Achern

Illenau-Theater in Achern »beschimpft« sein Publikum

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2016

Gelungene Premiere: Magali Schmid, Marion Wolf, Rosa Maria Gannuscio und Josef Schorn (von links) führten am Samstag das Stück »Publikumsbeschimpfung« auf. ©Regina de Rossi

Mit »Publikumsbeschimpfung« hatte das Acherner Illenau-Theater ein ungewöhnliches Stück ausgewählt, für das am Samstagabend im »Maison de France« die Premiere war. Die war durchaus gelungen – und dennoch harte Kost.
 

Regisseurin Rosa Maria Gannuscio hatte sich das Werk von Peter Handke ausgesucht, weil sie bewusst mal ein »etwas anderes« Stück bringen wollte. Das Ergebnis brachte eine Zuhörerin auf den Punkt: »Also euch muss man erst einmal verarbeiten!« Für die Protagonisten Marion Wolf, Magali Schmid, Josef Schorn und Rosa Maria Gannuscuo (hier Regie und Sprecherin) sowie Aline Roüast (Regieassistenz) war es ein willkommenes Ergebnis, denn genau an diesem Punkt wollten sie ihr Publikum haben. Ein Publikum, das bis zum Ende der Aufführung im hellen Zuschauerraum sitzt, aufgewühlt und angeregt diskutiert, wundersam irritiert ist, auch darüber, dass es hier ganz nebenbei zu einem gemeinsamen Ganzen geworden ist. 

Spöttisch herabgeblickt
Hier wurde das Publikum erst gar nicht fehlgeleitet, sondern dort abgeholt, wo es saß. Gezielt, fast brachial, wurde man sich seines eigenen Selbst bewusst gemacht. Ein willkommenes Ziel, doch in einer derart unbarmherzigen Penetranz nicht leicht auszuhalten.  Mit verschränkten Armen stehen die vier Sprecher auf der Bühne. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, die Augenbraue vier Mal spöttisch nach oben gezogen, die Münder verschlossen. Fast fühlt man sich schuldig, weil man hier ist. Hier im Theater, dem Ort, der Spiel und Spaß verspricht, Freude, neues Wissen, neue Anregung, gar Unterhaltung. Und genau hier setzt Peter Handke an. 

- Anzeige -

Vor 50 Jahren wurde sein »Sprechstück«, paradigmatisch für den politischen Aufbruch stehend, im Frankfurter »Theater am Turm« uraufgeführt. Ein rebellisches Stück, das die Zuschauer damals gleichermaßen in Zustimmung und Ablehnung geraten ließ, in eine Ekstase, die gewollt war, auch im »Maison la France«. Zaghaft agieren die Zuschauer, kommen Sprüche aus dem Raum, Gegenwehr, zu einer Überflutung an Worten: »Ihre Schaulust wird nicht befriedigt. Hier gibt es kein Geschehen, das Sie ansprechen soll, kein Schicksal, keine Träume, keine Handlungen…!« 

Puh, es ist nicht leicht auszuhalten und doch bleibt man, lässt Wirkung zu und reflektiert! »Endlich«, würde Handke sagen, doch ihm ging es nicht weniger um die Rebellion, als um das Wort an sich. Die Wirkung der Sprache. Hinsitzen und sich berieseln lassen? Hier nicht, aber aufmerksam zuhören, spüren, was macht es mit mir, meinen Nachbarn, dem Publikum wenn diese Vier ihre Sätze wie »Sie lassen uns kalt!« in den Raum werfen, mal schreiend, mal ganz leise, mal im Chor, ja gar im Gettoslang. 

Eine großartige Leistung! Kein abgrenzendes Licht zum Zuschauerraum, keine ablenkenden Requisiten. Hier entspannt sich ein »Vierklangmonolog«, der in einer Triade von Beschimpfungen endet, die dem Stück einen offenen Abschluss gibt. Einen heftigen, der in den 60er Jahren so manchen den Raum verlassen ließ. Hier blieb man – und man tat gut daran. »Publikumsbeschimpfung« ist hier großartig inszeniert. Es ist ein Stück für Mutige. Hingehen, zuhören, sich beschimpfen lassen und wieder in Frieden kommen – mit sich selbst, dem Theater und Peter Handke. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Traditionsgeschäft neu aufgestellt
Das Farbenhaus Nickel in Achern hat einen neuen Inhaber. Malermeister Thomas Friedmann hat das Geschäft an die Farben Frank GmbH aus Baden-Baden verkauft. Es läuft seitdem nahtlos weiter und soll noch ausgebaut werden.  
vor 5 Stunden
200 Stammzellen-Spender gesucht
So etwas hat es auf einem Sportfest in der Ortenau noch nie gegeben: Der SV Lautenbach nutzt seine Veranstaltung, um Stammzellenspender im Kampf gegen den Blutkrebs zu gewinnen.  
vor 8 Stunden
Jugendbetreuerin im Porträt
Zu erleben, wie die kleinen Handballerinnen und Handballer zu großen werden, ist wunderbar und das treibt Evi Blust, Jugendbetreuerin des ASV Ottenhöfen, in ihrem Engagement für den Handballverein an.   
vor 11 Stunden
OB-Baustellentour
Der neue, über 500 000 Euro teure Stadtgartenkiosk bringt der Stadt laut OB Matthias Braun einen deutlichen Mehrwert, unter anderem durch die neuen Toiletten. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten am Areal unterdessen noch nicht.  
vor 14 Stunden
Ex-Ehemann erschien nicht
Wegen Urkundenfälschung sollte sich ein geschiedenes Ehepaar vor dem Amtsgericht Oberkirch verantworten.  
vor 17 Stunden
Baumschule und Pflanzenzentrum Rösch in Achern
Ein Besuch im immergrünen Blüten- und Baumparadies des Acherner Pflanzenzentrums Rösch stand am Donnerstag bei der Aktion Offenes Werkstor auf dem Programm. 20 von ARZ-Redakteur Matthias Heidinger begrüßte Leser ergatterten ein Platz bei der im Vorfeld rasch ausgebuchten Betriebsbesichtigung.  
vor 17 Stunden
Sieger beim Dorffest gekürt
Im Hinblick auf das Nußbacher Dorffest, das vom damaligen Ortsvorsteher Wilhelm Benz als »Fest der Sonnenblumen« konzipiert wurde, hatten die Einwohner von Nußbach auch in diesem Jahr einige Tausend dieser herrlichen Blumen in Vor- und Hausgärten sowie auf den Feldern und am Rebberg angepflanzt. 
vor 18 Stunden
Drei fehlten unentschuldigt
»Du kannst immer nur Gas geben oder bremsen, beides zusammen geht nicht.« Rennleiter Rolf Köppel vom Motorsportclub Hornisgrinde im ADAC (MSC) hatte alle Hände voll zu tun, den motivierten Kart-Piloten vom Ferienprogramm in Oberachern deutlich zu machen, wofür die Pedale zuständig sind. 
vor 18 Stunden
In Furschenbach
Die Rainbauernmühle in Furschenbach stand am Wochenende wieder im Mittelpunkt des Mühlenfests, das seit 1974 gefeiert wird. Es hat bis heute nichts an Anziehungskraft verloren. Begünstigt durch das schöne Wetter fanden sich viele Besucher unter einem großen Fallschirm, Partyzelten und...
vor 19 Stunden
Titelverteidigung bei Anglerhock
Taktisches Geplänkel und Täuschungen sorgten beim Fischerstechen des Angelvereins Petri Heil am Wochenende in Wagshurst für Spannung. Die zahlreichen Zuschauer hatten ihren Spaß, als die Stecher in den See purzelten.
vor 19 Stunden
Neuer Leiter des Renchener Stadtbauamtes
Volker Haag ist der neue Leiter des Fachbereichs Planungs- und Bauwesen bei der Stadt Renchen, zu dessen künftigen Aufgaben unter anderem Hoch- und Tiefbaumaßnahmen, die Wasserversorgung und die Gewässerunterhaltung gehören.
vor 19 Stunden
Oberkirch
Der Name ist Programm: »Fit durch den Sommer« heißt die neue Serie der ARZ, die einen Blick hinter die Kulissen der Fitnesskurse im Renchtal wirft. Heute: Die Wahrnehmung für den Beckenboden stärken.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.