Oberkirch

85 Renchtäler Pfadfinder erlebten Abenteuer in Ödsbach

Autor: 
Sina Mainzer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Juni 2017
85 Renchtäler Pfadfinder schlugen in Giedensbach ihr Stammeslager auf und verbrachten zwei Nächte im Zelt.

85 Renchtäler Pfadfinder schlugen in Giedensbach ihr Stammeslager auf und verbrachten zwei Nächte im Zelt. ©Sina Mainzer

Die Renchtäler Pfadfinder haben ihr Stammeslager vorgezogen: Statt wie üblich im Oktober schlugen sie schon Ende Mai die Zelte in Ödsbach auf. Bald zieht es die Jugendlichen wieder in weiter entfernte Gefilde.

In den neuen Jurtenzelte der Renchtäler Pfadfinder machten es sich beim Sommerlager in Giedensbach 85 Teilnehmer gemütlich. Die mit Rucksäcken bepackten Jugendlichen liefen freitags vom Oberkircher Pfadfinderheim zum Lagerplatz, die jüngeren Wölflinge (sechs bis elf Jahre) wurden gefahren. Anschließend musste jede Meute und Sippe zuerst das eigene Zelt aufbauen, wobei das in der Theorie gelernte Wissen rund um Knoten in die Praxis umgesetzt werden konnte. Die riesige Wiese wurde anschließend und während der gesamten drei Tage ausgiebig zum Spielen, Rennen und Toben genutzt, wobei Wasserspiele und der Riesenball besonders gut ankamen. 

Übergang geschafft

Abends fand dann der feierliche Stufenübergang der Meute Shir Khan statt, was bedeutet, dass die Wölflinge ihre grünen und orangenen Halstücher abgeben mussten und nun Jungpfadfinder sind. Die neu gegründete Sippe durfte zum ersten Mal nicht mehr im weißen Wölflingszelt, sondern in einer schwarzen Kohte schlafen. In einer gemütlichen Singerunde wurde der Abend dann am Lagerfeuer abgerundet. Nach dem Zähneputzen im Mondschein unter einem atemberaubenden Sternenhimmel krochen alle in den Schlafsack. 

- Anzeige -

Der Samstag begann mit dem klassischen Waldlauf, was bei diesen Temperaturen trotz reichlich Trinken eine Herausforderung war. Die jüngeren Wölflinge mussten jeweils zu zweit oder zu dritt anhand der zuvor gelernten Waldläuferzeichen ihren Prüfungswaldlauf bestehen. Hierzu wanderten sie mehrere Kilometer durch den Wald, um bei den verschiedenen Posten unterwegs ihre Aufgaben zu erfüllen. Alle Sechs- bis Zehnjährigen bestanden die Prüfung und konnten ihr neues Halstuch oder Abzeichen in Empfang nehmen. 

Auch die Pfadfindersippen mussten beim Waldlauf zeigen, was sie als Gruppe gemeinsam meistern können. Am Nachmittag fanden sich nach und nach wieder alle am Lagerplatz ein, wo sie unter anderem Speckstein schnitzen und Armbänder knüpfen konnten. 

Für den »Bunten Abend« in der Jurte hatte sich im Vorfeld jede Gruppe einen Programmpunkt überlegt: Quiz, Lieder raten, Mitmach-Lieder. 

Am Sonntag waren die Zelte dann relativ schnell wieder abgebaut, damit man in der Mittagshitze Zeit für Wasserschlacht und Spiele im Schatten hatte, bevor das Stammeslager mit der Abschlussrunde schon wieder zu Ende ging.
 Nun können die Oberkircher Abenteurer auf die nächsten Zeltlager hinfiebern: Im Sommer geht es für zwei Wochen nach Südfrankreich und im Oktober zum »Überbündische Treffen«, bei dem mehrere Tausend Pfadfinder auf der Schwäbischen Alb erwartet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 8 Stunden
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Vor der Kommunalwahl
»Die Liste ist voll!« Wer dies dieser Tage im Hinblick auf die Kommunalwahl am 26. Mai sagen kann, ist einerseits glücklich und hat andererseits viele erfolgreiche, aber auch erfolglose Gespräche hinter sich. Wie lief die Kandidatensuche im Raum Achern?  
vor 9 Stunden
100 Wohnungen werden gebaut
Diese Nachfrage übertrifft alle Erwartungen: Noch bevor das Bauunternehmen Rendler den Startschuss für das Wohngebiet »Neumatt« an der Rench gegeben hat, sind nahezu alle Wohnungen verkauft. Auf das geplante Vermarktungsbüro in der Innenstadt verzichtet das Unternehmen deshalb.
vor 12 Stunden
Ortsvorsteherin ist sauer
Lang war die Liste an Vandalismus-Vorfällen, die Ortsvorsteherin Gabi Bär am Mittwoch den Mösbacher Ortschaftsräten präsentierte. Die Rathauschefin hat die Nase voll – und erwartet jetzt Maßnahmen.
vor 15 Stunden
Auftritt in Freistett
Der bekannte Fernsehmoderator und Fußballkommentator Reinhold Beckmann steht auch als Musiker auf der Bühne. Am 24. März stellt er im Foyer der Stadthalle mit Johannes Wennrich sein neues Programm Freispiel vor. Im Interview erklärt er seinen Weg in die Musik.
vor 18 Stunden
Nominierung in Freistett
Die CDU/FWG-Listenverbindung hat am Samstag in Freistett ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im Mai nominiert. Bei der Kandidatensuche habe sich gezeigt: Politikverdrossenheit herrsche in Rheinau keine.  
vor 21 Stunden
Recht auf Weiterbildung
Die Heftigkeit der Kritik an seiner Nebentätigkeit hat Oberkirchs Oberbürgermeister Matthias Braun überrascht. Braun hat sich neben seiner beruflichen Tätigkeit zum Diplom-Sachverständigen für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, für Mieten und Pachten fortgebildet und...
vor 22 Stunden
Tivoli in Achern ausverkauft
Dem Acherner Tivoli wurde am Sonntagabend eine neue Rolle zuteil. Sie passte zu diesem Saal, dessen Bühne von dicken Vorhängen eingerahmt ist und einem ganzen Orchester Platz bietet. Die Parkettschmeichler waren zu Gast.
vor 23 Stunden
Franz Vierling nun Ehrenmitglied
Ein Trio bildet künftig die Vorstands-Riege des Turnvereins Sasbach. Gleichzeitig wurde ein Generationswechsel an der Spitze des Traditionsvereins vollzogen.
vor 23 Stunden
Nachruf
Die älteste Acherner Bürgerin, Liddi Schunke, ist am Samstag gestorben. Im hohen Alter von 103 Jahren ist sie in Fautenbach friedlich eingeschlafen.
vor 23 Stunden
Verkehrsbehinderung
Spatenstich für die Arbeiten in der Bühler Straße in Sasbach ist am Dienstag, 16. April, sie werden länger als ein halbes Jahr dauern. Das teilte Bürgermeister Gregor Bühler dem Gemeinderat am Montag mit, nachdem der Generalentwässerungsplan vorgestellt worden war. 
Bürgermeister Thomas Krechtler (Mitte) und Wassermeister Christian Schnurr (rechts) informierten sich laut einer Pressemitteilung über die Bauarbeiten beim Kanalsanierungsberater Andreas Huber (Vogel Ingenieure).
vor 23 Stunden
Bauarbeiten in Lautenbach
 Die Gemeinde Lautenbach investiert in ihre Infrastruktur, ins Kanalnetz. Ziel der Sanierung ist primär die Fremdwasserbeseitigung und die Beseitigung baulicher Mängel. 
vor 23 Stunden
Selten hohe Qualität
Eine Sternstunde der Gospelmusik und ein famoses Konzert, das noch lange nachklingen wird, erlebten die  Besucher des Gospelkonzerts in Fautenbach.