Bettina Korintenberg wechselt ans ifa

Stabwechsel am Charlottenplatz

Autor: 
Adrienne Braun
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. November 2020
Bettina Korintenberg wechsel vom ZKM Karlsruhe nach Stuttgart

Bettina Korintenberg wechsel vom ZKM Karlsruhe nach Stuttgart ©Foto: Paula Faraco

Ein neues Gesicht im Institut für Auslandsbeziehungen: Bettina Korintenberg übernimmt die ifa-Galerien.

Stuttgart - Reisen bildet, manchmal liegt einem die Welt aber auch so zu Füßen. Mehr als 1500 internationale Künstlerinnen und Künstler haben bereits in der Stuttgarter Galerie des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) ausgestellt. Sie kamen aus Asien oder Afrika, Lateinamerika oder Südosteuropa – und meist war es Iris lenz, die sie nach Stuttgart einlud. 25 Jahre lang hat Iris Lenz die ifa-Galerie Stuttgart geleitet und als ein „Schaufenster in die Welt“ verstanden. Nun sagt sie Adieu – zum Jahresende geht die Ausstellungsmacherin in den Ruhestand. Ihre Nachfolgerin ist bereits ernannt: Bettina Korintenberg. Sie kommt vom ZKM, dem Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, wo sie seit vier Jahren als Kuratorin und Projektleiterin tätig war.

Korintenberg interessiert das Zusammenspiel von Kunst und Gesellschaft

Aufgewachsen ist Bettina Korintenberg, 1984 geboren, in Mainz. Sie hat in Freiburg und Lüneburg Kulturwissenschaften, Hispanistik und Germanistik studiert. Ihre Doktorarbeit beschäftigt sich mit dem Museum als Heterotopie in postkolonialer Perspektive. 2010 ging Korintenberg an das Vitra Design Museum in Weil am Rhein. 2016 wurde sie dann Kuratorin am ZKM und hat sich mit dem Zusammenspiel von zeitgenössischer Kunst, Architektur und Gesellschaft beschäftigt. So war sie eine der Kuratorinnen der Ausstellungen „Critical Zones. Observatories for Earthly Politics“, „Michael Bielicky. Perpetuum Mobile“ und „Digital Imaginaries. Africas in Production“.

- Anzeige -

Bettina Korintenberg sei „mit ihrer kuratorischen und kulturwissenschaftlichen Expertise eine ausgezeichnete Besetzung“, sagte Ellen Strittmatter, die Leiterin der Abteilung Kunst am ifa. Als Leiterin der ifa-Galerie Stuttgart am Charlottenplatz ist Bettina Korintenberg aber auch verantwortlich für die ifa-Galerie in Berlin. Die Ausstellungen und Veranstaltungen des Instituts für Auslandsbeziehungen beschäftigen sich mit internationaler Gegenwartskunst und aktuellen kultur- und gesellschaftspolitischen Entwicklungen.

Iris Lenz hat zahlreiche Architektur-Projekte initiiert

Bis Ende Februar läuft in der ifa-Galerie Stuttgart die Ausstellung „Fibra“, die sich mit zeitgenössischer Architektur aus Pflanzenfasern beschäftig, wegen der Corona-Verordnung derzeit allerdings geschlossen ist. Architektur spielte eine große Rolle im Programm von Iris Lenz. Schon während ihren Studiums der Kunstgeschichte arbeitete Lenz nebenbei in einem Architekturbüro. Neben zahlreichen Architektur-Projekten initiierte sie zum Beispiel auch die Reihe „Islamische Welten“ oder stellte den iranischen Film vor. Vor ihrer Stuttgarter Zeit leitete Iris Lenz bereits die ifa-Galerie in Bonn, die 1995 geschlossen wurde.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Dietrich Mack.
vor 21 Stunden
Kulturkolumne
Der Lockdown kann auch positive Seiten haben. Mangels anderer Abwechslung lädt er zum ausgiebigen Lesen ein. An tröstlicher Lektüre mangelt es nicht. Um Weihnachten war auch genügend Zeit für das Lesen von Rundbriefen. Nicht alle waren tröstlich, dafür umso peinlicher. 
Musiker Dominik Faitsch.
13.01.2021
Neue Lieder des Wolfacher Singer/Songwriters
Der Singer/Songwriter Dominik Faitsch hat seinen Musikstil geändert. Mehr Groove für seine aussagekräftigen Texte. Jetzt will er alle zwei Monate ein neues Lied auf den Streaming-Plattformen veröffentlichen, die dann als EP veröffentlicht werden sollen. 
José F.A. Oliver
09.01.2021
Kulturkolumne
Eine Hand hat fünf Finger, zwei Hände zehn. Simpel und hoch komplex. Diese körperlichen Aha-Erlebnisse müssen wohl die Ursprünge der Zahlen gewesen sein. Einst, bei den Höhlenmenschen, wie sie aus historischer Sicht gerne genannt werden.  
Auguste Rodins Skulptur „Der Denker“ wurde aus Bronze gefertigt.
09.01.2021
Ausstellung in der Fondation Beyeler
Die Fondation Beyeler in Riehen bei Basel zeigt in einer umfangreichen Skulpturenschau die Affinitäten und die Unterschiede zwischen dem Jahrhundertbildhauer und dem Dadaisten. Beide haben den Torso zum gültigen Kunstwerk erhoben.
Jürgen Stark.
08.01.2021
Kulturkolumne
In Zeiten des kollektiven Hausarrests surft man automatisch mehr auf sinnlosen Seiten, um sich unnützes Wissen anzueignen. Bevor Amazon mit Paketstapeln zweimal klingelt, landet man auf Tablets oderPC-Panorama-Monitoren zum Beispiel Volltreffer wie diese: „kuriose-feiertage.de“.
Jürgen Stark.
31.12.2020
Kulturkolumne
Nervig, wenn man Problem mit seinem Telefondienstleister besprechen will, und in der Warteschleife der Servicehotline landet. Ernster sind die Sorgen von Kulturschaffenden, die sich am Ende des Jahres 2020 in der sozialen Warteschleife befinden. Die Politik macht neue Hoffnung.
Gottfried Berger hat das Lahrer Veranstaltungsangebot ausgebaut.
31.12.2020
Abschied vom Lahrer Rathaus nach über 21 Jahren
Leiser Abschied nach mehr als 21 Jahren: Der Lahrer Kulturamtsleiter Gottfried Berger geht zum Jahresende in den Ruhestand. In seiner Amtszeit initiierte er die interkommunale Puppenparade Ortenau und holte sehenswerte Bildhauerkunst in die Stadt.
Exzellente Tanzkunst vor kleinem Publikum: John Neumeiers Beethoven-Projekt war Anfang Oktober im Festspielhaus Baden- Baden live zu sehen.
30.12.2020
Rückblick auf das Kulturjahr 2020
Nur wenige Aufführungen mit kleinem Publikum zwischen zwei Lockdowns: So erlebten Musiker, Schauspieler, Tänzer und auch Museen das Pandemiejahr 2020. Wo es möglich war, erschlossen sich die Kulturschaffenden digitale Welten.