Passerelles-Konzerte

Von Flamenco bis Obertongesang

Autor: 
Jutta Hagedorn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Juli 2020

Las Hermanas waren bereits 2017 in Kehl. ©Oscar Sala

Ab sofort gibt es Karten für die Kehler Passerelle-Reihe. Im Oktober geht es los. 

Die Passerelles-Reihe in Kehl wird fortgesetzt: Ab sofort gibt es die Eintrittskarten für die fünf Konzerte, die am Mittwoch, 28. Oktober, beginnen. Geboten wird wieder Weltmusik von Balkanrock bis Flamenco sowie orientalische Rhythmen, Jazz und Klezmer-Musik. Das Programm liegt in Kehl aus oder ist im Internet einsehbar: www.kultur.kehl.de.

Die Gitarristen Branko Galoic und Francisco Cordovil sind am Mittwoch, 28. Oktober, zum zweiten Mal in Kehl zu Gast. Bei seinen Kompositionen schöpft Galoic aus der Tradition des früheren Jugoslawiens. Mit Elementen aus Rock, Ska, Pop und Chanson kreiert er einen unverwechselbaren Stil. Der portugiesische Gitarrist Francisco Cordovil rundet Brankos Musik mit Flamenco und portugiesischen Einflüssen ab.

Obertongesang

- Anzeige -

Obertongesang und Pferdekopfgeigen gibt es beim Auftritt der mongolisch-persischen Formation Sedaa am Donnerstag, 10. Dezember. Mit ihren orientalischen Rhythmen und Harmonien sowie den archaischen Klängen der traditionellen mongolischen Musik nehmen sie ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Reise entlang der Seidenstraße. 
Am Samstag, 28. Februar,  kommt das Trio Aguas. Die drei Musiker aus Armenien, Moldawien und der Ukraine haben einen eigenen musikalischen Stil entwickelt, der die armenische Seele mit Flamenco, Jazz, Funk und Bossa verbindet. 

Las Hermanas Caronni sind argentinische Schwestern mit Schweizer, italienischen, russisch-jüdischen und spanischen Wurzeln. Ihre Musik klingt wie die Summe ihrer Einflüsse: zwei klassisch ausgebildete Musikerinnen mit einer Vorliebe für die Volksmusik ihres Landes. Neben Gesang, Cello und Klarinette kommen Flöten wie die baskische Xistu oder die südamerikanische Pincuyo zum Einsatz: Dienstag, 23. März.

Zum zweiten Mal zu Gast ist das Trio Zizal mit seinem Klezmer-Projekt am Samstag, 24. April. Die Musiker bringen Elemente aus Jazz, Klassik und der Klezmer-Musik zusammen, gleichzeitig lassen sie sich genügend Raum für Improvisation.
„Ob alle unsere Konzerte wie geplant auf der Stadthallenbühne und im Kulturhaus gegeben werden können, ist derzeit noch offen“, erläutert Kulturbüroleiterin Stefanie Bade. Bleibt es bei den derzeitigen Vorgaben hinsichtlich Hygiene- und Abstandsregeln müsse eventuell auf größere Veranstaltungsorte ausgewichen werden. Wer beim Kauf einer Konzertkarte Kontaktdaten hinterlässt, wird rechtzeitig über Änderungen informiert.

Interessierte haben die Möglichkeit, aus mehreren Passerelles-Abonnements zu wählen: Alle fünf Konzerte, vier oder nur drei; es gibt zudem Einzelkarten. Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten zahlen einen ermäßigten Preis. Karten und Abonnements: Tourist-Information Kehl und unter www.kultur.kehl.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Probe zum Ballett „Ghost Light“. Mit der Choreografie des Hamburg Ballett John Neumeier wollen die Festspiele Baden-Baden am 8. Oktober neu starten.
vor 16 Stunden
Programm für Saisonbeginn 2020/231 vorgestellt
Mit „Maß und Mitte“ will das Festspielhaus Baden-Baden zum neuen Miteinander von Künstlern und Publikum finden. Intendant Benedikt Stampa gab einen ersten Ausblick auf das neue Programm. Es beginnt im Oktober mit dem Hamburg Ballett John Neumeier.
Jürgen Stark.
vor 19 Stunden
Kulturkolumne
Die Konzerte der Comedian Harmonists wurden in den 1920er-Jahren von NS-Schlägern gestört. Die Kabarettistin Lisa Eckhart wurde jetzt von einem Literaturfestival ausgeladen, weil der Veranstalter gewalttätige Proteste von Links fürchtete. Der Kolumnist sieht Zusammenhänge.
Die Band Oil performt im Lahrer Schlachthof vor der Filmkamera. Die Aufrufe des Musikfilms steuern mittlerwelle auf die 40 000 zu.
12.08.2020
Sechster Musikfilm im Netz
Mehr als 200 000 Zuschauer hat das Lahrer Festival „We live“ bislang im Internet erreicht. Die Lahrer Rockwerkstatt und die Brüder Maik und Pirmin­ Styrnol vom Film- und Tonstudio „Punchline“ machten die ernüchternde Erfahrung, dass sich dieser Erfolg nicht auszahlt.
10.08.2020
Hausacher Leselenz
Michael Stavaric wird am 12. August beim Hausacher Leselenz als Kinderbuchautor geehrt. Im März erschien sein neuer Erwachsenen-Roman „Fremdes Licht“.
08.08.2020
Gespräch mit dem Lahrer Kulturamtsleiter Gottfried Berger
Lahrs Kulturamtsleiter Gottfried Berger hat in der Phase des Corona-Lockdowns sein letztes Kulturprogramm erarbeitet. Der momentane Umgang mit der Kulturbranche ist für ihn „halbherzig und kurzsichtig“.
07.08.2020
Literatur-Kolumne
Kolumnist Jose F. A. Oliver macht sich in seiner neuen Kolumne Gedanken über die Zeit, den Verlauf von Zeit und deren Bedeutung in schwierigen Zeiten.
04.08.2020
Ausstellung real und virtuell
Mit einem überwältigenden Gesamtkunstwerk bespielt der Oppenauer Künstler Tim Otto Roth derzeit die Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg. Wer nicht bis 16. August hinfahren kann, kann die Schau online erleben
04.08.2020
Ungewöhnliches Konzert am See
Franz Schüssele hat den Begriff „Wassermusik“ wörtlich genommen. Mit Musiker-Kollegen des Ensembles „AuA“  hat er am See bei der Lahrer Dammenmühle ein ungewöhnliches Konzert gegeben
03.08.2020
Tonarten-Festival
Kürzer als sonst, aber dafür für alle Beteiligten ein gelungenes Tonarten-Festival in Sasbachwalden ging am Sonntag mit Boogie Woogie zu Ende. Axel Zwingenberger heizte ordentlich ein.
02.08.2020
Tonarten-Festival 2020
Das diesjährige Tonarten-Festival Sasbachwalden bescherte den Zuhörern im Kurhaus einen prallen Tango-Abend mit Werken von Piazzolla. Das Ensemble Operassion bot ein Konzert der Extraklasse.
02.08.2020
Musik auf der Seebühne
Der Kehler Kultursommer auf der Seebühne startete am Samstag mit Cris Cosmo und Band und dem Gast „Zweierpasch“. Trotz Beschränkungen wurde es ein fröhlicher Abend.
01.08.2020
Ausstellung im "Temopolis"
Karikatur trifft Technik: Das „Temopolis“ in Ohlsbach zeigt Arbeiten von Erich Rauschenbach.  Der Cartoonist skizziert ironisch-kritisch die Auswirkungen von Technik.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...