Das belegen Messungen

Absolute Raser sind in Gamshurst die Ausnahme

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2020

Eine neue Beschilderung soll an der Autobahnbrücke zwischen Gamshurst und Großweier für mehr Sicherheit sorgen. ©Michael Karle

In Gamshurst wurden die Messungen der vergangenen 18 Monate ausgewertet. Im Dorf halten sich neun von zehn Autofahrern an die Geschwindigkeit. Der Radwegbau nach Litzloch kommt 2021.

Wo im Ort zu schnell gefahren wird, war Hauptthema im Ortschaftsrat Gamshurst am Donnerstag. Ein Bürger hatte nach den Messungen auf der Autobahnbrücke gefragt und erfuhr von Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern, dass alle Messungen der vergangenen eineinhalb Jahre zusammengetragen worden seien. 

„Speziell auf der Autobahnbrücke wurden bei neun Aktionen mehr als 1000 Fahrzeuge gemessen. Die Beanstandungs-quote lag zwischen 8 und 47 Prozent zu schnell gefahrener Fahrzeuge. Die deutliche Mehrheit der Beanstandungen betrug zwischen zehn und 20 km/h“, führte Morgenstern aus. Auch an der Oststraße, bei der Schule an der Lange Straße und im Ortsteil Michelbuch habe man regelmäßig gemessen.

90 Prozent nach Vorschrift

„Von allen gemessenen Fahrzeugen lagen nur fünf mehr als 26 km/h über der erlaubten Grenze. Die Maximalüberschreitung hatten wir mit 45 km/h.“ Insgesamt waren 23 370 Euro an Bußgeldern fällig. Insgesamt würden 90 Prozent der Autofahrer vorschriftsmäßig fahren. Im Vergleich zu anderen Messstellen der Stadt seien dies gute Werte. Wirkliche Raser seien eine absolute Ausnahme.

An der Oststraße seien von 596 Fahrzeugen bei sechs Messungen zwischen 2,4 und 11,5 Prozent beanstandet worden. Über die von Bürgern hier angefragte LED-Messstelle könne man demnächst im Rat entscheiden, da die Grundlagen jetzt gegeben seien.

Technische Schwierigkeiten, so der Ortsvorsteher, habe es indes bei Messungen in Litzloch gegeben. Verlässliche Zahlen würden nachgeliefert.

Bei der Autobahnbrücke wurde laut Ortsvorsteher jetzt ein neues Verkehrszeichen angebracht (wir berichteten), wonach PKW oder LKW Fahrräder und Mororräder dort nicht überholen dürfen. Ansonsten drohen ein Bußgeld von 70 Euro und ein Punkt in Flensburg.

- Anzeige -

90-Grad-Kurve abrunden

Für die über einen Feldweg parallel zur Verbindungsstraße geplante Radwegeverbindung Litzloch-Gamshurst nach Großweier, erläuterte der Ortsvorsteher, seien 110 000 Euro vorgesehen. In diesem Jahr werde ein Grunderwerbsplan erstellt, damit Ausrundungen der 90-Grad-Kurve möglich sind. Ebenso werde ein Ingenieurbüro beauftragt. 2021 soll der Bau beginnen.

Einstimmig wurde der Ferienplan 2021 für die Kita St. Nikolaus angenommen. „Der Elternbeirat ist mit den 31 Schließtagen einverstanden“, hatte Morgenstern erklärt. 2020 sind es 33 Tage.

Auf einen Vorschlag von Ortschaftsrätin Inge Schuh, in der Lange Straße besser auf den Weg zu Stadion und Halle hinzuweisen, hat es nur wenig Resonanz der Vereine gegeben, berichtete der Ortsvorsteher: „Es wird wohl kein Veränderungsbedarf gesehen.“

Das Thema „Wildschweingatter“ in Lichtenau, informierte Morgenstern, für das es auch in Gamshurst Unterschriften gegeben habe, sei schon zum früh „erledigt“ gewesen. Nirgends sei ein Bauantrag eingegangen.

Konrad Baumert regte an, dass das Maiwaldsträßle durch den Acherner Wald nach den Bauschäden des Radwegebaus neu asphaltiert wird. Auf der Renchener Seite sei das geschehen. Andreas Federle berichtete, dass Stadt und Landkreis einen guten Kompromiss mit der Ausbesserung der Bankette getroffen hätten. 

Konrad Baumert zieht um

Hans Jürgen Morgenstern kündigte an, dass Konrad Baumert in der nächsten Sitzung aus dem Rat verabschiedet wird. „Dir steht ein Umzug bevor“, nannte der Ortsvorsteher den privaten Grund.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 20 Minuten
Serie: 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs
Die Acher-Rench-Zeitung beschäftigt sich in einer Serie mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. In sechs Beiträgen erklären die Autoren Heinz G. Huber und Irmgard Schwanke die Geschichte im Renchtal – Folge 2.
vor 3 Stunden
Wie lange geht das gut?
In Renchen wird wohl in naher Zukunft die Frage nach einem Kindergarten-Neubau auf den Tisch kommen. Die Einrichtungen sind voll und bleiben es auch. Eine App erleichtert die Kommunikation.
vor 3 Stunden
Unglaubliches Engagement
Rudolf Huber ist der ehemalige Rektor der Lautenbacher Schule – aber das ist noch lange nicht alles: Er kann mit seinen 92 Jahren auf ein prall gefülltes Ehrenamtsleben zurückblicken. 
vor 5 Stunden
Sophie-von-Harder-Schule Sasbach
An der Sophie-von-Harder-Schule in Sasbach sind zwei beliebte Pädagogen, Peter Heidler und Thomas Zachmann, verabschiedet worden. Beide hatten ihre Steckenpferde, für die sie geachtet wurden.
vor 5 Stunden
Buch von Gabriele Zander
Gabriele Zander beschreibt in ihrem Buch „Wurzelwerk“ das Leben ihrer Familie vom Ersten Weltkrieg bis hinein in die 70er Jahre. Vieles wurde nicht offen ausgesprochen.
vor 5 Stunden
Die „Linde“ in Oberachern
Die Gastronomie ist durch die Corona-Pandemie schwer gebeutelt. Die „Linde“ in Oberachern hat nun zum richtigen Zeitpunkt ihren Außenbereich fertiggestellt.
vor 5 Stunden
Pressereise ins Renchtal
An diesem Wochenende konnte der Geschäftsführer der Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach, Axel Singer, lieben Besuch aus den Niederlanden begrüßen und die familienfreundliche Urlaubsgemeinde präsentieren. 
vor 5 Stunden
Neuer Seelsorger
Es war das neunte Abendlob, bei dem sich der neue Pfarrer Markus Fischer in den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit Oberkirch vorstellte und Gottesdienst feierte
vor 12 Stunden
50 Veranstaltungen sind vorgesehen
Volles Programm mit 50 Veranstaltungen in der neuen Saison in Achern. Zuschauerkapazitäten werden im Bürgersaal und der Schloßfeldhalle begrenzt. Alfons tritt zweimal auf.
vor 15 Stunden
Oberkirch-Ödsbach
Vor 100 Jahren wurde als Zufahrt zum Giedensbach die Brücke an der Einmündung des Ödsbach gebaut. Jetzt steht das neue Bauwerk, das für eine Nutzungsdauer von 80 Jahren ausgelegt ist.
vor 15 Stunden
Oberkirch
Die Erweiterung des Kindergartens Schwester Giovanna läuft planmäßig. Um den Innenausbau zügig voranzubringen, ziehen Kinder und Erzieherinnen ab Montag für eine Woche um.
vor 18 Stunden
Anhaltende Unzufriedenheit
Zahlreiche Schreiben belegen die Unzufriedenheit mehrerer Seebacher im Umfeld des Sägewerks. Doch ein Vor-Ort-Termin mit allen Vertretern kam bisher nicht zustande, der Beschwerdeführer wartet auf eine Antwort. Dafür kam nun aus dem Rathaus eine überraschende Neuigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...