70.000 Schwimmbad-Besucher

Achern zieht positive Bilanz einer reibungslosen Badesaison

Autor: 
red/hei
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2019
Gefragt wie nie waren in der nun zu Ende gegangenen Saison im Freibad Achern die Liegen. Schwimmbadpersonal und DLRG freuen sich mit OB Klaus Muttach (stehend, Vierter von rechts)und Betriebsleiter Thomas Lang (stehend Zweiter von links) über die erfolgreiche Saison. Am Sonntagabend wurden die Tore bis Mai 2020 geschlossen.

Gefragt wie nie waren in der nun zu Ende gegangenen Saison im Freibad Achern die Liegen. Schwimmbadpersonal und DLRG freuen sich mit OB Klaus Muttach (stehend, Vierter von rechts)und Betriebsleiter Thomas Lang (stehend Zweiter von links) über die erfolgreiche Saison. Am Sonntagabend wurden die Tore bis Mai 2020 geschlossen. ©Stadt Achern

Bei besten Bedingungen feierten zahlreiche Besucher am Sonntag Abschied von der Freibadsaison 2019 in Achern. Es war eine gute und friedliche Saison, was ja nicht überall der Fall war. Einer der Stammgäste ist übrigens Oberbürgermeister Klaus Muttach. Er zog letztmals seine obligatorischen 40 Bahnen. 

i). Viele Besucher verabschiedeten sich am Sonntag, dem letzten Tag der Freibadsaison, persönlich vom Badpersonal. Die Verantwortlichen freuten sich über eine in mancherlei Hinsicht rekordverdächtige Saison, wie es in einer Presseinfo der Stadtverwaltung heißt: Mit 1733 verkauften Saisonkarten gab es das beste Ergebnis seit Bestehen des Bades. 2019 wurde zudem die Tageshöchstbesucherzahl erzielt.

So zieht die Stadt Achern laut Mitteilung eine sehr positive Bilanz. »Die Besucherzahlen waren insgesamt hervorragend. Vor allem gab es auch keinerlei Störungen sowohl im technischen Betrieb als auch durch Besucher. Die Besetzung mit Badepersonal ist sehr gut gelungen«, war Oberbürgermeister Klaus Muttach rundum zufrieden und bedankte sich am letzten Badetag bei den Mitarbeitern.

10 000 Gäste weniger

»Herausragend« war laut Stadtverwaltung auch 2019 der Besuch. Beinahe wäre nach dem Rekordjahr 2018 mit 79 830 Besuchern wiederum die 70 000er-Marke geknackt worden. Nach dem letzten Öffnungstag wurde die Saison 2019 mit 69 786 Besuchern abgeschlossen.

- Anzeige -

»Noch vor der Umgestaltung der Freibads Achern lag die durchschnittliche Besucherzahl pro Saison bei 21 000«, blickt der OB zurück. Die Saison 2019 stellt einen Rekord: Am 30. Juni wurde mit 2964 Badegästen die bisherige Tageshöchstzahl erreicht.

Der Monat mit der höchsten Zahl an Badegästen war 2019 der Juli mit 27 281 Besuchern, schon im Vorjahr hatte der Juli vorne gelegen. Die hohen Besucherzahlen würden zeigen, dass das komplett sanierte und mit Attraktionen aufgewertete Freibad von den Bürgern und von zahlreichen Urlaubsgästen sehr gut angenommen wird«, meint Muttach.

Kein Franzose fiel auf

Hierzu gehöre auch der Besuch von Gästen aus Frankreich, von denen nach dem Bericht des Badepersonals nicht einer negativ aufgefallen sei. Bewährt habe sich die klare Haltung der Badeaufsichten, die kompromisslos auf Einhaltung der Regeln im Schwimmbad drängen und sie auch durchsetzen. Deshalb wurden auch zwei Hausverbote von wenigen Tagen ausgesprochen, wie es weiter heißt.

Den Saisonabschluss am Sonntagabend nahm OB Klaus Muttach zum Anlass, sich bei Betriebsleiter Thomas Lang, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der DLRG zu bedanken. Muttach: »Die Beliebtheit eines Bades ist nicht zuletzt abhängig vom Umgang mit den Badegästen, von der Wasserqualität und auch von der Sauberkeit der gesamten Anlage. Und hier leisten Sie hervorragende Arbeit.«

Stichwort

Beliebte Liegen

Das Angebot von Mietliegen zum Preis von 2 Euro pro Tag erfreue sich im Freibad Achern wachsender Beliebtheit. Wurden 2017 während der Badesaison laut Stadtverwaltung noch 715 Liegen vermietet, habe sich die Anzahl in der Badesaison 2018 annähernd auf 1394 verdoppelt. Und in der nun abgelaufenen Saison 2019 habe sich das Ergebnis mit 1459 Vermietungen nochmals positiv entwickelt, wie es heißt.

Auch die abschließbaren Fahrradboxen auf dem Parkplatz hätten allesamt Abnehmer gefunden.red/hei

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 40 Minuten
Radwegpläne nach Linx
Der Holzhauser Ortschaftsrat hält am geplanten Radweg nach Linx fest. Auch eine abgespeckte Version wäre akzeptabel, hieß es am Donnerstag in der Ratssitzung.
vor 40 Minuten
Vorfall sorgt für Aufregung
Ein Vorfall auf dem Mösbacher Friedhof erregte die Gemüter. Im Ortschaftsrat wurde über das Vorgehen einer Friedhofbesucherin debattiert.
vor 40 Minuten
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um die roten und grünen Kreuze, die als Zeichen des Protests in Oberkirch zu sehen sind, ein verstecktes Acherner Kleinod und die Einrichtung eines kommunalen Ordnungsdienstes in Rheinau.
vor 40 Minuten
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz fühlt sich heimatlos. Sein geliebtes, altes Sofa wurde durch ein modernes ersetzt.
vor 40 Minuten
87 Deutsche Sportabzeichen verliehen
Seit 20 Jahren bietet der FSC Erlach ein ehrenamtliches Training für das Deutsche Sportabzeichen an und nimmt auch die Wettkämpfe ab. Die Teilnehmerzahl lag mit 87 höher als in den Vorjahren.  
vor 40 Minuten
Biathlonweltmeister Benedikt Doll zu Gast
Im Frühling hatte die Schloßgartenschule Großweier am Wettbewerb »Kleine Gärtner, große Ernte« teilgenommen. Am Freitagmorgen erhielt sie einen der Hauptpreise: den Besuch von Biathlonprofi Benedikt Doll. 
vor 40 Minuten
Thema Komasaufen
Verschmierte Schminke, ein schmerzender Kopf und nur verschwommene Erinnerungen: Wie die 15-jährige Marie ihre erste und viel zu extreme Erfahrung mit Alkohol macht, darum dreht sich das Stück „Koma”. Am Donnerstag war es in der Grindehalle Obersasbach zu sehen. 
vor 40 Minuten
Oberkirch
Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten in Nußbach löst sich auf. Die Gründe legte der Vorstand den Mitgliedern dar.
vor 40 Minuten
Oberkirch
In Zusenhofen wurden seit Anfang August 2018 bis Ende Juli 58 der bestehenden Straßenleuchten gegen LED-Leuchten ausgetauscht. Der Austausch  wurde dabei durch die Stadtwerke Oberkirch GmbH vorgenommen.
vor 7 Stunden
Mit einem Jahr Verzögerung
Bio-Supermarkt Menken öffnet im Januar in Achern
vor 10 Stunden
Redezeitbeschränkung
Der Oberkircher Gemeinderat hat sich selbst eine Redezeit-Begrenzung auferlegt. Die drei anderen Renchtalgemeinden wollen unterdessen nicht nachziehen. Und auch bei den Sitzungsgeldern bleibt alles beim Alten.
vor 10 Stunden
Kommentar zur Redezeitbegrenzung
Jede Regel ist nur so gut wie ihre Kontrolle. Aus diesem Grund glaubt ARZ-Redakteur Patric König, dass die Redezeitbegrenzung im Oberkircher Gemeinderat eher zum Symbol taugt. Es fehlt an einem Zeitnehmer.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 14 Stunden
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckere Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.