Achern

Betrieb im ehemaligen Urloffener Pfarrhaus

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2017

Seit Mitte Juli ist im renovierten Urloffener Pfarrhaus die Tagespflege aktiv, hinten von links: Ingrid Ellernsohn (Pflegefachkraft- Hausleitung), Robin Berger (Student- in praktischer Ausbildung), Manuela Schindler (Alltagsbetreuerin), Franz Wörner (Aufsichtsrat und Gesellschafter), Bürgermeister Maneul Tabor, Sabine Dusch (stellvertretende Hausleitung), Ortsvorsteher Wendelin Huschle, Karin Hertwig (Seniorendienste) und Geschäftsführer Seniorendienste Thomas Ritter. ©Stephanie Rohn

Seit Mitte Juli ist das renovierte Pfarrhaus im Herzen von Urloffen wieder mit Leben erfüllt. 35 Gäste besuchen seither die dort installierte Tagespflege, ein Angebot der Seniorendienste »Sankt Martin«  Urloffen. 

Seit wenigen Wochen ist die Tagespflege im Erdgeschoss des ehemaligen Pfarrhauses im Meerrettichort in Betrieb. Das Gebäude, das durch Erbbaupacht von den Seniorendiensten erworben wurde, ist in den vergangenen 18 Monaten für rund 1,4 Millionen Euro saniert und umgebaut worden.
Bislang waren die Gäste  der Tagespflege provisorisch im etwas abgelegenen Pfarrheim der Gemeinde untergebracht, das zwölf Plätze bereitstellte. Inzwischen kommen auf die Woche verteilt 35 Besucher in die neuen Räumlichkeiten. Alle Besucher des ehemaligen Domizils zogen mit um in das neue Gebäude gegenüber der Kirche, und weitere Gäste stießen schon in den ersten Wochen dazu. Das Ambiente in den großen lichtdurchfluteten modernen Räumen kommt gut bei den Senioren an. 
Auch Ingrid Ellensohn, Pflegefachkraft und verantwortlich für die Tagespflege, und ihre Kollegen fühlen sich schon heimisch. »Viele Stammgäste, die uns beim Umzug begleiteten, stockten ihre Tage auf und mit dem Zugang neuer Gäste gab es so manch schönes Wiedersehen«, erzählt Ellensohn. Das Angebot »Tagespflege« der Seniorendienste »Sankt Martin« wird sehr stark angenommen, da die Pflegekasse große Budgets dafür zur Verfügung stellt, freut sich auch Geschäftsführer Thomas Ritter. Das Konzept der Räume ist durchdacht. Es wurde speziell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Besucher zugeschnitten. Die Räumlichkeiten sind behindertengerecht konzipiert. 
Dank der ständigen Fachkraftpräsenz können auch Menschen mit erhöhtem Pflegebedarf das Angebot nutzen.
Neben einem großen Raum, der zum Essen sowie für Geselligkeit und Aktionen genutzt wird, gibt es einen eigenen Ruheraum, in den man sich zurückziehen und auch schlafen kann. So kann die Gruppe nach Bedarf geteilt werden. Ein großer Vorteil, so die erfahrene Pflegefachkraft. Auch der vordere Bereich kann durch eine Schiebewand geschlossen werden. Die Küche ist nur durch eine Wand abgetrennt und lädt zum »Reinschauen« ein. 
Mitspracherecht
Die vorhandene Einrichtung wird nach und nach erweitert. Dabei sollen die Gäste ein Mitspracherecht haben, berichtet Ellensohn, die von der Pike auf bei den Seniorendiensten dabei ist. Die bewährte Tagesstruktur bleibt im neuen Domizil erst mal bestehen, denn eine komplette Änderung würde für Unruhe sorgen. Die älteste Besucherin der Tagespflege ist 103 Jahre alt, erfreut sich bester Gesundheit und ist bei allen Aktionen aktiv dabei. 
Ambulante Gruppe
Das erste Obergeschoss der Räumlichkeiten steht derzeit noch leer. Hier wird in den nächsten Monaten eine ambulant betreute Wohngemeinschaft eingerichtet. Die Seniorendienste »Sankt Martin« nehmen mit diesem neuen Projekt eine Vorreiterrolle in der ganzen Ortenau ein. Bis zu acht Menschen mit Betreuungs- und Unterstützungsbedarf können dann in einer familienähnlichen Struktur zusammenleben. »Diese neue Wohnform bietet eine klare Alternative zur stationären Pflege. Man legt dabei großen Wert auf Selbstbestimmung und Mitsprache bei der Gestaltung des Alltags und der persönlichen Belange«, erklärt Geschäftsführer Thomas Ritter. Die Seniorendienste »Sankt Martin« übernehmen dabei die Rolle des Vermieters und stellen rund um die Uhr eine Präsenzkraft zur Verfügung, die den Alltag mit den Bewohnern der WG plant und gestaltet. 

- Anzeige -

Stichwort: Tagespflege
In der Tagespflege Sankt Martin werden Menschen mit Betreuungs- und Pflegebedarf tagsüber umsorgt und können trotzdem weiter zu Hause leben. Das Angebot dient der Entlastung der pflegenden Angehörigen und bietet den Gästen eine Alltagsstruktur und eine vollumfängliche Versorgung. Außerdem werden soziale Kontakte gepflegt und gefördert. Die Tagespflege hat von Montag bis Freitag ab 8 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Sie verfügt über einen hauseigenen Fahrdienst, der auch Rollstuhltransporte leisten kann. Man kann die Anzahl der gewünschten Tage wählen. Es sind noch einzelne Plätze frei. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
9 neue Bauplätze in Renchen
Das Baugebiet Brünnel/Akazienweg in Renchen ist erschlossen, auf den acht (von neun) verkauften Grundstücken können jetzt neue Eigenheime entstehen. Ein Quadratmeter kostet dort 210 Euro.
vor 3 Stunden
Projekt "Gelbe Bänder"
Die Stadt Oberkirch markiert bei der Aktion „Gelbe Bänder“ Obstbäume, die für alle zur Ernte zur Verfügung stehen. Rund 280 Bäume können von Bürgern abgeerntet werden.
vor 5 Stunden
Kriterien für Auszeichnung erfüllt
Die Bemühungen der Stadt Achern, eine Fairtrade-Stadt zu  werden, sind positiv bewertet worden. 
vor 5 Stunden
Oppenau
Wegen Überhitzung während einer Talfahrt fingen die Bremsen eines Lkw in Oppenau Feuer. Auf den Berufskraftfahrer kommt nun ein Bußgeld zu – er hatte vier Tonnen Überladung.
vor 8 Stunden
Serie: 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs
Die Acher-Rench-Zeitung beschäftigt sich in einer Serie mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. In sechs Beiträgen erklären die Autoren Heinz G. Huber und Irmgard Schwanke die Geschichte im Renchtal – Folge 2.
vor 11 Stunden
Wie lange geht das gut?
In Renchen wird wohl in naher Zukunft die Frage nach einem Kindergarten-Neubau auf den Tisch kommen. Die Einrichtungen sind voll und bleiben es auch. Eine App erleichtert die Kommunikation.
vor 11 Stunden
Unglaubliches Engagement
Rudolf Huber ist der ehemalige Rektor der Lautenbacher Schule – aber das ist noch lange nicht alles: Er kann mit seinen 92 Jahren auf ein prall gefülltes Ehrenamtsleben zurückblicken. 
vor 13 Stunden
Neuer Seelsorger
Es war das neunte Abendlob, bei dem sich der neue Pfarrer Markus Fischer in den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit Oberkirch vorstellte und Gottesdienst feierte
vor 13 Stunden
Pressereise ins Renchtal
An diesem Wochenende konnte der Geschäftsführer der Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach, Axel Singer, lieben Besuch aus den Niederlanden begrüßen und die familienfreundliche Urlaubsgemeinde präsentieren. 
vor 13 Stunden
Die „Linde“ in Oberachern
Die Gastronomie ist durch die Corona-Pandemie schwer gebeutelt. Die „Linde“ in Oberachern hat nun zum richtigen Zeitpunkt ihren Außenbereich fertiggestellt.
vor 13 Stunden
Buch von Gabriele Zander
Gabriele Zander beschreibt in ihrem Buch „Wurzelwerk“ das Leben ihrer Familie vom Ersten Weltkrieg bis hinein in die 70er Jahre. Vieles wurde nicht offen ausgesprochen.
vor 13 Stunden
Sophie-von-Harder-Schule Sasbach
An der Sophie-von-Harder-Schule in Sasbach sind zwei beliebte Pädagogen, Peter Heidler und Thomas Zachmann, verabschiedet worden. Beide hatten ihre Steckenpferde, für die sie geachtet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...