followern lustig gemacht - und gleich mit Humor reagiert.
Die Staatsanwaltschaft wird kein Verfahren gegen Prinz Philip eröffnen.
14.02.2019
London
Die Akte des Herzogs von Edinburgh wird geschlossen: Der schwere Autounfall des britischen Prinzen Philip hat kein gerichtliches Nachspiel für den 97-Jährigen.
Christoph Waltz sieht die Zukunft mit Pessimismus.
14.02.2019
München
Oscar-Gewinner Christoph Waltz hat große Angst vor Künstlicher Intelligenz (KI). «Mir geht der Arsch auf Grundeis», gestand der 62-jährige Österreicher in der Münchner «tz». «KI könnte zum Nutzen der Menschheit eingesetzt werden, aber solange Menschen damit zu tun haben, wird es dazu nicht...