Brandmelder

Alarm bei Sasbacher Feuerwehrhauptversammlung

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2021
Hohe Ehrungen für den freiwilligen Dienst als Feuerwehrmann gab es bei der Sasbacher Wehr für Josef Striebel und den scheidenden Kommandanten Klaus Spengler. Erste Reihe, von links: Bürgermeister Gregor Bühler, Striebel, Spengler, Kommandant Swen Broß und Kreisbrandmeister Bernhard Frei.

Hohe Ehrungen für den freiwilligen Dienst als Feuerwehrmann gab es bei der Sasbacher Wehr für Josef Striebel und den scheidenden Kommandanten Klaus Spengler. Erste Reihe, von links: Bürgermeister Gregor Bühler, Striebel, Spengler, Kommandant Swen Broß und Kreisbrandmeister Bernhard Frei. ©Roland Spether

Rund um die Uhr im Einsatz: Ein tönender Funkmelder hat die Aktiven der Sasbacher Feuerwehr von ihren Stühlen im „Ochsen“-Saal gerissen.

Als während der Hauptversammlung der Feuerwehr Sasbach bei den Aktiven die Funkmelder laut ertönten und der „Ochsen“-Saal sich blitzschnell leerte, wurde deutlich, dass Feuerwehrleute wahrlich „rund um die Uhr“ im Einsatz sind und mögliche Schadensfälle auch vor einer Hauptversammlung mit hohen Ehrungen keinen Halt machen. So wurde diese unterbrochen, die Aktiven rückten aus und schnell war klar, dass schon wieder die gleiche Brandmeldeanlag auslöste und der Einsatz schnell beendet war. Anders war dies bei einem Großteil der Alarmierungen seit 2019, wie dies Kommandant Swen Broß in seinem ersten Bericht an der Spitze der Wehr für zweieinhalb Jahre darlegte. So musste die Feuerwehr 2019 insgesamt 41 Mal ausrücken, 26 Einsätze gab es 2020 und im aktuellen Jahr sind es bereits 31 Alarmierungen.
In der Summe waren es 946 Stunden, die seit 2019 bei Bränden, technischen Hilfen oder Hochwasser geleistet wurden und die belegen, welch hohe Einsatzleistung die Aktiven neben Proben, Sitzungen und Teilnahmen an Veranstaltungen im Dorf und zum Schutz der Bürger leisten. Darauf ging Swen Broß detailliert ein und stellte deutlich fest, welch hohen Stellenwert dieser freiwillige Dienst habe, Tag und Nacht bereit zu sein und seine Pflicht zu erfüllen. Berichtet wurde auch über den coronabedingten Ausfall von Proben, Ausbildungen und Treffen, Gesprächen mit der Gemeinde zum Thema Hochwasser und den hoffentlich bald eintreffenden Gerätewagen Technik.

- Anzeige -

Eine große Freude war es für Swen Broß, mit Bürgermeister Gregor Bühler und Kreisbrandmeister Bernhard Frei verdiente Feuerwehrleute zu ehren – an der Spitze Josef Striebel, der für 50 Jahre das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold in besonderer Ausführung erhielt. Das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre erhielten Günter Dußmann, Ambros Bühler, Horst Madlinger, Klaus Madlinger, Heinz Weisenbach. Für 25 aktive Jahre erhielten Matthias Meier und Thomas Meyer das Ehrenzeichen in Silber, das in Bronze bekamen für 15 Jahre Martin Fuß, David Kropp, Reinhardt Krög, Heiko Madlinger und Stefan Wittenauer. Eine seltene und hohe Ehrung des Deutschen Feuerwehrverbandes verlieh Markus Müller an Klaus Spengler, der 20 Jahre Kommandant war, eine sehr gute Arbeit bei der Zusammenführung der Wehren von Sasbach und Obersasbach, dem Neubau des Feuerwehrhauses und dem Kauf neuer Fahrzeuge leistete und nun mit dem Ehrenkreuz in Silber geehrt wurde.

Dienst der Nächstenhilfe

Dass die Nachwuchsarbeit eine große Bedeutung hat, wurde aus dem Bericht des Jugendwarts Fabian Meier deutlich, der von sechs Neuaufnahmen und 15 Jugendlichen sprach. Im Jahr 2019/20 wurden 50 Stunden bei Proben und 25 Stunden bei allgemeinen Aufgaben wie bei Arbeitseinstätzen und dem Verteilen der Gelben Säcke geleistet.
Dass die Feuerwehr die „Rückendeckung der Verwaltung und der Gemeinde“ hat, betonte Bürgermeister Gregor Bühler, der sich für den so wichtigen „Dienst der Nächstenhilfe“ bedankte. In der Corona-Zeit habe sich die Welt schneller gedreht, umso wichtiger sei es für die Menschen und die Gemeinde, dass sie „Fixpunkte“ wie die Feuerwehr habe. Es werde weiterhin eine gute Zusammenarbeit geben und Überlegung, wie den immer häufiger auftretenden Unwetter- und Hochwasserereignissen begegnet werden könne.
Bühler beförderte Amelie Steurer und Fee Hildebrand-Schmidt zur Oberfeuerwehrfrau, neue Oberfeuerwehrmänner sind Fabian Meier, Igor Lejs, Marcel Ernst, Marius Glaser, Philipp Weisenbach und Tobias Ernst. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Thomas Griebsch befördert, Adrian Bühler und Simon Ketterer zu Löschmeistern und Christoph Bühler zum Brandmeister.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Bettina Storks brachte in ihrer Lesung dem Publikum die Künstlerin und Muse Dora Maar näher.
vor 20 Minuten
Literaturtage Oberkirch
Sie war Picassos Muse und Geliebte, zugleich aber auch eine Künstlerin, die um Selbstbestimmung rang. Mit Dora Maar und ihren zwei Gesichtern befasste sich Autorin Bettina Storks bei den Literaturtagen.
Die Freie Wählergruppe Ottenhöfen verabschiedete Otto Schnurr als Obmann und ernannte ihn für sein jahrzehntelanges Wirken zum Ehrenmitglied, von links Obmann Alois Huber, Monika Schnurr, Otto Schnurr und Obmann Ulrich Bell.
vor 2 Stunden
Otto Schnurr geehrt
Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Schwarzwaldvereins Achern waren zu ­wenige Mitglieder anwesend, um über eine Auflösung entscheiden zu können.
Seinen letzten großen Auftritt hatte das Helmlinger Rhinschnoog-Theater beim Straßenfest vor zwei Jahren.
vor 2 Stunden
Nach 24 Jahren
In den vergangenen Jahren hatte das Rhinschnoog-Theater keine eigenen Veranstaltungen mehr. Die anfänglich vorhandene Euphorie ist inzwischen verflogen.
Sie stellten Leo Kohles Werk und Leben vor: von links Architekt Jochen Schweiker, Künstler Rainer Braxmaier, Künstler Manfred Grommelt und Archivarin Irmgard Schwanke.
vor 2 Stunden
Der Mann mit der Fliege
Mit einem Anekdotenabend rund um Leo Kohle ergänzten Rainer Braxmaier, und die Kohle-Schüler Jochen Schweiker und Manfred Grommelt die Ausstellung „75 Jahre Schaffende Künstler im Renchtal“
Der Historische Verein in Freistett konnte vor der Auflösung bewahrt werden, von links Reinhold Durban, Uta Heidt (stellvertretende Vorsitzende), Rudolf Hänßler und Vorsitzender Klaus Fritz.
vor 2 Stunden
Historischer Verein
Die Mitgliedergruppe Rheinau des Historischen Vereins für Mittelbaden hat ein bewegtes Jahr ­hinter sich und möchte unter anderem ein Sippenbuch über Rheinau und seine Ortsteile erstellen.
Sie bilden den Vorstand des VdK Oberkirch: von  links Dieter Roth, Hans-Georg Wulf, Rosemarie Kreider, Maria Nicolai,  Klaus Kruse, Hubert Grunwald, Horst Marksch, Christa Debatin, Michael Schreiber, Gerhard Blaschke, Marie-Anne und Wolfgang Lacherbauer.
vor 2 Stunden
Oberkircher Ortsverein zog Bilanz
Der Sozialverband VdK hat am Montag im „Pfauen“ die Bilanz der Jahre 2019 und 2020 gezogen. Vorsitzender Wolfgang Lacherbauer sah im Verein einen starken Partner für diejenigen, die in Sachen Rente und Sozialleistungen Hilfe brauchen.
Martin Geiger: „Wir verdaddeln Zeit, ohne es zu merken.“
vor 9 Stunden
Martin Geiger aus Achern:
Nach weltweiter Facebook-Störung: Der Acherner „Produktivitätsexperte“ Martin Geiger rät zu einem bewussteren, verantwortungsvolleren Umgang mit sozialen Medien.
Der verkaufsoffene Sonntag zog ein breites Publikum in die Oberkircher Innenstadt.
vor 12 Stunden
Verkaufsoffener Sonntag in Oberkirch
Der Mantelsonntag hat das Leben zurück in Oberkirchs Innenstadt gebracht. Bei schönstem Sonnenwetter genossen die Besucher das Einkaufsvergnügen und das Flair der Innenstadt mit zwei Märkten. Das weckte Erinnerungen.
Der geschäftsführende Vorstand des Sportvereins Oberkirch: von links Hannes Baumann (Schatzmeister), Volker Klingler (Vorstand Organisation), Manuel Boschert (Vorstand Sport) und Jochen Welle (Vorsitzender).
vor 15 Stunden
Spieler verzichteten auf Geld
Starken Zusammenhalt demonstrierte der Sportverein Oberkirch am Freitag bei der Mitgliederversammlung. Die erste Mannschaft verzichtete während des Lockdowns auf Geld.
Der Weg in die Zukunft des Acherner Schwarzwaldvereins bleibt ungewiss – hier ein Wegweiser mit Wanderzielen rund um Achern und der Gelben Raute des Schwarzwaldvereins.
vor 17 Stunden
Auflösung erst einmal verschoben
Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Schwarzwaldvereins Achern waren zu ­wenige Mitglieder anwesend, um über eine Auflösung entscheiden zu können.
Vor dem Amtsgericht Achern musste sich ein 34-jähriger Drogensüchtiger verantworten.
23.10.2021
Verfahren vor dem Amtsgericht Achern
Ein 34-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Achern verantworten. Im Endeffekt ging es um Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Besitz von Betäubungunsmitteln.
Simon Dreher ist der neue Vikar in der katholischen Kirchengemeinde Achern. Er leitet die Kreuzundmehr-Gottesdienste, die diesen Sonntag wieder beginnen.
23.10.2021
Nachfolger von Manuel Gärtner
Der 32-jährige Priester ist seit September in Achern und betreut auch die neue Reihe der Kreuzundmehr-Gottesdienste, die am Sonntag mit Fred Ritzhaupt fortgesetzt werden..

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    21.10.2021
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    21.10.2021
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in Baden genau. Es schnürt ein Komplettpaket vom Angebot bis zum Verkauf. 
    21.10.2021
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.