Neues Konzept

Beim Wirteball in Sasbachwalden feiert sich die Branche selbst

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018
Ehrung bei der Gastropool-Sommerparty der Dehoga im Sasbachwaldener Kurhaus (von links): Monika Köninger mit Helmut Jülg vom Gasthaus Zur Einkehr in Waldulm, Dehoga-Vorsitzender Herbert Decker vom Hotel Engel in Sasbachwalden sowie Bert Fischer von der »Alten Zunft« in Achern mit Mitarbeiterin Natascha Seiler.

Ehrung bei der Gastropool-Sommerparty der Dehoga im Sasbachwaldener Kurhaus (von links): Monika Köninger mit Helmut Jülg vom Gasthaus Zur Einkehr in Waldulm, Dehoga-Vorsitzender Herbert Decker vom Hotel Engel in Sasbachwalden sowie Bert Fischer von der »Alten Zunft« in Achern mit Mitarbeiterin Natascha Seiler. ©Regina de Rossi

Die Wirte der Hotel- und Restaurantbranche feierten am Dienstag: Mit ihren Mitarbeitern sind sie einmal im Jahr selber Gast beim Wirteball. Etwas abgewichen vom ehemaligen Konzept traf man sich zu einer Gastropool-Sommerparty. 

Der Wirteball am Dienstag stieg im Kurhaus Alde Gott in Sasbachwalden. Patricia Dickerhof-Roth und ihr Team hatten ein Büffet aufgeschlagen, das keine Wünsche offen ließ. Reichhaltig war allein das Vorspeisenbüffet, abgelöst von einem deftigen Hauptgang mit lodernden Flämmchen zwischen dem Gebratenen und den vielfältigen Beilagen bis hin zu den Nachspeisen, einem malerischen Bild feiner Gläschen mit süßem bis fruchtigem Inhalt. 

Die Mitglieder des Deutschen Hotel und Gaststättenverbands (Dehoga) der Kreisverbände Kehl, Bühl und Achern feierten diese »Party« das erst Mal gemeinsam: »Wir wollten einfach mal ein neues Konzept anbringen«, meinte Bernhard Kininger von Kiningers Hirsch in Oberachern, der zugleich stellvertretender Vorsitzender des Dehoga-Kreisverbands Achern ist. 

- Anzeige -

In lockerer Atmosphäre

Einerseits galt es, die drei Kreisverbände zusammenzuführen, andererseits die jungen und gestandenen Gastronomen vor Ort zu vereinen. Das schien aufzugehen, denn man sah neue Gesichter. Das mag auch dem aufgelockerten Konzept geschuldet sein und einem Programm, das der Gastropool für diese Sommerparty aufgestellt hatte. So gewann man Jörg Trautmann, der mit seiner Zauberkunst unterhielt und den Abend charmant moderierte. DJ Lion sorgte für anfänglich untermalende Begleitmusik, bevor er nach dem Essen zur Tanzmusik auflegte. Eine Fotobox hatte hervorragenden Unterhaltungswert und die Gastropoolparty war mit Trends aus der Gastoszene vor Ort. Gebündelte Kompetenz möchten die Zulieferer für den Fachbereich und Großhandel der Gastronomie vermitteln, und sie waren mit ihrem Obst- und Gemüsehandel, mit Getränken, speziellen Backwaren und Blumenschmuck vor Ort. Sie präsentierten spezielle Braukultur aus der Ortenau, Weine und Sekt, Textildrucke, neue Computerkassensysteme und Technik und Ambiente für Küche, Gastraum und Zimmer: Stände, an denen sich man zwischen den Essenspausen traf, regen Austausch pflegte und natürlich probieren durfte. 
Immer ausgelassener wurde die Stimmung und gegen 21.30 Uhr durften schließlich jene tanzen, die sonst übers Jahr ihre Gäste bewirten.

Stichwort

Ehrungen

Der Vorsitzende der Dehoga Achern, Herbert Decker vom Hotel Engel in Sasbachwalden, ehrte zwei langjährige Mitarbeiterinnen – Natascha Seiler für zehn Jahre Mitarbeit im Servicebereich der »Alte Zunft« in Achern und Monika Köninger für 40 Jahre im Gasthaus Zur Einkehr in Waldulm. Hier wuchs letztere im elterlichen Betrieb auf, der nun von ihrem Bruder Helmut Jülg geleitet wird. 

»Ja, in der Gastronomie bin ich groß geworden, ich kenne es nicht anders, und ich möchte diese Arbeit niemals missen«, meinte sie. Die Arbeit an Sonn- und Feiertagen lasse sich zwar nicht immer mit dem Familienleben vereinbaren. Doch den »Gastrovirus, wie Herbert Decker es nannte, habe man – oder eben nicht. 

Auch Natascha Seiler fühlt sich infiziert: »Eine schöne Aufgabe, die ich mit 18 als Aushilfe begann und bis heute weitermache.« rdr

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Gegen Klinikschließung
Der Oberkircher Gemeinderat stellt sich hinter das Bürgerbegehren, mit dem vier Initiatoren versuchen, den Kreistagsbeschluss zur Schließung des Oberkircher Krankenhauses zu revidieren. Dafür gab es einen einstimmigen Beschluss –  und deutliche Worte und Forderungen.  
OB Klaus Muttach (links) und Landrat Frank Scherer unterzeichneten den städtebaulichen Vertrag, der vor allem das künftige Klinik-Areal im Brachfeld in Achern betrifft.
vor 9 Stunden
Wegen Bau eines Krankenhauses
Der Kreistag beschloss am 7. Mai, einen städtebaulichen Vertrag zwischen der Stadt Achern und dem Ortenaukreis abzuschließen, den Bau eines neuen Klinikums in Achern betreffend. Nun unterzeichnenten OB Klaus Muttach und Landrat Frank Scherer den Vertrag.
vor 9 Stunden
Appenweierer Verwaltung warnt Jogger und Radler
»Mehrere passierende Radfahrer und Jogger wurden in den letzten Tagen von einem Bussard attackiert. Die Angriffe finden meist im Bereich des Golfplatzes Urloffen am Waldrand Richtung Erlach und Richtung Appenweier statt«, heißt es aus dem Rathaus in Appenweier.
Auszeichnung für 70 Jahre Singen im Chor: (vorn von links) Elke Kapp, Walter Hetzel, Marie Erhardt, Johanna Graf, Günter Hetzel, Heike Hetzel, Johannes Hasenohr-Fey, (hinten) Jürgen Hetzel, Martina Hartmann und Gerhard Müller.
vor 12 Stunden
Festakt in Eckartsweier
Für 70-jähriges Singen im Chor zeichnete die Bezirksgruppe Kehl-Hanauerland im Ortenauer Chorverband am Sonntag vier Jubilare aus. Günter Hetzel und Walter Hetzel (beide aus Eckartsweier), Johanna Graf (Helmlingen) und Marie Erhardt (Legelshurst) erhielten diese Ehrung in der Eckartsweierer Halle. 
Beim Kindertheater in Oppenau treten auf (hinten von links): Andreas Kimmig, Nico Lehmann, Christian Zimmermann, Amy Gaiser, Anita Roth; Mitte: Amelie Englert, Johanna Vogt, Natalie Hildenbrand und Caroline Huber. Vorne: Jonah Größle und Johanna Streif.
vor 15 Stunden
Kindertheater in Oppenau
»Kalle im Traumland« heißt das diesjährige Kindertheater der Freien Bühne Oppenau. Unter der Regie von Natalie Hildenbrand studierten die Schauspieler wieder ein Stück von Christina Stenger ein, das am Mittwoch, 22. Mai, im Oppenauer Stadtpark Premiere feiert.   
Erdbeerkönigin Anne Obrecht eröffnet das Erdbeerfest.
vor 18 Stunden
Programm mit Genuss und Königin
Oberkirch feiert am 25. und 26. Mai wieder ein Fest zu Ehren der Königin der Früchte. Eröffnet wird das Erdbeerfest bei seiner 20. Auflage erstmals von einer Königin.  
vor 21 Stunden
900 Jahre Nesselried: Zwischenbericht der Arbeitsgruppen
Das Jubiläum »900 Jahre urkundliche Erwähnung von Nesselried« soll von Einwohnern und Gästen 2020 gefeiert werden. Schon lange Zeit bereitet man sich auf das Fest vor. Es war in der jüngsten Ortschaftsratssitzung wieder ein Thema.  
vor 23 Stunden
Bürgerliste Nußbach
Die Bürgerliste Nußbach hat die Firma Haas Maschinenbau besichtigt; das Familienunternehmen, das 1991 von Oberkirch ins Nußbacher Gewerbegebiet Au umzog, hat mittlerweile 60 Mitarbeiter und drei Auszubildende. 
vor 23 Stunden
Lob von OB Muttach zum 60-Jährigen
Humanitäres Aushängeschild Acherns, Beispiel gelebter Demokratie, Leuchtturm der Menschlichkeit! Die Komplimente der Festredner für das Technische Hilfswerk Achern (THW) anlässlich dessen 60. Jubiläum waren vielfältig, treffend und vollauf berechtigt.   
vor 23 Stunden
Großübung
Einer komplexen Aufgabe stellten sich 100 Einsatzkräfte im Oberkircher B 28-Tunnel am Samstag. Sie übten, wie man dort beim Brand eines Fahrzeugs Menschen rettet. Als besonders wichtig erwies sich die Bekämpfung des Feuers.
vor 23 Stunden
DRK Linx/Holzhausen
Mit 4449 Stunden war das DRK Linx/Holzhausen auch im vorigen Jahr erheblich ehrenamtlich im Einsatz. Das wurde in der Hauptversammlung im »Holzhuser Bürgerhus« deutlich.  
vor 23 Stunden
Freie Wähler Nußbach
Die Freien Wähler Nußbach informierten sich am Müllener Wehr über das neue technische Bauwerk. Es hat die gewässerökologische Situation an der Rench verbessert und das Wehr durchgängig für Fische gemacht.