Fliegergruppe Hornisgrinde

Aus Ferienkindern werden begeisterte Hobbypiloten

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Viele Nachwuchspiloten ließen sich die Gelegenheit zum Schnupperfliegen nicht entgehen und starteten in luftige Höhen – hier Isabella Burkard mit ihren Co-Piloten Jürgen Ernst und Reiner Boschert (von links). ©Roland Spether

Bei der Fliegergruppe Hornisgrinde durften Ferienkinder  selbst ein Modellflugzeug steuern. Dass das gar nicht so einfach ist, wurde schnell klar, doch stand den jungen Flugschülern immer ein Experte zur Seite.

»Wenn die Linkskurve zu einer Rechtskurve wird, dann wird es für den Flugschüler schwer.« Was der erfahrene Modellpilot Jürgen Ernst damit meinte, wurde den jungen Gastpiloten vom Acherner Ferienprogramm beim Schnupperfliegen bei der Fliegergruppe Hornisgrinde schnell klar. Spätestens als sie selbst die Steuerung des Trainingsfliegers übernehmen durften, war es dann doch nicht so einfach wie es aussah. Denn irgendwann mussten sie aus dem Geradeausflug in eine Kurve einbiegen, mit dem Steuerknüppel das richtige Seitenruder betätigen und dann schnell in den Umdenkmodus gehen, wenn der Modellflieger aus einer eben geflogen Rechtskurve wieder im Anflug ist und dann erneut in eine Kurve einbiegen soll.

 
Alles im Blick behalten

Dann galt es unter am Boden genau darauf zu achten, wann die Steuerung nach rechts oder links gelenkt werden musste, vom Achten auf Geschwindigkeit, Höhe und Ausrichtung ganz zu schweigen. »Holm und Rippenbruch« lauteten nach altem Fliegerbrauch die guten Wünsche des Vorsitzenden Gebhard Müller und der Fluglehrer für die Ferienpiloten auf dem Flugplatz der Fliegergruppe Hornisgrinde, die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert. 

- Anzeige -

Erste Flugerfahrungen sammelte auch Isabella Burkard (10), die mit Jürgen Ernst und Reiner Boschert gleich zwei Flugexperten an ihrer Seite hatte und sehr schnell in den Umdenkmodus gehen konnte. »Ich bin deshalb gekommen, weil mich Flugobjekte interessieren und das Fliegen richtig faszinierend ist«, erklärte die junge Pilotin. Damit sie bei ihren Modellflügen nicht plötzlich in irgendwelche Turbulenzen geriet, ungewollte Loopings drehte oder plötzlich abschmierte, gab es eine spezielle Lehrer-Schüler-Fernsteuerungen als technische Sicherheit. So konnte der Chef-Pilot jederzeit in wackelige Manöver seiner jungen Co-Piloten  eingreifen. Auch wurden für den Ferienflugtag spezielle Schulmaschinen bereitgestellt, die leicht zu fliegen waren und auch kleine Fehler verziehen. 

Urkunde verliehen

Von daher konnten die Neulinge ohne Bedenken die Steuerknüppel betätigen und bedenkenlos durchstarten, so dass der Erstflug zu einem schönen Erlebnis wurde. Dieser wurde den Neulingen mit einem Flugschein in Form einer Urkunde bestätigt, die sie stolz nach Hause trugen. 

Das Schnupperfliegen für Kinder steht seit gut 20 Jahren im Terminplan des Acherner Ferienprogramms. Der Verein besteht aus 79 Mitgliedern, die Vorsitzenden sind Gebhard Müller und Dieter Bartelmäs, die Jugendarbeit leiten Peter und Daniel Jülg. Sie sind gerne bereit, dem Nachwuchs ein tolles Hobby zu vermitteln. Der Modellflugsport verbindet die Generationen: Das jüngste Mitglied ist 13 Jahre, während es das älteste aktiv Mitglied auf 82 Jahre bringt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Mit 3200 statt der veranschlagten 4500 Tonnen hat der Obstgroßmarkt Mittelbaden diese Erdbeersaison abgeschlossen und ist damit deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben.
vor 1 Stunde
Obstbilanz
Mit 3200 statt der veranschlagten 4500 Tonnen hat der Obstgroßmarkt Mittelbaden diese Erdbeersaison abgeschlossen – und das lag nicht nur an einem Faktor.
vor 1 Stunde
Lkw mit überhöhter Ladung
Auf der B28 ist der Oberkircher Tunnel  gesperrt. Grund dafür war ein Lkw-Fahrer, der die Deckeneinrichtung abgeräumt hatte.
vor 4 Stunden
Entlassfeier der Grimmelshausenschule Renchen
In einer Feierstunde wurden Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule und der Realschule Renchen verabschiedet. Besondere Preise bekamen Pauline Sophie Borresch (Realschule) und Andreas Schindler (Werkrealschule) als Schulbeste überreicht.  
Wer möchte da nicht abtauchen: Immer mehr Bürger investieren in einen eigenen Pool im Garten, die Nachfrage ist ungebremst.
vor 7 Stunden
Baurechtliches Verfahren nötig?
Die Sonne sticht vom Himmel und die öffentlichen Schwimmbäder sind prall gefüllt. Was gibt es da Schöneres, als ein paar Schritte vor die Tür zu gehen und in azurblaues Wasser einzutauchen. Der Trend für den eigenen Pool im Garten ist enorm, wenn auch nicht ganz günstig.
vor 10 Stunden
In Fautenbacher Jugendkirche
Als Hörende schickte Weihbischof Christian Würtz am Samstag in der Fautenbacher Jugendkirche elf Pastoralreferenten unter das Kirchenvolk. »Habt offene Augen und Ohren für die Anliegen derer, die Euch begegnen«, gab er ihnen auf den Weg.   
vor 11 Stunden
700-Jahr-Feier im Weindorf bei Oberkirch
700 Jahre Tiergarten, gefühlt 700 gute Ideen: Mit großer Liebe zum Detail hat das Winzerdorf am Wochenende das Jubiläum seiner ersten urkundlichen Erwähnung gefeiert.
vor 13 Stunden
Entlassfeier in der Oberkircher Werkrealschule
63 Absolventen der August-Ganther-Schule haben am Freitag in der Erwin-Braun-Halle ihren Schulabschluss gefeiert. OB Matthias Braun wies sie darauf hin, dass der Abschluss keinen Freifahrschein bedeutet.   
vor 15 Stunden
Fassanstich nach Maß
Gute Stimmung herrschte beim Sommerfest der Rieder Dorfmusikanten. Dabei legten der Dorfchef und der OB einen Fassanstich nach Maß hin.  
vor 15 Stunden
27 Hauptschüler entlassen
In einer Feier in der Turnhalle der Sophie-von-Harder-Schule in Sasbach erhielten am Freitag 27 Schüler der Werkrealschule Oberachern-Sasbach ihre Zeugnisse. Alle schafften den Hauptschulabschluss.  
vor 15 Stunden
Feier zum Amtsantritt
Der Ortsvorsteherwechsel in Fautenbach ist vollzogen. Bei einer genussvollen Feier mit Maibaum, Ständerle und Fassanstich wurde deutlich, wo der neue Ortsvorsteher Rainer Ganter die Stärken seines Heimatdorfs und des Ortschaftsrats sieht.  
vor 15 Stunden
Realschüler verabschiedet
Unter dem Motto »Two Zero Nineteen – Abschluss auf Diamant-Niveau« feierten 75 Realschüler am Freitag in der Stadthalle in Freistett ihre Schulentlassung. Den Traumschnitt von 1,0 erreichten Fabian Neubert, Melissa Lacker und Celina Huschle, der Durchschnitt lag bei 2,3.   
vor 15 Stunden
Serie »Neu am Ratstisch«
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im Renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu am Rats­tisch« vor. Los geht es mit Timo Frischmuth aus Oppenau.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.