Kappelrodeck

109 Schüler sagen der Schlossbergschule Kappelrodeck adieu

Autor: 
Berthold Gallinat
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2017

Zehn Entlassschüler der Schlossbergschule erhielten am Freitag für herausragende Leistungen einen Preis (siehe Stichwort), als Schulbester schnitt Justin Hock mit einem Schnitt von 1,1 ab und erhielt einen Preis. 27 Schülerinnen erhielten für eine Leistung von 2,0 und besser ein Lob. Von den 109 Schulabgängern beginnen 39 eine Ausbildung, 70 wechseln auf weiterführende Schulen.

Die Schulband eröffnete die Entlassfeier mit dem Vortrag »Oft Gefragt«. Aleyna Demir begrüßte alle und Schülersprecherin Lucy Baumann blickte auf schöne wie arbeitsreiche Schuljahre zurück.

Bürgermeister Stefan Hattenbach stellte heraus: »Alle großen Investitionen der Gemeinde sind in den vergangenen Jahren in Schule und Kindergarten geflossen. Umso erfreulicher ist es daher, feststellen zu können, wie aktiv und kreativ an der Schlossbergschule gelehrt und gelernt wird.« An zwei ansässigen Unternehmen zeigte er, dass die beruflichen Perspektiven für die Schulabgänger so gut wie nie zuvor seien. 

Der Elternbeiratsvorsitzende Andreo Tolla freute sich im Namen der Eltern, dass die Schulzeit nun zu einem guten Ende geführt habe und er lobte: »Ihr habt nicht locker gelassen, wenn auch hier und da von unserer Seite ein wenig geschoben werden musste.«

- Anzeige -

Wie eine lange Zugfahrt
Schulleiter Wolfgang Flegel verglich das Leben mit einer langen Zugfahrt. Mit dem erreichten Schulabschluss sei ein Knotenpunkt erreicht, der eine Reise in viele Richtungen ermögliche, aber nun heiße es auch, selbst auf das Gepäck aufzupassen. »Lasst euch auf dieser Reise auch nicht entmutigen, wenn ihr mal einen Stopp einlegen müsst oder wenn euer Ziel nur auf Umwegen zu erreichen ist«, bestärkte Flegel die Schulabgänger, Verantwortung zu übernehmen. 
Bei einem Sektempfang mit Imbiss sowie mit musikalischer Begleitung der 10er-Band klang die Entlassfeier aus. 

Stichwort

Preisträger

Rektor Flegel und Bürgermeister Hattenbach überreichten die Preise. Den Werkrealschulpreis der Fischer Group übergab Michael Kühner an Jonas Bäuerle.
Die Preise für besondere Leistungen und herausragendes Engagement erhielten: Bildende Kunst: Samuel Bohnert, Musik: Timo Kern, Marcel Rrustemaj, Simon Schneider. Naturwissenschaften (Preis der Gemeinde): Corinna Hiegert. Soziales Engagement (Preis des Fördervereins): Lucy Baumann, Samuel Bohnert. Preis als Schülermentor (Sport): Eric Storz. Preis für einen guten Schulabschluss unter extrem schwierigen Umständen: Khalilullah Quraihi.