Rheinau-Freistett

Behindertensportgruppe Freistett ehrt treue Mitstreiter

Autor: 
Hermann Kiefer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. April 2017
Sieben Mitglieder der Behindertensportgruppe Freistett erhielten das Verbandsehrenzeichen des Badischen Behinderten- und Rehabilitationsverbands (von links): Vorsitzender Werner Weik, Catherine Hermann, Sonja Solda, Kurt Hummel, Ernst Schneider, Huguette Riedinger, Kurt Hochberger, Gertrud Barthel und Kassiererin Beate Lüftner.

Sieben Mitglieder der Behindertensportgruppe Freistett erhielten das Verbandsehrenzeichen des Badischen Behinderten- und Rehabilitationsverbands (von links): Vorsitzender Werner Weik, Catherine Hermann, Sonja Solda, Kurt Hummel, Ernst Schneider, Huguette Riedinger, Kurt Hochberger, Gertrud Barthel und Kassiererin Beate Lüftner. ©Hermann Kiefer

 Vor 49 Jahren gab es bei der Behindertensportgruppe Freistett die erste Trainingsstunde. Dass das im Januar 2018  anstehende 50-jährige Bestehen nun würdig gefeiert werden sollte, darüber waren sich am Samstag in der Hauptversammlung für die Jahre 2015/2016 im »Waldhorn« alle Teilnehmern einig. »Wer rastet, der rostet«, machte Vorsitzender Werner Weik deutlich. Über 113 Mitglieder zählt derzeit die Behindertensportgruppe, darunter mehrere aus dem Elsass. Zum sportlichen Angebot gehört eine Wassergymnastik mit Schwimmen im Hallenbad, eine funktionelle Gymnastik in der Vereinsturnhalle sowie Gymnastik mit Faustball in der Sporthalle. 

Am fleißigsten war die Abteilung Gymnastik mit 93 Terminen. Die besten Akteure erhielten ein flüssiges Präsent: Konrad Weber, Heini Ludwig, Gertrud Barthel, Gaby Weik, Lieselotte Krieg, Luise Wiese, Matthias Lüftner, Dietmar Kleis und Alfred Sauer. Auch ihre Übungsleiter Helene Kientz, Inge und Fritz Hauss sowie Beate Lüftner nahmen für ihren Einsatz eine Anerkennung entgegen.

- Anzeige -

Schriftführerin Ursula Schneider berichtete von fünf Vorstandssitzungen. Beendet hatten alle Abteilungen ihr sportliches Jahr mit einem geselligen Beisammensein. Gemeinsam gefeiert wurde mit einem Grillfest. Einen Ausflugstag gab es zur Sauschwänzlebahn. Zur Tradition geworden ist ein Faustballturnier mit örtlichen Vereinen. Die beiden jüngsten Turniere gewannen die Turnerbund-Jedermänner und der Dart-Club. Ausgerichtet wurde auch ein Schwimmfest des Badischen Behinderten- und Rehabilitationsverbands. Acht Mitglieder erhielten das Verbandsehrenzeichen des Badischen Behinderten- und Rehabilitationsverbands: für 20 Jahre Kurt Hummel, Brunhilde Hafke, Sonja Solda, Catherine Hermann und Huguette Riedinger sowie für 30 Jahre Ernst Schneider, Gertrud Barthel und Kurt Hochberger. 

Kassenwartin Beate Lüftner legte ein positives Ergebnis vor. Einstimmig bestätigt wurde die Vereinsführung bei den Neuwahlen: Vorsitzender bleibt Werner Weik, Stellvertreterin Gertrud Barthel, Schriftführerin Ursula Schneider, Kassenwartin Beate Lüftner; Beisitzer sind Catherine Hermann, Konrad Weber, Sonja Solda und Gaby Weik, Kassenprüfer Dietmar Kleis und Arnold Allgeier. 

Einen sportlichen Höhepunkt werde es am 15. Juli geben, wenn der Badische Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband im Hallenbad ein Landesseniorenfest ausrichtet, hieß es.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Natur erlebbar machen
Die Stadt Oberkirch erweitert ihr Bildungs- und Betreuungsangebot um einen Naturkindergarten. Gestern wurde der Bauwagen des Naturkindergartens Maria Goretti in Haslach-Tiergarten eingeweiht. Damit fördert die Stadt das Verständnis der Kinder für die Umwelt.
vor 4 Stunden
Stadtentwicklungskonzept gebilligt
Das Stadtentwicklungskonzept Rheinau-Mitte hat am Mittwoch offiziell grünes Licht der Räte erhalten. Bis die Bagger rollen, ist es aber noch ein weiter Weg. 
vor 5 Stunden
Kommunaler Ordnungsdienst
Braucht Rheinau einen kommunalen Ordnungsdienst? Diese Frage teilt den Gemeinderat an den Fraktionsgrenzen. Mit acht Gegenstimmen unterstützt eine Mehrheit den Antrag der CDU/FWG-Fraktion. 2008 hatte das Gremium den Vorstoß einst abgelehnt.  
vor 5 Stunden
Renchener Kulturtage
Alle Erwartungen übertraf auch die zweite Veranstaltung der Renchener Kulturtage. Im Bürgersaal des Rathauses berichtete Dieter Heinlein (Augsburg), Technischer Leiter des DLR-Feuerkugelnetzes, über den Meteoritenfall am 10. Juli 2018. Der Besucherandrang war so groß, dass mehrfach Stühle aus dem...
vor 8 Stunden
Jugendlicher scheidet aus Gremium aus
Der bisherige Sprecher des Acherner Jugendgemeinderats ist mit sofortiger Wirkung aus dem Gremium ausgetreten. Er war unter seinen Ratskollegen nicht unumstritten.
vor 9 Stunden
Ausbau der Senator-Franz-Burda-Straße Renchen für 850 000 Euro?
Der Endausbau der Senator-Franz-Burda-Straße ist für das kommende Jahr geplant. Er  wird teurer als erwartet. Möglichkeiten zur Kosteneinsparung werden nun überprüft.  
vor 11 Stunden
In Oberachern wird neue Kita gebaut
Die Stadt Achern und die Gemeinde Sasbach wollen die bisher an zwei Standorten geführte Werkrealschule Oberachern/Sasbach in der zweiten Woche nach den Herbstferien, also ab dem 11. November, ausschließlich am Standort Sasbach weiterführen. Sasbach sei der mit Bussen besser erreichbare Standort.
vor 11 Stunden
Kommentar
Die Werkrealschule Oberachern/Sasbach soll in die Zuständigkeit der Gemeinde Sasbach überführt werden. Dieser Schritt ist logisch und richtig, sagt Lokalredakteur Andreas Cibis.
vor 16 Stunden
Von Oberkirch bis Bad Peterstal
Das Volksbegehren Artenschutz »Rettet die Bienen« sorgt seit Wochen bei Landwirten und Naturschützern für heftige Diskussionen. Was kaum bekannt ist: Auch den Rathäusern beschert es Extraarbeit. Wir haben uns das angesehen.
vor 17 Stunden
Debatte in Oberkirch
Oberkirch steuert auf eine „saisonale Fußgängerzone“ zu: Im Winter könnte die kurze Variante zum Zuge kommen, im Sommer die aktuell geltende, lange Variante. Am kommenden Montag entscheidet der Gemeinderat darüber. Der Verkehrs spielt eine wesentliche Rolle.
vor 17 Stunden
Protest gegen Fußgängerzone
Stiller Protest, laute Reaktion: Die „Rote-Kreuze“-Aktion von Initiator Jochen Bohnert gegen eine lange Fußgängerzone in Oberkirch sorgt auch in der Oberkircher Geschäftswelt für Unverständnis.
vor 19 Stunden
540 000 Euro investiert
Zwei Projekte mit einer Investition von zusammen einer Million Euro wurden am Dienstag in Kappelrodeck ihrer Bestimmung übergeben: morgens die Kindergartenerweiterung St. Anna (wir berichteten), nachmittags die neuen NWT-Fachräume der Schlossbergschule.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.