Fernsehen

Talkshows im Superwahljahr in der Sommerpause

Autor: 
dpa
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juni 2021
Markus Lanz macht nur zwei Wochen Pause. Foto: Markus Hertrich/ZDF/dpa

Markus Lanz macht nur zwei Wochen Pause. Foto: Markus Hertrich/ZDF/dpa ©Foto: dpa

Von Anne Will bis Maybrit Illner: Im Sommer machen die Polit-Talkshows traditionell Pause. Warum das selbst in einem Superwahljahr so ist.

Berlin - Kinder gehen in die Sommerferien, der Bundestag hat über längere Zeit keine Sitzungen und Polit-Talkshows im Fernsehen pausieren über Wochen.

Die TV-Sommerpause gibt es schon Jahrzehnte - sie hält sich bis heute. Sogar in diesem Jahr: wenige Monate vor der Bundestagswahl und inmitten einer Pandemie. Bleibt die Tradition?

Bei der ARD sind die Talk-Klassiker "Anne Will", "Hart aber fair" und "Maischberger - Die Woche" schon für mehrere Wochen in Sommerpause. "Maybrit Illner" im ZDF folgt Mitte Juli und "Markus Lanz" Anfang August. Auffällig: Anders als bei anderen Sendungen ist der Lanz-Talk lediglich für zwei Wochen nicht zu sehen.

Der Produzent und Chefredakteur des Lanz-Talkformats, Markus Heidemanns, sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wir haben von uns aus angeboten, auf die Sommerpause zu verzichten." Mit Blick auf Corona und den Bundestagswahlkampf. Das ZDF habe die Sommerpause dann von vier auf zwei Wochen verkürzt, ergänzte Heidemanns. Das ZDF spricht seinerseits auch von einer Verkürzung der Lanz-Pause.

Der Chefredakteur des "Süddeutsche Zeitung Magazins", Timm Klotzek, fragte vor kurzem auf Twitter, warum Fernsehsendungen eigentlich in mehrmonatige Sommerpausen gehen - "werden die TV-Leute alle bei der Feldarbeit gebraucht oder jobben sie Jahr für Jahr in Surfschulen und Eisdielen?" Talkshow-Moderatorin Anne Will konterte prompt und schrieb unter seinen Beitrag, dass "wir nur einen Auftrag für eine begrenzte Zahl an Sendungen haben".

Bröckelt eine Tradition?

Bei ihrer Redaktion nachgefragt, erläuterte eine Sprecherin: "Der NDR hat WILL MEDIA mit einer bestimmten Anzahl an Sendungen pro Jahr beauftragt, die es gilt, möglichst sinnvoll über das Jahr zu verteilen." So pausierten die politischen Diskussionssendungen in den Sommermonaten, "also in einer Zeit, wenn Publikum und das Parlament größtenteils urlauben". Oder wenn sportliche Großveranstaltungen das Programm bestimmten. Zurzeit läuft die Fußball-Europameisterschaft. Die Sprecherin betonte zugleich: "Dennoch: Wir stehen bereit und senden selbstverständlich gern, wenn man uns beauftragt."

Inmitten der Sommerpause-Tradition gehen Medienhäuser neue Wege. Sonntagabends wird "Bild" auch über den kompletten Sommer das noch vergleichsweise junge und eigenproduzierte Live-Polit-Talkformat "Die richtigen Fragen" im Netz präsentieren, wie ein Sprecher bestätigte.

- Anzeige -

Das ZDF teilte auf die Frage, warum es für einige Sendungen überhaupt eine Sommerpause gibt, mit: "Sommerpausen können aus organisatorischen und inhaltlichen Gründen bestehen. In der Regel werden Sommerpausen bei Sendungen vorgesehen, die ganzjährig mit gleichem Team vor und hinter der Kamera arbeiten."

Lanz-Produzent Heidemanns führt die Tradition auch hierauf zurück: Viele der potenziellen Talkshow-Gäste seien selbst im Urlaub, dadurch sei der Zugriff begrenzt. Der Bundestag mache auch eine Pause. Und im Sommer gebe es auch immer wieder Themenlöcher.

Die Medienwissenschaftlerin Joan Bleicher von der Uni Hamburg spricht bei der Sommerpause von einer nach wie vor aktuellen Praxis. Sie führt dazu unter anderem an, dass der Rundfunkbeitrag aus Sicht der öffentlich-rechtlichen Sender nicht in der notwendigen Höhe gesteigert wurde. Das Erste teilte auf die Frage nach möglichen Einsparungen durch eine Sommerpause mit: "Ein Spargedanke steckt nicht dahinter, wenn wir im Sommer andere Schwerpunkte setzen." Die Rechte für aktuellen Spitzensport sowie Lizenzen für internationale Kinofilme beziehungsweise die Produktion aufwendiger Dokus seien keineswegs günstiger.

Die "Mediengruppe Münchner Merkur tz" (Donnerstag) fragte ARD-Chefredakteur Oliver Köhr, ob es angemessen sei, dass es im Wahljahr wochenlang keinen einzigen ARD-Polittalk gebe: "Die abendlichen Gesprächsrunden gehen zeitversetzt in die Sommerpause. Etwa sechs Wochen sind – Stand jetzt – "Anne Will", "Hart aber fair" und "Maischberger – Die Woche" nicht eingeplant. Die Redaktionen sind aber jederzeit in der Lage, flexibel auf die aktuelle Lage zu reagieren." Köhr betonte auch, dass in der Zwischenzeit "Bericht aus Berlin" und Sommerinterviews zu sehen seien. Der "Presseclub" pausiere gar nicht. Zudem gebe es Sondersendungen über den Bundestagswahlkampf.

Ähnlich geht das ZDF vor. Die Unterbrechung von "Maybrit Illner" nutze man etwa für das neue Format "Für & Wider – Die ZDF-Wahlduelle".

Weniger Zeit vor dem Fernseher

Im Sommer verbringen die Deutschen nicht so viel Zeit vor dem Fernseher als in anderen Jahreszeiten, wie die AGF Videoforschung feststellt. Die Vorsitzende der Geschäftsführung, Kerstin Niederauer-Kopf, sagte der dpa: "In den Wintermonaten, insbesondere im Januar und Februar, liegt der TV-Konsum besonders hoch." Werden das Wetter besser und die Tage länger, sinke die TV-Nutzung und damit die durchschnittliche Sehdauer pro Tag. "Dieser Effekt zeigt sich am deutlichsten während der Sommerferien in den Monaten Juni, Juli und August."

Bei den privaten Senderunternehmen Mediengruppe RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 gibt es nach eigenen Angaben die klassische Sommerpause nicht mehr. Von RTL heißt es: "Die Etablierung einer eigenen TV-Season stammt aus einer Zeit, in der man noch stark auf amerikanische Lizenzproduktionen gesetzt hat und Produktionspausen auch hierzulande im Sommer mit Wiederholungen überbrückt wurden. So ist das schon seit einigen Jahren nicht mehr."

© dpa-infocom, dpa:210617-99-36200/2

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Grau als Grundierung: Im Rahmen von „Double Trouble“ setzten deutsche und französische Graffit­ikünstler ihre Werke in der Offenburger Burda-Unterführung um.
vor 8 Stunden
Festival
Sprayer beeindrucken Passanten Ein deutsch-französisches Kunstprojekt sorgt in Offenburg für Aufsehen: Graffiti-Künstler gestalteten eine Unterführung. Die Gruppe trifft sich meist virtuell, im Herbst sieht man sich in Straßburg.
Brillierten im Kurhaus „Alde Gott“ beim Finale der Tonarten-Reihe: Gregor Dierck und Benjamin Spillner (Violine), Swantje Tessmann (Viola), Anna Stuart (Violoncello), Benedikt Ziervogel (Kontrabass) und dahinter Michael Metzler (Percussion).
vor 8 Stunden
Tonarten
Vom Auftakt bis zum Schlaflied überzeugten die Musiker beim Abschluss des Sasbachwaldener Festivals Tonarten. Das Publikum zeigte sich begeistert, es waren zwei Zugaben fällig.
Die Band Alex Bayer & „Zodiac“ spielte expressiven Jazz beim Gartenkonzert bei Henriette von Heimburg in Offenburg.
02.08.2021
Offenburg
Zum zweiten Jazzabend im Rahmen der Gartenkonzerte bei Henrike von Heimburg hat Schlagzeuger Daniel Prätzlich den Nürnberger Kontrabassisten Alex Bayer und seine Band eingeladen.
Lùisa präsentierte ihr neues Album „New Woman“ beim Tonarten-Musikfestival in Sasbachwalden
02.08.2021
Sasbachwalden
Lùisa präsentierte ihr neues Album „New Woman“ beim Tonarten-Musikfestival Sasbachwalden. Das Konzert der stimmgewaltigen Sängerin war ihr erster Auftritt nach der Corona-Zwangspause.
Eine Szene aus der interkulturellen Tanzperformance „in-fect“ im Lahrer Stadtpark. Mit ihr endete das Juli-Programm des Kulturformats „Villa Jamm Artists“. 
02.08.2021
Lahr
Tänzer und Musiker präsentierten am Wochenende im Lahrer Stadtpark die Performance „in-fect“. Für das Publikum wurde die Kunstaktion auf Stellwände im Pavillon projiziert.
François-Xavier Lalanne sitzend in seinem Atelier, ca. 1959 Foto: Joggi Stoecklin, © 2020/2021 Museum Tinguely, Basel
30.07.2021
Kultur
Die legendäre Künstlersiedlung Impasse Ronsin auf dem Pariser Montmartre war eine Vorwegnahme der Kreativwirtschaft. Das Basler Tinguely Museum erinnert an sie.
Patricia Verne. 
29.07.2021
Kehl
Die Rundfunkjournalistin Patricia Verne wanderte als Kleinkind mit ihren Eltern nach Deutschland aus. In ihrem Buch „Die polnische Mitgift“ erzählt sie von Integration und Ausgrenzung.
Dietrich Mack.
29.07.2021
Kulturkolumne
Wetten, dass die erste Frage, die Ihnen fremde Menschen in einer Gesellschaft stellen, lautet: „Und Sie, was machen Sie beruflich?“ (Die Frage nach dem Wetter und Impfstatus lassen wir mal beiseite).
Die Sopranistin Sonya Youcheva ist keine „Netrebko light“.
26.07.2021
Kultur
Geboten wurde ein eher enttäuschendes Programm von einer gewichtigen Sängerin, auf die man sich 2022 freuen darf.
Kilian Saueressig und seine "Lichtmalerei" in der Galerie Messmer in Riegel. 
26.07.2021
Kultur
Kilian Saueressig stellt in der Galerie Messmer aus. In seinen Arbeiten greift er gesellschaftliche Fragen auf, sein Kunst ist nachhaltig.
Tonarten in Sachbachwalden startete kurzfristig mit Sebastian Krämer und Marco Tschirpke.
26.07.2021
Sasbachwalden
Sebastian Krämer und Marco Tschirpke springen als Berliner Komiker-Duo beim Tonarten Musikfestival in Sasbachwalden ein
Michael Güttler, die Sopranistin Cornelia Beskow und das "Frischluft-Festivalorchester" begeisterten in der Oberrheinhalle Offenburg.
25.07.2021
Offenburg
„Wagner – Walküre – Wahnsinn“: Die Premiere mit Michael Güttler und dem „Frischluft-Festivalorchester“ in der Offenburger Oberrheinhalle war ein voller Erfolg. Man wünscht sich mehr davon.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.