Zweitägige Fundgrube von lauter Unikaten

Allerhand-Markt Achern besticht durch Wohlfühlatmosphäre

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2018

Elfenglöckchen lässt Jutta Eulig erklingen. Solche hübschen Dinge gab es beim Allerhand-Markt am Wochenende in den Illenau-Werkstätten. ©Regina de Rossi

Kommen, sehen und staunen hieß es am Wochenende beim Allerhand-Markt in den Illenau-Werkstätten. Bei der vierten Auflage kamen die Besucher in Scharen, weil man sich vom Wohlfühlambiente angezogen fühlt. Und das beginnt bereits im Hof.

»Es ist diese Atmosphäre, die alles hier so besonders macht«, heißt es von einer Familie aus Großweier, die sich erst mal einen deftigen Flammkuchen gönnt. Der wird ganz traditionell in runden Fässern gebacken, in denen ein offenes Feuer lodert: »So hämmers früher gmacht«, lacht Walter Burgmann aus Rheinau hinter seinem Stand hervor. Daneben gibt es vegetarische Pfannkuchen und heißen Bergtee aus Griechenland. Musik darf hier nicht fehlen, am Samstag war es Daniel Berger, der hier unterhielt, am Sonntag Carmelo Scalisi und seine Mannen.

Einfach gut organisiert

- Anzeige -

Das Angebot an handwerklicher Kunst war so unterschiedlich, wie man es sich von einem gut organisierten Markt wünscht. Bewusst hat sich das Team um Anna-Maria Scalisi, Klemens Helmholz sowie Fred Ehmann und Ani Grommes vor vier Jahren für den Namen Allerhand-Markt entschieden, was die Vielfalt und das Angebot spiegelt. Kinder konnten sich kreativ in einer Bastelecke ausleben. Der Rundgang durch die Werkstätten wurde zum Erlebnis. Da sitzt ein winzig kleiner Frosch mit einer Perle in seiner silbernen Krone auf der Spitze eines alten Silberlöffels, Schmuck aus altem Tafelsilber – wunderschön. Gegenüber fand man warme Capes und Pulswärmer neben hochwertiger Keramik. 

»Wegschmeißen war gestern«, schien im unteren Bereich des Ateliers der Slogan zu sein. Aus alten Werbebannern und ausgedienten Flaggen wurden Taschen, aus Leisten und alten Schubladen wunderbare Bilderrahmen, aus alten Stoffen Handyhüllen.
Filigrane Schmuckarbeiten fanden viele Bewunderer – auch aus buntem Filz oder gehäkeltem Garn. »Ich komme so gerne hier her«, schwärmte eine Ausstellerin aus Baden-Baden, die hier Mützen und gefilzte Broschen präsentiert. »Alles Unikate«, sagte sie und meinte die hölzernen Füllfederhalter oder den Weihnachtsschmuck aus rostigem Stahl. Erstaunt bleibt man bei einem jungen Künstler aus Achern stehen, der Fantasiewesen aus Schrauben, Nägeln, Besteck und Werkzeugen sorgsam zusammengeschweißt hat. 

Alles in allem war es ein Allerhand-Markt par excellence, der seine Besucher begeisterte, die Aussteller und Organisatoren sehr zufrieden stellte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Erste Entscheidungen gleich umstritten
Je acht Räte von CDU und Freien Wählern, fünf der ABL, drei der Grünen und zwei der SPD (ohne Fraktionsstatus): So setzt sich der neue Acherner Gemeinderat zusammen, der sich am Montag konstituiert hat.
Den Erhalt des Oberkircher Krankenhauses haben sich alle Ratsfraktionen auf die Fahnen geschrieben. Sie verfolgen dabei aber unterschiedliche Ansätze.
vor 4 Stunden
Agenda 2030
Das Oberkircher Krankenhaus soll auch über 2030 hinaus die medizinische Grundversorgung im Renchtal sicherstellen – entgegen der Pläne laut Agenda 2030 des Kreises. Doch für Oberkirch gibt es Wege, um das auszuhebeln.
Die Stadt Oberkirch pocht darauf, dass der neugebaute Kiosk betrieben werden kann, die Pächterin weist auf Mängel hin und will so nicht öffnen: Beide Seiten haben Anwälte eingeschaltet, die über eine Vertragsauflösung verhandeln.
vor 4 Stunden
Anwälte eingeschaltet
Der Kiosk-Neubau im Oberkircher Stadtgarten bleibt vorerst geschlossen. Zwischen Stadt und Pächterin scheint keine Einigung in Sicht: Die Auseinandersetzung nimmt aber  an Schärfe zu. Stadt und Pächterin lassen sich mittlerweile anwaltlich vertreten. 
Zu einer Weiterbildung trafen sich Wildtierschützer in Lautenbach.
vor 7 Stunden
Lautenbach
Anlässlich einer Weiterbildung für Wildtierschützer (früher Jagdaufseher), versammelten sich Ende Juni im Gasthaus Kreuz in Lautenbach angehende Stadtjäger und Revierhegemeister aus ganz Deutschland.
Der Gemeinderat hat die Ortsvorsteher im Amt bestätigt: vorne von links Bertel Decker, Tanja Weinzierle, Jürgen Mußler und OB Matthias Braun, hinten Konrad Allgeier, Klaus Müller, Martin Benz, Joachim Haas und Thomas Maier.
vor 7 Stunden
Keine Überraschungen in Oberkirch
Der Oberkircher Gemeinderat lag am Montag ganz auf der Linie der Ortschaftsräte: Bei der Wahl der Ortsvorsteher gab es keine Überraschungen.  
vor 7 Stunden
Konstituierende Sitzung
Das neue Stadtparlament von Renchen hat sich am Montag konstituiert. Das Gremium hat jetzt 21 Sitze und ist im Altersdurchschnitt wesentlich jünger geworden, informierte Bürgermeister Bernd Siefermann.
Marianne und Rainer Ganter, Gerd und Eva Boschert (von links): Die beiden brandneuen Ortsvorsteher von Fautenbach und Wagshurst wurden am Montag im Gemeinderat im Ehrenamt mit ihren Gattinnen willkommen geheißen.
vor 7 Stunden
Interview mit Gerd Boschert
In Wagshurst ist nun Gerd Boschert der neue Ortsvorsteher. Er war der Stellvertreter seines Vorgängers Ulrich Berger von 2004 bis 2014. Als er nach fünf Jahren Pause wieder für die Freien Wähler kandidierte, wurde er am 26. Mai auf Anhieb Stimmenkönig – mit einer Stimmenzahl, die auch für etwas...
Das Gebäude der Obersasbacher Ortsverwaltung bleibt erhalten. Im hinteren Bereich soll es einen Neubau in zwei Bauabschnitten geben zum neuen Kindergarten geben.
vor 7 Stunden
Obersasbach
Bei der Ortsverwaltung in Obersasbach soll ein neuer Kindergarten gebaut werden. Das beschloss am Montag der Sasbacher Gemeinderat. Ein früherer Beschluss zum Standort im Gewann Teichmatte ist damit vom Tisch.
Im Grenzbereich zwischen Achern und Sasbach könnte es durchaus Interesse an einer »Straßentangente« geben, nicht aber nach dem Willen der Sasbacher Gemeinderäte bis zur L 86 bei Sandweg.
vor 7 Stunden
"Falsche Aussage"
Eine »absichtliche Täuschung« warf Wolfgang Hetzel (FBL) am Montag Sasbachs Bürgermeister Gregor Bühler vor. Dabei ging es um einen seiner Ansicht nach falschen Passus zu einer möglichen Straßentangente im Grenzbereich zu Achern und dessen Behandlung in der Ratssitzung.
Patrick Ernst (links) und Markus Plail (rechts) gratulierten dem Team Ödsbach 1 zum Sieg beim Spritzerfest in Stadelhofen.
vor 7 Stunden
Ödsbach siegt beim Spritzerfest
Pokale, Urkunden und jede Menge Spaß: Beim Spritzerfest der Freiwilligen Feuerwehr Stadelhofen setzte sich das Team aus Ödsbach gegen ein starkes Mitbewerberfeld durch.
vor 7 Stunden
Gemeinderat Renchen
Zur letzten Sitzung in der bisherigen Besetzung trat am Montag Renchens Gemeinderat zusammen. Der letzte Beschluss betraf dann die Besetzung des neuen Gremiums. Es wurden keine Hinderungsgründe festgestellt.  
Der Gospelchor Heaven’s Gate gab am Sonntag ein mitreißendes Jubiläumskonzert und verabschiedete die Gründerin und langjährige Leiterin Andrea de Col.
vor 7 Stunden
Heaven’s Gate
Mit einem fulminanten Konzert verabschiedete der Kappelrodecker Gospelchor Heaven’s Gate seine langjährige Leiterin Andrea de Col. Am Ende gab’s stehenden Beifall, Jubelrufe und anerkennende Pfiffe vom Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...