Einsatz gegen Verbuschung

60 Freiwillige beteiligen sich am Landschaftspflegetag

Autor: 
Bernhard Huber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Oktober 2017
Die Teilnehmer am Landschaftspflegetag in Lierbach erholten sich am Samstagabend nach getaner Arbeit.

(Bild 1/2) Die Teilnehmer am Landschaftspflegetag in Lierbach erholten sich am Samstagabend nach getaner Arbeit. ©Bernhard Huber

»Eine Herzensangelegenheit für das Lierbachtal« titelten die Ortsverwaltung Lierbach und der Landschaftserhaltungsverband Ortenaukreis (LEV) in ihrem Aufruf zum neunten Ortenauer Landschaftspflegetag in Lierbach. Über 60 Freiwillige machten die Offenhaltung am Samstag zu ihrer persönlichen Aufgabe. 

»Aufruhr« im Lierbachtal den ganzen Samstag über: Rechen, Zinkenhacken, Gabeln, Freischneider, Motorsägen, Traktoren, so einiges ist im Einsatz, sogar eine funkgesteuerte Mähraupe.  Auf sechs Flächen, jede individuell in ihrer topographischen Lage (am Wahlholz und vielfach im Tal entlang des Lierbachs) und im Bewuchs wird vehement gegen eine dauerhafte Verwaldung angekämpft. Auf insgesamt 3,63 Hektar, private Flächen wie auch welche im Stadteigentum. Auf mehreren Flächen haben Forstunternehmen im Vorfeld unter der Leitung von Revierleiter Siegfried Huber das Starkholz geerntet. Dort wird das Areal von Reißig gereinigt, in anderen Bereichen werden stark herangewachsene Sträucher auf den Stock gesetzt und, wenn in der Steilheit des Geländes überhaupt möglich, abtransportiert. Auf der Projektfläche »Hohlengrund« wird die Weide manuell nachbearbeitet, Obstbäume erhalten einen Schutz gegen Verbiss. 

Voller Tatendrang

Einsatzleiter war Ortsvorsteher und Forstwirtschaftsmeister Matthias Fischer. Der hatte am Samstagmorgen die große Schar in dieser »Herzenssache« beim Bürgerhaus begrüßt, viele Mitglieder des Harmonika-Vereins, der Feuerwehr, der Weidegemeinschaft, des Ortschaftsrates, aber auch engagierte Privatleute und dann noch Azubis von der forstlichen Ausbildungsstelle Allerheiligen. In den ehrenamtlichen Kreis reihten sich  die Bürgermeisterkandidaten Uwe Gaiser und Martin Steindorf mit ein, beide voller Tatendrang und natürlich im Arbeitsdress. Das Willkommen des Ortsvorstehers galt weiter Helmfried Meinel, Ministerialdirektor im Umweltministerium Baden-Württemberg, dem Grünen-Landtagsabgeordneten Thomas Marwein, Martin Schreiner, Dezernent für Ländlichen Raum im Ortenaukreis, und Regina Ostermann, Geschäftsführerin des Landschaftserhaltungsverbands Ortenaukreis (LEV). Sie alle gingen im Anschluss mit raus, um mit anzupacken. 

- Anzeige -

Ministerialdirektor Meinel sprach das gute Funktionieren des Landschaftserhaltungsverbandes Ortenaukreis an, das sehe man an diesem Termin. Die LEV’s seien der freiwillige Zusammenschluss von Naturschutz, Landwirtschaft und Gebietskörperschaften, um eine Brücke zu bauen zwischen Natur und Bewirtschaftern. Die Gelder für die Landschaftspflegrichtlinie (31 Millionen Euro in 2016) wolle das Land weiter erhöhen wegen der großen Nachfrage. 

Ein Konzept erstellt

Das im vergangenen Jahr durch den LEV erstellte Pflegekonzept habe eine sehr lange Vorgeschichte, betonte Dezernent Martin Schreiner. Zig Politiker hätten das Lierbachtal immer wieder besucht. »Im vergangenen Jahr haben wir gesagt, jetzt ist mal langsam gut, es wurde viel gesprochen, jetzt müssen wir anpacken, wir befragen die Eigentümer nach ihren Vorstellungen zur Entwicklung des Lierbachtales.« LEV-Geschäftsführerin Regina Ostermann habe das sehr ausführlich getan und daraus das Landschaftspflegekonzept erstellt. 

Am Samstagabend kehrte die Helferschar ins Bürgerhaus zurück, um sich bei einer warmen Mahlzeit die verbrauchte Energie zurückzuholen. Ortsvorsteher Matthias Fischer voller Freude und Anerkennung: »An den bearbeiteten Passagen ist es sichtbar, da wurde richtig was geschafft, da ist unser Tal offener geworden. Ihr habt ein tolles Engagement gezeigt.« 

Hintergrund

21.500 Euro für die Offenhaltung

Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, zum Beispiel eine sogenannte Förderkulisse wie Landschaftsschutzgebiet oder Biotop vorhanden ist, können Pflegemaßnahmen über die Landschaftspflegerichtlinie (LPR) finanziell gefördert werden. Ortsvorsteher Matthias Fischer: »Der heutige Tag ist ein erfolgreicher Baustein im Pilotprojekt Offenhaltung Lierbachtal in Zusammenarbeit mit dem LEV Ortenaukreis. Die vorausgegangenen Maßnahmen mit eingeschlossen haben wir jetzt für die Offenhaltung des Lierbachtales insgesamt 21 500 Euro an Fördergelder erhalten.« 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 5 Minuten
120 Realschüler
Mit dem Song »Lass uns gehen« von der Band Revolverheld haben die Absolventen der Robert-Schuman-Realschule Achern ihre Abschlussfeier begonnen. Traditionell fand die Feier am Freitag im Kurhaus in Sasbachwalden statt.  
vor 35 Minuten
Gemeinschaftsschule Appenweier
Mit insgesamt 17 Schülern wurde am Freitag der erste Jahrgang der Gemeinschaftsschule (Schwarzwaldschule) Appenweier feierlich verabschiedet. Alle haben den Hauptschulabschluss geschafft.
vor 3 Stunden
Oberkirch wird sechsmal zur Kulturbühne
Von der real gewordenen Satire »Mr. President first« über die Schneekönigin bis hin zu einem Frühjahrskonzert reichen die Veranstaltungen der Saison 2019/20 des Oberkircher Kultur-Abos.
20.07.2019
Gemeinderat konstituiert sich
In der konstituierenden Sitzung des Appenweierer Gemeinderates am Montag wurden nicht nur scheidende Ratsmitglieder verabschiedet und die neu gewählten Volksvertreter verpflichtet (wir berichteten), es wurden auch Gremien und Ausschüsse neu besetzt und die Bürgermeister-Stellvertreter gewählt.
So wie hier in Önsbach wurden in den vergangenen Tagen etliche brachliegende Erdbeerfelder mit Blumensamen eingesät.
20.07.2019
Landwirte schließen Naturschutzprojekt ab
Das von Landwirten aus dem Renchtal gestartete Crowdfunding-Projekt für mehr Artenvielfalt auf den Felder hat die Erwartung der Initiatoren weit übertroffen. Inzwischen konnten auf den ersten abgeernteten Erdbeerfeldern Blumensamen ausgesät werden.
Zufahrt und Parkplatz bei der Grundschule Waldulm haben eine neue Asphaltdecke erhalten.
20.07.2019
Renchen
Der Ortschaftsrat Waldulm befasste sich am Donnerstagabend im Waldulmer Rathaus mit Bausachen, Bekanntgaben und Anfragen. Und auch über Kröten wurde diskutiert.
20.07.2019
Wolfgang Bär neuer Vorsitzender
Wechsel an der Spitze der Freien Wähler von Renchen. Für Christian Abel hat Wolfgang Bär den Vorsitz im Vorstand übernommen, sein Stellvertreter ist Jochen Graf.   
Per Handschlag wurde Ortschaftsrat Karl-Heinz Käshammer (links) von Ortsvorsteher Jürgen Mußler verpflichtet.
20.07.2019
Wahlkampfnachlese in Haslach
Gleich zweimal spielten die Kommunalwahlen vom Mai in der Sitzung des Haslacher Ortschaftsrates am Donnerstag noch eine Rolle: mit der Nachverpflichung  eines Mitglieds des Gremiums und der »Nachlese« von Ortsvorsteher Jürgen Mußler, die sich vor allem mit Unstimmigkeiten im Vorfeld der Wahl...
20.07.2019
De Pankraz-Kolumne
Mir kinnt´s jo eigentlich egal si ... awer sage mer mol so: Ich mach´s net oft, awer ab und zue mach ich´s doch:
Ingo und Ralph Woesner zeigten beim Laufer Theatersommer eine komödiantische Meisterleitung.
20.07.2019
Start der Theatertage
Die Laufer Theatertage haben begonnen. In Zusammenarbeit mit BAAL novo Theater Eurodistrict wird zum dritten Mal in Folge ein Theatersommer in der Gemeinde inszeniert.
Umrahmt von erwartungsvollen Kindern, mit vielen Reden und Blumengrüßen wurde die neue Schulleiterin Viktoria Weber (Vierte von links) in Fautenbach begrüßt.
20.07.2019
Amtseinführung an der Grundschule
Viele schöne Beiträge hatten die Fautenbacher Grundschüler zur Amtseinführung der neuen Schulleiterin vorbereitet. In der Festhalle Fautenbach gab es am Freitagvormittag Lieder, Gedichte, Musikstücke, Reden und jede Menge Blumen für die 32-jährige Pädagogin.
Der ehemalige »Stich«-Imbiss in der Oberkircher Hauptstraße wurde vergangene Woche aus dem Dornröschenschlaf geweckt.
20.07.2019
ARZ-Geflüster
Heute geht es in unserer Wochenendglosse um die Wurst, um die Bratwurst besser gesagt. Denn in Oberkirch ist in einen lange leer stehenden Imbisswagen neues Leben eingekehrt. Zudem flüstern wir über einen nicht sehr netten Zug in der ersten Sitzung des Acherner Gemeinderats und über einen...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.