Zahl der Trauungen deutlich höher

Achern ist nun attraktiver für Brautpaare

Autor: 
Stadt Achern
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2019

Die Standesbeamten Hubert Kloos, Manuela Fehrenbacher, Dennis Hodapp (rechts) und Oberbürgermeister Klaus Muttach freuen sich über die große Nachfrage nach Eheschließungen im neuen Trausaal der Illenau. ©Stadt Achern

Um 50 Prozent ist die Zahl der Eheschließungen in Achern in den vergangenen drei Jahren gestiegen. Wesentliche Ursache hierfür ist laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung der neue Trausaal in der Illenau. 
 

Fanden 2015 in Achern noch 115 Eheschließungen statt, ist diese Zahl kontinuierlich auf 171 Eheschließungen im Jahr 2018 angestiegen. 2018 konnte das Standesamt Achern 34 Prozent auswärtige Brautpaare im Trauzimmer willkommen heißen. Allerdings finden auch Eheschließungen in allen Stadtteilen in den jeweiligen Ortsverwaltungen und in größeren Räumlichkeiten wie dem Romanussaal in Mösbach oder der Alten Kirche Fautenbach statt. Der positive Trend setzt sich fort, so die Stadtverwaltung. Schon Mitte Januar sind für 2019 81 Eheschließungen reserviert. Eine vergleichbare Entwicklung aus anderem Grund gibt es bei den im Acherner Standesamt beurkundeten Geburten. 

- Anzeige -

»Positive Resonanz«

Im Jahr 2015 wurden in Achern 345 Geburten beurkundet, 2018 waren es 487 Beurkundungen und im Januar 2019 (Stand 29. Januar) wurden bislang 34 Geburten beurkundet. »Es ist schön, dass die mutige Entscheidung des Gemeinderates für ein neues Trauzimmer in der Illenau eine so positive Resonanz findet«, freut sich Oberbürgermeister Klaus Muttach. Analog verhalte es sich bei der Entwicklung der Geburtshilfe in Achern. »Dieses Wachstum bei Geburten wie auch bei Trauungen ist einerseits auf die positive Entwicklung der Infrastruktur in der Stadt zurückzuführen und stärkt andererseits diese Infra­struktur.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Am Ziel angelangt: Die Nußbacher Leo und Louis Männle paddeln mit einem selbst gebauten Einbaum auf dem Baikalsee (großes Foto) und warten aufs selbst gebackene Brot.
vor 22 Minuten
Von Nußbach zum Baikalsee
Einmal Baikalsee und zurück – das war der Sommerurlaub von Heinrich, Leo und Louis Männle aus Nußbach. In einem umgebauten Opel Movano legten der Vater und seine Söhne über 20 000 Kilometer zurück. Im Stich gelassen wurden sie vom Fahrzeug nur einmal.
vor 41 Minuten
Achern / Oberkirch
Im Raum Achern hat es am Mittwochnachmittag einen Stromausfall gegeben. Wie viele Haushalte davon betroffen sind und wie lange es dauern wird, bis die Betroffenen wieder Strom haben, ist bislang unklar.
Die Glocke der Pfarrkirche St. Josef in Önsbach darf weiterhin nachts läuten, das entschied der Ortschaftsrat. Ein Anwohner fühlt sich dadurch gestört.
vor 3 Stunden
Ortschaftsrat widerspricht Kirchengemeinde
Lebhafte Diskussionen löste in Önsbach der Wunsch eines Bürgers an die Kirchengemeinde Achern aus, das nächtliche Glockenläuten im Dorf zwischen 22 und 6 Uhr abzustellen. Das Gemeindeteam hatte dies mehrheitlich auch so unterstützt. Der Ortschaftsrat reagiert nun.
Beim geplanten Mösbacher Neubaugebiet Bühli gibt es jetzt einen entscheidenden Fortschritt: Die Stadt Achern besitzt nach einem aktuellen Grundstücksverkauf nun mehr als 50 Prozent der Grundstücke und kann damit das Vorhaben vorantreiben.
vor 6 Stunden
Nach Grundstücksverkauf
Gute Nachrichten in Mösbach: Nach dem Verkauf eines Grundstücks im geplanten Neubaugebiet Bühli an die Stadt Achern steht jetzt der Weg zur Schaffung weiterer Wohnbauflächen frei. Darüber informierte am Dienstag Ortsvorsteherin Gabi Bär den Rat.
vor 6 Stunden
Symbolischer Spatenstich im Gewerbegebiet
Das private Rettungsdienst-Unternehmen MEDIE-Ambulanz zieht von Sasbach nach Renchen um. Am Dienstag erfolgte der symbolische Spatenstich für den geplanten Neubau in der Senator-Franz-Burda-Straße im Gewerbegebiet der Grimmelshausenstadt.   
Bevor die Acher oberhalb der Brücke in der Oberkirchstraße ökologisch aufgewertet werden kann, mussten erst Bäume gefällt werden. Jetzt wird von der Firma Peka aus Ottersweier ein tiefer Graben für die Strom- und Gasleitungen ausgehoben.
vor 9 Stunden
Leitungen werden tiefer gelegt
Nach mehreren Wochen Stillstand tut sich wieder etwas an der Baustelle in der Acher bei der Oberkirchstraße. Leitungen mussten umgelegt werden, doch die Einigung dafür kam erst spät. Dabei sitzt der Stadt eine Frist im Nacken.
Niemand hat sich getraut, gegen den 64-jährigen Hubert Schnurr als OB von Bühl zu kandidieren.
vor 11 Stunden
OB-Wahl am 13. Oktober
Was sich spätestens nach seinem formidablen Kreistagswahlergebnis ankündigte, fand am Dienstagabend Punkt 18 Uhr seine Bestätigung: Bei der Bühler Oberbürgermeisterwahl am 13. Oktober gibt es keine Auswahl. Damit steht mit Amtsinhaber Hubert Schnurr (64) lediglich ein Kandidat auf dem Stimmzettel.
Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach mit Sasbachs Bürgermeister Gregor Bühler (vorne) mit den Stadt- und Gemeinderäten aus Achern und Sasbach vor der gemeinsamen Sitzung am Montagabend in Sasbach.
vor 11 Stunden
In gemeinsamer Sitzung positioniert
Die Gemeinderäte von Achern und Sasbach haben sich am Montag nichtöffentlich zum Austausch getroffen. Nach zuvor teilweise kontroversen Diskussionen über die Nordosttangente mit der Erschließung des neuen Krankenhauses in Achern sei diese Diskussion nun ausgesprochen sachlich gewesen.
vor 12 Stunden
Sanierung Renchener Festhalle im Plan
Eine sehr positive Zwischenbilanz zum Verlauf von Sanierung und Umbau der Festhalle legte Architekt Rolf-Dieter Schink dem Gemeinderat in der Sitzung am Montag vor. Bisher läuft alles nach Plan.  
vor 14 Stunden
Zuschauervoting am Samstag
Besuch von einem Kamerateam des Kinderkanals Kika bekam die Realschule Oberkirch am Montag. Im Fokus: die Umweltgruppe der Schule. Sie stellt sich am Samstag bei einem Zuschauervoting zur Wahl.
vor 14 Stunden
Aus der Not geboren
Der katholische Kindergarten St. Elisabeth in Seebach ist als erstes Gebäude an das Glasfaserbreitbandnetz angeschlossen – noch vor dem offiziellen Startschuss für das Seebacher Netz. Dabei war das laut Bürgermeister Reinhard Schmälzle eigentlich gar nicht so geplant.
vor 14 Stunden
ARZ-Serie über die Kulturgeschichte der Rench
In der Serie »Die Rench« erzählt die ARZ die Kulturgeschichte eines Schwarzwaldflusses. Heute geht es um die Bedeutung der Sägewerke, die die Wasserkraft der Rench nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -