Erste Pläne im Gemeinderat

Am Schnurrenhof in Seebach könnten Bauplätze entstehen

Autor: 
Berthold Gallinat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2020

Dieses Gelände am Schnurrenhof könnte Baugebiet werden. Der Seebacher Rat billigte den Vorentwurf des Bebaungsplans „Am Schnurrenhof“. ©Berthold Gallinat

Ein 0,3-Hektar-Baugebiet könnte nahe der Waldstraße entstehen. Der Seebacher Gemeinderat hat auch einer Kreditaufnahme über 80 000 Euro zugestimmt.

Manche landwirtschaftlichen Flächen sind wegen ihrer Topographie schwer zu bewirtschaften. Der Seebacher Rat bewilligte daher am Donnerstagabend in der Mummelseehalle einem Landwirt, „Am Schroffen“ eine Teilfläche von 1250 Quadratmetern mit Erdaushub aufzufüllen. Die maximale Höhe beträgt 90 Zentimeter, die Hangneigung danach 12 bis 33 Prozent, an Erdvolumen werden 145 Kubikmeter aufgefüllt. Reinhold Schnurr (USB) begrüßte das: „Damit sind die Bearbeitung des Wiesenstücks und seine Offenhaltung gesichert.“ Das Gelände wird wie bisher als Grünland genutzt, es liegt nicht im Landschaftsschutzgebiet „Oberes Achertal“. 

Um weiteren Wohnraum zu schaffen, billigte der Rat den Vorentwurf des Bebaungsplans „Am Schnurrenhof“ und die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung. Die 0,3 Hektar liegen nordöstlich des Ortskerns und schließen an eine Bebauung an. Das Plangebiet ist über die Waldstraße ans Straßennetz angebunden. Naturschutzgebiete sind ebenso wenig betroffen wie Biotope.

Hängt von Behörden ab

Mit dem Beschluss des Rats wird das Bebauungsverfahren eingeleitet. Ob es in einen Satzungsbeschluss münden wird, hängt nun von den zu berücksichtigenden Belangen der öffentlichen Interessenträger und der Behörden ab.
„Reinhold Schnurr (USB), Jürgen Schnurr (FWV) und Hans-Peter Fischer (FWV) wiesen auf mögliche Geruchsbelästigung durch die Hühnerhaltung hin und hielten es für sinnvoll, im Vorfeld darauf hinzuweisen. Laut Bürgermeister Reinhard Schmälzle ist entscheidend, ob die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden.

Um die Fahrbahndecken zweier Hauszufahrten in Hinterseebach zu erneuern, hatte der Bürgermeister per Eilentscheidung eine beschränkte Ausschreibung und die Beauftragung der günstigsten Firma vorgenommen, da dies im Zusammenhang mit dem Breitbandprojekt stehe. Die beiden Maßnahmen kosten 15 960 und mit 22 650 Euro.

- Anzeige -

Weiter regte Reinhard Schmälzle an: „Es macht Sinn, im Zug der Breitbandverlegung die Trinkwasserhauptleitung im Oberen Busterbach neu zu verlegen.“ Man habe überlegt, ob man das selbst macht, aber sich dann doch entschlossen, die Maßnahme an die Stadtwerke Bühl zu vergeben, da der Markt für PE-Rohre leergefegt sei. Reinhard Schmälzle legte dem Rat ein Angebot von 21 525 Euro zur Verlegung von 444 Meter PE-Rohr vor, der Rat befürwortete das einstimmig.

Breitbandausbau läuft

Zum Breitband informierte Schmälzle, dass der Ausbau nach wie vor zügig laufe und dass mit dem Anschluss zweier Anwesen im oberen Busterbach sowie mit Pumpstation und Hochbehälter der Bauabschnitt 4 abgeschlossen werden könne. In der nächsten Ratssitzung stehe die Vergabe für den letzten Bauabschnitt an. 

Aus nichtöffentlicher Sitzung vom 26. Juni gab der Bürgermeister bekannt, dass der Rat zugestimmt habe, einen Kredit in Höhe von 80 000 Euro aus der Kreditermächtigung 2019 in Anspruch zu nehmen. Der letzte Bauplatz im Grimmerswald II sei jetzt vergeben.

Unter Bekanntgaben informierte Schmälzle, dass die Abrechnung des Kindergartens vorliege, sie enthalte eine Nachforderung von 45 000 Euro. „Sie ist aufgrund von Renovierungs- und Personalmaßnahmen berechtigt, 24 000 Euro müssen wir nachfinanzieren, 21 000 Euro sind im Haushalt eingestellt“, erläuterte er.

Schmälzle bedauerte, dass Melanie Fischer ihr ehrenamtliches Engagement als Kindergartenbeauftragte beendet und dankte ihr für ihr großes Engagement. Fischers Entscheidung sei zufällig zu einem Zeitpunkt gefallen, da der kirchliche Träger sich entschlossen habe, hauptamtliches Personal für  trägerschaftliche Aufgaben einzusetzen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 28 Minuten
Serie: 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs
Die Acher-Rench-Zeitung beschäftigt sich in einer Serie mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. In sechs Beiträgen erklären die Autoren Heinz G. Huber und Irmgard Schwanke die Geschichte im Renchtal – Folge 2.
vor 3 Stunden
Wie lange geht das gut?
In Renchen wird wohl in naher Zukunft die Frage nach einem Kindergarten-Neubau auf den Tisch kommen. Die Einrichtungen sind voll und bleiben es auch. Eine App erleichtert die Kommunikation.
vor 3 Stunden
Unglaubliches Engagement
Rudolf Huber ist der ehemalige Rektor der Lautenbacher Schule – aber das ist noch lange nicht alles: Er kann mit seinen 92 Jahren auf ein prall gefülltes Ehrenamtsleben zurückblicken. 
vor 5 Stunden
Buch von Gabriele Zander
Gabriele Zander beschreibt in ihrem Buch „Wurzelwerk“ das Leben ihrer Familie vom Ersten Weltkrieg bis hinein in die 70er Jahre. Vieles wurde nicht offen ausgesprochen.
vor 5 Stunden
Die „Linde“ in Oberachern
Die Gastronomie ist durch die Corona-Pandemie schwer gebeutelt. Die „Linde“ in Oberachern hat nun zum richtigen Zeitpunkt ihren Außenbereich fertiggestellt.
vor 5 Stunden
Sophie-von-Harder-Schule Sasbach
An der Sophie-von-Harder-Schule in Sasbach sind zwei beliebte Pädagogen, Peter Heidler und Thomas Zachmann, verabschiedet worden. Beide hatten ihre Steckenpferde, für die sie geachtet wurden.
vor 5 Stunden
Neuer Seelsorger
Es war das neunte Abendlob, bei dem sich der neue Pfarrer Markus Fischer in den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit Oberkirch vorstellte und Gottesdienst feierte
vor 5 Stunden
Pressereise ins Renchtal
An diesem Wochenende konnte der Geschäftsführer der Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach, Axel Singer, lieben Besuch aus den Niederlanden begrüßen und die familienfreundliche Urlaubsgemeinde präsentieren. 
vor 12 Stunden
50 Veranstaltungen sind vorgesehen
Volles Programm mit 50 Veranstaltungen in der neuen Saison in Achern. Zuschauerkapazitäten werden im Bürgersaal und der Schloßfeldhalle begrenzt. Alfons tritt zweimal auf.
vor 15 Stunden
Oberkirch-Ödsbach
Vor 100 Jahren wurde als Zufahrt zum Giedensbach die Brücke an der Einmündung des Ödsbach gebaut. Jetzt steht das neue Bauwerk, das für eine Nutzungsdauer von 80 Jahren ausgelegt ist.
vor 15 Stunden
Oberkirch
Die Erweiterung des Kindergartens Schwester Giovanna läuft planmäßig. Um den Innenausbau zügig voranzubringen, ziehen Kinder und Erzieherinnen ab Montag für eine Woche um.
vor 18 Stunden
Anhaltende Unzufriedenheit
Zahlreiche Schreiben belegen die Unzufriedenheit mehrerer Seebacher im Umfeld des Sägewerks. Doch ein Vor-Ort-Termin mit allen Vertretern kam bisher nicht zustande, der Beschwerdeführer wartet auf eine Antwort. Dafür kam nun aus dem Rathaus eine überraschende Neuigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...