Gesprächsreihe „Über Kunst“ mit Anne Vieth

Wie geht es weiter mit der Mercedes-Benz Art Collection?

Nikolai B. Forstbauer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2024
Anne Vieth ist neue Leiterin der Mercedes-Benz Art Collection

Anne Vieth ist neue Leiterin der Mercedes-Benz Art Collection ©Foto: © Mercedes-Benz Group AG/Deniz Calagan

Herausragende Persönlichkeiten der Kunstszene präsentiert die Dialogreihe „Über Kunst“ unserer Zeitung in der Staatsgalerie Stuttgart. Nächster Gast ist am 12. März Anne Vieth, neue Leiterin der Mercedes-Benz Art Collection.

Herausragende Persönlichkeiten der Kunstszene präsentiert die Dialogreihe „Über Kunst“ unserer Zeitung in der Staatsgalerie Stuttgart. Gast am Dienstag, 12. März (Beginn: 19.30 Uhr), ist Anne Vieth, neue Leiterin der Mercedes-Benz Art Collection. Sie können dabei sein.

1977 gegründet, zählt die Mercedes-Benz Art Collection zu den bedeutenden europäischen Unternehmenssammlungen mit musealer Qualität – darunter die berühmte „Fünf Kontinente Skulptur“ des US-Amerikaners Walter De Maria – und internationalem Renommee. „Die Mercedes-Benz Art Collection“, sagt Anne Vieth, „ist Teil der DNA des Unternehmens.“ Zur Sammlung gehören rund 3000 Werke von über 800 Künstlerinnen und Künstlern wie Cao Fei, Alicja Kwade, Charlotte Posenenske, Oskar Schlemmer, Franz Erhard Walther oder Andy Warhol.

Robert Longo, „Untitled (engine)“
Foto: Mercedes-Benz Art Collection/© VG Bild-Kunst, Bonn 2024

Gegründet und aufgebaut von Hans J. Baumgart, durch Renate Wiehager umfassend erweitert und im Profil nicht zuletzt durch den Blick auf gesellschaftlich engagierte künstlerische Positionen und neues Gewicht in der Fotokunst geschärft, steht die Mercedes-Benz Art Collection seit Juli 2023 unter der Leitung von Anne Vieth. „Die Mercedes-Benz Art Collection“, sagt sie, „ist auch Ausdruck des breit angelegten gesellschaftlichen Engagements von Mercedes-Benz“.

Wie geht es weiter?

- Anzeige -

Wie wird sie die Sammlung weiterentwickeln? Welche Bedeutung hat die Mercedes-Benz Art Collection heute für das Unternehmen? Wie und wo kann man die Sammlung künftig erleben? Über diese und andere Fragen sprechen wir mit Anne Vieth in unserer Dialogreihe „Über Kunst“ in der Staatsgalerie Stuttgart.

Das ist Anne Vieth

Anne Vieth studierte in Hamburg Kunstgeschichte, Germanistik und spanische Literaturwissenschaften. Auf die Magisterarbeit über die US-amerikanische Künstlerin Agnes Martin folgte die Promotion „Addicted to walls. Zeitgenössische Wandarbeiten im Ausstellungsraum“. Ein Thema, das Vieth weiter beschäftigte, als sie nach Stationen in der Kunsthalle Mannheim und in den Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden, Anfang 2017 als Kuratorin in das Kunstmuseum Stuttgart kam. Dort betreute sie die Kunst nach 1945 und die Sammlungsbestände von Otto Dix sowie Fritz Winter und konzipierte neben den Sonderausstellungen „Patrick Angus. Private Show“, „Ekstase“, „From 1914 till Ukraine“ und „Wolfgang Laib. The Beginning of Something Else“ im Herbst 2020 das Projekt „Wände | Walls“.

Mit Freude blickt Anne Vieth auch aktuell ins Kunstmuseum. Die noch von ihr vorbereitete Schau „Sieh Dir die Menschen an! Das neusachliche Typenporträt in der Weimarer Zeit“ – zu sehen bis zum 14. April – erweist sich als enormer Publikumserfolg.

Vernetzung und Kooperation

Viele Menschen für die Kunst zu begeistern – das ist mit einem „dynamischen Konzept für neue Ausstellungsprojekte“ auch Anne Vieths Ziel als Leiterin der Mercedes-Benz Art Collection. Meint dies auch noch mehr Offenheit für die Präsentation der Werke – in neuen Räumen und neuen Zusammenhängen? „Der Kooperations- und Vernetzungsgedanke“, sagt Anne Vieth, „ist ein Grundprinzip meines Verständnisses von kuratorischer Arbeit“. Man darf gespannt sein.

So können Sie dabei sein

„Über Kunst“ mit Anne Vieth, Leiterin der Mercedes-Benz Art Collection – am Dienstag, 12. März, Beginn: 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr), in der Staatsgalerie Stuttgart (Vortragssaal im Stirlingbau). Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: www.zeitung-erleben.de/ueberkunst.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Martina Geist zu Gast im Künstlerkreis Ortenau: "Augenlust".
vor 9 Stunden
Offenburg
Die Galerie im Artforum in Offenburg präsentiert Werke von Martina Geist. Ihre Bilder sind angesiedelt zwischen Druck, Zeichnung und Malerei.
Margret Koell und Stefan Temmingh verfügten bei ihrem Konzert über ein Instrumentarium, das über fünf Oktaven hinauswuchs.
vor 10 Stunden
Achern - Fautenbach
Mit ihren "Sound Stories" präsentierten Stefan Temmingh und Margret Koell in der Alten Kirche Fautenbach Werke aus fünf Jahrhunderten europäischer Musikgeschichte.
Dietrich Mack
vor 10 Stunden
Kulturkolumne
Musik ist nicht nur eine Himmelsmacht, sondern auch eine Macht auf Erden, die vielen Menschen hilft und einigen schadet.
Kam rockig daher: Musiker Alastair Greene beim Blues Caravan.
16.04.2024
Offenburg
Starke Stimmen und epische Gitarrenläufe: Blues Caravan in der Offenburger Reithalle mit Katarina Pejak, Eric Johanson und Alastair Greene.
Beliban zu Stolberg gastiert am Donnerstag bei "Wortspiel" und liest aus "Zweistromland".
16.04.2024
Literaturtage Wortspiel
Um die kurdische Bürgerrechtsbewegung und eine mutige Frau geht es in "Zweistromland" von Beliban zu Stolberg. Sie liest am Donnerstag, 18. April, in Offenburg in der Stadtbibliothek.
Charlotte Gneuß schaffte es mit ihrem Erstling auf die Longlist des Deutschen Buchpreises – heute liest sie in Offenburg.
15.04.2024
Literaturtage Wortspiel
Mit ihrem Romandebüt "Gittersee" hat die Autorin Charlotte Gneuß eine heftige Debatte entfacht. Zugleich erhielt sie mehrere Literaturpreise. Am Dienstagabend liest sie bei "Wortspiel" in Offenburg.
Dirigent Rolf Schilli (von links), Komponist Leonard Küßner und Musikschulleiter Peter Stöhr bei der Übergabe der Partitur von "Zeitenwende".
15.04.2024
Offenburg
Die Partitur ist übergeben: Nun probt die "Philharmonie am Forum" für die Uraufführung des Konzerts für Altsaxofon und Orchester des Komponisten Leonard Küßner am 5. Mai in Offenburg.
José F.A. Oliver.
15.04.2024
Kulturkolumne
So wie „spring“ im Englischen Frühling „m:eint“, lade ich Sie ein, hineinzuspringen – mitten in diesen Kolumnentext! In die Zeilen. Zwischen die Zeilen.
Barbara Ehrmann und Dieter Konsek stellen gemeinsam beim Kunstverein Offenburg/Mittelbaden aus. 
12.04.2024
Kunstverein Offenburg/Mittelbaden
Barbara Ehrmann zieht es ins Wasser, Dieter Konsek in den Wald. Die Bilderwelt der beiden Künstler zeigt eine gemeinsame Ausstellung beim Kunstverein Offenburg/Mittelbaden.
Die schweizerisch-österreichische Malerin Angelika Kauffmann vollendete das Ölgemälde "Klio, Muse der Geschichtsschreibung" um 1775. 
10.04.2024
Ausstellung in Basel
In der Ausstellung „Geniale Künstlerinnen“ zeigt das Kunstmuseum Basel Gemälde und Druckgrafik von Frauen von der Renaissance bis zum 18. Jahrhundert.
Hotel Rimini macht Popmusik, hält die Tür aber in alle Richtungen offen.
09.04.2024
Konzert
Das junge Sextett Hotel Rimini sucht noch nach der unverwechselbaren Handschrift. Das Konzert im Foyer der Offenburger Reithalle hatte trotzdem eine positive Resonanz des Publikums.
Der holländische Gitarrist und Songschreiber Bertolf Lentink bringt seine hochkarätige Tourband mit nach Bühl.
09.04.2024
Bluegrass-Festival
Bei der 20. Ausgabe des Bühler Bluegrass-Festivals am ersten Mai-Wochenende gibt es erstmals eine Matinee. Stargast beim Hauptkonzert ist die John Jorgenson Bluegrass Band.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Alles andere als ein Glücksspiel: die Geldanlage in Aktien. Den Beweis dafür tritt azemos in Offenburg seit mehr als 20 Jahren erfolgreich an.
    17.04.2024
    Mit den azemos-Anlagestrategien auf der sicheren Seite
    Die azemos Vermögensmanagement GmbH in Offenburg gewährt einen Einblick in die Arbeit der Analysten und die seit mehr als 20 Jahren erfolgreichen Anlagestrategien für Privat- sowie Geschäftskunden.
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".