Oberkirch

Alle waren »Troglauer Buam«

Autor: 
Daniel Wunsch
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. September 2015
Die »Troglauer Buam« animierten die Besucher im Weinfestzelt schnell dazu, auf Bierbänken zu stehen. Die Band aus der Oberpfalz hatte sogar ihren eigenen Fanclub dabei.

(Bild 1/2) Die »Troglauer Buam« animierten die Besucher im Weinfestzelt schnell dazu, auf Bierbänken zu stehen. Die Band aus der Oberpfalz hatte sogar ihren eigenen Fanclub dabei. ©Daniel Wunsch

Die »Troglauer Buam« traten am Montag in die großen Fußstapfen, die der Talentwettbewerb »City Champ« beim Weinfest hinterlassen hatte. Auch die Band aus der Oberpfalz sorgte für ein volles Festzelt.

Im Jahr eins nach dem City Champ schaute man überall im proppenvollen Festzelt in gespannte Gesichter: Die »Troglauer Buam«,  eine Partyband, die Volksmusik und Heavy Metal zu einem neuen Genre, der »Heavy Volxmusic«, verbindet, trat dort auf. »Einige Oberkircher haben uns gefragt, ob wir die nicht holen könnten«, war Organisatorin Katharina Volz vom Kulturamt der Stadt schon mittags gespannt auf den Auftritt. Am Abend sang dann die Menge im Weinfestzelt in regelmäßigen Abständen die inoffizielle Hymne der Band mit: »Troglauer Buam, Troglauer Buam, wir san alle Troglauer Buam.«

Heimatbewusste Party

Und auch wenn bei einer kleinen Umfrage zu Beginn nur wenige Weinfestbesucher die Band kannten und nur die ganz Ortskundigen wussten, dass Troglau in der bayerischen Oberpfalz bei Kastl­ im Landkreis Tirschenreuth liegt, hatten die sechs Jungs (»Buam«) die Besucher von Anfang an auf ihrer Seite. 

»Seid ihr soweit? In Troglau, da steht man auf die Bänke und klatscht mit«, machte Thomas »Domml« Wöhrl Stimmung und zeigte gleich, was die Menge in den nächsten über drei Stunden erwartete: »Eine Party mit einem gesunden Schuss Heimatbewusstsein, Balladen, aber auch knackige Partylieder, zum Singen und Mitklatschen.«

- Anzeige -

Eigentlich fühlten sich die Bandmitglieder ja eher in der rockigeren Ecke der Musik heimisch, wie man bei näherer Betrachtung ihrer Biografie feststellen kann. Schon lange musizierten die meisten der »Buam« gemeinsam in einer ACDC-Tribute-Band. Die Idee, Elemente der Volksmusik mit klassischen Rocksongs zu vermischen, war zunächst – als einmaliges  Spaßprojekt – für einen Auftritt im Jahr 2004 gedacht. Doch der Erfolg motivierte die Band weiterzumachen, und so tingeln die sechs Jungs nun schon seit über zehn Jahren mit Lederhosen und Akkordeon bewaffnet durch die Republik.

Dabei spielt es keine Rolle, ob bekannte Schlager wie »Verdammt ich lieb dich« oder »Du hast mich 1000 Mal belogen«, Neue-Deutsche-Welle-Songs wie »Sternenhimmel« oder »Major Tom« oder klassische Partylieder wie »Schatzi schenk mir ein Foto« angestimmt wurden – die Stimmung bei den Besuchern stieg von Minute zu Minute. »Im Sekundentakt jagt ein Gassenhauer den nächsten«, war ein Besucher begeistert.

Selbst den fließenden Übergang zum Reggae (»No woman no cry«) oder englischsprachigen Rock (»Rockin’ all over the world«) gelang perfekt. Gut an kamen auch einige Eigenkompositionen.
Besonders aus der Menge der Besucher, von denen nicht wenige im Wies’n-Outfit mit Dirndl und Lederhose gekommen waren, stachen Daniel Hug, Moritz und Axel Mark aus St. Märgen vom inoffiziellen Fanclub »Troglauer Bus« (www.troglauerbus.de) hervor. Sie rockten von der ersten bis zur letzten Sekunde direkt vor der Bühne mit. »Die Musik und die Stimmung sind der Wahnsinn, da ist geil noch total untertrieben.«

»Geil ist untertrieben«

Bis zu 50 Leute, die sie mit dem »Troglauer Virus« angesteckt haben, sind an Wochenenden gut und gerne mal dabei, wenn sie der Band mit einem Bus hinterherreisen. »Die Stimmung in Oberkirch war schon richtig gut, aber was sonst abgeht, toppt das Ganze noch einmal«, meinten sie.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 43 Minuten
Hochwasserschutzkonzept
Die Gemeinde Lautenbach hatte die Vergabe der Maßnahme zurückgestellt, weil die Angebote weit über der kalkulierten Summe lagen. Jetzt wurde neu kalkuliert und die Arbeiten vergeben.
vor 3 Stunden
Alternatives Neujahrsschwimmen
Weil das Linxer Neujahrsschwimmen bei Weber-Haus coronabedingt nicht stattfinden kann, hat sich Initiator Hans-Dieter Rahner eine Alternative überlegt. Auch dabei geht´s ab ins kühle Nass!
vor 6 Stunden
Klimaschutzpakt
Oppenau tritt dem Klimaschutzpakt des Landes Baden-Württemberg bei. Mit verschiedenen Projekten hat sich die Stadt in der Vergangenheit bereits engagiert, will aber noch mehr tun.
vor 7 Stunden
Bebauungsplan "Farn II"
Weil eine größere Gartenfläche in einen Bauplatz umgewandelt werden soll, beschäftigt sich der Gemeinderat mit der 3. Änderung des Bebauungsplans „Farn II“. Der Gemeinderat stimmte der Planung zu.
vor 7 Stunden
Das bringt 2021
Das Jahr 2020 war für die Menschen rund um den Globus kein einfaches. Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen in alle Bereiche und wird auch 2021, trotz berechtigter Zuversicht wegen der zum Einsatz kommenden Impfstoffe, maßgeblich beeinflussen. Wie sehen die Bürgermeister im Renchtal,...
vor 8 Stunden
Tagen in Corona-Zeiten
Die Corona-Pandemie erschwert zunehmend die Arbeit der Laufer Gemeindeverwaltung. Deshalb soll der Gemeinderat künftig auch in Videositzungen Beschlüsse fassen können.
vor 8 Stunden
Wieder mehr Neuinfektionen in Oberkirch und Achern
Wie verläuft die Corona-Pandemie im Renchtal? Ein Vergleich der Sieben-Tages-Inzidenz zeigt, dass die Pandemie im Renchtal längst nicht ausgestanden ist. Und auch im Vergleich mit den Nachbarkreisen hat die Ortenau Nachholbedarf. 
vor 8 Stunden
Neue Flüchtlingsunterkunft
Zur Verlegung der in der Mättich-Unterkunft beherbergten Flüchtlinge in die Allendstraße traf der Sasbacher Gemeinderat wichtige Entscheidungen. Bis zum Bau der festen Unterkunft dauert es aber noch.
vor 15 Stunden
Gewinn für Oberachern
Die Kindertagesstätte St. Stefan mit ihren aktuell 162 Kindern soll sich nach und nach auch dank einer Förderung des Landes zu einem Begegnungsort für Acherns größten Ortsteil entwickeln.
vor 18 Stunden
Die statistischen Folgen der Pandemie
Wie hat sich die Corona-Pandemie auf die Zahl der Sterbefälle im Renchtal ausgewirkt? Ein Blick in die Statistik der Standesämter von Oberkirch, Oppenau, Bad Peterstal-Griesbach und Lautenbach gibt neue Erkenntnisse.
vor 21 Stunden
Bernhard Wölfle (Sasbacher Bürgerliste) findet:
Als nicht gerechtfertigt findet Bernhard Wölfle (Sasbacher Bürgerliste) Äußerungen von Gregor Bühler zur Arbeit des Gemeinderats vor seiner Wahl zum Bürgermeister. Der Rathauschef verteidigt seine Äußerungen.
vor 22 Stunden
Menschen weinen vor Freude
Acherns Feuerwehrkommandant Michael Wegel berichtet von emotionalen Erlebnissen beim dritten und vorerst letzten Hilfskonvoi für die Opfer der Erdbebenregion Sisak-Moslavina in Kroatien.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Dank der modularen Bauweise wächst das Haus in kürzester Zeit in den Himmel.
    vor 23 Stunden
    Mit der HB Brett Holzbau KG innovativ und ökologisch bauen
    Das Schaffen von Eigentum bedeutet in diesen turbulenten Zeiten Sicherheit. Und wer träumt nicht davon, ein eigenes Haus zu beziehen, das nicht nur aus natürlichem Werkstoff hergestellt ist, sondern sich gleichermaßen den individuellen Anforderungen perfekt anpasst? Die HB Brett Holzbau KG aus Kehl...
  • Projektleiterin Vanessa Kranz und Geschäftsführerin Birgit Besmhen-Heringer (rechts) sind Expertinnen in Sachen Wohnen.
    25.01.2021
    "Badtraum" und "Wohntraum" in Kehl-Kork sorgen für individuelle Gestaltungslösungen
    Je turbulenter die Zeiten, desto wichtiger ist es, mit dem Zuhause einen Rückzugsort zu haben, in dem man sich rundum wohlfühlt. Wer sich sein Zuhause noch schöner machen will, findet in den Firmen „Badtraum“ und „Wohntraum“ in Kehl-Kork verlässliche Partner. 
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...