„Im See Süd“

Appenweierer Rat stellt Weichen für Gewerbegebietserweiterung

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2020

Das Gewerbegebiet „Im See Süd“ (links) soll nach Norden um 0,53 Hektar erweitert und der Flächennutzungsplan entsprechend geändert werden. ©Peter Meier

Zur Erweiterung des Gewerbegebietes „Im See Süd“ stellte der Appenweierer Bezirksbeirat am Montag weitere Weichen. Damit soll in erster Linie eine Firma vor Ort expandieren können.

Vor allem mit Bauangelegenheiten befasste sich der Appenweierer Bezirksbeirat am Montag in der Schwarzwaldhalle. Nachdem der Gemeinderat Mitte Mai vorigen Jahres die Aufstellung des Bebauungsplans „Im See Süd“ beschlossen hatte, ging es jetzt um die Billigung des Planentwurfs sowie die Beteiligung der Bevölkerung und Träger öffentlicher Belange. 

Dagmar Lukert, die Leiterin der Bauverwaltung, berichtete, dass zwischenzeitlich mit der Firma, die ihr Betriebsgelände erweitern möchte, ein städtebaulicher Vertrag abgeschlossen wurde; auch ein Bebauungsplan wurde erarbeitet. Dabei waren die Häuser an der Sander Straße ebenso zu berücksichtigen wie die Wünsche des Vorhabenträgers, der eine Betriebserweiterung nach Norden und die Erweiterung des Bürogebäudes nach Westen plant. 

Als Gewerbegebiet

Das Gebiet soll als Gewerbegebiet ausgewiesen werden. Ein Mischgebiet sei nicht möglich, da im Konsultationsradius sogenannter Störfallbetriebe keine neue Wohnbebauung zulässig ist. Die bereits vorhandenen Häuser werden mit einem Bestandsschutz gesichert. Für die gewerblichen Flächen sollen nicht maximale Vollgeschosse, sondern eine Höchstbegrenzung der Gebäude festgelegt werden. Diese wird von der Bahnlinie (im Westen) zur Straße Im See (im Osten) von 12 über 10 auf 8 Meter abgestuft. 

- Anzeige -

Wie Lukert betonte, fehlen noch einige Gutachten, so dass die schriftlichen Festsetzungen im weiteren Verfahren wahrscheinlich noch ergänzt werden müssten. Dennoch könne eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden starten; dieser Planungsschritt wurde dem Planer übertragen.

 
Keine Extrakosten

Wie Bürgermeister Manuel Tabor ergänzte, entstehen der Gemeinde durch das Projekt keine Kosten. Der Bezirksbeirat empfahl dem Gemeinderat einstimmig, den Planentwurf zu billigen und den Planer zu beauftragen, die frühzeitige Beteiligung einzuleiten.

Da sich der Bebauungsplan „Im See Süd“ nicht gänzlich aus dem derzeit gültigen Flächennutzungsplan entwickelt, ist parallel eine Änderung dieser Planung nötig. Dieser weist derzeit für die beiden zusätzlich erworbenen Grundstücke eine Wohnbaufläche aus. Die Gemeinde Appenweier beabsichtigt deshalb, die Gewerbefläche um 0,53 Hektar nach Norden zu erweitern. Ziel sei es, den Gewerbestandort und damit letztlich auch die Arbeitsplätze zu sichern. 
Auch diese Empfehlung an den Gemeinderat erfolgte einstimmig.

Info

Bauamtsleiterin sagt ade

Dagmar Lukert informierte, dass sie in die Bauverwaltung der Gemeinde Kappelrodeck wechselt und damit letztmals an einer Sitzung des Bezirksbeirats teilnahm. Sie dankte für die gute Zusammenarbeit in den fast 11 Jahren. 
Für das Gremium dankte Ludwig Kornmeier (Grüne/Frauenliste) der scheidenden Leiterin des Fachgebiets Bauverwaltung für die tolle 
Arbeit. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
In der Corona-Pandemie
Der Laufer Arzt Stefan Wey setzt in der Pandemie auf einen gesunden Lebenstil. So seien Spaziergänge und Ausdauersport ebenso wichtig wie die richtige Ernährung und die Versorgung mit Vitaminen.
vor 3 Stunden
Vortrag mit Brigitte Wörner
Die Intensivkrankenschwester Brigitte Wörner sprach beim Hospizdienst Oberkirch über die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. 
vor 3 Stunden
Mehr Wohnqualität in Rheinau
Einstimmig akzeptierte der Ortschaftsrat Rheinbischofsheim am Mittwochabend die erste Änderung des Bebauungsplans „Quan“ von 2018. 
vor 3 Stunden
Historischer Verein Wagshurst
An der Spitze des historischen Vereins „Anno Dazumal“ in Wagshurst gab es einen Wechsel. Der historische Verein Gamshurst schenkte den Wagshurster ein Foto ihrer 1898 abgerissenen Pfarrkirche.
vor 3 Stunden
Ortschaftsrat hat getagt
Trotz ihres hohen Alters versieht die Stellfalle im Wasserlauf der Maisach gleich unterhalb der Gebäude von Bad Antogast einen ganz wichtigen Dienst. Jetzt muss sie saniert werden.
vor 3 Stunden
Ausgleichsmaßnahme für Radwege
Teich für Erdkröten und andere Amphibien entsteht zwischen Oberachern und Waldulm. Dies ist eine Ausgleichmaßnahme für die Radwege zwischen Önsbach, Mösbach, Waldulm und Oberachern.
vor 3 Stunden
Pause zum Sanieren genutzt
Der Verein für Ortsgeschichte Önsbach hat im Sommer die Fassade seines Heimatmuseums Haus Hund hergerichtet. Das sieht man. 
vor 10 Stunden
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC)
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ermittelt den Zufriedenheits-Index der Fahrradfahrenden in Deutschland und befragte auch die Acherner Bevölkerung.
vor 13 Stunden
Meinungen gehen auseinander
Durch die bundesweit steigenden Corona-Fälle hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Fieberambulanzen wieder ins Spiel gebracht. Was sagen Renchtäler Ärzte zu dem Vorschlag?
vor 16 Stunden
Nach 18 Jahren in Kappelrodeck
Tränen in Kappelrodeck, Freude in Renchen: Der evangelische Pfarrer Andreas Moll wird nach 18 Jahren aus dem Achertal an die Rench wechseln.
vor 19 Stunden
Eine-Welt-Verein
Vor der Corona-Pandemie finanzierte der Eine-Welt-Verein Oberkirch den Unterhalt der Asha-Schule in Nepal. Inzwischen werden bedürftige Familien von Schülern mit Lebensmitteln versorgt.
vor 22 Stunden
Für offene Landschaft
Mehr als 60 Bürger vom Ortschaftsrat bis zu den Turnerfrauen beteiligen sich am Landschaftspflegetag in Lierbach und lassen sich auch von anstrengender körperlicher Arbeit nicht abschrecken.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...