Matto Barfuss in Freistett

Bei Filmpremiere steht dieses Mal der Leopard im Fokus

Autor: 
Alwxander Schütt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2019

Matto Barfuss stellte in seinem Kunsthaus den Film „Geister der Savanne“ vor. ©Alexander Schütt

Der Gepardenmann Matto Barfuss hat am Samstag in seinem Kunsthaus in Freistett seinen neuen Film, „Maleika erzählt, Geister der Savanne“, den er in Zusammenarbeit mit seiner Frau Martina Jandová gedreht hat, in einer exklusiven 52-minütigen Filmpremiere der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Die Besucher erhielten einen atemberaubenden und bewegenden Einblick in die faszinierende Welt der Geparden und Leoparden in der Kalahari-Wüste in Botswana. Das Motto des Abends lautete „Eye of the Leopard“. 

Die Arbeit zu diesem Film habe viele Jahre angedauert und es sei auch nicht einfach, die Leoparden vor die Kamera zu bekommen, so der Tierfilmer Matto Barfuss. Das Drehen eines Kinofilms im Disneystyle mit den faszinierenden Großkatzen, sowie die große Leinwand an sich seien seit jeher ein Kindheitstraum gewesen, so Matto Barfuss. 

Anschließend hatten die Premierengäste die Möglichkeit, anhand einer Führung von Matto Barfuss die Galerie unter anderem mit einer Ausstellungsfläche über drei Ebenen zu besichtigen. Die Besucher erwarteten lebendige Bilder voller Emotionen sowie selten gezeigten Frühwerke. 

Das Kunsthaus wird im November des Jahres 2020 seit 20 Jahren bestehen, so Gepardenmann Matto Barfuss. Das Kunsthaus ist ein kreatives Zentrum für die Malerei, die Filmemacherei, die Fotografie, das Zeichnen und ein Filmstudio des Künstlers Matto Barfuss.  

- Anzeige -

Im Film „Geister der Savanne“ haben die Zuschauer das Zusammenleben, aber auch die Unterschiede von Geparden und Leoparden sehen können. Über 50 Prozent der jungen Leoparden sterben, da ihre Eltern leider nicht genug Nahrungsbeute in der Wildnis auftreiben können, so Matto Barfuss. Weltweit gibt es daher nur noch 500 000 Leoparden. Ihre natürlichen Feinde wie die Flusspferde erreichen hierbei jeweils ein „Kampfgewicht“ von zwei Tonnen. 

Das Leben der Geparden habe sein Leben verändert, so Matto Barfuss. Der „Tag der offenen Tür“ mit Führungen im Kunsthaus am Sonntag sei der Startschuss für eine zukünftig verstärkte Integration und Teilhabe der Bevölkerung am Entstehungsprozess der Projekte gewesen, so der Künstler Matto Barfuss. Das Kunsthaus hat unter anderem die Aufgabe, die eigene Stiftung „Go wild Botswana“ anhand der Schaffung einer 500 Kilometer langen Baumlinie entlang des südlichen Wendekreises über die nächsten zwölf Jahre zu unterstützen.  Der südliche Wendekreis, der sich rund 500 Kilometer durch das südliche Botswana zieht, ist geprägt von Trockenheit und scheinbarer Trostlosigkeit.

Experten im Überleben

Dennoch leben dort Menschen und Tiere, die allesamt Experten im Überleben sind. Im Gebiet selbst gibt es zwei große Schutzgebiete. „Green Belt Botswana“ wird im Laufe der nächsten zehn Jahre eine rund zehn Meter breite Baumlinie mit arid-resistenten Bäumen pflanzen. 

Mit einem Wildlife-Bildungsprogramm, einem Schulbuch und Schulaktionen, Hilfen gegen „Mensch-Tier Konflikte“, dem Bau von raubkatzensicheren Viehkralen für die Farmer und Programmen für die Buschleute, um sie in Naturschutz und Tourismus zu integrieren wird dieses riesige „Landschaftskunstwerk“ mit Leben gefüllt werden. Ziel ist ein nachhaltiger Schutz eines einmaligen Lebensraums in der Kalahari, für Menschen, Tiere und die Geparden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Minuten
44 Standbetreiber nehmen teil
In genau einer Woche leuchten die Lichter des Acherner Weihnachtsmarkts am Rathausplatz bereits zum 36. Mal. „Achern aktiv“ hat für die Besucher wieder ein abwechslungsreiches Weihnachtsprogramm vorbereitet.
vor 2 Stunden
Verkehrssituation Thema im Nesselrieder Ortschaftsrat
In der Sitzung am Mittwoch befasste sich der Ortschaftsrat mit der Verkehrssituation in Nesselried. Hierzu waren zahlreiche Anregungen von Anwohnern in der Ortsverwaltung eingegangen. 
vor 3 Stunden
Petition in Stuttgart eingereicht
Der Streit eines Wolfhager Hauseigentümers mit dem Bezirksschornsteinfeger beschäftigte nicht nur das Gericht, sondern auch den Stuttgarter Landtag. Anlass war eine Petition, die aber nicht das vom Wolfhager gewünschte Ergebnis brachte.
vor 6 Stunden
Erste Anhebung seit 2006
Rheinau sollte die zuletzt 2006 geänderten Gebühren im Bestattungswesen dringend anpassen, darüber war sich der Gemeinderat am Mittwoch einig. Wie stark diese im Einzelnen ausfallen werden, ist aber noch unklar. Von einem Vorschlag aus dem Rat riet die Verwaltung klar ab.
vor 9 Stunden
Hilfe für Menschen in akuter Wohnungsnot
Seit einem Jahr gibt es die „Arche Achern”. In einem Wohnhaus in der Kernstadt werden Menschen aufgenommen, die in akute Wohnungsnot geraten sind. 
vor 12 Stunden
Rosa Kirchner verrät das Geheimnis ihren hohen Alters
Am Donnerstag feiert die älteste Einwohnerin Oberkirchs, Rosa Maria Kirchner, ihr 105. Wiegenfest. Gedächtnistraining gehört zu ihrem Tagesablauf ebenso dazu wie die Lektüre der Acher-Rench-Zeitung. Im Gespräch verrät sie ihr Erfolgsrezept.
vor 15 Stunden
Oppenau
Der Radweg zwischen Oppenau und Lierbach wird ohne Beleuchtung gebaut. Nach der Entscheidung für eine Beleuchtung vor rund zwei Monaten entschied sich die Ratsmehrheit diesmal dagegen.
vor 17 Stunden
EnBW ermittelt Potenzial
Der Bezirksbeirat und der Memprechtshofener Ortschaftsrat billigten am Dienstag nach gemeinsamer Beratung, aber in getrennten Abstimmungen einstimmig die dreimonatige Aufstellung eines Messwagens der EnBW Baden-Württemberg. Das Unternehmen will Messungen für eine mögliche Aufstellung von Windrädern...
vor 17 Stunden
Haushaltsplanung 2020/21
Welche Projekte Großweier im Doppelhaushalt 2020/21 angehen möchte, besprach am Dienstag der Ortschaftsrat mit der Acherner Rathausspitze. Allerdings können nicht alle Wünsche umgesetzt werden.
vor 17 Stunden
Renchens Rat genehmigt Sanierung im Freizeitbad
Mit einer Reihe von Auftragsvergaben beschäftigte sich RenchensGemeinderat in seiner Montagssitzung. Und alle sind mit zusätzlichen Kosten verbunden. 
vor 17 Stunden
Leck in Ramsbach
Als am Mittwochmorgen einige Anwohner in Ramsbach den Wasserhahn aufdrehten geschah - nichts. Ursache der plötzlichen Trockenheit in den eigenen vier Wänden war ein Wasserrohrbruch nahe des Feuerwehrhauses.
vor 17 Stunden
62 Betreuungsplätze vorhanden
Die Erweiterung des Sasbachrieder Kindergartens ist umgesetzt. Der Kita stehen nun 62 Betreuungsplätze zur Verfügung. Eine U3-Gruppe konnte bereits in Betrieb genommen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 5 Stunden
    Peter Huber – Firmengründer, Pionier und Revoluzzer in der Kältetechnik, von der Fachpresse gar als »Kältepapst« tituliert, hat sich in seiner ganz eigenen Art und Weise mit der Kältetechnik beschäftigt. Die Technik des Unternehmensgründers findet man weltweit – sogar im All. Ein Musikvideo soll...
  • 20.11.2019
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.