Hauptversammlung

Acherner Tierschutzverein ist im Plus

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. November 2021
Im Jahr 2020 waren 174 Tiere im Acherner Tierheim untergebracht.

Im Jahr 2020 waren 174 Tiere im Acherner Tierheim untergebracht. ©Martin Egg

Bei seiner Hauptversammlung zog der Tierschutzverein Achern und Umgebung eine Bilanz. Dringend gesucht werden weitere freiwillige Helfer.

Nach einem Jahr coronabedinger Pause hat sich der Tierschutzverein Achern und Umgebung Anfang des Monats zu seiner Hauptversammlung getroffen. Bereits im März 2020 waren bei einer außerordentlichen Versammlung die vormalige Stellvertreterin Corinna Decker zur Vorsitzenden und Yvonne Wechinger als Kassiererin sowie Rebecca Wäldele als Beisitzerin gewählt worden.

Für ihre besonderen Verdienste für den Verein im Rahmen Ihrer Tätigkeit als ehemalige Vorstandsmitglieder, wurden Gisela Ernst und Christel Zeferer zu Ehrenmitgliedern ernannt. Seit 2020 ist die Vereinsspitze komplett erneuert.

Im selben Jahr waren nach Vereinsangaben insgesamt 174 Tiere im Heim untergebracht, was einen Zuwachs von gut 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr darstellt. Auch bei den Fundtieren gab es eine signifikante Steigerung. Waren es im Jahr 2019 noch 80, so wurden im verstrichenen Jahr bereits 132 Tiere unter dieser Sparte in den Büchern des Tierheims geführt. Zusätzlich hat sich der Verein verstärkt damit beschäftigt, wilde Katzen zum Zweck der Kastration in den Umlandgemeinden einzufangen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der unkontrollierten Vermehrung freilebender Katzenpopulationen.

- Anzeige -

Bei seiner Einnahme-Überschuss-Rechnung konnte der Tierschutzverein sein Defizit gegenüber dem Vorjahr weiter um knapp 22 Prozent senken, so dass diese im Geschäftsjahr 2020 ein Minus von 20 917 Euro aufwies. Erfreulich haben sich dem Verein zufolge dabei sowohl der Gewinn im ideellen Bereich mit 21 293 Euro Überschuss als auch das Ergebnis aus dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb mit einem Ertrag von 18 335 entwickelt.

Nachdem Kassenprüfer Otto Schnurr bereits auf der letzten ordentlichen Hauptversammlung eine Anhebung der Mitgliedsbeiträge angeregt hatte, um die finanziellen Defizite des Vereins weiter zu senken, stimmten die Vereinsmitglieder im Rahmen der Tagesordnung in diesen Punkt einstimmig für eine Erhöhung.

Der Acherner Tierschutzverein ist zur Unterstützung seiner Arbeit in den Bereichen Tierversorgung und Instandhaltung des Tierheimgeländes sowie der von ihm betriebenen Hundewiese am Alten Bahnhof in Achern nach wie vor auf ehrenamtliche Helfer angewiesen und freut sich über jeden neuen Unterstützer. Auch die im September 2021 wieder gestartete Jugendgruppe sucht weitere Tierfreunde. Interessenten können den Verein gerne kontaktieren:

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Vom Mühlbach geht bei Starkregen Hochwassergefahr aus
vor 4 Stunden
Hochwasserschutz
Der Großweierer Ortschaftsrat hat sich mit Möglichkeiten für den Hochwasserschutz beschäftigt. Diskutiert wurden Sanierungsvorschläge.
Für die neue Mensa der Franz-Rapp-Schule hat der Gemeinderat den Auftrag für die Kücheneinrichtung vergeben.
vor 7 Stunden
Oppenau
Der Gemeinderat Oppenau hat den Auftrag für die Mensaküche der Franz-Rapp-Schule vergeben. Bauleiter Anton Huber gab den Räten einen Überblick über die Entwicklung der Kosten.
Das Klassenorchester 6bc mit origineller Instrumentalbesetzung.
vor 9 Stunden
Konzert
Musik-Schüler der Sasbacher Heimschule Lender legten nach 20 Monaten coronabedingter Pause wieder einen Auftritt auf die Bretter.
Kindergarten Fautenbach: der Kleinkindbereich, für den zum Schutz von Jungen und Mädchen ein Sonnensegel beantragt wurde.
vor 9 Stunden
Ortschaftsrat
Diskussionsbedarf gab es im Rahmen der Doppelhaushaltsberatungen unter anderem um Investitionen in die Fautenbacher Kita.
Auch der Gamshurster Wald ist von Eschensterben betroffen.
vor 9 Stunden
Ortschaftsrat
Forstrevierleiter Markus Gutmann berichtete dem Gamshurster Ortschaftsrat. Kritik gab es im Hinblick auf Drückjagden zur Verhinderung von Rehverbiss.
Die Adventszeit ist in Oppenau auch Gewinnzeit.
vor 9 Stunden
Gewinnspiel des Handels- und Gewerbevereins
Handels- und Gewerbeverein startet an diesem Samstag mit seiner beliebten Aktion, die bis zum Heiligabend dauert. Jeder Einkauf in einem der Mitgliedsgeschäfte wird mit einem Loskärtchen belohnt.
vor 9 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Unser Kolumnist Otmar Schnurr alias „De Pankraz“ blättert dieses Mal in alten fotografischen Erinnerungen.
Platz für den Container: Die Grünfläche vor dem vorhandenen Gebäude soll zur Spiel- und Außenfläche der U3-Kinder hergerichtet werden.
vor 9 Stunden
Für zwei weitere Gruppen
Zur Unterbringung von zwei Kleinkindgruppen im Kindergarten „Maria Goretti“ wird ein Container gekauft.
Größtes Projekt im Ortsteil Haslach ist die Sanierung des Grundschulgebäudes. Das Geld wird im Doppelhaushalt 2022/23 bereitgestellt.
vor 9 Stunden
Doppelhaushalt 2022/23
Die Sanierung der Haslacher Grundschule verschlingt 1,4 Millionen Euro. Dafür wird die Instandsetzung der Klingelberghalle nochmals verschoben.
Die wahrscheinlich größten „Keschde“ der Stadt gibt es auf dem gleichnamigen Weg in Ringelbach.
vor 9 Stunden
ARZ-Geflüster
Das heutige ARZ-Geflüster beschäftigt sich mit außergewöhnlichen Kastanien auf dem Ringelbacher Keschdeweg, mit Gedanken zum Schätz-Bänkle in Freistett und dem Skandal um die Acherner Feuerwehr, der eigentlich nie einer war.
Seit mehreren Jahren steht die Anlegung eines Bolzplatzes hinter der Schloßfeldhalle zur Diskussion, im Haushaltsjahr 2023 soll es hier losgehen.
vor 9 Stunden
Ortschaftsrat
Der Ortschaftsrat hat mit der Stadtspitze über den künftigen Doppelhaushaltsentwurf 2022/2023 debattiert. In vielen Punkten besteht noch Diskussionsbedarf.
Die Bürgerinitiative Rossbühl will an den Planungen am Maisacher Aussichtspunkt und Gleitschirmfliegerstartplatz „tatkräftig und konstruktiv“ mitwirken.
vor 9 Stunden
Oppenau-Maisach
Die Bürgerinitiative Rossbühl hat nach einem Treffen mit Oppenaus Bürgermeister Uwe Gaiser Vorschläge gemacht, wie das Müllproblem an dem Aussichtspunkt entschärft werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.
  • Kerzenschein und Lichterglanz verkürzen in Oberharmersbach die Zeit bis zum Weihnachtsfest.
    18.11.2021
    Märchenhafte Weihnachtsfreuden ziehen sich durchs Dorf
    Oberharmersbach verzaubert ab dem ersten Adventswochenende, 27. November, große und kleine Weihnachtsfans. Unter dem Titel "Märchenhafte Weihnachtsfreuden" wird mit vielen neuen Ideen auf die Feiertage eingestimmt. Die Aktion erfreut bis zum Dreikönigstag.
  • Die neuen Auszubildenden wurden durch die Geschäftsführer Michael E. Wertheimer, Hans-Georg Theis und den Personalleiter Jürgen Diebold begrüßt. 
    18.11.2021
    Mitarbeiter:innen als wichtigster Erfolgsfaktor
    Gut aus- und weitergebildete Mitarbeiter sind das Kapital jeden Unternehmens. Das gilt auch für die Maier + Kaufmann GmbH. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 230 Mitarbeiter, darunter 26 Auszubildende. Der neue Jahrgang wurde jetzt begrüßt und Jubilare ausgezeichnet.
  • Feiern zusammen mit den Kunden den 115. Geburtstag von "Zeller - Modewelt für Männer" (von links): Brigitte Gerber, Silvia Heinrich, Sonja Höll, Peter und Klara Jonietz, Jessica Droll und Michael Jonietz. 
    11.11.2021
    „Zeller – die Modewelt für Männer“: Seit 1905 in Achern
    115 Jahre im Zeichen der Mode: dafür steht „Zeller – Modewelt für Männer“ in Achern. Das Jubiläum feiert Familie Jonietz zusammen mit den Kunden. Das Zeller-Team lädt zwischen 15. November und 1. Dezember zu Aktionstagen ein: Auf jeden Einkauf gibt es 15 Prozent Rabatt!