Appenweier

Appenweier/Montlouis: Vier Jahrzehnte Partnerschaft gefeiert

Autor: 
Ackermann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Oktober 2016

Bürgermeister Tabor (li.) überreichte seinem Kollegen Vincent Morette eine Holzskulptur. ©Gemeinde Appenweier

160 Bürger aus Appenweier, Urloffen und Nesselried, darunter eine Gruppe Radfahrer, die eine Woche von Appenweier nach Montlouis unterwegs war, nahmen an der 40-jährigen Partnerschaftsfeier in Montlouis sur Loire teil. Sie wurden von der Gemeinde und Mitgliedern des deutsch-französischen Partnerschaftsvereins, vertreten durch Brigitte Marné, empfangen.

Italienische Delegation

Ebenfalls anwesend war eine Delegation der italienischen Partnergemeinde von Montlouis mit Bürgermeister Fabio Franceschini. Nach einem begeisternden Empfang am Freitagabend wurden die Appenweierer von ihren Gastfamilien begrüßt.

Das interessante und abwechslungsreiche Programm startete gleich am darauffolgenden Morgen. Der Verein der »Tourangelles« (»Einwohnerinnen von Tours«) ließ im Saal Rabelais örtliche Tradition lebhaft erfahren. 

In der Mediathek wurde die Ausstellung »Paris – Berlin, Generation kreativ« besichtigt. Für Kinder gab es einen kulinarischen Workshop vom Förderverein Montlouis-Appenweier.

- Anzeige -

Zudem standen eine Besichtigung des Schlosses Chenonceaux, eine Bootsfahrt über die Cher und eine Stadtbesichtigung in Tours auf dem Programm.

Festlicher Höhepunkt war die offizielle Zeremonie zum 40-jährigen Bestehen der Partnerschaft mit anschließendem Buffet und Tanz. 

»Wir haben heute ein Stück aus unserer Heimat mitgebracht, denn wir wollen dieses Kapitel unserer Freundschaft mit einem offiziellen Fassanstich fortschreiben«, sagte Bürgermeister Manuel Tabor und dankte seinem Kollegen Vincent Morette, der dies in dem offiziellen Rahmen ermöglichte. »In Deutschland ist der Fassanstich eine übliche Zeremonie zur Eröffnung eines Volksfestes, zudem feiern wir aktuell 500 Jahre Reinheitsgebot des Bieres«, erklärte Tabor. Dass die beiden Fässer dem Reinheitsgebot entsprachen, davon konnten sich die Saalgäste nach erfolgreichen Fassanstichen beider Bürgermeister überzeugen

.
Himmelslaternen

Als Dank für die freundschaftliche Verbundenheit und die herzliche Gastfreundschaft in Montlouis überreichte Bürgermeister Tabor seinem französischen Kollegen eine von Hand und Motorsäge hergestellte Holzskulptur aus dem Schwarzwald. Am Tag nach dem Festakt folgte eine Wein- und Rebenwanderung. Der Chor des AOC Musical Est unterhielt dabei und zurück in der Stadt umrahmte der Musikverein Appenweier das Picknick an der Ligeria-Halle. Am Abend spielte die Appenweierer Gruppe »Nice Geiß«, ehe man Himmelslaternen zum Abschluss des Jubiläumswochenende steigen ließ.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
Schulbauförderung reformiert
Das Land Baden-Württemberg reformiert die Schulbauförderung. Die Schulträger dürfen mit höheren Zuschüssen rechnen. Die ARZ hat nachgefragt, wie sich das in Oberkirch auswirkt.
vor 7 Stunden
Die forderndste Saison in Achern
An der Badestelle am Achernsee war auch wegen der Corona-Ausnahmesituation zum Teil so viel los, dass es Einlasssperren gab. Das Freibad hatte angesichts der Umstände eine ruhigere Zeit.
vor 9 Stunden
Prozess in Oberkirch
Weil er eine Kollegin belästigt haben soll, soll ein Landwirt einem Erntehelfer eine Abreibung mit dem Baseballschläger verpasst haben. Die Richterin hatte im Prozess aber mit einer Schwierigkeit zu kämpfen.
vor 12 Stunden
Kinder im Blick
Der Bezirksbeirat wünscht sich eine zweite Fußgängerampel in der Oberkircher Straße. Dass dieser Wunsch in Erfüllung geht, ist aber zweifelhaft.
vor 15 Stunden
Im Industriegebiet Sasbach
Wer vom Industriegebiet-West in Sasbach in Richtung Bühl auf die B3 links abbiegen will, muss oft damit rechnen, dort länger warten zu müssen. Die Gemeinde hofft nun, dass der Bund eine Ampel bauen wird.
vor 15 Stunden
Flächennutzungsplan vor Änderung
Der Gemeinderat Bad Peterstal-Griesbach befürwortet die Änderung des Flächennutzungsplans. Sie soll den Weg für eine Betriebserweiterung der Brennerei Keßler in der Breitsodstraße freimachen.
vor 20 Stunden
Gemeinderat billigt Investitionen
Die Idee vom digitalen Klassenzimmer nimmt in der Laufer Neuwindeckschule Form an. Dabei helfen enorme Zuschüsse des Landes, wenngleich die Gemeinde gewisse Kosten selbst tragen muss.
vor 20 Stunden
Umbau
Das frühere Kur- und Sporthotel Faißt ist verkauft worden.  Der neue Eigentümer will umbauen und dort Wohnungen einrichten.
23.09.2020
Oberkirch muss Halle Oberdorf nachrüsten
44 Jahre nach dem Bau der Sporthalle Oberdorf haben die Bauprüfer festgestellt, dass die vorgeschriebene Rauch- und Wärmeabzugsanlage fehlt. Das warf im Bauausschuss am Montag Fragen auf. 
23.09.2020
Lammbrücke Achern
An der Lammbrücke beginnt die Acherner Innenstadt. Dort gibt es nur zwei triste Parkplätze. Die Stadt will dort Wohn- und Geschäftshäuser bauen lassen. Doch die Meinungen dazu sind geteilt. 
23.09.2020
Corona zum Trotz
Trotz der Einschränkungen durch Corona war das Renchener Freizeitbad nur unwesentlich kürzer geöffnet. Bürgermeister Siefermann ehrte zum Saisonende zudem zwei besonders treue Besucher.
23.09.2020
Personal zog sich bisher im Technikraum um
Der Eingangsbereich des Oberkircher Freibads wird sich 2021 verändern: Die Stadt baut Richtung Straße hin einen neuen Personalbereich an. An den Kosten für den Anbau schieden sich aber die Geister.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...