Neues Konzept

Beim Wirteball in Sasbachwalden feiert sich die Branche selbst

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018
Ehrung bei der Gastropool-Sommerparty der Dehoga im Sasbachwaldener Kurhaus (von links): Monika Köninger mit Helmut Jülg vom Gasthaus Zur Einkehr in Waldulm, Dehoga-Vorsitzender Herbert Decker vom Hotel Engel in Sasbachwalden sowie Bert Fischer von der »Alten Zunft« in Achern mit Mitarbeiterin Natascha Seiler.

Ehrung bei der Gastropool-Sommerparty der Dehoga im Sasbachwaldener Kurhaus (von links): Monika Köninger mit Helmut Jülg vom Gasthaus Zur Einkehr in Waldulm, Dehoga-Vorsitzender Herbert Decker vom Hotel Engel in Sasbachwalden sowie Bert Fischer von der »Alten Zunft« in Achern mit Mitarbeiterin Natascha Seiler. ©Regina de Rossi

Die Wirte der Hotel- und Restaurantbranche feierten am Dienstag: Mit ihren Mitarbeitern sind sie einmal im Jahr selber Gast beim Wirteball. Etwas abgewichen vom ehemaligen Konzept traf man sich zu einer Gastropool-Sommerparty. 

Der Wirteball am Dienstag stieg im Kurhaus Alde Gott in Sasbachwalden. Patricia Dickerhof-Roth und ihr Team hatten ein Büffet aufgeschlagen, das keine Wünsche offen ließ. Reichhaltig war allein das Vorspeisenbüffet, abgelöst von einem deftigen Hauptgang mit lodernden Flämmchen zwischen dem Gebratenen und den vielfältigen Beilagen bis hin zu den Nachspeisen, einem malerischen Bild feiner Gläschen mit süßem bis fruchtigem Inhalt. 

Die Mitglieder des Deutschen Hotel und Gaststättenverbands (Dehoga) der Kreisverbände Kehl, Bühl und Achern feierten diese »Party« das erst Mal gemeinsam: »Wir wollten einfach mal ein neues Konzept anbringen«, meinte Bernhard Kininger von Kiningers Hirsch in Oberachern, der zugleich stellvertretender Vorsitzender des Dehoga-Kreisverbands Achern ist. 

- Anzeige -

In lockerer Atmosphäre

Einerseits galt es, die drei Kreisverbände zusammenzuführen, andererseits die jungen und gestandenen Gastronomen vor Ort zu vereinen. Das schien aufzugehen, denn man sah neue Gesichter. Das mag auch dem aufgelockerten Konzept geschuldet sein und einem Programm, das der Gastropool für diese Sommerparty aufgestellt hatte. So gewann man Jörg Trautmann, der mit seiner Zauberkunst unterhielt und den Abend charmant moderierte. DJ Lion sorgte für anfänglich untermalende Begleitmusik, bevor er nach dem Essen zur Tanzmusik auflegte. Eine Fotobox hatte hervorragenden Unterhaltungswert und die Gastropoolparty war mit Trends aus der Gastoszene vor Ort. Gebündelte Kompetenz möchten die Zulieferer für den Fachbereich und Großhandel der Gastronomie vermitteln, und sie waren mit ihrem Obst- und Gemüsehandel, mit Getränken, speziellen Backwaren und Blumenschmuck vor Ort. Sie präsentierten spezielle Braukultur aus der Ortenau, Weine und Sekt, Textildrucke, neue Computerkassensysteme und Technik und Ambiente für Küche, Gastraum und Zimmer: Stände, an denen sich man zwischen den Essenspausen traf, regen Austausch pflegte und natürlich probieren durfte. 
Immer ausgelassener wurde die Stimmung und gegen 21.30 Uhr durften schließlich jene tanzen, die sonst übers Jahr ihre Gäste bewirten.

Stichwort

Ehrungen

Der Vorsitzende der Dehoga Achern, Herbert Decker vom Hotel Engel in Sasbachwalden, ehrte zwei langjährige Mitarbeiterinnen – Natascha Seiler für zehn Jahre Mitarbeit im Servicebereich der »Alte Zunft« in Achern und Monika Köninger für 40 Jahre im Gasthaus Zur Einkehr in Waldulm. Hier wuchs letztere im elterlichen Betrieb auf, der nun von ihrem Bruder Helmut Jülg geleitet wird. 

»Ja, in der Gastronomie bin ich groß geworden, ich kenne es nicht anders, und ich möchte diese Arbeit niemals missen«, meinte sie. Die Arbeit an Sonn- und Feiertagen lasse sich zwar nicht immer mit dem Familienleben vereinbaren. Doch den »Gastrovirus, wie Herbert Decker es nannte, habe man – oder eben nicht. 

Auch Natascha Seiler fühlt sich infiziert: »Eine schöne Aufgabe, die ich mit 18 als Aushilfe begann und bis heute weitermache.« rdr

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

1939 wurden die Daten der Wasserzähler noch nicht digital erfasst. Werksleiter Matthias Heußer zeigt ein Buch der Stadtverwaltung aus diesem Jahr.
vor 2 Stunden
Viele Acherner melden Zählerstand online
Laut Oberbürgermeister Klaus Muttach ist die Stadtverwaltung auf dem Weg ins digitale Zeitalter und »will den Bürgern Chancen der Digitalisierung öffnen«. Dabei sei die Stadt in vielen Bereichen recht weit, wie etwa bei den Stadtwerken. 
Vor dem Amtsgericht ging es um eine angebliche Rot-Fahrt eines 21-Jährigen.
vor 5 Stunden
Acherner Amtsgericht
Einspruch gegen eine 90 Euro Geldbuße legte ein 21-jähriger Auszubildender aus einem Acherner Stadtteil ein. Er soll eine rote Ampel nicht beachtet haben.
Mit der Pizza lieferte ein mutmaßlicher Drogendealer noch andere Dinge aus.
vor 8 Stunden
ARZ-Geflüster
In unserer Wochenendglosse geht es heute natürlich um Oberkirchs berühmtesten Pizzalieferanten: Der mutmaßliche Drogenhändler, der seine Ware in Pizzakartons ausgeliefert haben soll, hat offenbar ein filmisches Vorbild. Außerdem gibt es erste Hinweise, dass die AfD in Achern aktiv wird. 
Wie sieht die Zukunft des Oberkircher Krankenhauses aus? Der Förderverein Ortenau Klinikum Oberkirch erwartet auf diese Frage Antworten von Kreis und Klinikleitung.
vor 9 Stunden
Wegen Notfallpraxen
Der Förderverein Ortenau Klinikum Oberkirch will auf die Umsetzung der Kreistagsbeschlüsse drängen, damit das Oberkircher Krankenhaus eine Chance in der Zukunft hat (wir berichteten gestern ausführlich). Beim »Runden Tisch« am Mittwoch wurde klargestellt, dass es um das Vertrauen zur Klinikleitung...
Sie setzen sich für Europa ein: Hans-Georg Waßmuth (2. Vorsitzender der Europa-Union Oberkirch), Siegfried Muresan (rumäischer Europabgeordneter), Franz Männle (Vorstandsvorsitzender der Oberkircher Winzer eG), Ottmar Philipp (Mitglied der Europa-Union).
vor 11 Stunden
Neujahrsempfang
Beim europapolitischen Neujahrsempfang am Mittwoch in der Oberkircher Winzer eG standen die rumänische EU-Ratspräsidentschaft und der drohende harte Brexit im Fokus. Der rumänische Abgeordnete des Europaparlaments (EP) Siegfried Muresan nahm zur Thematik  Stellung und zeigte sich als entschiedener...
Oberkirchs Pfarrer Lukas Wehrle begleitet eine Gruppe junger Erwachsener zum Weltjugendtag.
vor 12 Stunden
Pfarrer reisst mit
Pfarrer Lukas Wehrle reist mit einer Gruppe aus der Seelsorgeeinheit Oberkirch nach Panama. Ihr Ziel ist der Weltjugendtag, der den Jugendlichen die Möglichkeit gibt, Kirche einmal ganz anders zu erfahren. Auch für Wehrle selbst ist die Reise eine Inspiration.
vor 12 Stunden
Ehrungen bei Orthopädie-Schuhtechnik Trautmann in Urloffen
In der Jahresfeier ehrte das Unternehmen Orthopädischuhtechnik Trautmann GmbH langjährige Mitarbeiter. Die Begrüßung übernahm Seniorchef Martin Trautmann. Matthias Trautmann rief die besonderen Aktivitäten in Erinnerung und begrüßte vier neue Mitarbeiter, welche 2018 eingestellt wurden.
vor 12 Stunden
Seniorentreff Renchen
Einen optimalen Auftakt erlebte das Jahresprogramm des Seniorentreffs. Rund 120 Besucher waren in den  Josefsaal gekommen, um  den Schauspieler, Künstler und Kabarettisten Martin Wangler, bekannt als »Fidelius Waldvogel« aus Breitnau, mit seiner ungebremsten »Schwarzwälder Männlichkeit« zu erleben.
vor 13 Stunden
Mitgliederversammlung
Neben zahlreichen Ehrungen sowie Vorstands-Neuwahlen, stand am Dienstag  im Mittelpunkt der CDU-Versammlung in Renchen ein Referat des Kreisvorsitzenden und Staatssekretärs Volker Schebesta.
vor 14 Stunden
Neubau könnte noch kommen
Als erste Gemeinde in der Region hat Kappelrodeck noch 2018 einen Naturkindergarten eingerichtet. Dieses Angebot gibt es bislang nur in Lautenbach im Renchtal, wo in privater Trägerschaft eines Vereins der Naturkindergarten »Naturgarten Sonnenkinder« betrieben wird, teilt die Gemeinde Kappelrodeck...
Ralf Wälde, Vorsitzender der Schlepperfreunde, Willi Kammerer und der stellvertretende Vorsitzende Michael Rumpf (von links) vor Rumpfs unrestauriertem 11er Deuz von 1954, der nun betriebsbereit gemacht werden soll.
vor 14 Stunden
Verein mit Begeisterung dabei
»Wir schaffen das. Dieser Satz ist bei den Schlepperfreunden treffender denn je«, begrüßte Kassierer Christian Straßburger bei der Hauptversammlung im voll besetzten Holzhuser Bürgerhus. Er meinte damit das Museum.
vor 14 Stunden
Finanzhaushalt
Zweimal ist der Appenweierer Gemeinderat kommende Woche aktiv: Am Montag stehen die Vorberatungen des Finanzhaushaltes 2019 auf dem Plan und am Donnerstag findet die Verpflichtung von Manuel Tabor für weitere acht Jahre als Bürgermeister statt.