Freizeit hat Vorrang vor Geld

Betriebsräte-Netzwerk Renchtal beleuchtete den Arbeitsmarkt

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juni 2019
Die Mitglieder des Betriebsräte-Netzwerks Renchtal tauschten sich aus.

Die Mitglieder des Betriebsräte-Netzwerks Renchtal tauschten sich aus. ©Peter Meier

Lieber mehr Freizeit als mehr Geld: Diese Priorisierung vieler Mitarbeiter kommt derzeit insbesondere den Automobilzulieferern zugute. Das kam bei einem Treffen des Betriebsräte-Netzwerks Renchtal ebenso zur Sprache wie der anhaltende Fachkräftemangel.

 Mit einem breiten Spektrum an Themen befassten sich die Teilnehmer des jüngsten Treffens, zu dem die Mitglieder des Betriebsräte-Netzwerks Renchtal in den Räumen des Betriebsrats der Papierfabrik August Koehler SE zusammenkamen. In diesem Gremium sind Betriebsräte von Firmen vor allem aus dem Renchtal sowie der Stahlwerke Kehl mit insgesamt gut 7000 Mitarbeitern vertreten.

Nach der Begrüßung durch Martin Spraul folgte ein Rückblick auf den Arbeitnehmerempfang des DGB in Oberkirch, bei dem Anfang Mai Martin Kunzmann, Landesvorsitzender des DGB-Bezirk Baden-Württemberg, ein Impulsreferat zum Thema »Reden wir über: Gute Arbeit in einem sozialen Europa« gehalten hatte. Von Teilnehmern wurde der Arbeitnehmerempfang als sehr gut bezeichnet, auch vom Thema und den Diskussionen her gesehen, verbunden mit dem Wunsch, auch künftig Veranstaltungen dieser Art anzubieten. 

Es folgte ein Bericht über Maßnahmen in den Betrieben, die derzeit angesichts der aktuellen Auftragslage geplant sind oder schon ergriffen wurden. Überwiegend war von einer guten Auslastung, aber auch etwas schwieriger gewordenen Auftragslage die Rede, wobei in einigen Branchen die gestiegenen Rohstoffpreise, in anderen die schwächelnde Automobilindustrie eine Rolle spielte. 

- Anzeige -

Vereinzelt wurde die Zahl der Wochenstunden von 38 auf 35 teilweise etwas reduziert. Die Betriebe nutzten auch die Möglichkeiten des jüngsten Tarifvertrags in der Metallindustrie, der ab 2019 einen Festbetrag von 400 Euro plus ein tarifliches Zusatzgeld in Höhe von 27,5 Prozent eines Monatsentgelts anbietet. Beschäftigte, die Kinder erziehen, Angehörige pflegen oder in Schicht arbeiten, können wählen, ob sie statt des tariflichen Zusatzgelds acht freie Tage nehmen wollen. Die Möglichkeit, zwischen mehr Geld oder mehr Freizeit zu wählen, wurde dabei vereinzelt auch auf sämtliche Mitarbeiter des Betriebs ausgeweitet. Dabei habe sich gezeigt, dass sich die meisten für mehr Freizeit entscheiden, was dazu beiträgt, dass die aktuelle »Konjunkturdelle« in der Automobil-Zulieferindustrie besser bewältigt werden kann.

100 neue Mitarbeiter

Die Betriebsräte Martin Spraul, Thomas Lampart und Gebhard Müller informierten auch mit Bildern über die aktuelle Großbaustelle in Kehl, wo sich Koehler mit einer Investition von über 300 Millionen Euro für die Zukunft aufstellen will. Ziel sei es, mit der neuen Fertigung flexible Verpackungen zu produzieren, die künftig Kunststoffe ersetzen sollen. Der Zeitplan sieht vor, bis Ende des Jahres mit der Papierproduktion auf der PM 8 beginnen zu können, die Streichmaschine soll bereits etwas früher den Betrieb aufnehmen. Für die Anlage wurden bereits gut 100 Mitarbeiter neu eingestellt.

Damit war man beim Bericht aus den Betrieben, wobei der Mangel an Fachkräften ebenso ein Dauerthema war wie die große Schwierigkeit, Auszubildende zu finden. Zur Sprache kam auch die sinkende Bereitschaft, Nachtschichten zu übernehmen, wobei es nicht nur ältere Arbeitnehmer sind, die mit solchen Wünschen auf die Betriebsräte zukommen. Des Öfteren werden auch entsprechende ärztliche Atteste vorgelegt, die eine Nachtschichtarbeit aus gesundheitlichen Gründen untersagen. Der Einsatz solcher Mitarbeiter im Durchfahrbetrieb gestalte sich recht schwierig, so Spraul. Das gelte auch für Anträge, eine Teilzeitbeschäftigung im Schichtbetrieb organisatorisch umzusetzen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 7 Stunden
Über 3000 Bäume
Auf der Erddeponie Meisenbühl in Bottenau soll wieder ein Wald entstehen. Der Gemeinderat, der Beirat für Natur- und Umweltschutz und Oberbürgermeister Matthias Braun besichtigten am Freitag das Gelände bei einer Waldbegehung.   
vor 10 Stunden
Hochwasserschutz in Achern
Entlang der Acher und entlang der Fahrradwege hinter den Bahngleisen sind niedrige Schutzzäune aufgebaut. Sie dienen dem Schutz der Mauereidechsen, bevor dort Maßnahmen zum Hochwasserschutz begonnen werden.  
vor 13 Stunden
Appenweier feiert die Erweiterung der Schwarzwaldschule
In feierlichem Ambiente mit Stehempfang fand am Freitagabend die Einweihung des Erweiterungsbaus der Schwarzwaldschule in der neuen Mensa statt. Dabei erfolgte auch die obligatorische Schlüsselübergabe. Rund neun Millionen Euro hat die Gemeinde Appenweier investiert.  
Vorsitzender Martin Hetzel führt den SVO ins Jubiläumsjahr. Das 100-Jährige wird 2020 groß gefeiert.
12.10.2019
Jubiläumsinterview mit SVO-Chef Martin Hetzel
Welch eine bewegte Geschichte: Der Sportverein Oberkirch (SVO) feiert im nächsten Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Und dieses große Jubiläum wirft längst seine Schatten voraus, stehen doch unter anderem ein Festakt und eine große Gala an. Doch das ist lange nicht alles. Vorsitzender Martin Hetzel...
12.10.2019
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Nach dem Hungertod mehrerer Ziegen in einem völlig verwahrlosten Stall in Linx hat die Polizei ihre Ermittlungen gegen den Halter abgeschlossen. Ob sich dieser vor Gericht verantworten muss, prüft derzeit die Staatsanwaltschaft Offenburg. Grundsätzlich können Verstöße gegen das Tierschutzgesetz mit...
12.10.2019
De Pankraz-Kolumne
Da will der Pankraz gemütlich Rahmkäse und Speck genießen, da setzen sich zwei Herren zu ihm an den Tisch, die nur noch ein (unappetitliches) Thema haben: die Kläranlage.
12.10.2019
Badischer Imker-Chef kritisiert „Pro Biene“
Das Volksbegehren führt zu einer Zerreißprobe unter uns Imkern“, sagte beim CDU-Bürgerdialog am Donnerstag in Achern Klaus Schmieder, Präsident des Landesverbands der badischen Imker. 
12.10.2019
Geflügelrichter Herbert Seitz im Einsatz
Am Wochenende, 12. und 13. Oktober, lädt der Kleintierzuchtverein Freistett und Umgebung zur Lokalschau ins Vereinsheim in der Zieglerstraße 22 ein. Zu sehen gibt es 160 Tiere von 16 Züchtern beiderseits des Rheins. 
12.10.2019
CDU-Bürgerdialog in Achern
„Das Volksbegehren ist ein Angriff auf unsere Existenz, es trifft die Landwirtschaft ins Mark“, sagte der BLHV-Kreisvorsitzende Thomas Huschle beim Bürgerdialog der CDU-Stadtratsfraktion am Donnerstag. Vielen sei nicht bewusst, was es tatsächlich bedeutet, wenn dieses Begehren Gesetz würde.
12.10.2019
Fautenbach
Während in der Alten Kirche Fautenbach am Sonntag die Reihe der klassischen Konzerte eröffnet und für Hörgenuss sorgen wird, darf der Blick der Besucher zeitgleich auf die Exponate von Juliane Wende abgleiten. Am Donnerstagabend fand die Vernissage zu ihrem „Zwischen-Raum“ statt.
12.10.2019
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um die Mülltrennung auf einem Wohnmobilstellplatz, die Vorteile für Anwohner und Autofahrer bei Straßenbaustellen und die noch fehlende Folgenutzung einer ehemaligen Schule.
11.10.2019
Vier Frauen fahren für die Spedition Decker & Co
Trotz aller Emanzipation: Frauen am Lkw-Steuer sind weiterhin die große Ausnahme. Welche Erfahrungen hat das Damenquartett gemacht, das für die Acherner Spedition Decker & Co über Stadt und Land fährt?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.