Oberkirch

85 Renchtäler Pfadfinder erlebten Abenteuer in Ödsbach

Autor: 
Sina Mainzer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Juni 2017
85 Renchtäler Pfadfinder schlugen in Giedensbach ihr Stammeslager auf und verbrachten zwei Nächte im Zelt.

85 Renchtäler Pfadfinder schlugen in Giedensbach ihr Stammeslager auf und verbrachten zwei Nächte im Zelt. ©Sina Mainzer

Die Renchtäler Pfadfinder haben ihr Stammeslager vorgezogen: Statt wie üblich im Oktober schlugen sie schon Ende Mai die Zelte in Ödsbach auf. Bald zieht es die Jugendlichen wieder in weiter entfernte Gefilde.

In den neuen Jurtenzelte der Renchtäler Pfadfinder machten es sich beim Sommerlager in Giedensbach 85 Teilnehmer gemütlich. Die mit Rucksäcken bepackten Jugendlichen liefen freitags vom Oberkircher Pfadfinderheim zum Lagerplatz, die jüngeren Wölflinge (sechs bis elf Jahre) wurden gefahren. Anschließend musste jede Meute und Sippe zuerst das eigene Zelt aufbauen, wobei das in der Theorie gelernte Wissen rund um Knoten in die Praxis umgesetzt werden konnte. Die riesige Wiese wurde anschließend und während der gesamten drei Tage ausgiebig zum Spielen, Rennen und Toben genutzt, wobei Wasserspiele und der Riesenball besonders gut ankamen. 

Übergang geschafft

Abends fand dann der feierliche Stufenübergang der Meute Shir Khan statt, was bedeutet, dass die Wölflinge ihre grünen und orangenen Halstücher abgeben mussten und nun Jungpfadfinder sind. Die neu gegründete Sippe durfte zum ersten Mal nicht mehr im weißen Wölflingszelt, sondern in einer schwarzen Kohte schlafen. In einer gemütlichen Singerunde wurde der Abend dann am Lagerfeuer abgerundet. Nach dem Zähneputzen im Mondschein unter einem atemberaubenden Sternenhimmel krochen alle in den Schlafsack. 

- Anzeige -

Der Samstag begann mit dem klassischen Waldlauf, was bei diesen Temperaturen trotz reichlich Trinken eine Herausforderung war. Die jüngeren Wölflinge mussten jeweils zu zweit oder zu dritt anhand der zuvor gelernten Waldläuferzeichen ihren Prüfungswaldlauf bestehen. Hierzu wanderten sie mehrere Kilometer durch den Wald, um bei den verschiedenen Posten unterwegs ihre Aufgaben zu erfüllen. Alle Sechs- bis Zehnjährigen bestanden die Prüfung und konnten ihr neues Halstuch oder Abzeichen in Empfang nehmen. 

Auch die Pfadfindersippen mussten beim Waldlauf zeigen, was sie als Gruppe gemeinsam meistern können. Am Nachmittag fanden sich nach und nach wieder alle am Lagerplatz ein, wo sie unter anderem Speckstein schnitzen und Armbänder knüpfen konnten. 

Für den »Bunten Abend« in der Jurte hatte sich im Vorfeld jede Gruppe einen Programmpunkt überlegt: Quiz, Lieder raten, Mitmach-Lieder. 

Am Sonntag waren die Zelte dann relativ schnell wieder abgebaut, damit man in der Mittagshitze Zeit für Wasserschlacht und Spiele im Schatten hatte, bevor das Stammeslager mit der Abschlussrunde schon wieder zu Ende ging.
 Nun können die Oberkircher Abenteurer auf die nächsten Zeltlager hinfiebern: Im Sommer geht es für zwei Wochen nach Südfrankreich und im Oktober zum »Überbündische Treffen«, bei dem mehrere Tausend Pfadfinder auf der Schwäbischen Alb erwartet werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 16 Stunden
Achern vergrößert seinen Anteil
Die Stadt hat ihre Flächen im Naturpark Schwarzwald/Mitte verzehnfacht. Oberachern und Mösbach sind komplett dabei. Auch deswegen ist dieser Park nun wieder der größte seiner Art in Deutschland. 
vor 17 Stunden
Schäferhundeverein Oberkirch gibt Tipps
Die Nachfrage nach Hunden ist laut dem Verein für Deutsche Schäferhunde Oberkirch während der Corona-Pandemie gestiegen. Der Verein mahnt, worauf Tierfreunde vor dem Kauf achten sollten.
vor 21 Stunden
Anfrage abgelehnt
Der Ortschaftsrat Tiergarten lehnt ein Kaufangebot der Firma Debitel ab. Auch eine Verlängerung des Pachtvertrags um 30 Jahre kommt für die Verwaltung aktuell nicht infrage.
vor 21 Stunden
Vandalismus in Renchen
Mit roher Gewalt rissen Unbekannte in Renchen einen Holztisch aus seinem Betonfundament. Beschädigt wurden zudem weitere Sitzbänke im hinteren Bereich. Die Stadtverwaltung setzt auf stärkere Kontrollen.
vor 21 Stunden
Öffnungsperspektive
Die Oberkircher Einzelhändler bereiten sich auf einen Neustart am kommenden Montag vor. Offiziell wird dies aber erst am Wochenende mit der neuen Corona-Verordnung des Landes.
vor 21 Stunden
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um Einzelhändler, die auf eine Wiedereröffnung ihrer Geschäfte am Montag hoffen, Straßennamen mit denen vor allem Männer gewürdigt werden und spannende Fragen vor der Landtagswahl.
vor 21 Stunden
Landtagswahl
Bei der Landtagswahl am 14. März werden in Kappelrodeck mehr Briefwähler als je zuvor gezählt werden. Auch mit Blick auf die Präsenzwahl sieht sich die Gemeinde coronabedingt bestens vorbereitet.
vor 21 Stunden
Von Felix Liber und Mansooreh Baghaie
Direkt neben dem Krankenhaus in Achern wird zum 1. April eine neue gynäkologische Praxis öffnen. Ihr Schwerpunkt: Blasenschwäche.
vor 21 Stunden
Seit 48 Jahren im Einsatz
Als Meßner ist Erwin Bildstein eine Institution in Großweier, und das seit fast fünf Jahrzehnten. Zu seinen Einsatzorten gehört aber längst nicht nur die Pfarrkirche St. Martin.
vor 21 Stunden
Serie: Landtagswahl-Kandidaten der Ortenau im Gespräch
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden fünf Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Die Mittelbadische Presse hat mit den Kandidaten der fünf wichtigsten Parteien in den Wahlkreisen Kehl und Offenburg gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir...
vor 21 Stunden
Landtagswahl am 14. März
Die Forschungsgruppe Wahlen und „Infratest dimap“ sind bei der Landtragswahl am 14. März in der Großen Kreisstadt im Einsatz und fragen Wähler nach ihrem Abstimmungsverhalten.
vor 21 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz hadert mit seinem Alter, als Opa sieht er sich selbst noch gar nicht, zumal er bislang keine Enkel hat – und die Omas und Opas von heutzutage auch nicht gerade seinem Ideal entsprechen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    vor 16 Stunden
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.