Buchrezension

"Sex and Crime" - Beispiele für einen zerstörerischen Trieb

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Juli 2020
Klaus Püschel und die Gerichtsreporterin Mittelacher beschreiben in ihrem neuen Buch "Sex and Crime: Die Wahrheit ist der beste Krimi", wie Sex zur Triebfeder extremer Verbrechen wird. Foto: Christian Charisius/dpa

Klaus Püschel und die Gerichtsreporterin Mittelacher beschreiben in ihrem neuen Buch "Sex and Crime: Die Wahrheit ist der beste Krimi", wie Sex zur Triebfeder extremer Verbrechen wird. Foto: Christian Charisius/dpa ©Foto: dpa

Missbrauch, Vergewaltigung, Lustmord - in einem neuen Buch berichten ein Rechtsmediziner und eine Gerichtsreporterin über erschütternde Verbrechen in Norddeutschland. Was die Täter antreibt, steht für die Autoren außer Frage.

Hamburg - Andreas A. ist Arzt - und überfällt nachts alleinstehende Hamburger Frauen in ihrem Bett. Maskiert dringt der 32-Jährige in ihr Schlafzimmer ein, bedroht sie und betäubt sie mit Chloroform. Dann missbraucht er sie.

1991 verurteilte ihn das Hamburger Landgericht wegen acht Vergewaltigungen zu sechs Jahren Gefängnis. Seine Fantasien auszuleben, sei "wie ein Sog" gewesen, sagt ein Gutachter in dem Prozess.

Serienvergewaltigern wie Andreas A. gehe es ausschließlich um die eigenen Bedürfnisse, um Sex und wohl auch um Macht, schreiben der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel und die Gerichtsreporterin Bettina Mittelacher in ihrem neuen Buch "Sex and Crime". Anhand von weiteren Beispielen aus dem Hamburger Raum zeigen die Autoren, wie Sex zur Triebfeder extremer Verbrechen wurde.

Sie schildern die Taten des sogenannten Heidemörders Thomas H., der zwischen 1987 und 1990 drei junge Frauen entführte, vergewaltigte und zu Tode quälte. Er habe sich selbst als "Lustmörder" bezeichnet. Die Frauen nahm er im Auto mit in seine Wohnung, wo er sie grausam misshandelte und erwürgte. 1993 verurteilte ihn das Landgericht Hamburg zu lebenslanger Haft und wies ihn in eine Psychiatrie ein. 1995 gelang dem damals 31-Jährigen für drei Monate eine spektakuläre Flucht aus der geschlossenen Anstalt - mit Hilfe einer Therapeutin, die ihn später heiratete.

- Anzeige -

Püschel und Mittelacher gehen auch auf den "Säurefassmörder" ein, der 1986 und 1988 zwei Frauen in einem Bunker zu Tode folterte. Die menschlichen Abgründe dieser Fälle dürften für manchen Leser schwer erträglich sein. An der Motivation der Täter lassen die Autoren keinen Zweifel: "Durch sexuell orientierte Gewalt befriedigt ein Täter seine sexuellen Bedürfnisse", schreiben sie. Der Sexualtrieb sei ein "primum movens". "So wunderschön und erfüllend Sex sein kann, so zerstörerisch kann er für manche Menschen werden", heißt es in dem Buch. Püschel und Mittelacher sprechen dabei stets von sexueller Gewalt.

Experten für Gewalt gegen Frauen benutzen bei Übergriffen dagegen oft den Begriff der sexualisierten Gewalt. Sie wollen damit ausdrücken, dass die Gewalt nicht von einem unkontrollierten Sexualtrieb ausgeht, sondern ein Akt der Aggression und des Machtmissbrauchs sei. Der Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe erklärt auf seiner Internetseite: "Das Motiv für sexualisierte Gewalt ist nicht Sexualität, sondern Macht. Wir sprechen deshalb von sexualisierter Gewalt. Sexualität wird funktionalisiert, um Frauen und Kinder zu demütigen, sie zu erniedrigen und zu unterdrücken, mit dem Ziel, sich selbst als mächtig zu erleben."

Aufgrund von Untersuchungen in den Bürgerkriegsgebieten von Jugoslawien und Ruanda weiß Püschel, dass es auch Verbrechen gibt, bei denen die Ausübung von Gewalt im Vordergrund steht, die Opfer aber auf sexuelle Weise gedemütigt werden sollen. Hier verwendet auch er den Begriff der sexualisierten Gewalt. In dem Buch gehe es aber um sexuelle Gewalt. "Der Sexualtrieb steht im Zentrum von dem, was ich beschreibe", sagte Püschel der Deutschen Presse-Agentur. "Das ist eines der wichtigsten Motive, das diese Menschen antreibt." Medikamente könnten den Geschlechtstrieb bremsen, einige Straftäter seien angesichts unabsehbar langer Sicherungsverwahrung sogar zur Kastration bereit.

© dpa-infocom, dpa:200704-99-669686/2

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

vor 7 Stunden
Tonarten-Festival
Kürzer als sonst, aber dafür für alle Beteiligten ein gelungenes Tonarten-Festival in Sasbachwalden ging am Sonntag mit Boogie Woogie zu Ende. Axel Zwingenberger heizte ordentlich ein.
02.08.2020
Tonarten-Festival 2020
Das diesjährige Tonarten-Festival Sasbachwalden bescherte den Zuhörern im Kurhaus einen prallen Tango-Abend mit Werken von Piazzolla. Das Ensemble Operassion bot ein Konzert der Extraklasse.
02.08.2020
Musik auf der Seebühne
Der Kehler Kultursommer auf der Seebühne startete am Samstag mit Cris Cosmo und Band und dem Gast „Zweierpasch“. Trotz Beschränkungen wurde es ein fröhlicher Abend.
01.08.2020
Ausstellung im "Temopolis"
Karikatur trifft Technik: Das „Temopolis“ in Ohlsbach zeigt Arbeiten von Erich Rauschenbach.  Der Cartoonist skizziert ironisch-kritisch die Auswirkungen von Technik.
31.07.2020
Hitradio Ohr: Summer of Live
Es gibt keine großen Festivals und keine großen Popkonzerte. Zumindest nicht in der bekannten Form. Die Musikredaktion von Hitradio Ohr in Offenburg hat sich was ausgedacht für den August: „Summer of Live“ ab Montag.
usrine Stundyte (Elektra) und Tanja Ariane Baumgartner (Klytämnestra) bei einer Probe der Oper „Elektra“ von Richard Strauss. Die Opern-Neuinszenierung steht am Eröffnungsabend der Salzburger Festspiele morgen, Samstag, auf dem Programm.
31.07.2020
100 Jahre Salzburger Festspiele
Das Jubiläum 100 Jahre Salzburger Festspiele wird auch in Coronazeiten gefeiert. Das 1920 gegründete Kulturspektakel hat sich in den 1990er-Jahren der Moderne geöffnet und ist zum Stelldichein der Stars von Oper und Schauspiel geworden. 
Dietrich Mack.
30.07.2020
Kulturkolumne
Anwalt der Künstler, geliebter Hausvater oder cholerischer Tyrann: Theaterintendanten üben ihr Amt auf sehr verschiedene Art und Weise aus. Dass die Mitarbeiter sich nicht mehr alles gefallen lassen wollen, zeigt aktuell das Beispiel Karlsruhe. 
Große Festspielhaus in Salzburg mit der Festung Hohensalzburg im Hintergrund.
30.07.2020
100 Jahre Salzburger Festspiele
Im Gegensatz zu allen anderen großen Festivals finden die Salzburger Festspiele auch in diesem Jahr statt, abgespeckt zwar, aber immerhin. Das wirkt ebenso trotzig wie passend, denn diese Festspiele wurden vor 100 Jahren inmitten gewaltiger Krisen gegründet.
28.07.2020
Online-Musikfestival "We Live"
„We live“ mit „No Authority“: Auch das fünfte Konzert hatte 25 000 Aufrufe innerhalb eines Tages. Das Lahrer Online-Musikfestival wird immer mehr zu einer großen Erfolgsgeschichte.
28.07.2020
Kehler Kulturprogramm der neuen Saison
Das Kulturbüro Kehl stellte sein neues Abo-Programm für 2020/2021 vor. Für Einzelkarten gibt es ein Bestellformular.
27.07.2020
Ausstellung zur Eröffnung des Tonarten-Festes
Das 14. Tonarten-Musikfestival in Sasbachwalden ist eröffnet. Zum Auftakt gab es am Sonntag eine Vernissage der Arbeiten von Eva Schniedertüns-Gornik.
Überbordende Lust an der Farbe: Künstler Leon Löwentraut in der Kunsthalle Messmer zwischen zwei großformatigen Bildern seiner Ausstellung.
27.07.2020
Ausstellung in der Kunsthalle Messmer in Riegel
Shootingstar Leon Löwentraut zeigt in der Kunsthalle Messmer in Riegel am Kaiserstuhl seine expressive und exzessive Malerei. Der Ausstellungstitel „Jung, provokativ und erfolgreich“ ist für den erst 22-jährigen Künstler Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...