Oppenau

Athleten-Club Oppenau ernennt zwei neue Ehrenmitglieder

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2019

Ehrung für die 25-jährige Mitgliedschaft: (v. l.) Bürgermeister Uwe Gaiser, Franz Käshammer, Hildegard Vogt, Helmut Habermehl und Margrit Habermehl. ©Katharina Reich

Der  Athleten-Club Oppenau hat am Samstag zur alljährlichen Jahresabschlussfeier ins Gasthaus „Rebstock“ eingeladen. Bei der Feier gab es für zwei Mitglieder eine Überraschung.

„Der ACO ist gestern 35 Jahre alt geworden, und das ist Grund genug dieses Jubiläum heute hier gebührend zu feiern“, eröffnete Käshammer freudig seinen Rückblick. Er bedankte sich bei der Vorstandschaft, bei den Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie beim Reinigungspersonal für die geleistete ausgezeichnete Arbeit. Wie im letzten Jahr gab es auch heuer wieder viel zu tun. So wurde der obere Trainingsraum und das gesamte Treppenhaus renoviert. Im oberen Teil des Treppenhauses wurde ein hochwertiger Kugelgarnteppich verlegt, die Flure wurden mit einem neuen PVC ausgestattet und in den Duschräumen wurden großflächige Fliesen verlegt. Außerdem wurde eine Videoüberwachungsanlage installiert.

Insgesamt wurden mehrere Hundert  Arbeitsstunden ehrenamtlich geleistet.  Für die Gebäudesanierung sowie für die Anschaffung neuer Trainingsgeräte wurden über 40 000 Euro investiert. Weiter führte Käshammer aus, dass der Mitgliederbestand zum Jahresende 2018 auf 1049 angewachsen war, darunter 104 jugendliche Sportler. Er betonte, dass ihm die Jugendarbeit und das soziale Engagement des Vereins, zu dem er resultierend aus seiner Gemeinnützigkeit verpflichtet ist, sehr am Herzen liegen. Dazu gehöre auch die Integration von Ausländern und Migranten.  

Gute Vorbereitung

- Anzeige -

Für ihre 25-jährige ununterbrochene Vereinszugehörigkeit wurden Hildegard Vogt, sowie Margrit und Helmut Habermehl geehr.t Als Käshammer dann von den Aktivitäten der Mountainbiker des Vereins berichtete, kamen manche aus dem Staunen nicht heraus. Nach guter Trainingsvorbereitung startete man am 1. Juni zur eigens kreierten 10-Türme-Tour rund ums Renchtal. Gestartet wurde morgens um 4 Uhr und nach Überwindung von 3400 Höhenmetern bei einer Gesamtstrecke von 160 km wurde das Ziel nach 13 Stunden im Sattel, kurz vor 21 Uhr total erschöpft, aber glücklich, erreicht. Herausragend waren Nils Boettcher und Jochen Müller. Beide wurden von Trainer Martin Haas für ihr Engagement mit einem Weinpräsent ausgezeichnet. 

Bei den Kraftdreikämpfern hob Käshammer hervor, dass die Mannschaft zwar deutlich kleiner ist, als in früheren Jahren, dennoch seien die Erfolge überdurchschnittlich gut. So wurden durch Norbert Bösch, Waldemar Kexel, Rolf Hampel, Max Gaststeiger und Richard Renje 5 Landesmeistertitel erkämpft. Claudius Birk hob mit 280,5 kg einen Landesrekord im Kreuzheben.Vier Titel gab es bei Deutschen Meisterschaften. Hier waren Waldemar Kexel, Thibaut Langenberger, Sybille Hampel und Rolf Hampel  erfolgreich. Für die größten Erfolge sorgten Lukas Schütterle als Gesamtsieger beim „Gerhard Geißler-Gedächtnisturnier“ in Oppenau und Sybille Hampel, die bei den Weltmeisterschaften in Südafrika die Bronzemedaille gewann. Überragend war Rolf Hampel als er in Ungarn bei der EM die Silbermedaille erkämpfte und in der Kniebeuge einen  Weltrekord aufstellte.

Auf Beschluss der Vorstandschaft wurde Franz Käshammer für seine 35-jährige ehrenamtliche und unermüdliche Tätigkeit im Verein, davon 32 Jahre als Vorsitzender und Übungsleiter,  zum Ehrenmitglied ernannt. In seiner Amtszeit wurde 1991 das Ibacher Schulhaus gekauft und zum Vereinsheim umgestaltet, außerdem wurde 2015 die Gymnastik- und Boxhalle gebaut. Die gleiche Ehrung wurde dem Motor und Dreh- und Angelpunkt des Vereins, Rainer Herrmann, zuteil. Er ist seit 35 Jahren als Geschäftsführer im Amt, war 28 Jahre lang Trainer der Kraftdreikämpfer, die in dieser Zeit bis in die Bundesliga aufstieg,  über 100 Deutsche Meistertitel, 15 Europa- und acht Weltmeistertitel erringen konnte. Seither ist er als Übungsleiter tätig.

Stichwort

Landesehrennadel

Eine Überraschung erlebten Thomas Hahn und Rainer Herrmann. Sie erhielten von Bürgermeister Uwe Gaiser die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für ihre Verdienste im Ehrenamt. Herrmann und Hahn sind beide seit Gründung des ACO ehrenamtlich aktiv – Herrmann als Geschäftsführer und Hahn als Kassierer. Herrmann war Hauptorganisator beim Kauf und Umbau des alten Schulhauses in Ibach. Er erledigt bis heute den Schriftverkehr des ACO. Hahn hat sich bei allen Investitionen des Vereins um die Finanzierung gekümmert.kr

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Achern / Oberkirch
Die Verantwortlichen des Polizeipostens Oppenau können auf einen weitestgehend friedlichen Rosenmontag zurückblicken. Während der rund zweieinhalbstündige Umzug ohne besonderen Vorkommnisse über die Bühne ging, hat ein 24-Jähriger im Nachgang des Umzugs erheblich über die Stränge geschlagen und...
vor 4 Stunden
Polizei sucht Zeugen
Unbekannte haben einen Wohncontainer in der Hesselbacher Straße in Oberkirch demoliert und mit Steinen beworfen. Am Container entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro. Nun sucht die Polizei nach den Tätern. 
vor 6 Stunden
Spendenübergabe in Oberkirch
126.459 Kilometer sind Koehler-Mitarbeiter für den guten Zweck geradelt. Der Freiburger Förderverein für krebskranke Kinder darf sich über eine Spende freuen.
vor 12 Stunden
Nach dem Tod von Patrik Schneider
Die Fassungslosigkeit in Achern über den plötzlichen Tod von SPD-Ortsvereinschef und Stadtrat Patrik Schneider ist weiterhin groß – besonders natürlich bei der Acherner SPD.
vor 14 Stunden
Kanalarbeiten
Ein Mischwasserkanal in der Renchener Straße muss auf Höhe der Ausfahrt Nordring aufgrund seines veralteten Zustands ausgetauscht und aufdimensioniert werden.
24.02.2020
Bad Peterstal-Griesbach
Peterstaler wird offizieller Wasserpartner des Deutschen Leichtathletik-Verbands. Der Mineralbrunnen kann mit TV-Werbebanden und anderen Werbemitteln bundesweit auf sich aufmerksam machen.
24.02.2020
Oberkirch
In Klein-Basel brechen königliche Zeiten an. Tobias Berger King hat den Pfauenthron bestiegen und als erstes ein „Kleinbaslerisches Einbürgerungsgesetz“ erlassen, damit jeder Bürger automatisch steuerpflichtiges Mitglied des Hofstaats wird, der sich länger als eine Stunde an einem Ort aufhält.  
24.02.2020
Narrenverein Houmock
Tanz-, Show- und Comedyeinlagen: Der Wagshurster Narrenverein Houmock versetzte die Maiwaldhalle mit seiner Prunksitzung in einen närrischen Ausnahmezustand. McCormick-Oldtimer-Fan Franz Huber nahm nicht nur das Land, sondern auch das Achertal aufs Korn.
23.02.2020
Umzug in Kappelrodeck
Närrisch-gut wie eh und je war am Sonntag der Fasnachtsumzug in Kappelrodeck. Was die Akteure der Narrenzunft 1811 den Tausenden Schaulustigen boten, war aller Achtung wert.
23.02.2020
Patrik Schneider
Völlig überraschend ist am Freitag Patrik Schneider gerade einmal 59-jährig aus dem Leben geschieden. Die soziale Gerechtigkeit war stets das große Thema des Acherner SPD-Vorsitzenden und Stadtrats. Engagiert war der Theologe und Gewerkschafter aber längst nicht nur auf politischer Ebene.  
23.02.2020
Oberkirch
Dieses Mal stand mit dem ehemaligen Oberkircher Ulrich Hund ein Pfarrer vor dem gefürchtesten Gericht Oberkirchs. Der Geistliche, derzeit wohnhaft und beruflich in Markdorf am Bodensee tätig, hatte keine Chance vor dem Narrengericht und wurde verurteilt.  
23.02.2020
Investor hat Wort gehalten
Rajeev Singh hat Wort gehalten: Der Kanadier hat im Achertal 190 Arbeitsplätze gerettet. Im September übernahm er die insvolvente Papierwerke Lenk AG in Kappelrodeck. Seit etwa fünf Monaten firmiert der Spezialpapierhersteller als Lenk Paper GmbH und setzt seine Arbeit an beiden großen...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.