Landes-Pilotprojekt an der Schwarzwaldschule

Appenweierer Schüler erstellen "Vokabel-App"

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2018

Besuch vom Kultusministerium in der Schwarzwaldschule Appenweier, von links: Manuel Stanofchefsky (Lehrer), Heike Ackermann (Abteilungsleitung CJD Südbaden), Matthias Herb-Seifert (Kultusministerium), Yannik Burdin (Berufspädagoge CJD Südbaden), Rektorin Laura Klawonn, Jörg Schütte (Berufspädagoge CJD Südbaden) und Lara Kaufmann (Lehrerin). ©Stephanie Rohn

Die Schwarzwaldschule Appenweier ist eine von vier Einrichtungen in Baden Württemberg, die an dem Pilotprojekt »KooBO-digital« des Kultusministeriums teilnimmt. Sechstklässler erstellen dabei ihre eigene Vokabel-App. Projektmanager Matthias Herb-Seifert vom Kultusministerium besuchte die Gemeinschaftsschule.

»KooBO« (Kooperative Berufsorientierung) ist ein Projekt zur Förderung der beruflichen Orientierung. Die Sechstklässler der Gemeinschaftsschule Appenweier arbeiten dabei gemeinsam mit außerschulischen Kooperationspartnern jeweils ein ganzes Schuljahr lang an der Lösung eines realen beruflichen Problems. Am Ende steht dann ein Produkt, eine Lösung oder eine Präsentation. 
An der Schwarzwaldschule läuft derzeit mit dem Pilotprojekt »KooBO-digital« schon das dritte KooBO-Projekt. In den letzten Jahren beschäftigten sich die Schüler bei KooBO beispielsweise mit alternativen Energien und dem Bau von Lampen.

Gemeinschaftsprojekt

- Anzeige -

Die KooBO-Projekte werden vom Kultusministerium Baden-Württemberg, dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Bundesagentur für Arbeit gefördert und von dem außerschulischen Projektträger CJD Südbaden (Christliches Jugenddorfwerk Deutschland) gemeinsam mit den Lehrern der Gemeinschaftsschule geleitet. 
Durch KooBO können die Schüler erste reale berufliche Erfahrungen sammeln. Und dies geschehe, so Heike Ackermann, Abteilungs- und Projektleiterin vom CJD, anders als im klassischen Sinne. Von der Praxis komme man in die Theorie, entdecke dabei Fähigkeiten und Talente und könne diese dann einem passenden Berufsbild zuordnen. Die Umsetzung neuer Ideen soll zur Berufsorientierung bzw -findung führen. Dabei werde bei KooBO mit den MINT-Fächern ein Schwerpunkt gesetzt.

Berufsorientierung ab Klasse sechs

Die Schwarzwaldschule fängt mit der Berufsorientierung schon in der sechsten Klasse an. »Uns ist es wichtig, dass die Schüler schon frühzeitig Einblicke in verschiedene Berufsfelder bekommen und sich mit Tätigkeiten verschiedener Berufe identifizieren können«, erklärt Rektorin Laura Klawonn. Dadurch würden schon früh individuelle Stärken und Fähigkeiten erkannt und könnten so entsprechend gefördert werden. 
Das Pilotprojekt »KooBO-digital«, das bundesweit an vier Schulen läuft, ist an der Gemeinschaftsschule in vollem Gange. Zwei Gruppen von Schülern werden bei ihren Arbeiten von Lehrern in Kooperation mit den Berufspädagogen des CJD Südbaden unterstützt. Die eine Gruppe tüftelt derzeit an einem digitalen Kochbuch. Dazu müssen natürlich auch die Rezepte ausprobiert werden, was gerade in der schuleigenen Küche geschieht. Die andere Gruppe ist dabei, eine Englisch-Vokabel-App zu erstellen. Im Computerraum arbeiten die Kinder konzentriert an der Gestaltung des digitalen Wörterbuches. 
Am Mittwoch war Matthias Herb-Seifert, Bildungsreferent und Projektmanager des Kultusministeriums Baden-Württemberg für den Bereich Jugend und Sport, zu Besuch an der Schwarzwaldschule, um die Pionierarbeit zu begutachten. Wichtig sei bei »KooBO-digital«, vor allem, dass das Pilotprojekt weitere Wege zur Berufsorientierung öffne. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 4 Stunden
Alpen-Ringdrossel macht sich rar
Die Zahl der Waldvögel scheint sich nicht in allen Teilen Deutschlands positiv zu entwickeln. Im Nationalpark Schwarzwald können zwar einige Arten zulegen, aber längst nicht alle.
vor 7 Stunden
Änderung beim Kartenverkauf
Das Oberkircher Freibad startet an Fronleichnam die Badesaison. Besucher dürfen aber nur begrenzt rein und müssen sich auf Änderungen einstellen – auch beim Kartenverkauf. Der Überblick.
vor 9 Stunden
Wegen Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Sasbachwaldener Wallfahrt. Stille Anbetung des Allerheiligsten ist am Sonntag von 11 bis 15 Uhr möglich.
vor 9 Stunden
Galerie Backhouse in Achern
Die Oberacherner Galerie Backhouse zeigt derzeit unter dem Titel Kontraste Zeichnungen von Johannes Schweiger. Trotz Corona-Krise war aber auch zuvor stets etwas geboten.
vor 9 Stunden
Achern-Wagshurst
Ortsvorsteher Gerd Boschert bittet die Bevölkerung, ihre Augen offen zu halten und Meldung zu erstatten. An Grillplatz und Mariengrotte gibt es Probleme mit Vandalismus-
vor 9 Stunden
Heimatpunkte-Aktion
Mit den „Heimatpunkten“ hat der Stadtmarketingverein eine Aktion gestartet, um den Einkauf in Oberkirch zu belohnen. Die Corona-Krise kam dazwischen. Trotzdem gibt es jetzt erste Gewinner.
vor 9 Stunden
Rastplatz für Wanderer
Mit dem „Almpfadhüttle“ der Familie Schmälzle hat Seebach ein weiteres touristisches Aushängeschild. Wanderer auf dem Bosensteiner Almpfad kommen hier auf ihre Kosten. 
vor 9 Stunden
Ab Fronleichnam
Nach dem Freizeitbad in Oppenau hat auch das Freibad Bad Peterstal seinen Fahrplan für die Wiedereröffnung festgelegt. An Fronleichnam geht es los. Bei der Besuchsdauer deutet sich eine variable Lösung an. 
vor 9 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Mit Verwandschaftsbesuchen hadert der Pankraz, vor allem zu seinem Geburtstag. Da kommt ihm das Coronavirus in der Hinsicht eigentlich gerade recht...
vor 9 Stunden
ARZ-Geflüster
Ganz Tiergarten ärgert sich über einen Diebstahl am Pfingstwochenende. In Achern ist unterdessen die Freude groß, dass die Stadtverwaltung bei der Schwimmbadöffnung vorausgedacht hat. Und in Appenweier will eine Bürgerinitiative kritisch bleiben, obwohl ihre Hauptforderung erfüllt wird.
vor 16 Stunden
RP überprüft den Deich
In Oberkirch fanden Probebohrungen statt. Sie sollen Aufschluss darüber geben, wie sanierungsbedürftig der Renchdamm ist. Von der Deichsanierung hängt auch die Zukunft der Baumallee ab.  
vor 19 Stunden
Achern
Nach den Pfingstferien läuft der Betrieb an den Acherner Schulen wieder voll an. Bisher durften nur Jugendliche und Kinder der Abschlussklassen und Kursstufen zu Schule kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    vor 6 Stunden
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.