Appenweier - Urloffen

Achter Preis für Projekt der Seniorendienste

Autor: 
Erzbistum Freiburg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Januar 2017

Magdalena Huber mit ihrem Küchenteam von den Seniorendiensten »St. Martin« Urloffen zusammen mit Pfarrer Dietmar Mathe (vorn 2. v. li.) und Erzbischof Stephan Burger (vorn 2. v. re.) bei der Preisverleihung in Freiburg. ©Erzbistum Freiburg

Den ersten Platz des Umweltpreises 2017 der Erzdiözese Freiburg belegte der BDKJ Diözesanverband Freiburg mit der Kampagne »Werde WELTfairÄNDERER«. Seit 2015 sind Jugendliche ehrenamtlich an Schulen unterwegs und sensibilisieren die Schülerinnen und Schüler für Themen wie Nachhaltigkeit, kritischen Konsum und Verantwortung für die Schöpfung. Mit dem zweiten Preis wurde die Filialgemeinde St. Martin Meckesheim für die erste »Energie Plus Kirche« ausgezeichnet, mit dem dritten Preis die Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg für den Schüleraktionstag »Wir fair-ändern die Welt«.

Die Seniorendienste »St. Martin« GmbH in Appenweier-Urloffen erhielt den achten Preis, verbunden mit einem Geldpräsent von 400 Euro für »Kleinigkeiten in der Küche bewirken großes für die Umwelt«. 
Zum zwölften Mal hat die Erzdiözese Freiburg inzwischen ihren Umweltpreis für innovative Projekte verliehen, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aus den Bewerbern hat eine Jury zehn Preisträger ermittelt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 10000 Euro. Die Erzdiözese würdigt mit ihrem Umweltpreis seit 1994 alle zwei Jahre den besonderen Einsatz von Gemeinden, Einrichtungen, Verbänden und Gruppen für die Bewahrung der Schöpfung. In den zurückliegenden 22 Jahren wurden insgesamt 127 Projekte und Initiativen mit Preisen in Höhe von 93300 Euro ausgezeichnet.

- Anzeige -

Ehrgeiziges Ziel

Bei der Verleihung des Umweltpreises präsentierte Erzbischof Burger seine Vision, die Erzdiözese Freiburg werde 2030 als erstes Bistum in Deutschland beim Energieverbrauch klimaneutral. Weiter erklärte er, er verstehe die Enzyklika »Laudato si« des Papstes als konkreten Auftrag, auszuhandeln und zu vereinbaren, »was jede Organisationseinheit auf jeder Ebene zum Wohle des gemeinsamen Hauses beitragen kann«. Das Ziel der Klimaneutralität des Erzbistums sei sehr ehrgeizig: »Aber erstens braucht es Vorreiter, wenn wir gemeinsam durchs Ziel kommen wollen und zweitens zeigen unsere bisherigen Erfolge aus der Energie-Offensive, dass wir ambitionierte Ziele sogar übertreffen können.« Voraussetzung dafür sei allerdings »das Zusammenspiel von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 5 Stunden
Beweidungskonzept
Die Besucherzahlen an der Klosterruine Allerheiligen und den Wasserfällen steigen kontinuierlich, seit auch der Nationalpark Schwarzwald Gäste anlockt. Wie das Allerheiligen-Areal den Besuchern präsentiert werden soll, darüber gehen die Meinungen auseinander.
vor 7 Stunden
KLJB hatte eingeladen
Seit Jahrzehnten lädt die KLJB die ältere Generation des Ortes am  Nachmittag des zweiten Adventssonntags zum Seniorennachmittag in die Renchtalhalle ein. 
vor 7 Stunden
Stolz auf die jüngste Innovation
Die Feier zur Ehrung der Jubilare und Rentner der Standorte Oberkirch und Kehl ist ein Highlight im Koehler-Jahreskalender. Vorstandsvorsitzender Kai Furler war nicht nur auf die treuen Mitarbeiter stolz, sondern auch die neue Papiermaschine
vor 7 Stunden
Vom Maison de France in der Illenau
Nach Abschluss der Markierungsarbeiten ist der Parkplatz vor dem Maison de France in der Illenau nun freigegeben. Das teilt die Stadt Achern mit.
vor 7 Stunden
Schutzgebiet für den Großen Brachvogel
Zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Großen Brachvogels haben die Gemeinde Sasbach und die Ortschaft Obersasbach schon vor vielen Jahren ein Schutzgebiet in einer Größe von 50 Hektar ausgewiesen, das als „Obersasbacher Mark“ im Bereich zwischen der Zeller Mühle und Bühl-Moos liegt. 
vor 7 Stunden
Sparkasse Offenburg/Ortenau großzügig
Sie kamen auch in diesem Jahr wieder in zahlreiche gute Hände: die PS-Reinertrag- und Weihnachtsspenden der Sparkasse Offenburg/Ortenau. In Achern wurden 13 Einrichtungen und Vereine überrascht.
vor 7 Stunden
Klaus-Peter Mungenast hat Geburtstag
 Der ehemalige Kappelrodecker Bürgermeister Klaus-Peter Mungenast feiert heute bei bester Gesundheit seinen 70. Geburtstag und wer ihn fragt, was er denn jetzt so mache, muss Zeit haben, denn mit zwei, drei Sätzen ist die Antwort nicht erledigt. 
vor 7 Stunden
Tolle Premiere gefeiert
Im 1834 erbauten Vogt Johannes Spinner Hus, dem Mösbacher Heimatmuseum, fand erstmals eine Weihnachtsausstellung unter dem Namen „Wie es früher einmal war“ statt – sie war ein voller Erfolg.
vor 7 Stunden
Zum 120. Geburtstag
 „Ich, Bertolt Brecht, bin aus den Schwarzen Wäldern“- so begann ein äußerst spannender, unterhaltsamer und begeisternder Konzert- und Literaturabend in der Oberkircher Mediathek. Anlass: der 120. Geburtstag des Schriftstellers, dessen Eltern aus Achern stammten.   
vor 17 Stunden
Zweiter Sanierungsabschnitt
Nach achtmonatiger Vollsperrung wurde der zweite Sanierungsabschnitt der Fautenbacher Talstraße am Donnerstag offiziell für den Verkehr freigegeben. Die Investition von 900 000 Euro floss vor allem in den Untergrund. Aufatmen können jetzt nicht nur die direkten Anwohner.
vor 19 Stunden
Buntes Bühnenprogramm
Während des Oberkircher Weihnachtsmarktes, der am Freitag seine Pforten öffnet, wird den Besuchern wieder ein vielseitiges  Bühnenprogramm auf dem Kirchplatz geboten. Verschiedene Kindergärten, Chöre,  Musikschulen und Musikkapellen sorgen treten auf dem Kirchplatz auf.
vor 20 Stunden
Ganz schön tapfer!
Ein Mann betritt eine Bäckerei in Sasbach, schnappt sich in einem unbeobachteten Moment die Kasse und flüchtet auf dem Rad. Mit was er nicht gerechnet hat: der hinterherrennende Bäckermeister.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    vor 16 Stunden
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.