Chemnitz

Zehntausende bei Rockkonzert gegen Rechts

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. September 2018
Sänger Tarek von der Hip-Hop-Formation K.I.Z. beim Konzert in Chemnitz.

Sänger Tarek von der Hip-Hop-Formation K.I.Z. beim Konzert in Chemnitz. ©dpa - Sebastian Kahnert

Gegen Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Gewalt haben gut 50 000 Menschen am Montag bei einem Konzert in Chemnitz protestiert. Bands wie die Toten Hosen, Kraftklub, Materia oder Feine Sahne Fischfilet spielten unter dem Motto «#wirsindmehr» gratis in der drittgrößten sächsischen Stadt.

Die Veranstaltung war eine Reaktion auf den gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen Deutschen vor gut einer Woche sowie die folgende Vereinnahmung der Bluttat durch rechtspopulistische Kräfte wie Pro Chemnitz beziehungsweise AfD und Pegida.

Am Abend war die Lage rund um das Konzert störungsfrei, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Polizei in Chemnitz wurde nach den Angaben aus sechs Bundesländern und der Bundespolizei unterstützt. Eine genaue Anzahl der eingesetzten Beamten nannte sie nicht.

Mit dem Konzert wollten die beteiligten Musiker ein lautes Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen. «Wir sind nicht naiv. Wir geben uns nicht der Illusion hin, dass man ein Konzert macht und dann ist die Welt gerettet», sagte Kraftklub-Sänger Felix Brummer, der aus Chemnitz stammt, vor Beginn des Open Airs. «Aber manchmal ist es wichtig, zu zeigen, dass man nicht allein ist.» Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), der Kraftklub vor Monaten noch als «unmögliche linke Band» bezeichnet hatte, dankte der Band für ihr Engagement.

Der Rapper Marteria fühlte sich durch die Vorkommnisse in Chemnitz an die fremdenfeindlichen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen erinnert. Er habe damals 1992 in Rostock gewohnt und jahrelang damit zu kämpfen gehabt, dass Rostock als «Nazi-Stadt» abgestempelt gewesen sei. «Mir geht es darum, dass die Leute, die aus Sachsen, aus Chemnitz sind, auch sagen können: "Hey, ich bin aus Chemnitz", ohne dass gesagt wird: "Ah, musst Du also ein Nazi sein."»

- Anzeige -

Laut Tote-Hosen-Sänger Campino sind die beteiligten Bands heftigen Anfeindungen im Internet ausgesetzt. Auf den Facebook-Seiten gebe es «immense Shitstorms» gegen die Musiker, sagte Sampino in Chemnitz. «Man muss schon ein dickes Fell haben um zu sagen: Ich gehe trotzdem nach vorne.»

«Das ist doch die Behörde, die den NSU mit ermöglicht hat.»

Am Rande des Konzertes sollten Spendengelder gesammelt werden. Nach Angaben der Organisatoren soll die Hälfte des Geldes der Familie des Getöteten zugute kommen, die andere Hälfte ist für antifaschistische, antirassistische und zivilgesellschaftliche Initiativen in Sachsen vorgesehen.
Vor dem Open-Air-Konzert kritisierten CDU-Politiker die Unterstützung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für die Veranstaltung. «Ich halte das für sehr kritisch», sagte Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer der «Welt» (Montag). Wie zuvor ihr Parteikollege Philipp Amthor monierte sie, dass Steinmeier die Ankündigung der Veranstaltung auf seinem Facebook-Account geteilt hatte.

Der Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern hatte die teilnehmende Punkband Feine Sahne Fischfilet zeitweise wegen «linksextremistischer Bestrebungen» im Blick, seit längerem jedoch nicht mehr. In einem früheren Lied hatte sie Gewalt gegen Polizisten besungen.
«Wenn man sich gegen Faschismus ausspricht und gegen Rassismus auf die Straße geht, ist man nicht gleich ein Linksextremist», sagte Jan «Monchi» Gorkow von Feine Sahne Fischfilet vor Konzertbeginn. Ohnehin gebe er nicht viel auf den Verfassungsschutz. «Das ist doch die Behörde, die den NSU mit ermöglicht hat.»

Weitere Informationen zu dem Thema:

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Brigitte Kronauer ist tot.
vor 14 Stunden
Hamburg/Stuttgart
Die Schriftstellerin und Büchner-Preisträgerin Brigitte Kronauer ist tot.
Olivia Jones und Rex Dildo zeigen, wie es geht.
vor 20 Stunden
Hamburg
Die unter anderem aus dem RTL-Dschungelcamp bekannte Dragqueen Olivia Jones hat in Hamburg auf St. Pauli die wohl erste Porno-Karaoke-Bar Deutschlands eröffnet.
Lenny Kravitz versteht sich blendend mit Jason Momoa.
vor 20 Stunden
Berlin
Beziehungen wie diese sind selten: Der US-Musiker Lenny Kravitz («Are You Gonna Go My Way») versteht sich eigenen Angaben zufolge nicht nur hervorragend mit seiner Ex-Frau Lisa Bonet - er scheint auch ihren neuen Mann, den Schauspieler Jason Momoa, sehr zu mögen.
Vor seinem Coming-out hat Felix Jahn einen «unfassbaren Druck» gespürt.
vor 21 Stunden
Berlin
«Keine Fragen zum Privatleben!» Diesen Satz hören Journalisten öfter vor Interviews mit Prominenten. Dabei gibt es mehrere Gründe, warum Schauspieler, Sportler und Sänger nicht gerne über Privates reden.
Patrick Stewart kehrt zu «Star Trek» zurück.
22.07.2019
San Diego/Berlin
Star-Trek-Fans können sich nächstes Jahr über ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern freuen.
Für seine Wachsfigur hat Wincent Weiss einen Tag lang Modell gestanden.
22.07.2019
Berlin
Beide Hände fest am Mikroständer und ganz in schwarz gekleidet: Popsänger Wincent Weiss (26, «Feuerwerk») hat am Montag seine eigene Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin enthüllt.
Mahershala Ali will auf Vampirjagd gehen.
22.07.2019
Los Angeles
US-Schauspieler Mahershala Ali (45, «House of Cards») wird im neuen «Blade»-Film des Marvel Cinematic Universe (MCU) zu sehen sein. Das verkündeten die Verantwortlichen der Marvel Studios am Wochenende im Zuge der «Comic Con»-Messe in San Diego (USA) und auf ihren Social Media-Kanälen.
Karl-Heinz Ulrich (l) und sein Bruder Bernd denken daran, etwas kürzerzutreten. Aber noch nicht so bald.
22.07.2019
Hungen
Wer Bernd Ulrichs Haus betritt, wird förmlich geblendet von Zeichen des Erfolgs. Hinter der Eingangstür beginnt es zu funkeln. An den Wänden reihen sich einige von mehr als 100 goldenen und platinfarbenen Schallplatten aneinander - Auszeichnungen für musikalische (Verkaufs-)Erfolge.
Haben geheiratet: Dennis Schröder (r) und Ellen Ziolo (l).
21.07.2019
Braunschweig
Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat seine Freundin Ellen Ziolo geheiratet.
Mike Pence (M), US-Vizepräsident, hält eine Rede während einer Veranstaltung für Mitarbeiter, ihre Familien und Unterstützer im Kennedy Space Center.
21.07.2019
Washington/Cape Canaveral
Fünfzig Jahre nach der ersten Landung des Menschen auf dem Mond am 20. Juli 1969 (US-Zeit) haben die US-Amerikaner vielerorts das historische Ereignis gefeiert.
Menschen erinnern in Vatikanstadt an Emanuela Orlandi, die im jahr 1983 als 15-Jährige verschwand.
20.07.2019
Rom
Der Vatikan hat einen neuen Anlauf genommen, das Rätsel um ein vor 36 Jahren verschwundenes Mädchens zu lösen. Dabei entdeckte ein Expertenteam am Samstag «Tausende» Knochen auf dem deutschen Friedhof im Vatikan.
Diane Kruger versucht Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.
19.07.2019
New York
Filmstar Diane Kruger (43, «Aus dem Nichts») dreht gerade in Paris - und kämpfte zuletzt mit kurzen Nächten. Zwar liebe ihre achteinhalb Monate alte Tochter die Stadt, sagte sie in der US-Talkshow «Live with Kelly and Ryan». Doch: «Sie zahnt gerade. Die Nächte sind deshalb hart für sie.»

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.