Diersheimer Winter

Bauchredner und Mundartliedermacher eröffnen Kultursaison

Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Oktober 2018
Bauchredner Peter Dietrich hatte mit seinen »Valschen Fögeln« die Lacher in Diersheim auf seiner Seite.

Bauchredner Peter Dietrich hatte mit seinen »Valschen Fögeln« die Lacher in Diersheim auf seiner Seite. ©Ellen Matzat

Die Kulturreihe Diersheimer Winter startete am Samstag in die neue Saison. Bei »Valsche Fögel und Odenwäller Fiehzeuch« des gebürtigen Diersheimer Bauredner Peter Dietrich und dem Odenwälder Mundartliedermacher Jürgen Poth blieb in der Festhalle kein Auge trocken. 

 »Gure, ehr Leut, am achten Tag erschuff Gott die Dialekte und alle waren glücklich«, begrüßte Jürgen Poth die Gäste, der extra für Diersheim Stoppschilder mitgebracht hatte, auf denen eine hochdeutsche Übersetzung angefordert werden konnte. Muttersprache hieße es, weil die Väter zuhause nichts zu sagen hätten, feixte er. Da es die ländlich geprägten Odewäller mit den »Fiechern« haben, hat man dort Durst wie ein Fisch und wenn man Glück hat, kalbt einem sogar der Ochse. 

Eine Prise Schießpulver

Mit bekannten Melodien aus Irland, Schottland und Deutschland gab er seine umgetexteten Songs zum Besten, zu denen die Gäste den Refrain mitsingen konnten. In dem Song »Beim Netto« wurde die wahre Liebe beim gemeinsamen Einkaufen deutlich, während sich der Graffiti-Sprüher mit Lackdosenintoleranz zum Fahrkartenkontrolleur umschulen lassen musste. Dazu gab Poth die besten Ausreden fürs Fahren ohne Fahrkarte. Als Geheimnis für ein langes Leben gab der Jäger seinem Enkel mit, immer eine Priese Schießpulver ins Müsli zu streuen. Damit wurde er 96 Jahre alt und hinterließ neben Kindern, Enkel und Urenkel auch ein riesiges Loch im Krematorium. Als Inschrift der letzten Ruhestätte sei »Wer erben kann, kann auch gießen« ganz nützlich, meinte der Liedermacher und besang im Song »De Kerschhouf in de griene Au« wie verschiedene Berufsgruppen sterben. Da ging dem Elektriker das Licht aus, gab der Koch den Löffel ab und der Papst stieg beruflich auf. 

- Anzeige -

Sache mit dem Handy

»Diersheim, muss ich das kennen?«, fragte die Bauchrednerpuppe Opa Urs im Schweizer Dialekt. Diersheim sei das Zentrum mittelbadischer Kultur und er sei hier geboren, erklärte ihm Peter Dietrich, der vergeblich versuchte, ihm die Handynutzung mit all seinen Apps näherzubringen. So würde ihn die Miracle-Morning-App um 6 Uhr wecken und zu 1000 Schritten Fresh-Air-Snapping einladen. Eine Frau bräuchte er nicht mehr, denn die Kaffeemaschine könne von unterwegs gestartet werden und die Magic-Cleaning-App leite ihn kreativ zum Aufräumen an. Weiter gebe es eine App, die Kartoffeln pflanzt, erntet, kocht und isst und so die Menschen eigentlich gar nicht mehr braucht. 

Der scheue Vogel Rosa wollte sich gerne tätowieren oder Brustimplantate einsetzen lassen, um nicht mehr übersehen zu werden, während sich das aufgeschreckte Huhn Frau Henriette Sorgen um die laut amerikanischen Studien um 52,5 Prozent abnehmende Spermienaktivität der westdeutschen Männer machte. Da sie das Gefühl hatte, von Dietrich nicht ganz ernst genommen zu werden, konterte sie, dass sie sich von jemanden, der nicht einmal ein Ei legen kann, nicht in den Stall kacken ließe. 

Paradiesvogel Orga aus der Slowakei hat sich bei »Paarschiff« angemeldet, wo sich alle elf Minuten jemand verliebt. Da das Bild verwischt sei, würde nicht auffallen, dass sie ein Vogel sei. Im Alter würden die Unterschiede zwischen »Er« und »Sie« verschwimmen, denn Frauen bekämen Bärte und Männer Brüste, gab Urs zum Besten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Damit der Krankenwagen schneller eintrifft, will die CDU eine neue Rettungswache in Oppenau verwirklichen. 
gerade eben
Neuer Rettungsdienstplan
Der neue Rettungsdienstplan des Landes eröffnet Chance fürs obere Renchtal. Die CDU Oppenau startet deshalb eine überparteiliche Initiative für eine neue Rettungswache.
Sie radelten zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder: das Promi-Team mit  Johannes Vetter, Christina und Boris Obergföll und Lorena Frühn (auf den Bikes) sowie stehend Team 75 plus mit Hermann Busam, Peter Spissinger, Bernd Rendler und Heinz Spissinger (von links).
vor 1 Stunde
Spendenmarathon in Oberkirch
14 Teams gingen am Samstag beim 16. Indoor-Cycling-Marathon "1000 Kilometer für Freiburg" des Gesundheitszentrums Steinhof an den Start. Von der Aktion profitieren krebskranke Kinder.
Die Alten Herren des SV Oberkirch trugen ein inoffizielles Länderspiel in England aus.⇒Foto: SVO
vor 4 Stunden
Alte Herren besuchten britische Freunde
Die Alten Herren des SV Oberkirch besuchten wieder einmal die Freunde in Oakham/Rutland. Ein inoffizielles Länderspiel zwischen Deutschen und Engländern durfte natürlich nicht fehlen.
Nach 13 Jahren schied Karl Schofer (Mitte) aus dem Ortschaftsrat aus, seinen Nachfolger Roman Zerr verpflichte Ortsvorsteher Christian Zorn (links).
vor 7 Stunden
Abschied
Der Sasbachrieder Ortschaftsrat Karl Schofer hat sein Mandat nach 13 Jahren beendet. Ihn würdigte nun Ortsvorsteher Christian Zorn.
Rob Doornbos inszeniert das Freilichtstück im Sommer 2023.
24.09.2022
Oberkirch
Rob Doornbos inszeniert das Freilichtstück 2023 „Viel Witz und Leichtigkeit“. "Theater ist meine Leidenschaft" sagt der gebürtige Niederländer, der mit seiner Familie in Karlsruhe lebt. Außerdem gibt es einen Workshop.
Bei der Ausbildungs-Messe Rheinau (AMR) am Freitag in der Stadthalle durften die Schüler - wie hier am Stand von Weber-Haus - auch mal selbst Hand anlegen.
24.09.2022
Infos aus erster Hand
Geschätzte 400 Schüler informierten sich am Freitag in der Stadthalle bei der zehnten Ausbildungs-Messe Rheinau (AMR) über diverse Berufe.
Die Bauarbeiten für die Wasserleitungsarbeiten in der Waldulmer Straße in Mösbach gehen zügig voran, der erste Bauabschnitt bis zum Heimatmuseum soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein. Auf dem Bild (von links): Oberbürgermeister Klaus Muttach und Ortsvorsteherin Gabi Bär. 
24.09.2022
Achern - Mösbach
In der Mösbacher Waldulmer Straße laufen derzeit Bauarbeiten. Der Verkehr wird umgeleitet, Busse steuern Ersatzhaltestellen an.
Was im Laufer Familienzentrum Laufaz angeboten wird, bringt Laufer mit Zugewanderten in Kontakt. 
24.09.2022
Lauf
In der Gemeinde Lauf leben derzeit 22 Flüchtlinge aus der Ukraine. Im Laufe des Jahres sollen 16 weitere Menschen aus dem kriegsversehrten Land folgen.
In Oberkirch eröffnet der "Treffpunkt für Alle" im Oktober.⇒Foto: Rüdiger Knie
24.09.2022
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es um ein Projekt der Lebenshilfe in der Oberkircher Innenstadt, Neuigkeiten aus der Acherner Gastro-Szene und einen Vortrag von Heiner Brand.
Zur Entschlammung des Holchenbachs meldet der Rheinbischofsheimer Ortschaftsrat 50.000 Euro zur Mittelanmeldung für 2023 an.
24.09.2022
Mittelanmeldung
Der Rheinbischofsheimer Ortschaftsrat billigte am Mittwoch die Mittelanmeldung für 2023. Vorgesehen sind unter anderem die Entschlammung des Holchenbachs und Maßnahmen zum Dorfjubiläum 2024.
Werben für die Berufsinfomesse (von links): Schulleiter Ralf Meier, Bürgermeister Bernd Siefermann, Heidi Janitschek, Manuela Bleier, Frank Sutterer und Christian Bär.
24.09.2022
Pressegespräch
Mit 34 Firmen, Handwerksbetrieben und Verwaltungen steigt die Renchener Berufsinfomesse "start!". Bei einem Pressegespräch stellten die Veranstalter das Veranstaltungskonzept vor.
An diversen Stellen in Gamshurst - wie hier in der Lange Straße - laufen Arbeiten zur Verlegung von Glasfaser.
24.09.2022
Aus der Ratssitzung
Gut vorankommen in Gamshurst die Arbeiten zur Verlegung der Glasfaseranschlüsse. Neun Bautrupps seien derzeit im Stadtteil aktiv, war in der Ratssitzung zu erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.