Internationaler Wettstreit

541 Lenderschüler beteiligen sich an Mathe-Wettbewerb

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Januar 2018

Wie viele Affen können im Zoo mit verschiedenen Obstsorten glücklich gemacht werden, war eine Aufgabe, die Fünftklässer zu knacken hatten – hier von links Connor Kury, Anna Guiziou, Lorenz Maier und Sina Ketterer. ©Roland Spether

Jugendliche für Mathematik zu begeistern, ist das Ziel des internationalen Bolyai-Wettbewerbs. Allein an der Lender in Sasbach beteiligten sich daran über 500 Schüler.
 

»Ohne Mathematik hätten wir heute keine Computer, kein Internet, kein Handy, wir wüssten vieles nicht über die Planeten und die Erde.« Mehr Motivation von Rita Feser für Mathematik als »Königin der Wissenschaften« bedarf es nicht und so wunderte es nicht, dass die Mathematiklehrerin an der Heimschule Lender und deren Kollegen 541 Schüler in 147 Teams für den internationalen Mathematik-Wettbewerb »Bolyai« begeisterte. In Deutschland nahmen 18 000 Schüler teil; auch aus Ortenauer Schulen waren »Knobelfüchse« dabei, darunter 148 Schüler in 40 Teams vom Gymnasium Achern. 

Stark vertreten

»Das beste Team Deutschlands kommt diesmal zwar nicht von der Lender, aber die Begeisterung für die Mathematik ist unter den Schülern ungebremst«, meinte Feser, die mit Attila Furdek (Übersetzungen aus dem Ungarischen) und Matthias Benkeser (Lektorat) zum internationalen Leitungsteam gehört. In der Gruppe Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Hessen gehörte die Heimschule mit sechs Preisen zu den Besten.

- Anzeige -

Die Teilnehmer suchten in Vierer-Teams Lösungen. Eine Aufgabe für Zehntklässler lautete: »In einem Klassenzimmer befinden sich einige gleichaltrige Schüler und ein Lehrer. Erstens, der Lehrer ist um 24 Jahre älter als ein Schüler und zweitens das Alter des Lehrers ist um 20 Jahre größer als das Durchschnittsalter aller Personen im Klassenzimmer. Wie viele Schüler können sich insgesamt im Klassenzimmer befinden?« Vorgegeben waren die Werte 5, 10, 16, 20, 28, doch es ging nicht ums Raten, sondern um die Aufstellung von Gleichungen und die Überprüfung, ob mit dem Ergebnis »n=5« auch eine verifizierbare Lösung möglich ist. 

»Die Mathematik ist die Königin aller Wissenschaften, weil keine Wissenschaft direkt oder indirekt ohne Mathematik auskommt«, so Rita Feser, die für die Organisation in Deutschland und Österreich verantwortlich ist. »Mathematik ist nichts anderes als logisches Denken. Ein logischer Schritt folgt dem anderen und am Ende entsteht ein faszinierendes, neues Universum mit klar definierten Gesetzen und Regeln«, sagte Rita Feser über die Bedeutung der Mathematik und deren Stellenwert im Fächerkanon der Schule.

Eine Denksportaufgabe

Für die Fünftklässler lautete eine Aufgabe: »In einem zoologischen Garten leben viele Affen. Ein Affe ist an einem Tag nur dann glücklich, wenn er an dem Tag drei unterschiedliche Obstsorten gegessen hat. Heute gibt es 20 Äpfel, 30 Aprikosen, 40 Orangen und 50 Bananen. Wie viele Affen können heute insgesamt glücklich werden? Von den vorgegebenen Ergebnissen 40, 41, 43, 45 und 46 wären alle möglich, außer der Zahl 46. 

Hintergrund

Vorgeschichte des Wettbewerbs

Der Zufall wirkte mit, dass der Bolyai-Wettbewerb aus Ungarn nach Deutschland kam: Bei einer Studienfahrt von Rita Feser mit Lenderschülern nach Budapest und dank der Kontakte via Internet traf die Mathematik-Lehrerin ihren ehemaligen Studienkollegen András Nagy-Baló. Er berichtete von seiner Stiftung und davon, dass er sich für einen Mathematik-Wettbewerb in der Tradition der großen Mathematiker und Entwickler der nichteuklidischen Geometrie, János Bolyai und Carl Friedrich Gauß engagiere. Die Lender-Lehrein war sofort Feuer und Flamme und 2014 kam es zur ersten Teilnahme von Schülern aus Sasbach und Achern. sp

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Renchtal
Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel sind wegen des Coronavirus in Apotheken im Renchtal derzeit ausverkauft. Am aktuellen Krisenmanagement von Politik und Behörden übt Katastrophenarzt Karlheinz Bayer Kritik.
vor 4 Stunden
Durststrecke in Acherner Kita
In der Kita St. Nikolaus in Achern scheint die Talsohle durchschritten. Acht Erzieherinnen und ein Erzieher hatten dort seit Ende 2019 die Kündigung eingereicht, die Stadt musste handeln. Nach erstaunlich erfolgreicher Ausschreibung fanden sich nun acht neue Erzieherinnen, darunter die neue...
vor 6 Stunden
Zu „900 Jahre Nesselried“
Zum Dorfjubiläum „900 Jahre Nesselried“ will auch die katholische Kirchengemeinde Appenweier ihren Beitrag leisten. Dazu lädt sie in den kommenden Wochen vor Ostern zu verschiedenen Vorträgen und Veranstaltungen ein. 
vor 7 Stunden
Knapp 2000 Ausleihen
Mit aktuell 2706 Büchern und 155 CDs verschiedenster Gattungen bietet die Renchener Pfarrbibliothek ein breites Spektrum an Büchern. Dass das Angebot weiter rege genutzt wird, geht aus der jüngsten Bilanz des ehrenamtlichen Helferteams hervor.
vor 10 Stunden
Premiere am 19. März
Am Donnerstag, 19. März, bietet Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach seine erste Bürgersprechstunde über die Kommunikationsplattform WhatsApp an. Klaus Muttach antwortet in dieser Zeit nur auf Textnachrichten. Das sind die Gründe für die neue Kommunikationsmöglichkeit. 
vor 16 Stunden
Experte für Suchterkrankungen
In erfreulicher Frische feiert am Donnerstag Reinhold Aßfalg den 80. Geburtstag. Sein Name ist nicht nur mit dem damals noch Badischen Landesverband gegen die Suchtgefahren und der Fachklinik Haus Renchtal eng verbunden, die er 32 Jahre lang leitete. Auch in Renchen, wo er seit 1972 lebt, hat er...
vor 18 Stunden
Freistett
Der Schifferverein Oberrhein Freistett vertraut weiterhin seiner bewährten Führung. Dies wurde bei der Hauptversammlung am Freitagabend im Freistetter Gasthaus Waldhorn deutlich.
vor 18 Stunden
Oberkircher Kindergartenleitbild (3)
Oberkirchs katholische Kindergärten haben ein gemeinsames Leitbild erarbeitet. Die ARZ stellt anhand von Beispielen vor, wie es in den vier Einrichtungen umgesetzt wird. Heute: die Mitarbeiter.  
vor 18 Stunden
Oppenau
Wie es um die Energiebilanz der Renchtalkommune bestellt ist, soll zusammen mit der Ortenauer Energieagentur erarbeitet werden. Seit vier Jahren ist eine Heizzentrale in der Stadt in Betrieb.
vor 18 Stunden
Neues Ehrenmitglied
Das Jahr eins mit Manuel Klumpp an der Spitze des Männerchors Eintracht Mösbach lief perfekt. Bei der Hauptversammlung wurde Bilanz gezogen.
vor 18 Stunden
„Agenda 2030“ neu überarbeiten
Der „Runde Tisch“ aus Oberkirch fordert in einer Petition die Aufhebung der Krankenhausbeschlüsse. Der „Runde Tisch“ fordert, eine überarbeitete Agenda neu zur Abstimmung zu bringen. Das Oberkircher Krankenhaus ist aus Sicht der Initiative nur eines der Opfer der Kreispolitik.
vor 18 Stunden
Früher gab es strenge Verbote
Der Aschermittwoch gilt neben dem Karfreitag als Fastentag. Nur fleischlose Speisen sind gestattet. In der sich anschließend bis Ostersamstag erstreckenden Fastenzeit ist Freiwilligkeit Trumpf. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.