Sasbachwalden

Besinnung mit Liedern und Texten in Sasbachwalden

Autor: 
Heidrun Gräber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2016
Die Schwarzwadfamilie Seitz begeisterte mit ihrem Auftritt in Sasbachwalden.

Die Schwarzwadfamilie Seitz begeisterte mit ihrem Auftritt in Sasbachwalden. ©Heidrun Gräber

Die Schwarzwaldfamilie Seitz hatte bei ihrem Konzert in der Sasbachwaldener Dreifaltigkeitskirche am Sonntagnachmittag wieder ein volles Haus.

Die Geschwister Gabi und Manuela Seitz sowie Gabis Ehemann, Karlheinz Barbo, verstanden es vorzüglich, ihr Publikum zu begeistern. Mit Gesang, Wortbeiträgen und Geschichten aus ihrer in der dritten Generation musizierenden Familie animierten sie zum Mitsingen und ernteten immer wieder stehende Ovationen. Karlheinz Barbo begleitete an Keyboard, Gitarre und mit Gesang. Aus seiner Feder stammen auch neuere Lieder und viele Arrangements.

Drei Generationen Musik

- Anzeige -

Unter dem Motto »Mit Gott durch den Tag« eröffnete Karlheinz Barbo mit dem Lied »Danke«. Ehefrau Gabi sprach die Gedanken von Jürgen Werth »Du bist der Clou«. Viele Lieder und Geschichten stammen aus dem reichen Schatz des Großvaters, mit dem sie oft und gerne auf der Bank unter Birnbaum im Garten musizierten, wie Schuberts »Heilig, Heilig«, das fröhliche Taizé-Halleluja, die jubelnde Gospelversion mit rhythmischer Publikumsunterstützung oder die tausend Jahre alte gregorianische Hymne des Benediktinermönchs Guido von Arrezzo. Karlheinz Bardo trug sein Danklied an einem Frühlingsmorgen vor. Unausgesprochene Gedanken bei einem Besuch in einer leeren Kirche gerieten zum stummen Gebet, das er führte. 

Ein besonderes Erlebnis waren die von Gabi Seitz andächtig und mit glockenheller Stimme vorgetragenen Stücke wie das »Ave Verum Corpus« aus Mozarts »Großer Messe« und »Ave Maria« von Bach/Gounod. Das weltbekannte brasilianische Volkslied »Ave Maria no morro« zählte zum Marienlob ebenso, wie das Lourdeswallfahrtslied. In Wortbeiträgen weckte Manuela Seitz Gottvertrauen mit den »Spuren im Sand«. Dazu passte das Lied »I will follow him« aus dem Film Sister Act. Viel besungen von Sängern des 20. Jahrhunderts war die Liebeslyrik des Friedrich Halm »Liebe ist«. Gute Wünsche kamen in »Das wünsch› ich dir« und einem Tauflied zum Ausdruck. 
Und das Gschichtli vom schlauen Domini durfte auch nicht fehlen. Als Zugabe erfolgte ein gemeinsames, feierliches »Großer Gott wir loben Dich«.

Pastoralreferent Gerhard Brock bedankte sich bei der Familie Seitz für das Kirchenkonzert dessen Spendenerlös teilweise der Sasbachwaldener Pfarrkirche zugute komme.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die Staatssekretärin Sabine Kurtz inmitten der Winzer, die sich an der Neuordnung der Rebflur beteiligten und als Anerkennung eine Urkunde von Landesminister Hauk erhielten.
vor 22 Minuten
Nach der Rebflurneuordnung
Die 38 Hektar große Rebflur „Hofackerteich“ in Kappelrodeck wurde neu geordnet. Aus extremen Steillagen sind nun Weinberge in herausragender Lage geworden, meint Alois Huber.
Bürgermeister Uwe Gaiser (rechts) hat in der Gemeinderatssitzung die Gewinner der Aktion Stadtradeln 2021 geehrt und ihnen neben den Siegerurkunden Einkaufs- und Vespergutscheine überreicht.
vor 2 Stunden
Gewinner ausgezeichnet
Die Oppenauer Teilnehmer der kreisweiten Aktion „Stadtradeln 2021“ wurden von Bürgermeister Uwe Gaiser in der Ratssitzung geehrt. 154 Radfahrer hatten knapp 54 000 Kilometer zurückgelegt.
Der neue TCN-Vorstand: von links Petra Wörner, Simone Gmeiner, Florian Huber, Carina Ganteführer, Martin Bruder, Marco Wiedemer, Corinna Oschwald, Maren Busam, Christoph Melsheimer. Es fehlt Elena Isaak.
vor 2 Stunden
Neuen Vorstand gewählt
Der Tennisclub wählte nach der Corona-Pause ein neues Führungsteam. Der Erhalt und die Modernisierung der Anlage stehen im nächsten Jahr im Vordergrund.
Sollte die unechte Teilortswahl in Oppenau abgeschafft werden wird es bei 18 Gemeinderäten bleiben.
vor 2 Stunden
Antrag zur Abschaffung der Unechten Teilortswahl
Die Beratung über einen Antrag der UWO-Fraktion zur Abschaffung der Unechten Teilortswahl ist im November geplant. Im Vorfeld hatte die UWO auch eine Verkleinerung des Gemeinderates auf 14 Sitze gefordert. Jetzt soll es bei der Kommunalwahl 2024 bei 18 Sitzen bleiben.
„Schäler mit Vorwärts- und Rückwärtsgang“ präsentierte David Fisch aus Ansbach, der aus Bayern anreiste und immer wieder viele Kundinnen um sich hatte.
vor 2 Stunden
Achern
Endlich fand in Achern wieder ein Herbstjahrmarkt statt. Um die 35 Stände waren am Dienstag in der Innenstadt vertreten. Wolfgang Fleig ist der neue Marktmeister.
Nach der Bebauung des Gebiets „Farn II“ können im nächsten Jahr die Erschließungsarbeiten für Oppenaus neues Baugebiet „Farn Süd“ beginnen.
vor 2 Stunden
Neue Bauplätze
Der Bebauungsplan für Oppenaus neues Baugebiet ist als Satzung verabschiedet worden. Im kommenden Jahr sollen die Erschließungsarbeiten stattfinden. Ab Mitte 2023 sollen die Häuslebauer loslegen können.
Über eine bauliche Entwicklung am Gleitschirmfliegerstartplatz Rossbühl wird erst im kommenden Jahr gesprochen.
vor 2 Stunden
Konzept für Gleitschirmstartplatz in Maisach wird erarbeitet
Der Flächennutzungsplan lässt in dem vorgesehenen Baufenster am Gleitschirmfliegerstartplatz in Maisach keine „Vesperhütte“ zu. Das bestätigte Bürgermeister Uwe Gaiser den Gemeinderäten in der jüngsten Sitzung.
Der Acherner Bahnhof soll zur Mobilitätsdrehscheibe werden, denn die Mobilitätswende soll auch in Achern auf fruchtbaren Boden fallen.
vor 9 Stunden
Bau- und Umweltausschuss
Der Bau- und Umweltausschuss empfahl dem Acherner Gemeinderat, für einen Beitritt zum ­Mobilitätsnetzwerk Ortenau zu stimmen.
Von Patric König.
vor 12 Stunden
Kommentar zum „Treffpunkt für alle“
Mit dem „Treffpunkt für alle“ gewinnt die Oberkircher Fußgängerzone ein Stück Attraktivität. Es ist nicht das einzige, das in den letzten Monaten dazukam. Neben der Stadtverwaltung darf auch ein anderer stolz sein.
In den ehemaligen „Treff 3000“ in der Oberkircher Hauptstraße soll ein regionale, inklusiver Markt einziehen. OB Matthias Braun, Nadine Klasen, Achim Feyhl, Lorenz Kimmig, Johannes Bühler und Christoph Lipps (von links) stellten das Konzept für den „Treffpunkt für alle“ vor.
vor 12 Stunden
Treffpunkt für alle
Oberkirch bekommt eine kleine Markthalle: Die Waren von 30 regionalen Partner sollen in der Hauptstraße 37 verkauft werden. Der „Treffpunkt für alle“ wird ein Vorzeigeprojekt der Inklusion.
Symbolbild.
vor 15 Stunden
Achern / Oberkirch
Ein 6-Jähriger hat sich am Montag bei einem Sturz schwer verletzt. Er soll von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Zaun kollidiert sein.
Richtfest für das erste von vier Mehrfamilienhäusern: von links Stadtwerke-Chef Erik Füssgen, OB Matthias Braun, Baugesellschaft-Geschäftsführer Thomas Maier, Bauleiter Herbert Treyer und Zimmermann Gabriel Schmälzle.
vor 15 Stunden
Richtfest für Mehrfamilienhaus
Die Städtische Baugesellschaft Oberkirch baut im Bereich Adolf-Kolping-Straße/Dorfhaldeweg vier Mehrfamilienhäuser mit jeweils neun Wohnungen und realisiert damit bezahlbaren Wohnraum.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    21.10.2021
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    21.10.2021
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in der Ortenau genau. Es schnürt ein Komplettpaket von der Wertermittlung bis zum Verkauf. 
    21.10.2021
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.