Neuer Seelsorger

Beim 9. Abendlob stellte sich Pfarrer Fischer in Zusenhofen vor

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2020

Der Sprecher des Gemeindeteams, Thomas Litterst (rechts), überreichte Pfarrer Markus Fischer das sinnige Begrüßungsgeschenk eines „Lenkers“. ©Roman Vallendor

Es war das neunte Abendlob, bei dem sich der neue Pfarrer Markus Fischer in den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit Oberkirch vorstellte und Gottesdienst feierte

Mit einem Abendlob am Sonntag wurde der neue Leiter der Seelsorgeeinheit  Oberkirch, Pfarrer Markus Fischer, von den Gemeindemitgliedern von St. Josef Zusenhofen im Schatten des Birkenwäldchens bei der Freiwaldhalle willkommen geheißen. Es war das neunte Abendlob, bei dem  sich der neue Pfarrer in den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit Oberkirch vorstellte und Gottesdienst  feierte. Letzte Station ist am kommenden Sonntag in Stadelhofen.

„Unsere Sehnsucht nach einem neuen  Pfarrer war groß. Umso glücklicher sind wir, dass Sie sich, Herr Pfarrer Fischer, für die Seelsorgeeinheit  Oberkirch und damit auch für die Pfarrgemeinde St. Josef Zusenhofen entschieden haben“, sagte der Sprecher des Gemeindeteams, Thomas Litterst, in Gegenwart von rund 150 Gottesdienstbesuchern. Pfarrer Markus Fischer griff den Faden auf und stellte fest, dass man bisher alle  Abendlobe bei trockenem Wetter abhalten konnte. Aufgrund der heißen Sommertemperaturen nahm er  eine „Tauferneuerung“ vor und besprengte die Gläubigen mit Weihwasser. „Es beginnt alles mit der  Taufe. Die Charismen gilt es ins Gemeindeleben hineinzutragen“, gegründete Fischer die Handlung.

Drei  Orte hätten seinen bisherigen Ausbildungs- und Lebensweg geprägt: In Wien mit Blick auf die Liturgie, in  einer Gemeinde bei Augsburg mit dem Erleben einer bewussten Pastorale und in Salamanca (Spanien) mit Blick hinein in die Weltkirche.

- Anzeige -

Anschließend trugen verschiedene Gemeindemitglieder ihre  Fürbitten vor. Edeltraud Blaeß vom Gemeindeteam sprach ein Segensgebet aus Ostafrika. Nach dem  priesterlichen Segen bedankte sich Gemeindeteamsprecher Thomas Litterst für die musikalische  Umrahmung des Gottesdienstes bei Rita Ell für ihren Gesang, beim Organisten Tobias Götz am E-Piano,  bei der Abordnung des Musikvereines „Harmonie“ Zusenhofen sowie bei Hansjörg Lichtner für die  Tontechnik. Pfarrgemeinderat Dieter Blaeß und Manfred Just sowie Alfons König hatten beim Aufbau  und Ordnungsdienst geholfen. Den Gottesdienst vorbereitet und mitgestaltet hatten Edeltraud Blaeß,  Carola Streif, Lioba Just, Erika Scheibel, Hermann Brüstle sowie Mesnerin Monika Ebert.

Aktives Dorfleben

Ortsvorsteherstellvertreter Markus Grimmig hieß Pfarrer Fischer im Namen der Ortschaft und der  verhinderten Ortsvorsteherin Tanja Weinzierle willkommen. „Zusenhofen mit über 1800 Einwohnern  bietet ein aktives Dorfleben mit vielen musizierenden und sporttreibenden Vereinen, auch im kirchlichen  Bereich mit einem sehr altiven Kirchenchor“, stellte Grimmig das Gemeindeleben vor. Als  Willkommensgeschenk überreichte er einen Geschenkkorb  mit heimischen Produkten nebst der  Dorfchronik. Die neue Wirkungsstätte möge der vierte, prägende Ort von Pfarrer Markus Fischer in  seiner Vita werden, fügte er hinzu. 

Jeder Gottesdienstbesucher durfte sich für Zuhause eine Ähre,  versehen mit einem Bibelspruch, mitnehmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 37 Minuten
Unkraut am Bordstein eine Seltenheit
Von Unkraut überwuchernde Bordsteinrinnen sind in der Stadt eine Seltenheit. Die Bürger kümmern sich um einen gepflegten Zustand. Das Grünzeug zu entfernen, ist aber eine oft mühsame Angelegenheit.
vor 1 Stunde
Projekt bewusste Ernährung
Der Schauenburg-Kindergarten hat erfolgreich an der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung („BeKi“) teilgenommen. Was es damit auf sich hat, erfuhr am Mittwoch der Urloffener Ortschaftsrat.
vor 1 Stunde
Runder Tisch Krankenhaus Oberkirch
Vor der Sitzung des Gesundheits- und Klinikausschusses des Kreises am Dienstag ist eineDemonstration geplant. Mit Minister Lucha werden am Montag Ergebnisse der kommunalen Gesundheitskonferenz vorgestellt. 
vor 8 Stunden
Forstbetriebsgemeinschaft Hinteres Renchtal
Unter 60 Euro je Festmeter erlösen die Waldbesitzer der Forstbetriebsgemeinschaft Hinteres Renchtal über  alle Sortimente hinweg. 2018 waren es noch 80 Euro gewesen. Siegfried Huber wurde zum neuen Geschäftsführer gewählt.
vor 11 Stunden
Internationaler Parking Day in Achern
Am Internationalen Parking Day fragte eine Aktionsgruppe Meinungen der Bürger ab. Es ging darum, ob der Adlerplatz künftig etwas anderes sein sollte als ein Parkplatz. 
vor 14 Stunden
Oberkirch-Bottenau
Wie haben die Ortschaften im Renchtal die von der Corona-Pandemie ausgelösten Probleme bewältigt? Heute erzählt Ortsvorsteher Konrad Allgeier von den Erfahrungen aus Bottenau.
vor 17 Stunden
Neuer Vorsitzender
Wegen interner Querelen stand der Appenweierer Musikverein bis zur Hauptversammmlung kurz vor der Auflösung. Immerhin gibt es jetzt einen neuen geschäftsführenden Vorsitzenden.
19.09.2020
Schulumbau
Staatssekretär Volker Schebesta besuchte die Franz-Rapp-Schule und staunte über die Fortschritte der Umbauarbeiten. Die Stadt Oppenau erhält zusätzlich ein Fördergeld von 300000 Euro.
19.09.2020
Achern
Wer am organisierten Turniersport in Prüfungen der Klasse A oder höher starten will, muss sich mit Reitabzeichen hierfür qualifizieren.
19.09.2020
ARZ-Geflüster
In unserer Glosse erklären wir, was es mit dem Brückenprovisorium an der Rench auf sich hat, warum manche Acherner Jugendgemeinderäte auch mit modernsten Mitteln nicht zu erreichen sind und warum Holzhausen und Linx vergeblich auf einen Radweg warten. 
19.09.2020
Mehrfacher Olympia-Teilnehmer
Am Sonntag, feiert Joachim Bruder seinen 80, Geburtstag. Der gebürtige Bad Griesbacher machte sich als Skifunktionär einen Namen weit über Deutschland hinaus – unter anderem bei Olympischen Spielen.
19.09.2020
Dieser Mann ist Europameister
Der Physiotherapeut aus Achern schreibt im niederländischen Hilversum als Teil des Golf-National Teams Germany um Bundestrainer Ulli Eckhardt Golfgeschichte. Er darf sich Champion nennen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...