Mumbai

Star-Hochzeit in Indien mit Beyoncé und Clinton

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Dezember 2018
Isha Ambani (r) und Anand Piramal bei ihrer Hochzeit.

Isha Ambani (r) und Anand Piramal bei ihrer Hochzeit. ©dpa - -/AP

Es ist Hochzeitssaison in Indien, und nichts ist für indische Familien wichtiger, als die Kinder unter die Haube zu bringen. Dabei geht es vor allem darum, Familien zusammenzuführen, die hinsichtlich der sozialen Schicht und der Stufe im Kastensystem zusammenpassen.

Gelingt eine solche Vereinigung, wird das so ausgiebig gefeiert wie nur irgendmöglich. Wenn man es sich also leisten kann, den größten Popstar des Planeten für einen Auftritt bei einer Vor-Hochzeitsfeier einzufliegen, dann macht man das.

So geschehen bei der Hochzeit von Isha Ambani (27) und Anand Piramal (33), den Sprösslingen zweier der reichsten Familien Indiens. Bei einer Feier am vergangenen Wochenende in einem Palast im nordindischen Udaipur trat die US-Sängerin Beyoncé 45 Minuten lang auf. Zwei Ex-Außenminister der USA, Hillary Clinton und John Kerry, waren da und tanzten mit Bollywood-Superstar Shah Rukh Khan zu indischen Film-Hits, wie auf einem Video in sozialen Netzwerken zu sehen ist.

Für Hunderte Gäste wurden Medienberichten zufolge Dutzende private Charterflüge organisiert und fünf Luxus-Hotels in Udaipur komplett gemietet. Über Ausgaben von bis zu 100 Millionen US-Dollar (etwa 88 Millionen Euro) wurde spekuliert. Das wäre zweieinhalb Mal so viel, wie die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle in England gekostet hat.

Die Trauung am Mittwoch fand nicht in einem Palast oder Schloss statt, sondern im 27-stöckigen Privathaus der Familie Ambani in der Unterhaltungs- und Finanzmetropole Mumbai (früher Bombay). Der Antilia genannte Luxusturm hat Berichten zufolge mehrere Hubschrauberlandeplätze, eine fünfstöckige Garage und einen Raum, in dem man es schneien lassen kann. Er war mit unzähligen Girlanden aus roten, orangefarbenen und gelben Blumen geschmückt. Tänzer führten den Hochzeitszug an, die Gäste fuhren in Oldtimer-Autos vor, die Brüder der Braut kamen auf Pferden angeritten. Sicherheitsleute mit Schnellfeuerwaffen standen Wache.

- Anzeige -

Indische Medien boten Live-Ticker zu dem Ereignis an und berichteten aufgeregt von der geballten Prominenz, die nach und nach eintraf. Dazu gehörte neben Politikern, Sportlern und Modedesignern eine ganze Reihe großer Bollywood-Stars wie Shah Rukh Khan, Salman Khan, Amitabh Bachchan und Priyanka Chopra mit ihrem frischgebackenen Ehemann, dem US-Sänger Nick Jonas - das Paar hatte erst wenige Tage zuvor in Indien geheiratet. Manche Twitter-Nutzer spotteten, die Hochzeit lasse die auch nicht gerade klein gehaltenen «Nickyanka»-Feierlichkeiten schäbig aussehen.

Andere schrieben ironisch von der Vermählung eines reichen Mädchens mit einem gewöhnlichen Jungen. Mukesh Ambani, der Vater der Braut, ist der reichste Mann Indiens. Der Chef und Hauptanteilseigner des Energie-, Textilien- und Mobilfunk-Konglomerats Reliance Industries landete in der jüngsten Liste der reichsten Menschen der Welt des Magazins «Forbes» auf dem 19. Platz. Sein Vermögen wird demnach auf mehr als 40 Milliarden Dollar geschätzt. Der Vater des Bräutigams, der Immobilien- und Pharma-Magnat Ajay Piramal, kommt laut «Forbes» gerade einmal auf 4,3 Milliarden Dollar.

Angesichts der Armut in Indien kam aber auch Kritik am Prunk auf. Mehr als die Hälfte der 1,3 Milliarden Einwohner des Landes lebt laut Weltbank von weniger als 3,20 Dollar am Tag. Viele müssen mit noch deutlich weniger auskommen. Die reichsten 10 Prozent der Bevölkerung besitzen mehr als 60 Prozent des Vermögens Indiens. Von ihrem Luxus-Hochhaus im Süden Mumbais aus hat die Familie Ambani nicht nur einen Ausblick auf das Arabische Meer, sondern auch auf die größte Elendssiedlung des Landes: Dharavi, bekannt aus dem Film «Slumdog Millionaire».

«Man stelle sich vor, welche Wirkung es gehabt hätte, wenn Mukesh die Milliarden Rupien, die er für das alberne Tanz- und Musikspektakel und Charterflüge ausgegeben hat, für soziale Zwecke gespendet hätte», twitterte der ehemalige Diplomat K.C. Singh.

Vielleicht findet bei aller Faszination für so eine Prunkhochzeit langsam ein Umdenken in Indien statt. Am Donnerstag teilte die Regierung der Hauptstadtregion Delhi statt, sie werde künftig die Zahl der Gäste und die Menge des Essens bei Hochzeiten begrenzen. Das oberste Gericht von Delhi hatte die Regierung zum Handeln gegen die Opulenz der Feierlichkeiten aufgefordert. «Das ist inakzeptabel in einer Stadt, die eine Trinkwasserkrise und sogar angeblich Hungertode erlebt», hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

vor 17 Stunden
Offenburg
Dobet Gnahoré kleidet den Klang Westafrikas in ein modernes, von Poprhythmen geprägtes Gewand. Die in Frankreich lebende Sängerin von der Elfenbeinküste, hat am Freitagabend in der überraschend schwach besuchten Reithalle gastiert. 
vor 19 Stunden
Jazz Night auf Schloss Staufenberg
Die Erstausgabe der »Jazz Nights« auf Schloss Staufenberg ist Geschichte. Am dritten Abend des neuen Festivals setzte der schwedische Pianist Martin Tingvall eine sinnliche, wunderbar schwerelose Duftmarke. Vom 19. bis 22. März 2020 geht es in die nächste Runde.   
vor 20 Stunden
Oberrhein-Konzerte
Das Minguet-Streichquatett bestritt am Samstag das jüngste Konzert in der Reihe der Konzerte in der Oberrheinhalle Offenburg. Nicht alles klappte zunächst so wie gedacht, doch am Ende war es ein bemerkenswerter Auftritt.
Blick auf das Geburtshaus des Dichters Theodor Fontane in Neuruppin.
25.03.2019
Neuruppin
Wer war der Romancier, Reiseschriftsteller, Journalist und Apotheker Theodor Fontane (1819-1898)? Sind seine Werke noch modern, sprechen sie junge Leute an oder können sich nur ältere Semester in den Büchern verlieren, mit denen er einst das Bild Preußens zeichnete?
Bei der Leipziger Buchmesse war wieder viel los.
25.03.2019
Leipzig
Aufbruchstimmung, Besucherandrang und trotzdem einige Sorgenfalten: Die Leipziger Buchmesse hat mehr Besucher angezogen. Seit Donnerstag kamen 286.000 Gäste auf das Messegelände und das dazugehörige Festival «Leipzig liest», wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten.
Der Autor Takis Würger, Autor des umstrittenen Romans «Stella», sucht eine Wohnung in New York.
25.03.2019
München/Berlin
Takis Würger, Autor des umstrittenen Romans «Stella», sucht eine Wohnung in New York. Das bestätigte der Hanser-Verlag am Sonntag auf Anfrage.
Trompeter Till Brönner trat Freitagabend bei den »Jazz Nights« gemeinsam Dieter Ilg am Kontrabass auf.
25.03.2019
»Jazz Nights« bereichern Ortenauer Kulturszene
Treibender Jazz und musikalische Dialoge voller Feinheiten. Die ersten beiden Abende der »Jazz Nights« auf Schloss Staufenberg, haben ganz unterschiedliche Akzente gesetzt. Am Donnerstag bebte der Rittersaal, am Freitag lauschte das Publikum Trompete und Kontrabass. 
Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu ist wieder Gast in der Ortenau.
25.03.2019
»Wortspiel« Offenburg: Feridun Zaimoglu eröffnet am Donnerstag, 28. März, die Literaturtage mit seinem neuen Roman
Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu eröffnet am Donnerstag, 28. März, die diesjährigen Offenburger Literaturtage. Er liest aus seinem neuesten Roman »Die Geschichte der Frau«. Im Rahmen von »Wortspiel« stellen wir an dieser Stelle weitere Autorinnen und Autoren und ihre Bücher vor.  
Markus Lüpertz (Mitte) erklärt den Medienvertretern seine Arbeitsweise.
23.03.2019
»Genesis« in Karlsruhe
Ab Ende 2020 bekommt Karlsruhe eine U-Bahn und eine neue Kunst­attraktion. Über 50 Gönner finanzieren ein Projekt von Markus Lüpertz. Beim Pressegespräch am Mittwoch gewährte er im Atelier in der Karlsruher Majolika-Manufaktur Einblicke in seine Arbeit.   
Schauspieler Jan-Gregor Kremp spielt die Hauptrolle in der ZDF-Krimiserie »Der Alte«.
23.03.2019
Interview mit Jan-Gregor Kremp
Viele kennen sein Gesicht, aber nicht seinen Namen: Schauspieler Jan-Gregor Kremp findet das ganz angenehm. Im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse erklärt der 56-Jährige, was er an seiner Rolle in der ZDF-Krimiserie »Der Alte«schätzt und gibt Einblick in sein privates Leben. 
Emilia Clarke war lebensbedrohlich erkrankt.
22.03.2019
New York/Berlin
«Game of Thrones»-Star Emilia Clarke (31) hat erstmals über schwere, gesundheitliche Probleme gesprochen. Nach den Dreharbeiten zur ersten Staffel 2011 habe man bei ihr ein Aneurysma im Kopf entdeckt - eine mit Blut gefüllte Aussackung einer Arterie.
Jens Harzer erhält den Iffland-Ring.
22.03.2019
Wien
Der neue Träger des höchst renommierten Iffland-Rings ist der deutsche Schauspieler Jens Harzer. Das gab Österreichs Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) am Freitag bekannt.