Baustelle Obere Hauptstraße

Autofahrer brauchen in Oberkirch weiterhin etwas Geduld

Autor: 
red/rüd
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. September 2018
Die Stadt Oberkirch lässt Versorgungsleitungen in der Oberen Hauptstraße verlegen.

(Bild 1/2) Die Stadt Oberkirch lässt Versorgungsleitungen in der Oberen Hauptstraße verlegen. ©Rüdiger Keller

Autofahrer und Anwohner werden in Oberkirch erneut auf Geduldsproben gestellt. Die Stadt hat gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet Baustellen eingerichtet. Die größte ist in der Oberen Hauptstraße und wird noch bis Ende November zu Sperrungen und Verkehrsverlagerungen  führen.

Im Bereich der Oberen Hauptstraße lässt die Stadt Oberkirch derzeit zwischen Lindengasse und Hungerbergweg die Versorgungseinrichtungen erneuern. Start der  Bauarbeiten war am 10. September (wir berichteten). Bis Ende November werden die Arbeiten abgeschlossen sein – gute Witterung vorausgesetzt.

Im Wesentlichen umfasst die Baumaßnahme die Erneuerung der Straßenbeleuchtung  mit der dazugehörigen Verlegung von Beleuchtungskabeln und Leerrohren. Die Erneuerung von Hausanschlüssen sowie die Verbreiterung des Gehwegs inklusive einer neuen Pflasterung und der Anlegung eines Fahrradstreifens erfolgt ebenfalls.

»Die bestehenden Parkplätze werden neu angelegt,  die vorhandene Bushaltestelle wird den aktuellen Vorgaben angepasst und es werden  noch neue Bäume gepflanzt«, erklärt die Stadt in einer Pressemitteilung. Die Arbeiten werden gemeinsam von den Stadtwerken Oberkirch und der Firma Schleith bewältigt. Beide haben bereits  während der Umgestaltung der Hauptstraße in eine Fußgängerzone gut zusammengearbeitet, betont die Stadtverwaltung.  

- Anzeige -

  
Neue Verkehrsführung

Die Bauarbeiten können nur bei einer halbseitigen Sperrung in diesem Bereich der Hauptstraße durchgeführt werden. Daher ist der genannte  Straßenabschnitt bis Ende November halbseitig gesperrt. Er bleibt in dieser Zeit stadteinwärts aus Richtung Lautenbach befahrbar. Die Umleitung in der Gegenrichtung erfolgt über die  Hindenburgstraße und Bismarckstraße. Die  Ausfahrt aus der Lindengasse in die Hauptstraße ist derzeit nicht möglich.

Die  Bauarbeiten werden in zwei Abschnitten abgewickelt: ab der Lindengasse bis zum  Vorderlohweg und danach vom Vorderlohweg bis zur Hungerbergstraße. Die in diesem Bereich liegenden Geschäfte sind während dieser Zeit zu Fuß erreichbar. Die Hauseinfahrten beziehungsweise die Einfahrt zum Vorderlohweg bleiben  während der Baumaßnahme bis auf wenige Tage befahrbar, verspricht die Stadt. Die Anwohner sollen rechtzeitig informiert werden. Sie erhalten Ersatzstellplätze, wenn deren Parkplätze  beziehungsweise Garagen ausschließlich über die Hauptstraße erreichbar sind. Die  Müllabfuhr findet auch während der Baumaßnahme über die Hauptstraße statt. Daher werden die Anwohner gebeten ihre Mülltonnen beziehungsweise gelben Säcke an  den Rand der jeweils befahrbaren Straßenseite abzustellen.

Witterungs- oder baustellenbedingt kann es allerdings noch zu Verschiebungen innerhalb des  vorgesehenen Bauablaufs kommen. Zuständig für die Betreuung der Baumaßnahme ist bei der Stadt das Sachgebiet »Tiefbau und Umwelt«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Für rund 166 000 Euro lässt die Stadt Oberkirch derzeit die Mauer des Mühlbachs in der Scheffelstraße erneuern. Die Ausführung in Sichtbeton zog in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses die Kritik von Rudolf Hans Zillgith auf sich.
Oberkircher Mühlbach
vor 19 Minuten
Kritik an der Gestaltung der Bachmauer des Oberkircher Mühlbachs im Bereich des Südrings wurde im Bau- und Umweltausschuss laut. Der nackte Beton passe nicht ins historische Stadtbild, prangerte Rudolf Hans Zillgith an.
Für Bürger und Touristen
vor 3 Stunden
Buchen, einsteigen, losfahren! Schneller kommen Kunden nicht zu einem Auto als durch Car-Sharing, das nun auch in Sasbachwalden angeboten wird und eine attraktive Alternative zu einem eigenen Fahrzeug ist.  
Oppenau
vor 6 Stunden
Eine Edelstahltafel auf einer Stele aus Muschelkalkstein  ordnet das Kriegerdenkmal im Oppenauer Stadtpark ein. Der revanchistische Geist der Inschrift sei inzwischen in einem vereinten Europa überwunden, schreibt der Historiker Heinz G. Huber darauf.  
In die Oberkircher Kernstadt
vor 7 Stunden
Für Bottenaus Ortsvorsteher Konrad Allgeier war es gestern die Erfüllung eines lang­ersehnten Wunsches, für Oberbürgermeister Matthias Braun ein weiterer  Lückenschluss und für die Bottenauer Eltern mehr Sicherheit für ihre Kinder: die Fertigstellung und offizielle Verkehrsfreigabe des...
Wohl Rekordverbrauch 2018
vor 7 Stunden
Fast hätte die Acherner Stadtverwaltung in diesem Sommer den Landwirten das Wasser für ihre Äcker gesperrt. Zum Glück hat es dann immer rechtzeitig ein wenig geregnet.
Nach 40 Jahren
vor 8 Stunden
Seit einigen Tagen gibt es einen Räumungsverkauf in der Geschenkeboutique Huckepack in der Kirchstraße in Achern. Möbel Seifert gibt derzeit noch keine Auskunft darüber, wie die nun leer werdenden Räume künftig genutzt werden sollen.  
Herbstprobe
vor 8 Stunden
Großalarm herrschte am Montagabend bei der Firma Weber-Haus in Linx. Bei einer Ernstfallprobe simulierte die Feuerwehr hier einen Brand im Bauherren-Aktenarchiv, bei dem es mehrere Vermisste zu retten galt.  
Riesenandrang in der Marktmeile und Ausstellung
vor 8 Stunden
Das Urloffener Meerrettichfest hatte am Sonntag und Montag eine Besucherresonanz, wie schon lange nicht mehr. Gründe dafür sind der Bekanntheitsgrad des Events, und dann auch das prächtige Herbstwetter, das viele Besucher auf die Marktmeile lockte. Dicht gedrängt »schoben« sich die Besucher...
Kulinarische Wanderung
vor 8 Stunden
Das 60jährige Vereinsbestehen begingen die Mitglieder des Schwarzwaldvereins Ottenhöfen auf unterschiedliche Arten. Gelungener Abschluss war jetzt eine kulinarische Wanderung.
Die Meinungen über den geplanten »Skywalk« am Schwalbenstein gehen auseinander.
Unverständnis über Kritik am »Skywalk«
vor 8 Stunden
Die Vorstellung des Projekts »Skywalk am Schwalbenstein« Anfang Oktober im Gemeinderat der Stadt Oberkirch stieß in Teilen der Bevölkerung auf Kritik, die auch in den Leserbriefspalten der Acher-Rench-Zeitung zum Ausdruck kam. Rudolf Hans Zillgith äußerte am Montagabend im Bau- und Umweltausschuss...
Kappelrodecker Weinprobe
vor 8 Stunden
Erfrischende Weinprobe: Eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung stellte das Gespräch zwischen TV-Moderator Hansy Vogt und Jungwinzern im Winzerkeller Hex vom Dasenstein dar.  
Spatenstich
vor 8 Stunden
Wo früher die Rabenkeller-Kneipe stand, entsteht in Lauf ein Mehrfamilienhaus mit 19 Wohnungen samt Gewerbefläche. In rund einjähriger Bauzeit soll das Vorhaben realisiert werden.