Privates Fasnachtsmuseum von Joel Belmonte in Urloffen

1500 Masken, 600 Orden und 100 Gewänder

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2019

Joel Belmonte neben dem „Hornusser“-Häs seines Vaters. ©Stephanie Rohn

Seit knapp 30 Jahren sammelt der Urloffener Fasnachtsfan Joel Belmonte Häs, Masken und Fasnachtsorden. Das Repertoire, bestehend aus mehreren tausend Exemplaren, ist in seinem privaten Museum zu begutachten.
 

Wenn die fünfte Jahreszeit beginnt, ist Joel Belmonte in seinem Element. Doch nicht nur vom 11.11. bis Aschermittwoch dreht sich bei dem leidenschaftlichen Sammler alles um Fasnacht. Wer den Gründer der Fasnachtsgruppe „Stongebachhopser“ besucht, taucht ein in eine ganz besondere Welt. Auf 70 Quadratmetern beherbergt Belmonte nämlich ganz besondere Mitbewohner. Schon beim Treppenaufgang zum obersten Stock begrüßen den Besucher unzählige „Fasnachts-Mäskle“, die die Wände zieren. „Davon habe ich inzwischen rund 1500 Stück“, erklärt er. Dazu gesellen sich rund 600 Orden und etwa 100 komplette Häs. 

Private Gemächer

- Anzeige -

Letztere bilden, an Schaufensterpuppen drapiert, ein lebendiges Bild. Figuren von A (Achertal) bis Z (Zell am Harmersbach) haben sich in Belmontes privaten Gemächern eingenistet. So sitzen einige in der Ecke beim Kartenspiel am Tisch, über dem Deckenbalken hängt eine Hexe und scheint ihren Schabernack mit den anderen zu treiben und aus der anderen Ecke linst ein Urloffener „Meerrettichdämon“ hervor. „Jedes meiner Häs hat eine ganz persönliche Geschichte“, schwärmt Belmonte, der seine Mitbewohner meist auf ebay oder ähnlichen Plattformen entdeckt. 
Unter seinen Schätzen befinden sich aktuelle Figuren sowie Schätze, die die närrische Bühne schon lange verlassen haben. Auch Häs aus der Vorkriegszeit kann man hier finden. Das frühere „Offenburger Streifenhörnchen“ ist vertreten ebenso wie eine ganz alte Scherzheimer Maske, die noch aus Guss angefertigt wurde. Außerdem findet sich ein so genannter „Salzgeist“ aus Bad Dürrheim, dessen hunderte Salzsäckchen mit Glöckchen, die das Kleid zieren, traditionsbewusst jedes Jahr vor Fasnacht einzeln gereinigt wurden. Besonders stolz ist Joel Belmonte auf sein „Schwarzwald-Homberle“, das er zum 30. Geburtstag geschenkt bekommen hat. 
Hauptsächlich Regionales ist in seiner umfangreichen Sammlung zu finden. Besonders interessieren den traditionsbewussten Ortenauer Randgeschichten sowie nicht mehr existierende Häs. Neben den Figuren und Mäskle befindet sich auch die Original Urloffener Fasnachtsschrift von 1951 in seinem Besitz, genauso wie unzählige Pins, Marzipanmasken, Karbatschen, Guggenmusik-Masken oder Fasnachtsbierkrüge. 

Feuer und Flamme

Schon als Dreijähriger wurde Joel Belmonte mit dem Fasnachtsvirus infiziert. Durch seine Eltern wurde er Mitglied bei den Urloffener „Hornusser“, der ältesten Narrenzunft der Meerrettichgemeinde. Sofort Feuer und Flamme für das Brauchtum, bekam der Junge sein erstes Mäskle. Dies war, so erinnert sich Belmonte heute, sein erstes fasnächtliches Accessoire, dem in den folgenden 30 Jahren unzählige weitere folgen sollten. Auch das erste Häs seines Vaters ist im privaten Museum zu finden. Heute ist Joel Belmonte in über 20 Zünften Mitglied und ehrenamtlich im Ortenauer Narrenbund tätig, außerdem näht er selbst verschiedene Häs und ist Vorstand der Urloffener „Stongebachhopser“. Dies alles macht der 32-Jährige aus Überzeugung. „Ich stehe für eine bodenständige Fasnacht und möchte die Bevölkerung über das Brauchtum Fasnacht aufklären. Mein Traum wäre, einen größeren Raum zu finden, in dem ich mein Museum ausbauen und der Öffentlichkeit zugänglich machen kann“, hofft er. 
„Die Leute sagen manchmal, der Typ hat einen Mega-Knall, aber hier steckt mein ganzes Leben drin und es bringt mir viel Freude und Freunde“, verrät er. Jetzt vor dem 11.11. kribbelt es ihn schon in den Fingern, denn bald werden einige seiner Figuren wieder für einige Wochen zum Leben erweckt, allen voran die „Stongebachhopser“ und das „Feurige Lichtlein“, die jüngste Fasnachtsfigur in seinem Repertoire. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 17 Minuten
Oberkirch
Die Erweiterung des Kindergartens Schwester Giovanna läuft planmäßig. Um den Innenausbau zügig voranzubringen, ziehen Kinder und Erzieherinnen ab Montag für eine Woche um.
vor 17 Minuten
Oberkirch-Ödsbach
Vor 100 Jahren wurde als Zufahrt zum Giedensbach die Brücke an der Einmündung des Ödsbach gebaut. Jetzt steht das neue Bauwerk, das für eine Nutzungsdauer von 80 Jahren ausgelegt ist.
vor 3 Stunden
Anhaltende Unzufriedenheit
Zahlreiche Schreiben belegen die Unzufriedenheit mehrerer Seebacher im Umfeld des Sägewerks. Doch ein Vor-Ort-Termin mit allen Vertretern kam bisher nicht zustande, der Beschwerdeführer wartet auf eine Antwort. Dafür kam nun aus dem Rathaus eine überraschende Neuigkeit.
vor 6 Stunden
Antragsteller fehlt Verständnis für Ablehnung
Marcel Körner, bekannt durch sein Wollschweingehege in Honau, wollte nun in dem Rheinauer Ortsteil auch Legehennen Freilauf ermöglichen. Doch der Ortschaftsrat möchte die Widmung des Grundstücks als Streuobstwiese dafür nicht aufgeben.
vor 9 Stunden
ARZ-Serie „Aus dem gleichen Holz“ (4)
ARZ-Serie „Aus dem gleichen Holz“ (4): Roland und Edgar Gleiß mussten früh Aufgaben rund um den SV Fautenbach übernehmen und bei Umbauten des „Sporthiisel“ helfen. 
vor 11 Stunden
Beliebter Wohnmobilstellplatz
Wohnmobilstellplätze im Renchtal erfreuen sich großer Beliebtheit. Auf den Platz am Oberkircher Renchtalstadion kommen viele „Wiederholungstäter“.
vor 11 Stunden
Achern
Nach dem Auszug der Tagespflegestätte des Caritasverbands aus der Kirchstraße 25 in Achern organisiert sich die Seelsorgeeinheit neu. Der Umbau beginnt nach den Sommerferien.
vor 14 Stunden
Wie die Mäschbacher schwätze
Wolfgang Klumpp hat eine Sammlung Mösbacher Dialektwörter zusammengetragen. Das Werk ist in der Ortsverwaltung und im Heimatmuseum zu erstehen. Es bewahrt die ortstypischen Wortschöpfungen.
vor 14 Stunden
Ferienjob
Seit Ende Juli sind Sommerferien: Viele Schüler möchten die Zeit dazu nutzen, etwas Geld zu verdienen. Aber bieten Firmen im Renchtal dieses Jahr überhaupt Ferienjobs an?
vor 14 Stunden
Martin Benz aus Tiergarten
Die Corona-Krise hat das Leben im Renchtal verändert. Gerade auch in den Ortsteilen der Renchtalgemeinden schmerzt der Ausfall der regelmäßigen Feste, die das Ortsgeschehen prägen und das Miteinander fördern. Wir haben bei den Ortsvorstehern nachgefragt, wie sie durch die Krise kommen. Martin Benz...
vor 14 Stunden
Auf dem Wochenmarkt in Achern
Der „Klämmerle-Kaffee“ auf dem Acherner Wochenmarkt soll bedürftigen Mitmenschen zugute ­kommen, die man nicht kennt. Die Idee von Henny Masny-Schoenenberg wird umgesetzt.
vor 14 Stunden
Der Wels frisst wohl viele Wasservögel
Dem Angelverein in Linx geht es ausgesprochen gut. Klares Wasser und solide Finanzen stimmen die Mitglieder zufrieden. Unter Wasser lauert aber mit dem Wels ein hungriger Einwanderer.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...