In Rheinau in Pension verabschiedet

AFG-Schulleiter hat Demut vor Lehrerin Angelika Zimmermann

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2018
Am Anne-Frank-Gymnasium wurden Angelika Zimmermann (Dritte von links), Daniel Sauer (Fünfter von links) und Simone Stecker (rechts) mit Referendaren verabschiedet.

Am Anne-Frank-Gymnasium wurden Angelika Zimmermann (Dritte von links), Daniel Sauer (Fünfter von links) und Simone Stecker (rechts) mit Referendaren verabschiedet. ©Ellen Matzat

Nach 40 Jahren wurde zu Ferienbeginn am Anne-Frank-Gymnasium Mathematik- und Geographielehrerin Angelika Zimmermann in den Ruhestand verabschiedet – und nicht nur sie. 

Ihre Personalakte sei eben die dickste, die man habe, sagte Schulleiter Thomas Müller-Teufel bei der Verabschiedung von Angelika Zimmermann. Sie wurde 1954 in Bühl geboren, machte 1977 an der Uni Karlsruhe erfolgreich den Abschluss in den Studienfächern Mathe und Geo. Nach dem Vorbereitungsdienst kam sie ans Progymnasium Rheinbischofsheim, wo sie sich voll entfaltete, sagte Müller-Teufel.

Sie wurde dem Rheinauer Gymnasium mit 27 Wochenstunden zugewiesen und war bis zum Schluss die einzige Kollegin, deren Deputatsumfang zwei Stunden über dem der anderen lag. Für Angelika Zimmermann seien Schüler nicht nur Objekte ihres Unterrichts gewesen, sondern sie habe sich für sie interessiert und sich um sie gekümmert, lobte der Schulleiter.

- Anzeige -

1981 übernahm sie eine Reihe von Zusatzaufgaben, wurde etwa Beauftragte für Schülerreisen und Erste Hilfe oder betreute die Schulbücherei. Es folgten Fortbildungen zum Skilaufen an Schulen, über Computer und Informatik. 1992 wurde sie Mutter. Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierte sie zum Millennium. Es folgten sehr viele Weiterbildungen. Müller-Teufel drückte seinen großen Respekt vor ihrer beruflichen Leistung aus und sprach gar von einem Gefühl der Demut.

Angelika Zimmermann sei stets fröhlich und gelassen gewesen, habe immer leise, aber hellwach auftauchende Unrichtigkeiten korrigiert. Der Schulleiter bewunderte »ihre Ruhe mit wasserspritzenden Fünftklässlern« und ihre Souveränität gegenüber manchen Eltern. Die Schule verliere eine zugewandte Lehrerin und auch einen Teil des kollektiven Gedächtnisses von Pro- und Vollgymnasium. 

Mit Angelika Zimmermann wurden auch die Lehrer Daniel Sauer nach 13 Jahren und nach neun Jahren Simone Stecker verabschiedet. Sauer wechselt ans »Schiller« in Offenburg und Stecker ans »Markgraf Ludwig« in Baden-Baden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Trotz Lieferengpässen
vor 15 Minuten
Die Lieferengpässe beim Treibstoff sorgen für höhere Benzinpreise. Hauptgrund für die  Lieferengpässe beim Treibstoff ist das Niedrigwasser im Rhein. Die Tankschiffe können deshalb nur zur Hälfte beladen werden und in den Tanklagern entlang des Rheins herrscht deshalb  ebenfalls ein niedriger Pegel...
Appenweierer Schüler über Erfahrungen mit Mensa-Speisen befragt
vor 3 Stunden
Der Rohbau der Schulmensa in Appenweier steht, 2019 soll das Gebäude der Gemeinschaftsschule betriebsbereit sein. Bisher werden die Schüler in einem Provisorium im Foyer der Schwarzwaldhalle bewirtet. Die Speisen werden von Caterer Eric Kautt und seinen Mitarbeitern in Urloffen produziert und jeden...
Mit Vorwort vom Pfarrer
vor 6 Stunden
Auch wenn es in der Messe früher recht streng zuging, hatten die Kappelrodecker Ministranten allerlei Flausen im Kopf. An ihre Streiche als »Lausbuben Gottes« erinnert nun ein humorvolles Büchlein.  
Landschaftspflegetag in Lautenbach
vor 9 Stunden
Orangerote Warnwesten prägten am Samstagvormittag das Bild vom Lautenbacher Hohenfelsen. Knapp 30 Ehrenamtliche befreiten dort beim elften Ortenauer Landschaftspflegetag einen Hektar Fläche von Bäumen und Sträuchern. Ab 2019 werden dort Ziegen und Schafe für die Offenhaltung sorgen
Konzert in der Illenau
vor 11 Stunden
Ein bekannter irischer Musiker gastierte am Freitag zum zweiten Mal in Achern: Seán Keane aus der Grafschaft Galway in Westen von Irland lockte mehr als 220 Zuschauer in den Illenau Festsaal. 
Festakt am 23. November
vor 11 Stunden
Seit 100 Jahren gibt es in Freistett einen SPD-Ortsverein. Daran erinnert ein Festakt am Freitag, 23. November, in der Stadthalle.
Wilhelm Benz
vor 11 Stunden
Eine große Gratulationscour gab es am Samstag für Inge und Wilhelm Benz in Nußbach. Das Paar feierte goldene Hochzeit. Wilhelm Benz hat nicht nur als Ortsvorsteher, sondern auch im Vereinsleben vieles bewirkt – unterstützt von der Frau an seiner Seite.  
»Der nackte Wahnsinn«
vor 11 Stunden
Das kommt dabei heraus, wenn drittklassige Schauspieler mehr mit ihren privaten Problemen als mit dem Stück beschäftigt sind: Der schrille Theaterklassiker »Der nackte Wahnsinn« war am Samstag in Oberkirch eine Hymne auf die Schauspiel-Leidenschaft.
Volkstrauertag in Achern
vor 11 Stunden
OB Klaus Muttach und Bürgermeister Dietmar Stiefel appellierten an ihre Mitbürger in Oberachern beziehungsweise Achern, sich gegen Populismus und Rechtsextremismus einzusetzen. Das sei auch heute wichtig.  
Rückblick im Acherner Rathaus
vor 11 Stunden
Die Veranstaltungsreihe »100 Jahre Frauenwahlrecht« wurde am Freitagabend offiziell im Bürgersaal des Rathaus am Markt eröffnet. Dabei wurde deutlich, dass es auch nach 1919 noch viele Jahre dauerte, bis europaweit alle Frauen wählen durften.
Im Bühler Hägenich
vor 11 Stunden
Für den VfB Bühl wäre es die Erfüllung eines Traums: die Umwandlung des Hartplatzes im Hägenich in ein Kunstrasenspielfeld. Die Stadt will dem Verein diesen Wunsch nun erfüllen – und das komplett zulasten der öffentlichen Kasse. Dafür müssen sich die Fußballer den Platz mit Schülern und anderen...
Volkstrauertag
vor 11 Stunden
Bei der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Freistett mahnte Bürgermeister Michael Welsche, die Schrecken der Weltkriege zu vergessen. Das sei heute umso wichtiger, als dass die Zeitzeugen immer weniger werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige